PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorsorge Röntgen???


gabi.d
18-03-2011, 08:07
Habe jetzt schon mehrfach gelesen, dass Hunde geröntgt werden wegen HD und??? Habe das bis jetzt bei meinen Hunden (ChowChow und Zwergpudel) noch nie gemacht, wird das allgemein beim TA gemacht??? Oder nur auf meinen Wunsch??? In welchem Alter??? Oder nur bei großen Hunden???

Jones
18-03-2011, 08:15
Meistens wird es auf Wunsch des Besitzer gemacht, weil dieser zB sportliche, züchterische Ambitionen hat oder es einfach wissen will. Wie zB bei unseren Hunde, wir machen Agility und Rettungshundearbeit.
HD, ED Röngten haben erst Sinn, wenn der Hund ausgewachsen ist, also ab 12 Monate oder später. Bei Verdacht natürlich auch schon früher.
Von sich aus machens die meisten Tierärzte nur bei Verdacht, also wenns der Diagnosefindung dient.

Lg Karin

Mounty
18-03-2011, 08:57
Hallo Gabi
Ich habe meinen Aussie auch HD/ED untersuchen lassen.Ich will nicht mit ihm züchten ,aber Hundesport betreiben und da ist mir wichtig das er "gesund"ist.Gerade beim Agi finde ich es wichtig das keine "Schädigung" vorliegt.Es war auch kein größer aufwand,meine TÄ hat ihn geröngt und die Auswertung gemacht (und Smoky hat ein paar Stunden seinen Rausch ausgeschlafen).

mopstoni
18-03-2011, 09:05
Moin,
ich habe Toni röntgen lassen wegen der Zuchttauglichkeit als Deckrüde. Die Befunde waren für mich sehr wichtig (HD, PL, Keilwirbel und Spondylose). Auch er brauchte lange um nach der Narkose wieder wach zu werden, obwohl es ja nur eine leichte war, denn es ging ja nicht um eine Operation.
Im Nachhinein bin ich aber auch ganz froh Bescheid zu wissen wegen: Laufen am Fahrrad, Spaß-Agility etc. Außerdem ist Toni ein unglaublicher Springer.
Da er sehr gute Befunde hat bin ich in dieser Hinsicht nun etwas beruhigter.

Maaorava
18-03-2011, 09:28
Ich habe meine beiden Chows auch auf HD, ED, PL und Wirbelsäule untersuchen bzw. Röntgen lassen.

Für mich als Welpenkäufer selbstverständlich und ich möchte auch wissen ob meine Hunde Gesund sind oder ob Bedarf an Zusätze besteht.

Ohne diese Untersuchung wüsste ich z.b. nicht das Maaorava ED 1 mit Arthrose hat. Auch wenn er noch keine Anzeichen dafür hat gebe ich schon mal Grünlipp um schlimmeres Vorzubeugen!

Und ich finde wer sich mit seinem Hund Sportlich betätigen möchte sollte das auch machen. Es kann eine Ewigkeit dauern bis Hunde schmerzen zeigen und dann ist meist schon zu Spät und der Hund benötigt ellenlange Behandlungen in den verschiedensten Formen :(

Auch wenn hier wohl kein Welpe mehr einziehen wird, wird mit Sicherheit jeder Hund bei mir früher oder Später geröntgt...meinem Tier zuliebe!

Muss aber auch jeder für sich und seinen Hund selbst entscheiden!

AleaNexus
18-03-2011, 09:38
Hi,
Alea habe ich röntgen lassen mit HD/ED und Rücken, um sicherzustellen, dass sie im Hundesport keine Probleme bekommen wird.

gabi.d
18-03-2011, 10:25
AAAAaaaahhhhhhhh vielen Dank für eure Antworten. Dann werde ich das auch machen lassen. Bis er ausgewachsen ist, dauert es ja noch eine Weile.
Aber wir haben ja einen sehr aktiven Hund und ich will/muss ihn später auch mit Hundesport und eventuell ab und an auch mal mit ner kleinen Radtour auslasten.
Dann werd ich da mal mit dem TA drüber sprechen.:dank4

tösitill
18-03-2011, 10:43
ich habe noch nie röntgen lassen, weil sich nie etwas abzeichnete, ich keinen aktiven hundesport oder ähnl. betreibe. und meine hunde alle tierheim second-hand sind, also nicht vom züchter.
ich schreibe es deshalb "nicht vom züchter" weil züchter meistens wollen, das ihre schützlinge geröntgt werden. is auch auch richtig.

Barack
18-03-2011, 10:59
Meine Goldi-Hündin war geröngt...

meine IWs sind es nicht... das Narkoserisiko ist erheblich höher als die Chance, dass ein IW ne HD hat.

gorana
18-03-2011, 11:21
mein hund ist auch par mal in seinem leben unter röndgen gewessen.nicht als vorsorge sonst wegen verdacht.
nun,er müßte nur socken anziehe(wegen kratz gefahr am gäret)aber keine narkose.mein man und tierartz machen ihn zusammen auf der tisch und mein man halte ihn rzhig di par sekunde.wir haben keine narkose benötigt.ich glaube nicht da ich plus so narkose erlauben werde.man müßte erste so mit geduld versuchen.

AleaNexus
18-03-2011, 11:36
Hallo Gorana,

das ist ein sehr großer Unterschied, ob der Hund HD geröngt werden muss oder aus einem anderen Grund. Zum HD röntgen müssen die Beine in einem ganz bestimmten Winkel gestreckt und der Hund anders gelagert werden und das läßt kein Hund mit sich machen ohne zu zucken. Ich kenne keinen Fall indem ein TA HD-Röntgen ohne Narkose machen konnte.

Ein "normales" Röntgen wird auch nicht unbedingt unter Sedierung gemacht - je nachdem, wie schmerzhaft die Lagerung für den Hund ist um die Aufnahme zu machen.

Mounty
18-03-2011, 12:21
ich glaube nicht da ich plus so narkose erlauben werde.man müßte erste so mit geduld versuchen.


Hallo
HD-röntgen ohne Narkose finde ich schon heftig,wie Elke schon geschrieben hat,ist das röntgen sehr unangenehm für den Hund.
Es ist eine Risiko/Nutzenrechnung;Narkose gegen Frühschäden ,die bei Belastung schlimmer werden.Jeder muß für sich selber entscheiden wie er es macht/braucht.

Barack
18-03-2011, 12:24
Beim HD-Röntgen ohne Narkose bekommt man kein aussagekräftiges Ergebnis. Da hat man also keine andere Wahl als den Hund in Narkose zu legen.

gorana
18-03-2011, 14:56
danke für info.ich hatte noch ni probleme mit hd,zum glück.josef war vor drei wochen auf röndgen weil hat schlim gerechelt.wir haben lunge geschaut.und das war ohne narkose.lunge und herz waren tip-top in ordnung.der kerl hatte gripe,erkältung.....

Kiyara
18-03-2011, 16:27
Bei HD sollte man in NArkose röntgen, weil die Muskeln dann schlaffer sind
und man so ein aussagekräftigeres Bild bekommt !

Ich habe meinen Junior mit 8 Monaten röntgen lassen,
da er beim Aufstehen knackte und ich fand daß er unrund lief.
Der Tierarzt wollte erst nicht röntgen,
er meinte nach einer Gangwerksprobe,
ich musste ca. 15 Minuten mit dem Hund auf dem Hof hin und her laufen
und er hat geschaut,
daß er nicht denkt daß der Hund was mit der Hüfte hat.

Ich hab auf´s Röntgen bestanden und danach war der TA so erstaunt,
damit hätte er nicht gerechnet. Schwerste HD !

Meine jetzt 10 jährige Hündin wurde mit knapp 6 Monaten vorgeröngt, da war alles so wie es in dem Alter sein sollte ...

Ich würde immer wieder einen Junghund röntgen lassen !

Kueken
18-03-2011, 16:39
Ich habe meinen Hund auch mit 1 1/2 Jahren auf HD und ED röntgen lassen. Auch in Narkose, wir haben es damals mit der Kastration verbunden. Da es mir nur darum ging zu wissen, ob er für die Rettungshundearbeit gesund und körperlich geeignet ist hab ich es bei einem niedergelassenen TA machen lassen. Wenn man eine genauere Bewertung der Ergebnisse braucht, wie etwa für die Zucht, lohnt sich auf der Gang in eine gute Tierklinik.
Eine Narkose halte ich auch für angebracht, da der Hund ansonsten verkrampfen könnte und dies die Ergebnisse verfälscht. In anderen Bereichen (Untersuchung auf Fremdkörper o.ä.) kann man z.T. auch auf die Narkose verzichten, aber bei der Beurteilung von HD und ED sind einfach sehr genaue Bilder von nöten.

Charleen
18-03-2011, 18:30
Huhu,

als ich meinen Goldie übernommen habe, war mir klar, dass ich Ebby irgendwann auf HD/ED etc. untersuchen lassen möchte. Als eine Verkapselung am Hals entfernt werden musste, ließ ich die Untersuchung gleich mit machen. Die Tierärztin sah übrigens keine Notwendigkeit für das HD-Röntgen. Ihrer Meinung nach läuft der Hund normal... *hust*

LG
Ulli

Maaorava
18-03-2011, 19:21
mein hund ist auch par mal in seinem leben unter röndgen gewessen.nicht als vorsorge sonst wegen verdacht.
nun,er müßte nur socken anziehe(wegen kratz gefahr am gäret)aber keine narkose.mein man und tierartz machen ihn zusammen auf der tisch und mein man halte ihn rzhig di par sekunde.wir haben keine narkose benötigt.ich glaube nicht da ich plus so narkose erlauben werde.man müßte erste so mit geduld versuchen.


Würde ich aber keinen meiner Hunde antun wollen!!!!!!!

Das arme Gerät darf keine Kratzer abbekommen aber der Hund soll ohne Sedierung geröntgt werden . . . ne is klar :rolleyesg

doggenchefin
19-03-2011, 06:21
Das ein aussagefähiges,für ZZL etc.vorgesehenes HD-Röntgen unter Narkose erfolgt,sollte eigentlich bekannt sein.

Ansonsten sind unsere Hunde bisher immer ohne Sedierung geröntgt worden-ohne Risiken für Hund,Gerät und TA.Das hängt doch wohl von der Mentalität des Hundes ab und davon,ob ihm beigebracht wurde,in einer bestimmten Position zu bleiben! - Am "Verrückt spielen" beim TA kann man arbeiten!;)

Tschuringa
19-03-2011, 06:49
Ansonsten sind unsere Hunde bisher immer ohne Sedierung geröntgt worden-

Ist das denn aussagekräftig genug für den Hausgebrauch?

Meine RR's brauchte HD, ED, OCD für die ZZL.
Yukon möchte ich nur zu meiner eigenen Sicherheit röntgen lassen.
Border Terrier brauchen keine HD Untersuchung für die ZZL.

gorana
19-03-2011, 06:58
hey leute,
mal langsam......warum so ein theater....
ich bin die LETZTE was würde meinem liebstem etwas schlechtes antun.
ich sehe nicht da er und wo welche stress hat oder sonst was.wir heben ihn auf tisch und runter weil ich nicht möchte da er springt.er hat noch ni stress bei ta gezeigt.wir legen ihn seitlich und wann ich ihn "bleib"sage,er bleibt.auserdem ist immer mein mann oder ich ,mit ihm.er geht auch ohne probleme auf der wage,er nimmt auch tablete ohne theater.bei blut aufnahme bleibt auch ruhig,am höchstem bekomm ta eine gesicht wäsche......
ich fine mich nicht als hunde rabenfrauchen....
sorry,hat mich etwas verletzt da ich so ruber gekommen bin.
ich liebe mein hund,ob ihr glaubt oder ne......
liebe grüße an alle

doggenchefin
19-03-2011, 07:51
@ Kimbi
Ich meinte mit "ansonsten" solche Sachen wie mal Knie oder Zähne oder Lunge.
HD etc. immer in Narkose!Haben wir aber auch immer nur zu "offiziellem" Anlaß machen lassen,bei den anderen Hunden bestand GsD nie eine Veranlassung dafür.

Mounty
19-03-2011, 08:33
ich fine mich nicht als hunde rabenfrauchen....
sorry,hat mich etwas verletzt da ich so ruber gekommen bin.
ich liebe mein hund,ob ihr glaubt oder ne......
liebe grüße an alle


Hallo
Ich denke mal das hier keiner denkt "du bist ein Rabenfrauchen",nur wir,die unsere Hunde für die HD/ED-untersuchung in Narkose legen lassen, sind auch keine "Rabenfrauchen" :) .Wir haben versucht zuerklären das es notwendig ist einen Hund für diese Untersuchung in Narkose zulegen.

Tschuringa
19-03-2011, 09:11
@ Kimbi
Ich meinte mit "ansonsten" solche Sachen wie mal Knie oder Zähne oder Lunge.
HD etc. immer in Narkose!Haben wir aber auch immer nur zu "offiziellem" Anlaß machen lassen

Ach sooo, "ansonsten" lass ich auch ohne Narkose machen.
HD würd ich bei Yukon schon gern machen lassen.
Ist zwar für einen ZZL keine Vorausetzung, aber ich weiß von einigen wenigen Hunden,
dass sie HD hatten oder haben und da der Knirps viel am Rad laufen soll, wüsste ich doch gern, ob alles okay ist.

Nathalia
20-03-2011, 08:45
Da ich mit meinem Hund keinen aktiven Hundesport betreibe und ihn auch nicht als Deckrüden einsetzen werde habe ich ihn nicht vorsorglich röntgen lassen. Das ist übrigens ein Teil meiner Erfahrung als Hundehalterin, nichts beim Tierarzt machen zu lassen, was der Vorsorge dient.

Für die Vorsorge bin ich verantwortlich: Kein Übergewicht und ausreichend Bewegung, gute Ernährung.

Meine Freundin wurde auch schon vorsorglich "ausgenommen": Ihre Labradorhündin, die auch symptomlos und keine Zuchthündin war, wurde auf Anraten des TA -immerhin mit Sedierung- geröntgt. Keine HD und danach gleich noch gegen Borreliose geimpft. Das tut einem dann schon leid, zumal sie sich aus Unwissenheit erstmal nicht durchsetzen konnte

Mounty
20-03-2011, 11:41
Hallo Marion
Klar liegt die "vorsorge" bei mir,aber meine TÄ hilft mir dabei.Da er trotz gesunder Ernährung,kein Übergewicht und ausreichender Bewegung z.B.eine Schädigung der Hüfte haben kann (und ich dann kein Agility machen würde),mußten wir zum TA und ihn röntgen lassen.

Und wenn ich höre das es TA gibt die "einem das Geld aus der Tasche ziehen" bekomme ich das "kalte Grauen" :aaaah: ,da bin ich froh das unsere TÄ anders ist.
Und wenn ich meinen Hund nicht Impfen lassen will,dann wird er nicht geimpft (Narkose und Impfen würde unsere TÄ nie an einem Tag machen).

Da kann ich nur sage;solange einen guten TA suchen,bis mann zufrieden ist.

Nathalia
20-03-2011, 13:03
Hallo Martina,

ich war ja bei dem gleichen TA und habe ihn ihr empfohlen, eben weil er mir und meinem Hund schon so oft geholfen hat. Man muß halt für sich überlegen, was sinnvoll ist und was nicht und dann entscheiden. Anfänger haben es da wirklich schwer.

Ich bin auch nicht gegen Hundesport, sondern habe ihn nur mit als Beispiel aufgezählt. Dies nur nochmal als Info.

Mounty
20-03-2011, 18:03
HalloMarion

Ich bin auch nicht gegen Hundesport, sondern habe ihn nur mit als Beispiel aufgezählt. Dies nur nochmal als Info.

Habe ich auch nicht gedacht,nur ist bei uns Grund der Vorsorge hauptsächlich Hundesport.

elmabruno
20-03-2011, 18:09
Mich würde mal interessieren, wie sicher die Diagnosen (z.B. HD oder OCD, ED) aufgrund von Röntgenbildern sind. Sollte man in einer Spezialklinik röntgen lassen oder kann jeder (gute) Tierarzt eine korrekte Auswertung bringen?
Was sind Eure Erfahrungen dazu?

Gruß, Elma

Charleen
20-03-2011, 18:16
Hallo Elma,

ich habe meinen Hund 1x in einer normalen TA-Praxis röntgen lassen und 1x in einer Tierklinik. Die Bilder aus der Tierarztpraxis waren recht verwackelt und auch die Auswertung der TÄ war eine andere als die des GA-TAs. Die Bilder in der Tierklinik waren gestochen scharf.

Müsste ich noch einmal röntgen lassen, würde ich dieses Mal gleich zu jemandem gehen, der Ahnung hat....

LG
Ulli

elmabruno
20-03-2011, 18:20
Wie ist das, wenn man einen Deckrüden hat oder züchten will? Bleiben die Röntgenbilder bei mir oder kriegt die der Verein? Weil selber sehen würde ich auch gerne, was da zu sehen ist und nicht nur die Auswertung bekommen ...

Gruß, Elma

Waschbaer
20-03-2011, 19:47
Die Bilder siehst Du doch beim Röntgen!

Der Tierarzt hat das Eigentumsrecht an den Röntgenaufnahmen, die er macht. Wenn für einen Zuchtverband geröngt wird, treten Tierarzt und Eigentümer des Hundes das Eigentumsrecht an den betreffenden Zuchtverband ab. Der Tierarzt schickt die Aufnahmen dann an den jeweiligen Rassegutachter. Dort werden die Aufnahmen nach der Auswertung i.d.R. archiviert.

Vorröntgen laß ich auch ohne Narkose. Wüßte nicht was das dem Hund schaden sollte. Eine HD-Auswertung ist in diesem Alter eh noch nicht niet- und nagelfest, die Hüfte entwickelt sich ja noch weiter. Beim Vorröntgen geht es mehr um die Tendenz "gute Hüfte" oder "schlechte Hüfte".

Für's ED-Röntgen muß der Hund auch beim Hauptröntgen nicht in Narkose liegen. Wenn vom Zuchtverband beides (HD und ED) vorgeschrieben wird, läßt man das ED-Röntgen beim HD-Röntgen in Narkose gleich mit machen. Generell ist es beim ED-Röntgen aber besser, wenn der Hund dabei wach ist.

Orlean
27-07-2011, 18:55
So ich mal wieder. Langsam wird es mir aber peinlich.

Ein Frage quält mich schon länger und das es diesen Tread gibt finde ich passend.

Sammy ist ja ein Schäferhundmischling in Generation X. Seine Mama war angeblich eine Schäferhündin. Ob es so ist lassen wir mal im Raum stehen.

Er hat eine Schulterhöhe von 48cm mit einem Gewicht von 18,5kg - 19kg.
Bisher sind meiner Meinung nach keine Auffälligkeiten, aber erstens ich weiß ja nicht wie es aussieht wenn was wäre, zweitens nur weil man nichts sieht heißt es ja nicht, dass nichts ist.
Er wird nicht zur Zucht eingesetzt. ;)
Und Hundesport ist es nicht Tunierreif. Aber doch schon mit sprüngen etc.

Ist es da Sinnvoll, oder mache ich mich da nur Verrückt?
Erfahrungen habe ich nur mit Patellaluxation und Bandscheibenvorfall mit Knorpelsplitterung. Von unserem früherem Hund Max (Papillon-Lhasa Apso-Mix).

gorana
28-07-2011, 08:59
ja,orlen,
wenn du mich fragst ich werde sagen-macht dich nicht verückt.
mit hund ist alles in ordnung,genies leben mit ihn und so lange er sein ding macht und ist gesundleitlich nicht aufälig-ist alles in ordnung.
warum jetzt solche gedanken,positiv denken,positiv strallen-das ist es....und nicht suchen,kann sein,es konte sein,ich kann nicht in hund schauen,was wenn er doch was hat.....und,und,und....

AleaNexus
28-07-2011, 09:44
Hallo Steffy,
da Du schreibst, dass Du Hundesport mit ihm machst und er dabei auch springen soll, würde ich - wenn es mein Hund wäre - röntgen lassen um festzustellen, ob die Voraussetzungen passen. Man muss sich nicht verrückt machen, aber Schäden frühzeitig erkennen heißt u.U. für den Hund auch Lebensqualität sichern weil gegengesteuert werden kann.

Alea habe ich auch röntgen lassen und es war von vorn herein für mich klar, dass ich nicht züchten kann/will.

Gruß Elke

TinaMS
28-07-2011, 15:41
Ist ein zweischneidiges Schwert mit dem Vorsorge-Röntgen. Ich kann nur so viel sagen das unser Hund bereits mit 10 MOnaten schwerste HD (HD E) hatte, und das ohne Symptome. Wir konnten dann zeitnah eine entsprechende homöopatische Therapie einleiten. Wir haben ihn dann mit 6 Jahren Goldimplantate setzen lassen. Seit dem ist er absolut problemlos unterwegs. Eine Sache hat mich beim Arztbesuch wg. der GIs allerdings zum Nachdenken gebracht: Er meinte wir hätten das eher machen sollen - auch wenn vorher keine massiven Probleme vorgeherrscht hätten.
Die vorhandene HD hätte auf jeden Fall früher oder später Probleme gemacht, und Hundi hätte einige sekundär Athrosen weniger wenn man früher GIs gelegt hätte.
Vondaher könnte ein Vorsorge-Röntgen doch Sinn machen, um rechtzeitig kommende Probleme zu sehen und eventuell frühzeitig eingreifen zu können. Für Leute für die solche Sachen wie Goldimplantate oder Homöopathie nicht in Frage kommen ist es natürlich nicht so von Bedeutung. Rein schulmedizinisch gesehen würde man selbst bei einem Befund im Röntgen noch nix behandeln.

Lea-MV
29-07-2011, 07:59
Ich habe den Labi auch Röntgen lassen -ohne dass er Anzeichen von Problemen gezeigt hat - und GsD sind die Gelenke auch alle ok

Grund war
*) Interesse der Züchterin
*) Arbeitshund
*) die bekannten Fälle von schwerer HD und ED

und Interesse

lg Christina

Agilityfan
29-07-2011, 08:10
Ich hab auch meinen Cocker damals, als wir noch Agi machten, röntgen lassen. Wenn der Hund doch was hat, macht man sich nur unnötige Vorwürfe "hätte ich doch, dann...."

Cyro&Ilihya
29-07-2011, 10:55
Ich habe unseren Rüden mit 18 Monaten röntgen lassen, da er von der Rasse her groß und "schwer" wird und wir viele Treppen haben, wollte ich wissen ob und wieweit ich bei ihm aufpassen muss.

Später haben wir das ganze Programm (HD, ED, OCD und Pl) nochmal machen lassen für die Zuchttauglichkeit. Er hat sich zu einem Top Rüden entwickelt, ärger mich heut noch drüber das ich im die Nakose 2x zugemutet habe. :bash: :bash: :bash:

Bei unserer Hündin, habe ich das ganze gleich auf einmal machen lassen, wenn schonmal in Narkose dann gleich alles.

Alle beide gern gesund. Achte aber trozallem auf Gewicht, Ernährung, Bewegung usw.

Auch wenn ich unsere Hunde nicht für die Zucht einsetzen würde, bin ich froh zu wissen das sie gesund sind. :hahahaha:

moglie10
17-12-2011, 15:46
Habt ihr schon mal von "Verletzungen" durchs HD/ED Röntgen gehört, oder dass dadurch "Schäden" an der Hüfte (an der Pfanne) oder an den Ellbogen auftraten (durch das Überdehnen und Überstrecken, in Röntgenstellung legen) ??
Eine Freundin meinte, dass das passieren könne
(Röntgen bei einem Experten - natürlich- )

moglie10
17-12-2011, 15:58
Kennt ihr die PennHip- Methode als Alternative zum HD Röntgen???
(hatte sie beim googlen gefunden)

LaOro
22-12-2011, 21:59
Noch niiie gehört diese Methode. Wirkliche Langzeitstudien gibt es aber auch noch nicht, oder? Meine Hündin ist eh zu alt dafür, ich denke aber auch nicht, dass das in Frage kommen würde, habe eben aber auch nur kurz drüber gelesen.

Mit einem Jahr steht bei uns ebenfalls das Röntgen an. HD, Spondy und dann noch einen Herzschall. Ich werde aber definitiv in eine Spezialklinik gehen, damit es gute Bilder und somit auch hoffentlich gute Ergebnisse werden. Abwarten und hoffen ;)