Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Was wenn der Hund keine Knochen frißt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Was wenn der Hund keine Knochen frißt?

    Hallo... bin ja noch ganz neu hier... Sicherlich habt ihr die Frage schon mal eröhrter, aber ich bin so schlecht im Suchen und Finden.

    Ich habe große gesundheitliche Probleme mit meiner Hündin. In ihrem Leben war sie mehr beim TA als sonst wo. Mitte 2003 wurde es unerträglich und in meiner Verzweiflung wendete ich mich an eine Tierheilpraktikerin ( THP )... hätte ich das mal gleich getan.

    Ein Problem meiner Hündin B'Lana ( spricht sich übrigens Belana) ist, das sie absolut kein funktionierenden Verdauungsapparat hat und somit die ganze Entwicklng zu kurz kam, somit sich ein großer Teil der Krankheiten erklärt. Sprich: hätten wir gleich den Verdauungsapparat auf Vordermann gebracht, hätten wir uns den Rest sicherlich teilweise sparen können.

    In dem zusammenhang informierte ich mich auch über Ernährung und bin nun beim BARF: Glücklich uns zufrieden, denn mein Hund frißt! Hat sie sonst nicht!

    Aber ich muß sie langsam an das ganze ranführen. Ich hatte es mit der "hauruck Methode" probiert, aber da fiel sie schnell wieder in ihr altes "ich fresse nichts" Schema zurück. Die Zeit vergeht, ich lerne mehr zum barfen dazu und meine Hündin frißt mittlerweile wie eine Gestörte... das freut mich!!! ABER sie frißt keine Knochen. Ich habe es merhfach probiert, es geht nicht.
    Die THP erklärte mir, das B'Lana die Knochen einfach nicht verarbeiten kann, sie kann sie nicht zerlegen, nicht kauen ( Zähne sind einwandfrei!!! ) , und nicht im magen verarbeiten. DAs schafft der Verdauungsapparat einfach noch nicht. Aber ich habe auch gelesen, das Knochen sehr wichtig sind bei der BARF Ernährung.

    Was tun?

    Grüße und Danke für Antworten

    B'Lana
    bunt ist das Dasein und granatenstark!

    #2
    Hallo,
    hast Du es mal mit sehr weichen Knochen probiert? Hühnerhälse oder Hühnerkarkassen?
    Der Hund muss aber keine Knochen fressen, Du kannst Kalzium auch über KalziumCitrat oder sehr fein gemahlene Eierschale zuführen.
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Nochmal ich:
      Für 30 Kilo Hund brauchst Du ungefähr eine Eierschale täglich oder eben Kalziumcitrat. Das kann man hier: www.barfshop.de kaufen.
      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

      Kommentar


        #4
        Hi,

        ich würde mir mit der Knochenfütterung noch Zeit lassen.
        Wie Päm schon schrieb, ist es nicht zwingend notwendig, dass Knochen gefüttert werden.
        Eigentlich haben die Knochen drei Aufgaben, Calziumversorgung, Beschäftigung und Kräftigung und Reinigung der Zähne.
        Das alles kann man auch auf andere Art und Weise anbieten.
        Ich sammle alle Eierschalen, die so anfallen, trockne sie an der Luft und mahle sie zu Pulver. Billiger und besser geht es nicht.
        Was die Beschäftigung betrifft, fällt Dir sicherlich was ein und das Dritte ist auch kein Problem (diese Kauseile sind z.B. super).

        Kommentar


          #5
          Hallo Päm,

          für einen 30 kg - Hund benötigt man eine HALBE Eierschale täglich. Denn 10 g Eierschale enthalten ca. 3,5 g Ca, und eine Eierschale wiegt ca. 10 g.

          Gruß,
          Andrea
          Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
          First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

          Kommentar


            #6
            Original geschrieben von Katinka
            für einen 30 kg - Hund benötigt man eine HALBE Eierschale täglich. Denn 10 g Eierschale enthalten ca. 3,5 g Ca, und eine Eierschale wiegt ca. 10 g.
            Hallo Andrea, da hast Du recht, war ein Denkfehler drin!! Danke!
            „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

            Kommentar


              #7
              Hi Päm,

              ich glaub, das kommt davon, das man vorher immer mit 100 mg Calcium pro kg gerechnet hat, und nu sind's plötzlich nur noch 50. Geht mir auch so.

              Gruß,
              Andrea
              Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
              First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

              Kommentar

              Lädt...
              X