Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Bilanz

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bilanz

    Liebe Foris!

    Dank diesem Forum habe ich es gewagt und ernähre meine Aussie-Hündin, knapp zweieinhalb, seit September 2003 roh.
    Ich habe Swanies Broschüre, meinhundnatürlichgesund, ganz viel im net gelesen, ganz viel gefragt - dabei herausgekommen ist ein wie ich finde guter Ernährungsplan - meine Süße bekommt Fleisch, Pansen, Knochen vom Rind abends, Putenhalsstück mittags (evtl.), Lammseite, Kalbsrippe (aller Hühnerkram wird nicht genommen, in keiner Form) jeden Abend mixe ich ihr das Frühstückspüree für den nächsten Morgen, viel Grünblattgemüse, Möhren, Äpfel, Tomaten, Paprika, Kiwi, Erdbeeren, Kräuter, Gurke - viel Verschiedenes halt und dazu gibt es von Swanie Spirulina + "Algen und Kräuter" oder Sprulina + "Hagebutten" und das Vita-Derm Öl. Selten gibt es zum Frühstück Flocken von Matzinger, jeden Tag allerdings Hüttenkäse, Quark, Buttermilch oder Yoghurt, was von Sunny bis auf den letzten Krümel mit Wonne gefessen wird.

    Es scheint richtig zu sein, Sunnys ansatzweise vorhandener Zahnstein ist ganz weg, ihre Dolomiten glänzen wie neu! Ihr Fell ist ein Rausch, sie ist vital und im Wesen unverändert, die nahende "Mittlere Reife" einbezogen.

    Ich hatte an mir festgestellt, dass ich in eine Routine hineinkam und mich nicht weiterinformierte, was mich etwas erschreckte - so will ich nun mal nachhaken:

    Auf den Zusätzen steht ja: 4-5x pro Woche. Ist das zuviel?

    Was passiert bei zuviel Vit. C? "Ältere Hunde" scheiden ein Zuviel aus. Ist zweieinhalb "älter"?

    Eins muss ich gestehen: ich wiege nicht alle Lebensmittel ab und rechne die Nährstoffwerte aus. Schande über mich, doch mit Zahlen - naja. Die BARFerinnen, die bei uns so rumlaufen, machen das alle nicht, so dachte ich, Hauptsache viel Abwechslung und Vielfalt.

    Sunny mag überhaupt keine Leber. Woher bekomme ich Vit. A? Eine Freundin sprach von Lebertran, was meint Ihr? Wenn ja, wie oft, wie viel?

    In einer meinhundnatürlichgesund stehen die Blutwertveränderungen bei rohgefütterten Hunden. Wie oft soll man eine Blutuntersuchung machen? Muss ich dann erst die TÄ überzeugen, am besten, ich nehme das Heft mit, hm?

    Natürlich hat sich auch meine Einstellung zu TÄ, Impfen und Entwurmen geändert - wofür ich überaus dankbar bin!

    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung wechseln kann - ich habe viel gelernt und das wurde auch höchste Zeit!

    Habt Ihr mehr zu Lernen für mich?

    Wie sind Eure Erfahrungen?

    So, ich hoffe, das war nicht zu lang, doch ich hab jetzt alle Fragen gestellt!

    Liebe Grüße!
    Marie mit Sunny-Joy
Lädt...
X