Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Zählen Kehlköpfe auch zu Knochen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zählen Kehlköpfe auch zu Knochen?

    Hallo ihr Lieben,

    wir sind es mal wieder. Nachdem ich jetzt hier tagelang schon rumsurfe und mir hier gaaanz viele Tipps aus bereits vorhandenen Berichten geholt habe, hätt ich aber trotzdem noch ein paar Fragen:

    Habe jetzt meinen Hund (Rotti, 7 Jahre, 55 Kg) auf frisch umgestellt. Bei der Sache mit den Knochen bin ich mir noch nicht ganz so sicher.

    Gerade eben verdrückt er einen Rinderkehlkopf, zählt das schon zu Knochen und er bekommt somit heute keine mehr?

    Wenn ich zwei Hühnerflügel gebe ist das dann genug für einen Tag an Knochen oder kann er noch was haben?

    Gestern hat er einen getrockneten Kalbsunterhaxen bekommen, da hatte er aber dann schon bissl Probleme mit dem Häufen setzten. Einen Löffel Öl hat er dazu bekommen.

    Rick ist der Hund mit dem eventl. Knochentumor. (Hört sich komisch an) Haben noch kein genaues ergebniss. Was es auch ist, er soll auf jeden Fall genug Kalzium haben. Kann/soll ich dann noch Kalziumpulver zugeben in der Fleischmahlzeit?

    Und welchen Fisch gebt Ihr? Kann ich da einen im Supermarkt kaufen die Filets in den Beuteln? Hab auf einem Foto ein Hund gesehen der hat einen ganzen Fisch bekommen. Aber die Gräten?
    (nicht lachen aber ich denke das ist doch was anderes als Knochen)

    Vielen Dank schon mal
    und übrigens dieses Forum hier hat mir bis jetzt am besten gefallen. Habe so einige besucht die letzten Tage.

    lG
    elli und Rick

    #2
    Hallo Elli,
    Gerade eben verdrückt er einen Rinderkehlkopf, zählt das schon zu Knochen und er bekommt somit heute keine mehr?
    Rinderkehlkopf zählt zu den Knorpeln. Knochen würde ich dann für heute keine mehr geben, könnte bei einem Anfänger-Hund zu Verdauungs-Problemen (Verstopfung) führen.
    Wenn ich zwei Hühnerflügel gebe ist das dann genug für einen Tag an Knochen oder kann er noch was haben?
    Wenn Du die kleinen Flügel meinst, davon kann er mehr als zwei am Tag haben. Wenn Du die Hühnerschenkel (Beine) meinst, würde ich erstmal wenig geben und den Kot beobachten, dass er nicht zu hart wird.
    Gestern hat er einen getrockneten Kalbsunterhaxen bekommen,
    Bitte "niemals getrocknete Knochen" füttern, nur frische, wenn möglich mit Fleisch dran, oder vorher eine Fleisch oder Gemüsemahlzeit geben. So funktioniert die Verdauung besser. Getrocknete Knochen können splittern und sind sehr, sehr schlecht verdaulich, es kann zu einem Darmverschluss führen.
    Kann/soll ich dann noch Kalziumpulver zugeben in der Fleischmahlzeit?
    Wenn Du ihn langsam an die Knochenfütterung gewöhnst, er sie gut verträgt, dann denke ich, wird die Knochenfütterung ausreichen, (3 bis 4mal pro Woche).
    Kann ich da einen im Supermarkt kaufen die Filets in den Beuteln?
    Ja, zum Beispiel Seelachs oder Rotbarschfilet.
    Hab auf einem Foto ein Hund gesehen der hat einen ganzen Fisch bekommen. Aber die Gräten?
    Gräten sind weicher als Knochen, sollten aber auch "nur roh" (beispielsweise ganzer roher Fisch) gegeben werden.

    Grüße von Simone
    Durch meine Hunde sind meine Sinne schärfer, ist das Vertrauen zu den Menschen weniger, und die Liebe zu den Tieren größer geworden.

    Wenn du jeden Schmerz gespürt und alle Tränen geweint hast, wenn sie Tropfen für Tropfen auf dein Herz gefallen sind, dann kommt die Weisheit. (indianische Erfahrung...)

    Kommentar


      #3
      Hallo Simone,

      vielen Dank für die rasche Antwort.

      Das hat mir jetzt schon mal sehr geholfen.
      Nur das mit dem getrockneten Knochen wundert mich etwas weil.......

      -der Laden in dem ich den gekauft habe, stand auf einer Liste für Frischfleischbezugsquellen von einer Barf-HP, frische Knochen
      hatten sie nicht und meinten sie würden die geben. Na einerlei, gut das ich nur einen gekauft hab :-) Und auf der Suche nach einem Metzger, wo ich Knochen bekomme bin ich eh noch. Wird schon.
      By the way, kann man eigentlich nen löffel Leinsamen in die Fleischmahlzeit geben? der ist der Verdauung doch auch sehr
      förderlich.

      Viele Grüße
      Elli und Rick

      Kommentar


        #4
        Hi Elli,
        -der Laden in dem ich den gekauft habe, stand auf einer Liste für Frischfleischbezugsquellen von einer Barf-HP,
        Da kann ich jetzt nicht viel zu sagen, kenne den Laden leider nicht.

        Es gibt in vielen Hundefuttergeschäften diese getrockneten Riesenknochen und hinterher liegen die Hunde auf dem OP-Tisch. Eigentlich gehört der Verkauf verboten. Wenn man Beton reinfüttert kann kein Pudding rauskommen.

        "Getrocknete" und "gekochte" Knochen splittern sind steinhart und daher unverdaulich und gefährlich.
        Und auf der Suche nach einem Metzger, wo ich Knochen bekomme bin ich eh noch. Wird schon.
        Ja, braucht alles seine Zeit.

        Grüße von Simone
        Durch meine Hunde sind meine Sinne schärfer, ist das Vertrauen zu den Menschen weniger, und die Liebe zu den Tieren größer geworden.

        Wenn du jeden Schmerz gespürt und alle Tränen geweint hast, wenn sie Tropfen für Tropfen auf dein Herz gefallen sind, dann kommt die Weisheit. (indianische Erfahrung...)

        Kommentar


          #5
          noch vergessen

          Mit Leinsamen kenne ich mich nicht so aus, hab aber schon öfter gelesen das er gefüttert wird. Ich würde sagen eingeweicht oder geschrotet, weil besser verdaulich, kann er die Verdauung unterstützen.

          Grüße von Simone
          Durch meine Hunde sind meine Sinne schärfer, ist das Vertrauen zu den Menschen weniger, und die Liebe zu den Tieren größer geworden.

          Wenn du jeden Schmerz gespürt und alle Tränen geweint hast, wenn sie Tropfen für Tropfen auf dein Herz gefallen sind, dann kommt die Weisheit. (indianische Erfahrung...)

          Kommentar

          Lädt...
          X