Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Neu im Forum/ Barf

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neu im Forum/ Barf

    Hallo zusammen!

    Ich habe soeben meine Registrierung abgeschlossen und kann nun - endlich - auch im Mitgliederbereich lesen und - was mir wichtiger ist - fragen!
    Ich heiße Ulla, bin 38 Jahre alt, verh., zwei Kinder ( 10, w + 13, m).
    Seit knapp 3 Wochen barfen wir auch! Wir heißt: ich kaufe, mein Hund vernichtet.
    Ja, so sieht es wirklich manchmal aus. Ich habe das Gefühl, sie ihnaliert ihr neues Futter, anders kann das wirklich nicht so schnell weg sein!
    Ich habe einen XS-Hund, 5,5 kg leicht.
    Nun habe ich zwei Fragen:
    Kann jemand von Euch mir sagen, wieviel Knochen mein Hund (pro Tag, pro Woche) bekommen soll/darf?
    Wenn es nach ihr ginge, würde sie täglich ca. 80 g (so schwer sind die Stücke, die ich habe) fressen. Leider ist sie so schnell, daß ich Ihr den rest (hihihi, welchen Rest) nicht wegnehmen kann. Viellecht hat ja einer von Euch auch 'mal Zeit, über meinen Futterplan zu sehen?!? Ich wäre dafür sehr dankbar. Ich habe mich bemüht, alle Komponenten zu berücksichtigen, aber so als Neu-Barfer ist man ja schon ein wenig unsicher! Vielleicht können die "alten Hasen" mir da mehr Sicherheit geben!
    Vielen dank und Grüße!
    Liebe Grüße Ulla und die Adeligen
    Miss Bibbi Stelzenhamster & Sir Anjo Hörnix
    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann

    #2
    unsicherheit ist völlig normal!
    und jeder wandelt individuell auch den futterplan ab, wenn besondere umstände gegeben sind, wie bestimmte krankheiten/unverträglichkeiten o.ä.
    manchen, wie bei mir z.b., machen die viecher auch einen strich durch die rechnung, wenn sie einfach nicht fressen wollen, was sie fressen sollen......
    wenn du einigermassen abwechselungsreich fütterst über einen zeitraum von vier wochen, dann zeigen die erfahrungen der "gestandenen" barfer, dass das völlig in ordnung geht!
    und was das "knochen vernichten" angeht: solange der hund es gut verträgt, heisst es, spricht nix dagegen! taste dich halt ran, wieviel der hund vertragen kann.
    meine hundeschnäuzchen sind auch grosse knochenliebhaber und vertragen das auch sehr gut! sie bekommen durchaus zusätzlich knochen zum benagen und hören von selber auf, wenn genug ist.........aber das muss man eben ausprobieren!
    ich bin ja auch noch ein "neu-barfer", aber mittlerweile mache ich -gezwungenermassen, weil die plöden viecher nix "gesundes" fressen wollen- eigentlich sehr aus dem bauch raus. ich probiere, was sie nehmen und wenn sie nicht wollen......da mache ich garnix! dann wollen sie eben nicht! und wenn ich mich auf den kopp stelle.....
    ich denke, wenn sie es brauchen, dann nehmen sie es auch....

    und vor allem:
    lass dich bloss nicht verrückt machen von leuten, die sich noch nie mit dem thema rohfütterung beschäftigt haben und nur irgendwelche "pseudoargumente" nachplappern!!!!!
    grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

    Kommentar


      #3
      Super, Claudia!

      Vor allem Dein eingeworfenes ´plöd´! Prian, who is Prian? BRYAN!

      Ja, plöd, daß Hunde wirklich Opportunisten sind und ohnehin am liebsten Fressen, was uns nicht besonders gut paßt/riecht/schmeckt usw. - aber wenns bekommt und gesund macht? Na denn - wenns hoit schee mocht!

      Nix Plan, hauptsache, gesunde & zufriedene Hunde (&Frauchen & Herrchen!)... viel Erfolg & Spaß weiterhin bei der Fütterung der Raubtiere!

      LG

      Bianca & Anhang

      Kommentar

      Lädt...
      X