Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Fragen zur Rohfleischfütterung-/Haltung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fragen zur Rohfleischfütterung-/Haltung

    Hallo, Ihr Lieben,

    ich habe meinen PJR-Terrier bisher mit leicht angedünstetem Frischfleisch (Lammkeule, Rind, Kalb) und ab u. zu weissem Pansen roh gefüttert.

    Seit ca. 1 Woche habe ich auf komplett roh umgestellt. Kevin hat Hunger, kommt angelaufen wenn ich mit dem Futter komme, guckt sich`s an und geht wieder. Ab und zu frist er auch die Fleischstücke mit Fett dran. Die mageren lässt er liegen. Gestern hat er auch einen Rindersandknochen - mit Freude - geknabbert.

    Habe hier im Forum gelesen, dass es mehreren neuen Barfern so ging wie jetzt mir. Werde auch hartnäckig bleiben. Der Kot ist total super - was bisher mit dem gedünsteten Fleisch nie so war.

    Außerdem habe ich hier gelesen - ich glaube von Hanna - dass man das Fleisch nicht in Tupperdosen in den Kühlschrank stellen soll. Das habe ich bisher jedoch immer so gemacht.

    Meine Frage ist jetzt: 1. Ist es o.k. wenn Kevin nur ein wenig fettes Fleisch und Knochen frist, warum mag er das magere nicht?

    2. Wie und wie lange kann ich das Fleisch im Kühlschrank halten, wenn nicht in Tupper? Ist ein Glasbehälter ohne Deckel o.k.?

    Liebe Grüße
    Erika & Kevin

    #2
    Hallo Erika,
    schön, dass Du auch auf BARF umsteigen möchtest.
    1. Ist es o.k. wenn Kevin nur ein wenig fettes Fleisch und Knochen frist, warum mag er das magere nicht?
    Das ist schon ok, gerade im Winter. Und wenn er nicht zunimmt, dann auch.
    Bei Sandknochen solltest Du vorsichtig sein, die können zu extremen Knochenkot führen bis zur Verstopfung. Häppy hatte nach einem Sandknochenstück Schmerzen beim Kot absetzen, dass sie jammerte.
    Besser sind weiche Knochen wie Rippen, Hühnerhälse oder Karkassen.
    Wie und wie lange kann ich das Fleisch im Kühlschrank halten, wenn nicht in Tupper? Ist ein Glasbehälter ohne Deckel o.k.?
    Ein Glasbehälter ohne Deckel ist ok, allerdings glaube ich nicht, wenn es auch Dein Kühlschrank ist, dass Du solange durchhälst wie das Fleisch
    Wenn Fleisch nicht luftdicht verschlossen ist, sondern frei reifen kann, kann das bestimmt mindestens 1,5 - 2 Wochen drin bleiben. Gereiftes Fleisch ist auch noch besser für den Hund als frisches. Du kannst auch eine Futtergrube im Garten graben.
    Aber das wär jetzt wohl zuviel.
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Hi, Päm + Häppy,

      hast recht gehabt, mit dem Knochenkot. Kevin hatte heute morgen harten, hellen, Kot. Werde jetzt auf Hühnerhälse umsteigen.

      Dass das Fleisch reifen muß, habe ich eben auch noch mal bei Hanna gelesen hier im Gästeforum unter "Aufbewahrung". Werd`s eventuell im Frühling ebenfalls versuchen, wenn ich eine geeignete Stelle finden kann.

      Kevin hat heute mittag etwas mäkelig rohes Rind gefressen, Lamm mag er wohl garnicht. Werde ihm mehr Rind geben, aber hartnäckig bei Rohfütterung bleiben, bin davon überzeugt.

      Mal sehen wer der größere Dickkopf ist. Drückt mir alle die Daumen.

      LG
      Erika & Kevin

      Kommentar


        #4
        Tupper

        Hallo Erika

        ich hab Fleisch in Tupper im Kühlschrank max. 3 Tage, meist weniger, eigentlich wie für den Humanverzehr und alles, was an Lagerung länger dauert, bitte mit Luft entweder Kühlschrank, kalter Keller oder so.
        mit Luft heißt : kein Plastik, denn da wirds schmierig und faulig, ansonsten gibts kein Vorschrift, also ich hab z.B. nen alten Rumtopf umfunktioniert, oder Keramik, Steingut, Ton, Glas, Porzellan, is egal, es geht darum, daß es eben nicht fault.
        Das heißt auch, nicht kiloweise aufeinander, denn da kommt ja logischwerweise auch kein Luft ran.

        Und dann muß man testen, wie lang Hundi es mag, da hat jeder seine andre Grenze, und sie haben auch Phasen, einmal werden Maden genüßlich abgelutscht und das andre mal darfs grad mal 2 Tage alt sein.

        Das findest Du raus.

        Derzeit steh ich vor dem Problem, daß Hundi die schönen Gänseteile nur getrocknet, also ein paar Tage bei Zimmertemp. an der Luft gelegen, frißt.
        Hm, wir haben aber auch Nasen, brrrr, jetzt liegts halt im Heizkeller, wenn keine Wäsche drin ist, aber frisch rührt sie mir keine Gans an und der Abwechslung halber bin ich ja froh, wenn sie sie überhaupt frißt.

        Grüßchen
        Hanna

        im Sommer wird wieder gebuddelt
        GHrüßchen
        Hanna

        Du warst als Hund der beste Mensch,
        den man zum Freund haben konnte.

        Kommentar


          #5
          ich hab mir jetzt die "klima-tuppesdöskes" bestellt...
          ich denke, diese dosen mit belüftungsvorrichtung und geripptem boden werden sich gut eignen, fleisch im kühlschrank aufzutauen.......allerdings taue ich immer nur soviel auf, wie ich am nächsten tag brauche! lagern tue ich eigentlich im kühlschrank nicht!

          aber das mit "reifen lassen" werde ich mal ausprobieren.........krümel mag frisches rindfleisch nicht so gerne und lässt es lange stehen......gekocht frisst er es dann......aber das will ich ja nicht....
          grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

          Kommentar


            #6
            Ich habe von meiner Kollegin zum Geburtstag ein tolles Teil bekommen!

            Es ist eine rechteckige Metallschale mit einem rausnehmbaren Gitterrost. Wird wohl zum Grillen oder für den Herd benutzt.

            Da kann man klasse das Fleisch drin auftauen und es liegt nicht im "Sud, den bekommen meine zwei dann mit ins Gemüse.

            Sie hat das Teil beim WalMart bekommen.

            Meine Mutter MUSSTE mir unbedingt eine Keramikschüssel kaufen, obwohl ich sie nicht wollte. Das Ding ist riesig, wohl als Obstschale gedacht. Auf die Heizung kann ich das Teil überhaupt nicht stellen. Jetzt nimmt die Riesenschüssel nur Platz im Schrank weg.
            Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
            und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
            Mail ->

            Kommentar


              #7
              Hallo, Ihr Lieben,

              erst mal danke für die vielen guten Antworten.

              Nehme z. Zt. ja noch eine Glas- bzw. Porzelanschale ohne Deckel.
              Aber werde versuchen, auch an so eine Schale aus Metall mit Gittereinsatz o. ähnliches zu kommen, da das Fleisch dann beim Auftauchen nicht im Sud liegt und der Sud aufgefangen werden kann. Den Sud werde ich dann auch fürs Gemüse verwenden, da Kevín Gemüse pur jetzt wo er rohes Fleisch bekommt, nicht mehr frißt.

              Mit dem Dauer der Lagerung probier ichs halt aus, mal seh`n wie Kevin es am liebsten mag.

              Viele liebe Grüße von
              Erika & Kevin

              Kommentar


                #8
                "auftauchen" ha,ha,....

                sorry, muß natürlich auftauen heißen.
                nochmals Grüßchen Erika & Kevin

                Kommentar

                Lädt...
                X