Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Zahlstein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zahlstein

    Hallo,

    habe von einer Bekannten gehört, das es ein Futtermittel gibt, das sowohl den Zahnstein entfernen kann (wenn man es über einen längeren Zeitraum füttert) sowie auch zur Prophylaxe gegeben werden soll.

    Kennt das jemand? Habe ihr Erfahrungen damit?

    Liebe Grüße

    Lea

    #2
    Natürlich Zahnstein

    nicht Zahlstein!

    Gruß Lea

    Kommentar


      #3
      Ja nennt sich BARF mit Knochen
      Liebe Grüße Doreen


      �Wenn man den Eindruck hat, dass die Natur etwas falsch gemacht habe, dann hat man etwas falsch verstanden.� Walter Rudolf Hess

      Kommentar


        #4
        Original geschrieben von Vitus
        Ja nennt sich BARF mit Knochen


        Hallo Lea

        Du wirst hier kaum irgendein zahnpflegendes Futtermittel empfohlen kriegen außer oben Genanntes.

        Die Leute hier haben so ziemlich alle die Erfahrung gemacht , daß bei o.g. Fütterung nicht nur Zahnstein, sondern auch Mundgeruch, unangenehmer Hunde-Körpergeruch, stumpfes Fell,usw usw verschwunden sind.

        Zumindest ist , rein schon logisch betrachtet, der Zahnpflege-effekt von Trofu garnicht möglich, da Hundi völlig anders dabei kaut ( mit nur ganz wenig hinteren Zähnen) als an einem Rohfleisch ( Knochen)stück, bei dem er rundrum alle Zähne kraftvoll und abwechselnd einsetzt.

        Klar, wer keine knochen füttern kann, braucht Alternativen, aber die Frage kannst Du, falls das bei Euch der Fall ist, extra stellen, da gibts bestimmt Ideen, da ja auch hier nicht jeder Hund Knochen verträgt.

        Grüßchen
        Hanna
        GHrüßchen
        Hanna

        Du warst als Hund der beste Mensch,
        den man zum Freund haben konnte.

        Kommentar


          #5
          Hallöchen,

          außerdem ist in vielen Fertigfuttern Zucker oder Karamel beigemischt und was das mit den Zähnen macht, kennen wir ja aus der Werbung

          Ich habe fast ein Jahr keine Knochen extra gefüttert, nur "ganze" Hühner und die werden von meinen Hunden nur kurz angeknackt und dann abgeschluckt. Es hat sich trotzdem kein neuer Zahnstein gebildet. Ich gehe davon aus, dass das einfach an den pH-Werten von Frischfleisch und Frischgemüse liegt.

          In der Zeit, in der ich selbst vorrangig Rohkost gegessen habe, hatte ich auch keine Beläge - Zähneputzen viel fast flach

          Es gibt einige homöopathische Mittel, die Zahnstein abbröckeln lassen, aber bei diesen handelt es sich um tief wirkende Konstitutionsmittel, die ich "nur" für Zahnstein nie einsetzen würde, vor allem, wenn dieser Zahnstein fütterungsbedingt und nicht konstitutionsbedingt entstanden ist.

          Evtl. kannst Du Dir, wenn Du weder Knochen noch roh füttern willst, mit den weißen Rohhautknochen behelfen.

          Grüsse
          Sabine
          3 Australian Shepherds,
          1 English Shepherd und 13 Packziegen auf Tour

          Kommentar


            #6
            ich kann nur beitragen, dass der TA bei krümels antrittsbesuch darauf hinwies, dass bzgl. des zahnstein bald etwas geschehen müsse....
            .....ist es auch:
            nach vier wochen rohfütterung mit lecker knochen hatte mein kleener kein zahnstein mehr.......der war einfach weg!!
            grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

            Kommentar


              #7
              Roh essen

              Hey Ihrs

              das kann ich bestätigen.

              in meiner Rohesszeit war meine Prophylaxetante ( Dentalhygienikerin) sehr erstaunt, weil sich einfach überhaupt keinste Beläge gebildet hatten und kam selbst zu dem Schluß, daß Gedreide ( fiel ja auch flach), Zucker und wa sonst noch so alles in "normaler" Kochkost drin ist, einen wesentlichen Einfluß auf die Zähne haben, trotz intensiver Putzerei ( und ichbin Putzfetischist).

              Ghrüßchen
              hanna
              GHrüßchen
              Hanna

              Du warst als Hund der beste Mensch,
              den man zum Freund haben konnte.

              Kommentar


                #8
                Hallöchen,

                da fällt mir eine TV-Doku ein über die GEschichte von Karies.

                Es gibt nach den neuesten Forschungen zwei extreme Karieswellen:

                die erste mit der Einführung von Getreide in der Steinzeit
                die zweite nachdem Zuckerrohr und Zuckerrübe als billige Süßmittel entdeckt wurden.

                Grüssle
                Sabine
                3 Australian Shepherds,
                1 English Shepherd und 13 Packziegen auf Tour

                Kommentar

                Lädt...
                X