Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

@Elke und die Tütenohren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    @Elke und die Tütenohren

    Hallo Elke!
    Deine Antworten machen auf mich einen sehr kompetenten Eindruck, deshalb würde ich gerne einige Fragen an Dich stellen, wenn ich darf.
    Du schreibst zum Thema Barf, Du trickst beim Gemüse. Mein Bruno (Collie-Schafer-Mix) will das nur in Verbindung mit Fleisch essen. Thunfisch in Wasser aus der Dose mag er, aber wie viel darf ich davon geben? Und wo bekommt man Pansenmehl?
    Bei dem Futterplan, den Ihr immer zitiert, bekommt der Hund morgens reichlich Huhn. Das mag meiner leider gar nicht.
    Jetzt habe ich irgendwo gelesen, man soll das Gemüse nicht zusammen mit Fleisch füttern. Stimmt das?
    Nach einem halben Jahr Barf ließ ich ein Blutbild bei Bruno machen. Ergebnis: Der Eiweißwert war leicht erhöht. Nicht bedenklich, aber eben erhöht. Der Tierarzt meint, ich solle etwas mehr Kohlehydrate füttern. Getreide ist nicht so gut, mag er auch nicht gerne, Nudeln oder Kartoffeln lutscht er ab und spuckt sie in den Napf zurück. Was könnte ich ihm sonst geben? Irgendwie habe ich immer Sorge, ich füttere evtl. zu viel Fleisch. Könntest Du mir ein paar Tipps geben?
    Herzlichen Dank für Deine Hilfe!
    Liebe Grüße
    Birgit & Bruno

    #2
    Hi Birgit,
    ich bin zwar nicht Elke, aber ich antworte trotzdem mal: Du kannst problemlos Fleisch und Gemüse zusammen verfüttern, das mache ich auch so, ohne Fleisch würde Lucky kein Gemüse anrühren (O.K., vielleicht mit einem Pfund Butter zusammen, aber da bin ich eigen, soviel Butter kriegt das Fressmonster nicht ). Man soll bei der Kombination Fleisch mit Getreide vorsichtig sein, weil das eventuell zu Verdauungsproblemen führen kann, aber ich glaube die Merhrheit der Forumsmitglieder füttert Fleisch mit Gemüse zusammen.
    Viele liebe Grüße,
    Angie
    - Manche Leute machen zwanzig Jahre lang die gleichen Fehler und nennen es dann "Erfahrung" -

    Kommentar


      #3
      Hallo,
      statt Huhn kannst Du auch andere Knochen oder so füttern, Kalbsrippen, Brustbein oder so.
      Thunfisch kannst Du ausprobieren, ein Löffel genügt manchmal schon. Oder Du mischst es unters Fleisch, das Gemüse, oder in Joghurt.
      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

      Kommentar


        #4
        Hallo Birgit

        Ich mische schon mal eine halbe Dose Thunfisch unter das Gemüse. Pansenmehl bekomme ich im Freßnapf, scheint aber nicht jede Filiale zu haben. Musst mal fragen. Du kannst auch mal Käseraspeln versuchen drunter zu mengen.

        Kartoffeln müssen auch gemanscht/püriert werden!

        Mein Timor verträgt Kartoffelstücke überhaupt nicht, die hat er zwei Tage später wieder ausgek..., so wie er sie gefressen hatte. Seit ich die mit dem Stampfer richtig mansche, verträgt er sie auch.
        Du kannst das Gemüse ruhig mit dem Fleisch geben. Ich mache es oft extra, da mein Rüde sonst nur das Fleisch rausfischt.

        Es gibt übrigens einige Hunde, die kein Huhn fressen, ist also kein Problem. Wie sieht es denn mit Lamm aus, habt ihr türk. Supermärkte oder Fleischer bei euch?? Da bekommt man oft günstig Lammrippen, die Knochen meist umsonst. Vielleicht frißt er aber auch Putenhälse.

        Mein Timor wiegt ca. 26kg und bekommt 500g Fleisch und so 2 EL Gemüse mit Zusätzen. Er ist aber auch 63cm groß.
        Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
        und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
        Mail ->

        Kommentar


          #5
          Hallo zusammen!
          Ganz herzlichen Dank für Eure Tipps, die haben mich schon etwas beruhigt. Kartoffeln total zu pürieren, werde ich mal ausprobieren. Bruno schafft es nämlich, bei einer kompletten Mahlzeit eine winzige Tablette übrig zu lassen. Es ist echt alles weg, nur diese winzige Pille liegt am Napfboden. Außer bei Blättermagen, da frisst er sie mit. Wie ist das denn mit Reis? Zählt der zu Getreide? Mit Getreideflocken tue ich mich auch so schwer, weil er z.B. kein Brot verträgt. Ein winziges Stück reicht aus und er hat Durchfall. Gott sei Dank würde er sowas gar nicht freiwillig anrühren, wenn es nicht dick mit Leberwurst bestrichen wäre.
          Also nochmal herzlichen Dank an Euch, wird bestimmt nicht meine letzte Frage sein...... (wenns Euch nicht stört).
          Swanie hat im Dezember hier in der Nähe einen Vortrag gehalten, da war ich auch. War auch super interessant, aber zur Fütterung war so der Tenor: Nicht so einen Kopf drum machen. Mir wäre lieber gewesen, wir hätten so eine Art "Plan" bekommen. Soviel Fleisch braucht der Hund pro Woche, soviel Innereien, soviel Gemüse, soviel Zusätze etc. Ich habe immer ein wenig Angst, ich fütter zuviel Fleisch, sonnst könnten ja die Eiweißwerte nicht erhöht sein. Bruno hat Schäferhundgröße, wiegt 37 Kg und kriegt ca. 380 gr. Fleisch ( Muskelfleisch, Backenfleisch, Schlund, Pansen, Blättermagen, Herz und Leber) pro Tag, Kalbsknochen und Putenhals gibts zusätzlich. (Leber nur 1x pro Woche) Füttert Ihr eigentlich auch Lunge roh? Der Mann hier vom Schlachthof meinte, davon bekämen die Hunde Durchfall. Ich habs noch nicht probiert.
          So! Genug gefragt. Nochmals danke! Bis zum nächsten Mal.
          Liebe Grüße
          Birgit & Bruno

          Kommentar


            #6
            Original geschrieben von Unregistered
            Mir wäre lieber gewesen, wir hätten so eine Art "Plan" bekommen. Soviel Fleisch braucht der Hund pro Woche, soviel Innereien, soviel Gemüse, soviel Zusätze etc.
            Hi, uns hat Swanie das folgendermaßen erklärt: Von der Menge, die der Hund bekommt, sollen 5 - 10 % Knochen sein, 10 - 20% Fett, 50 - 70% Fleisch, davon wiederum 10% Innereien. Dazu ´n Löffel Kräuter und grünes Blattgemüse, 4x die Woche Öl. Das sei ungefähr so, wie ein Beutetier aufgeteilt ist.
            Zuletzt geändert von Pam; 11.02.2004, 22:23.
            „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

            Kommentar


              #7
              Hallo Birgit

              Die Faustregel heißt ja 2% des Körpergewichts an Futter, davon 2/3 Fleisch und 1/3 Gemüse.

              Bei 37kg wären 740g, davon ca. 520g Fleisch/Knochen und 220g Gemüse.

              Lunge habe ich schon rog gefüttert, man sollte aber nicht zuviel davon geben. Lunge ist gut bei Hunden die abnehmen müssen, da sie ein Magenfüller ist aber nicht viel Nährwert hat.
              Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
              und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
              Mail ->

              Kommentar


                #8
                lunge kann man auch prima abkochen und weil sie dabei schön fest wird, kann man sie ganz gut würfeln und als leckerlie geben..... light-imbiss für den hundeplatz........
                grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

                Kommentar

                Lädt...
                X