Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wie viel füttern???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie viel füttern???

    Hallo,

    ich füttere normalerweise TroFu (Millenina von SolidGold) und bin damit auch sehr zufrieden. Zusätzlich erhalten meine Hunde Pansen, Hühnerbeine, Ochsenschwanz, Joghurt, Ei, Kartoffeln, Möhren, Gurke, Weintrauben, Quark als Leckerrei einmal am Tag.

    Es ist so, das Solid Gold momentan nicht liefern kann und ich nicht ganz mit meinem TroFu hinkomme bis die Lieferung kommt. Bevor ich jetzt auf ein anderes TroFu umsteige, würde ich gerne selbst füttern, kann aber die Mengen, die meine Hunde brauchen nicht einschätzen.

    Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen, damit ich nicht zu viel oder zu wenig füttere.

    Hier mal ein paar Daten zu meinen Hunden:

    Gino
    3 Jahre
    12,5kg
    Mix JRT/G. Retriever

    Socke
    2 Jahre
    9,5kg
    Mix/Sohn von Gino und einer Mischlingshünding

    Beide sind sehr agil und laufen für ihr leben gerne. Wir fahren täglich mehrere Kilometer Fahrrad. Beide sind normal schlank und etwa kniehoch.

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann.

    Viele Grüße

    Yosemit

    #2
    Guck Dir mal das an: http://surf.agri.ch/dierauer/Futterplan.html So hab ich angefangen, allerdings ohne Fastentag. Mit der Menge variiere ich, je nachdem wieviel Auslauf und Radfahren es gibt und wie Häppy aussieht. So bekommt sie über ein paar Tage durchaus schonmal das Doppelte an Menge.

    Aber eigentlich solltest Du es nicht machen und damit anfangen, weil was willst Du dann mit Deinem bestellten TroFu machen??
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Wenn Du keinen Plan willst:

      Grundsätzlich sagt man so 2 - 4% des Körpergewichtes. Musst Du testen, jeder Hund verwertet anders.
      Von der Gesamtmenge sollten 5 - 10% Knochen sein, 50 - 70% Fleisch und davon wiederum 10% innereien (Leber und Herz vor allem), weiterhin so 10 - 20% Fette, paar Löffelchen Gemüse / Algen, bissel Öl.
      Ungefähr so, wie man sich die Aufteilung eines Beutetieres vorstellt von der Menge her.
      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

      Kommentar


        #4
        Hallo Pam, Hallo Häppy,

        vielen Dank für deine Antworten. ich denke ich kann mit dem Plan was anfangen.

        Mal sehen, ob meine Wauzies das Trockenfutter dann noch mögen.....aber die freuen sich ja auch über ein trockene Mehrkornbrötchen wie ein Schneekönig von daher sehe ich da eigentlich keine Probleme....

        Viele Grüße

        Yosemit

        Kommentar


          #5
          Hallo Yosemit!


          Päm hat nicht deine Hunde gemeint die nicht wieder aufhören können zu barfen , sondern DICH. Bei mir war das auch so. Ich wollte unbedingt Trofu teilweise beibehalten, aber ich brings nicht mehr übers Herz . Ne jetzt ganz im Ernst, wenn man mal barfinfiziert ist, will man gar nicht mehr zurück zum Trofu.
          Liebe Grüße Doreen


          �Wenn man den Eindruck hat, dass die Natur etwas falsch gemacht habe, dann hat man etwas falsch verstanden.� Walter Rudolf Hess

          Kommentar


            #6
            Original geschrieben von Vitus
            Päm hat nicht deine Hunde gemeint die nicht wieder aufhören können zu barfen , sondern DICH.
            Genau!!
            „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

            Kommentar

            Lädt...
            X