Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Rohfütterung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rohfütterung

    Mein Hund Attila ist ein Eurasier, Rüde, 4 Jahre alt und hat immer wieder Hautprobleme.
    Seit 2 Tagen versuche ich ihn mit rohem Fleisch zu füttern.
    Aber er frißt lieber nichts. Er schaut mich an als wollte er mich fragen "was soll das?".
    Wer kann mir Tipps geben, was und wie ich ihm füttern kann?

    Übrigens wollte ich mich anmelden, obwohl ich alle Felder ausgefüllt habe, wird mir immer wieder mitgeteilt, dass ich alle Felder ausfüllen muß. Das habe ich doch aber mindestens 5 x getan! Vielleicht gibt es ja einen Trick?!

    Viele Grüße von Iris und Attila

    #2
    Hi Iris

    Viele Hunde, die jahrelang FeFu bekamen, haben anfangs Probleme mit rohem Fleisch. Versuch es kurz mit heißem Wasser zu überbrühen, meist klappt es dann.

    Wenn er es dann auch noch nicht frißt, musst Du es kochen. Dieses Kochen dann nach und nach reduzieren, bis es halt roh ist.

    Hast Du dir die Bafer-Seite angeschaut? Ich meine, was Du alles füttern musst, außer Fleisch?

    Bei der Registrierung müssen wirklich ALLE Felder ausgefüllt sein, auch das mit "empfohlen durch". Da kannst Du reinschreiben "kenne keinen".
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      Fütterung

      Versuch es mal mit grünen Pansen unter dem Fleisch, oder Pansen abkochen und die Brühe über das Fleisch geben, das klappt meistens
      Gruß

      Kommentar


        #4
        Ich würde das Fleisch mal etwas liegen lassen, bis es müffelt. Ich weiß, das mögen viele Leute nicht, aber die Hunde bestimmt. Unsere beiden Rottis sind ganz versessen auf stinkiges Fleisch (es ist nicht verdorben!!!). Das ist ruckzuck verputzt!

        Kommentar


          #5
          Re: Fütterung

          Original geschrieben von Unregistered
          Versuch es mal mit grünen Pansen unter dem Fleisch, oder Pansen abkochen und die Brühe über das Fleisch geben, das klappt meistens
          Gruß
          Das (Pansen abkochen)kann man aber nur in einem Einfamilienhaus machen, sonst kriegen die Nachbarn die Krise, bei dem Gestank!!
          Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
          und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
          Mail ->

          Kommentar


            #6
            geht auch mit getrocknetem gemahlenen Pansen!

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              nicht verzweifeln - mein Chow-Chow hat auch Hautprobleme und er wird jetzt gebarft. (Hautprobleme sind viel besser geworden)
              Er hat am Anfang auch lieber das Fressen stehen gelassen - bevor er "so was " zu sich nimmt. ... aber mit der Zeit siegt doch der Hunger und jetzt frißt er alles

              LG
              Uli, Rusty+Smilla

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                ich frage mich ernsthaft, welche Züchter einen Chow-Chow oder einen Eurasier abgeben, ohne auf einen Futterplan einzugehen.
                Beide Rassen können auf Industriefutter allergisch reagieren und Hautprobleme bekommen. Im normalen industriell hergestellten Pellets, ist der Eiweißanteil für den Eurasier ohnehin viel zu hoch. 20% Eiweiß sind völlig ausreichend!
                Er sollte deshalb zu mind. 80% natürlich ernährt (Fleisch, Hundeflocken, Quark, Hüttenkäse, Gemüse usw.) werden.
                Ich denke, dass auch ein 4jähriger Eurasier daran gewöhnt werden kann. Es erfordert aber Geduld.

                Beste Grüße, Islay

                Kommentar


                  #9
                  Fütterung

                  Hi...


                  Zitat:______________
                  ich frage mich ernsthaft, welche Züchter einen Chow-Chow oder einen Eurasier abgeben, ohne auf einen Futterplan einzugehen.
                  Beide Rassen können auf Industriefutter allergisch reagieren und Hautprobleme bekommen. Im normalen industriell hergestellten Pellets, ist der Eiweißanteil für den Eurasier ohnehin viel zu hoch. 20% Eiweiß sind völlig ausreichend!
                  Er sollte deshalb zu mind. 80% natürlich ernährt (Fleisch, Hundeflocken, Quark, Hüttenkäse, Gemüse usw.) werden.
                  Ich denke, dass auch ein 4jähriger Eurasier daran gewöhnt werden kann. Es erfordert aber Geduld. _______Ende

                  @Islay: ich denke, diese Problematik betrifft alle Rassen...
                  Das Problem ist nicht unbedingt "nur" der Eiweißanteil, sondern vielmehr, daß in industr. hergestelltem Tro-Fu das Eiweiß auf pflanzlicher Basis besteht... Tierisch wäre artgerechter...

                  Steht natürlich in keinem Verhältnis zu barf

                  Und seit der Umstellung meiner damals 9 jährigen franz.Bulldogge (die anderen natürlich auch...) auf Barf und seinem gesundheitlichem Wandel, glaube ich fest daran, daß es jeder Hund schaffen kann....
                  Auch das "großbarfen" meiner 2 letzten Würfe bestärkt mich immer mehr darin, wie wichtig es ist, einen Hund/Welpe artgerecht zu ernähren; und das geht bestimmt nicht nur mit Fe-Fu...



                  LG
                  ~*~°°° Frieda & Rudel °°°~*~


                  ...................... eiN lEbEn OhNe hUnDE iSt wiE eRDbEEreN AUs dER dOSe.......................... :ipieks:

                  Kommentar


                    #10
                    @Iris: versuchs doch mal mit gewolftem Pansen, damit habe ich bislang jeden Hund rumgekriegt
                    Grade die, die sich für ihr Leben gern auf den Kompost/geodelten Acker hauen, waren sofort bei der Sache....

                    LG
                    ~*~°°° Frieda & Rudel °°°~*~


                    ...................... eiN lEbEn OhNe hUnDE iSt wiE eRDbEEreN AUs dER dOSe.......................... :ipieks:

                    Kommentar


                      #11
                      Ihr habt aber schon bemerkt, dass dieser Thread bereits 1 Jahr alt ist???
                      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                      Mail ->

                      Kommentar


                        #12
                        @ FRIEDA

                        Bin ganz deiner Meinung.

                        Wenn es um Trockenfutter geht, welches ich auch gebe, damit der Hund sich auch daran gewöhnt (praktisch auf Reisen usw.), sollte der Haupt-Eiweißanteil natürlich nicht aus Soja bestehen (ist ja oft der Fall). Schließlich sind Hunde keine Vegatrier.

                        Beste Grüße, Islay

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X