Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Rindergurgeln

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rindergurgeln

    Hallo,
    unsere 9 Collies werden seit Montag diese Woche auch nur noch
    roh gefüttert. Jetzt habe ich aber eine Frage. Morgen soll es Rindergurgeln geben, rechne ich das nun als Fleisch oder als RFK (wegen der vielen Knorpel). Für einen Tip wäre ich euch sehr dankbar.
    Viele Grüße
    Gitti und die Langnasen

    #2
    Gibts bei uns nur morgends

    Hallöchen,

    also ich füttere regelmäßig Gurgel, teils mit Kehlkopf und zähle das zu "Knorpel" (muß mich erst noch erkundigen, was RFK bedeutet).

    Mir ist aufgefallen, daß Luna so schwere Sachen abends nicht so arg gut verträgt und füttere "Knorpel und Knochen" nur morgends.

    Ihr habt 9 Collies !! Alle Achtung.
    °o0O°~ Gruß Petra ~°0o°

    Kommentar


      #3
      Hallo Petra,
      ich habe seit Kindertagen von einem eigenenCollie geträumt, ich muß zugeben LASSIE war nicht unbeteiligt daran.
      Leider durfte ich damals keinen eigenen Hund halten. Aber alsi cih auf eigene Beinen stand kam mein Traumhund in mein Leben. Daraus wurden dann bald 2 und durch den engen Kontakt zu den Züchtern meienr beiden, folgte bald darauf der Wunsch selbst zu züchten. Nun heute züchten wir Collies und ahebn jetzt 3 Zuchthündinnen, 2 Teenies, 3 Senioren und einen Rüden.
      Durch einen Artikel in der Collie-Revue erfuhr ich von Billinghurst und informierte mich. Nun möchte ich meinen Hunden kein Industriefutter mehr füttern. Als Anfänger habe ich mir nun einen 4 Wochen-Plan zusammengestellt. Unsere Hunde wiegen so ca. 25 kg, davon 2 % Futtermenge am Tag, aufgeteilt in 60 % Rohe Fleischknochen (RFK), 20 % Gemüse und Obst und 20 % Fleisch, fisch, Innereien. Dazu füttere ich dann zu den Fleisch/Gemüsemahlzeiten , Hüttenkäse, Quark, Joghurt, verschiedene kaltgepreßte Oele, Eier, Bierhefeflocken und Kelp im Wechsel.
      Das schreibe ich mir dann pro Tag auch und ermittle die Restmenge die ich noch von den unterschiedlichen Sparten füttern muß. Am Dienstag gabs z.B. 1,5 kg Rinderherz, 1 kg Hähnchenherzen und 1 kg Hähnchenmägen gemischt mit 1 kg Karotten, 1 Kopfsalat, Blattgrün von Kohlrabi und 500 gr. Endiviensalat (Gemüse püriert). Dazu 500 gr. Magerquark, 9 Eßl. Rapsoel, 9 Eier. Alles in einer großen Schüssel vermischt und dann auf die einzelnen Näpfe verteilt. Habe dann auf meinem Plan Fleisch (mit Sortenangabe) und Gemüse abgestrichen. Mittwoch gab es pro Hund 500-600 gr. Hühnerflügel (habe ich dann als RFK abgestrichen). Gestern gab es 3 kg. Rindfleisch/Putenmix gewolft (Kästner,Nohra) mit Broccoli, Karotten, Petersilie, Blumenkohl und Spinat, dazu 600gr. Hüttenkäse, 18 Tl. leinoel, 50 gr. Bierhefepulver. (abgesrichen Fleisch und Gemüse). Ja und heute gibt es die Gurgeln. Ist viel Fleisch dran, aber soll ich das nun als Fleisch rechnen oder als Rohe Fleischknochen? Kann mir da jemand weiterhelfen?
      Viele Grüße
      Gitti und die Langnasen

      Kommentar


        #4
        Hallo Gitti,

        es zählt zu Fleisch/Knorpel, Mengenverhältnis ist unterschiedlich.
        Wenn schön viel Fleisch dran ist, kann es als Fleischration gerechnet werden. Knorpel hat ja sehr wenig Calcium, also kann es nicht als RFK gerechnet werden.

        Kommentar


          #5
          Haloo Jutta,
          danke für deine Antwort, dann weiß ich nun wie ich das rechnen muß. Dann gibt es heute eben wieder Gemüse dazu. Ich füttere das Gemüse immer zu den Fleischmahlzeiten . RFK füttere ich ohne Gemüse. meinst du das ist dann okay?
          Viele Grüße
          Gitti und die Langnasen

          Kommentar


            #6
            Hi Gitti,

            ich füttere auch vor RFK immer Gemüse, damit der Magen ein wenig abgepolstert ist. Gemüse ist also auf keinen Fall schlecht

            Kommentar


              #7
              Hi Jutta,
              das ist an sich eine tolle Idee. Klappt aber leider bei meinen Collies nicht. Wenn kein Fleisch dabei ist, fressen die kleinen Teufel das Gemüse nicht. Hab es schon mit Hüttenkäse oder Quark und Ei und Oel probiert. Kurz geschnuppert und dann der vorwurfsvoll, fragende Blick, "Wie KEIN Fleisch dabei" und das wars. Wenn ich aber Fleisch druntermische dann klappts. Aber ich kann ja die RFK nicht druntermischen, die würden die Kobolde sicher einfach rausziehen und den Rest stehen lassen.

              Viele Grüße
              Gitti und die Langnasen

              Kommentar


                #8
                Hi Gitti,

                und wie sieht es mit ein bissel Brühe druntermischen aus? Ich mische mitunter auch ein wenig Fleisch drunter.

                Kommentar


                  #9
                  Hi Jutta,
                  das ist ein guter Tip (das ich da nicht selbst drauf gekommen bin).
                  Denke mit Fleischbrühe könnte es klappen die Bande zu überlisten.

                  Viele Grüße
                  Gitti

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Gitti

                    Für Gemüsemäkler hat sich auch Thunfisch (Dose im eigenen Saft), Pansenmehl oder Käseraspeln bewährt.

                    Grüße von den kurzhaarigen Langnasen
                    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                    Mail ->

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Timsha,

                      das sind auch super Tipps. Danke. eine Tüte Pansenmehl habe ich sogar noch da. Werde ich morgen früh gleich mal ausprobieren.

                      Gruß von den langhaarigen Langnasen an die kurzhaarrigen

                      Kommentar


                        #12
                        Original geschrieben von gitti
                        Hallo Petra,
                        ich habe seit Kindertagen von einem eigenenCollie geträumt, ich muß zugeben LASSIE war nicht unbeteiligt daran.
                        Leider durfte ich damals keinen eigenen Hund halten. Aber alsi cih auf eigene Beinen stand kam mein Traumhund in mein Leben. Daraus wurden dann bald 2 und durch den engen Kontakt zu den Züchtern meienr beiden, folgte bald darauf der Wunsch selbst zu züchten. Nun heute züchten wir Collies und ahebn jetzt 3 Zuchthündinnen, 2 Teenies, 3 Senioren und einen Rüden.
                        Durch einen Artikel in der Collie-Revue erfuhr ich von Billinghurst und informierte mich. Nun möchte ich meinen Hunden kein Industriefutter mehr füttern. Als Anfänger habe ich mir nun einen 4 Wochen-Plan zusammengestellt. Unsere Hunde wiegen so ca. 25 kg, davon 2 % Futtermenge am Tag, aufgeteilt in 60 % Rohe Fleischknochen (RFK), 20 % Gemüse und Obst und 20 % Fleisch, fisch, Innereien. Dazu füttere ich dann zu den Fleisch/Gemüsemahlzeiten , Hüttenkäse, Quark, Joghurt, verschiedene kaltgepreßte Oele, Eier, Bierhefeflocken und Kelp im Wechsel.
                        Das schreibe ich mir dann pro Tag auch und ermittle die Restmenge die ich noch von den unterschiedlichen Sparten füttern muß. Am Dienstag gabs z.B. 1,5 kg Rinderherz, 1 kg Hähnchenherzen und 1 kg Hähnchenmägen gemischt mit 1 kg Karotten, 1 Kopfsalat, Blattgrün von Kohlrabi und 500 gr. Endiviensalat (Gemüse püriert). Dazu 500 gr. Magerquark, 9 Eßl. Rapsoel, 9 Eier. Alles in einer großen Schüssel vermischt und dann auf die einzelnen Näpfe verteilt. Habe dann auf meinem Plan Fleisch (mit Sortenangabe) und Gemüse abgestrichen. Mittwoch gab es pro Hund 500-600 gr. Hühnerflügel (habe ich dann als RFK abgestrichen). Gestern gab es 3 kg. Rindfleisch/Putenmix gewolft (Kästner,Nohra) mit Broccoli, Karotten, Petersilie, Blumenkohl und Spinat, dazu 600gr. Hüttenkäse, 18 Tl. leinoel, 50 gr. Bierhefepulver. (abgesrichen Fleisch und Gemüse). Ja und heute gibt es die Gurgeln. Ist viel Fleisch dran, aber soll ich das nun als Fleisch rechnen oder als Rohe Fleischknochen? Kann mir da jemand weiterhelfen?
                        Viele Grüße
                        Gitti und die Langnasen

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Gitti,

                          finde ich super das Du als Züchter so fütterst. Gibt leider viel zu wenige. Wenn mein Rotti mit einem gesunden Futter aufgewachsen wäre, hätte er bestimmt keine Arthrose. Und das mit 3 Jahren.!!!! Ich habe das Futter seit einem halben Jahr umgestellt und bin total begeistert. Vor allem wie mein Hund immer duftet herrlich, als wäre er gerade an der frischen Luft gewesen. Und sein Fell glänzt wie Seide. Nur eins fehlt mir noch. Suche seit Ewigkeiten nach Kelp. Habe aber immer nur Tabletten gefunden. Wo beziehst Du das kelp her? Und was ist das genau? Sind das Algen oder Muschelkalk? Ich füttere nämlich immer Canosan Pellets zu. Und man sagte mir, mit Kelp hätte ich einen natürlichen Ersatz. Wer kennt sich da aus?
                          Herzliche Grüße
                          Sabine

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo,
                            Das Kelp habe ich in unsere Apotheke bekommen (mußten die aber extra bestellen). Ist eigentlich für Menschen.
                            Es sind Tabletten. 1 Tablette enthält lt. Angabe auf der Dose
                            Jod (aus Kelp) 225mcg
                            Kelp (enthält 225 mcg Jod) 45 mg
                            Lt. Angabe ist es echter Meeres-Kelp und enthält natürliches Jod.
                            Hersteller: Nutraceutical Corp for KAL. Park City, UT 84068 USA
                            Vertrieb: Supplementa Holland B.V., Postfach 39, NL-9670 Winschoten
                            Vielleicht nutzen dir diese Angaben etwas, falls du es in deiner Apotheke bestellen willst.

                            Viele Grüße
                            Gitti und die Langnasen

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Gitti,

                              vielen Dank für Deine flotte Antwort. Ich habe gehört, früher hat man Kelp oft benutzt, heute kennt das fast keiner mehr. Hast Du Deine Fütterungsanregungen eigentlich auch aus dem Buch von dem Tierarzt "R.H. und S.H. Pitcairn Dein Hund- Gesund auf natürliche Weise. Dort wird die Fütterung und auch die Nahrungszusätze nämlich auch so ähnlich beschrieben,wie Du es machst.
                              Er macht eine Hundepulvermischung aus 2 Tassen Bierhefe, 1 1/2 Tassen Knochenmehl und 1/2 Tasse Kelppulver.
                              Denn eine Hundeölmischung aus 1 3/4 l Pflanzenöl (entweder Raps-oder Saflor-oder Sonnenblumenöl, kaltgepresst) und 1/4 Tasse Lebertran
                              Außerdem 1 Kapsel am Tag 50-100 I.E. Vitamin E
                              Grüßle an Dich und Deine Pelzkinder
                              Sabine

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X