Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Für Welpe selber kochen! Was muß ich beachten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Für Welpe selber kochen! Was muß ich beachten?

    Hallo

    Ich möchte meinen Welpen kein Fertigfutter aus der Dose oder Trockenfutter füttern. Er bekommt von uns nun Fleisch und zwar kaufe ich das im Futterhaus. Auf der Packung steht zum Beispiel DIBO-Tierkost die Sorte ist Geflügel-Pur. Es ist eine 2 kg Tüte. Das koche ich ihn mit Reis und Gemüse. Zusätzlich habe ich ihn noch ein Glas Möhren für Menschenkinder mit rein gemacht. Es schmeckt ihm sehr gut. Als Zusatz bekommt er Tabletten die heißen Cafortan Das besondere Vitaminkonzentrat für Hunde.

    Ich habe aber Angst das er vielleicht Mangelerscheinung bekommen könnte. Was für Zusätze braucht der kleine Mann nun noch? Über Ratschläge von euch würde ich mich sehr freuen.

    Bis jetzt hatte ich immer nur Trockenfutter gefüttert und habe von anderen Futter null Ahnung.

    Gruß Manfred

    #2
    Hallo Manfred,
    warum willst Du Deinen Hund nicht roh ernähren? Du sparst Dir die Arbeit mit dem Kochen und es ist noch gesünder für ihn!
    Wie alt ist der Hund und was für eine Rasse?
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Hallo Manfred,

      ich habe für meinen ersten Hund auch über 1 Jahr lang gekocht. Heute gibt es nur noch roh für alle Hunde und Katzen.

      Wichtig beim Kochen ist, das die Calcium-Zufuhr ausreichend ist. D.h. Ca-Citrat oder gemahlene Eierschalen etc. zuzuführen. Desweiteren benutze KEINE Produkte, die für Hunde deklariert sind, sondern ausschließlich welche aus dem Humanbereich (nur diese sind getestet, die anderen nicht). Bei gekaufen Produkten wie Babygläschen immer drauf achten, das KEIN Zucker enthalten ist und keine Konservierungsstoffe (verstecken sich auch gerne unter dem Begriff EWG oder EG-Zusatzstoffe). Zuviel Reis kann auch dem Körper Wasser entziehen, daher nicht jeden Tag füttern.

      Für Rezepte kannst Du gerne auf meiner Hp www.courtneys.de unter Ernährung nachschauen.

      Aber heute würde ich immer sofort auf die natürlichere Roh-Ernährung umstellen.

      Kommentar


        #4
        Hallo Manfred,

        ich musste mal eine zeitlang das Fleisch kochen und griff einmal auf solche von Dir genannte Nahrung zurück. Hiiiiilfe, da blieb ja nichts übrig nach dem kochen und gestunken hats, igitt
        Wenn Du wirklich kochen willst, kauf normales Fleisch am Stück (Pute, Rind, Lamm, Hähnchen ect.)
        Am besten wäre natürlich wirklich, Du würdest Dich gleich für die rohe Ernährung entscheiden, denn meine Erfahrungen sind, das die meisten die mal gekocht haben, irgendwann doch bei der Rohfütterung landen

        Kommentar


          #5
          Hallo Manfred,
          hier noch ein paar Seiten zur Rohfütterung:
          www.barfers.de
          Homepage Silvia Dierauer
          „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

          Kommentar


            #6
            Ich hatte neulich auch mal das Geflügel pur von Dibo.
            Da steht auch eindeutig drauf, dass roh füttern besser ist wegen der Vitamine und so.
            Ansonsten musst Du beim kochen glaube ich nichts anderes beachten als auch bei der Rohfütterung.
            Links hast Du ja schon bekommen.
            Liebe Grüße, Christine mit Lina und Seelenhund Emma :

            Kommentar

            Lädt...
            X