Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

HILFE ... Futtermittelallergie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    hi,

    danke ... ihr habt mich überzeugt ... ich werde heute noch einiges einkaufen und morgen damit beginnen.

    ich will es mit huhn nochmal probieren ... da hatte ich die meisten erfolge ... dazu nehme ich evtl. aber erst mal huhn kartoffeln.

    lg jane

    Einen Kommentar schreiben:


  • Andrea
    antwortet
    Hi Jane, du brauchst keine Bedenken zu haben über einen absehbaren Zeitraum mal eine mindere Versorgung zu haben, dass gleicht der Körper wieder aus und wenn du mal weisst was sie verträgt und was nicht, kann man sich drauf einstellen. Aber Vitaminpillen oder -pulver können auch Stoffe enthalten die allergen sind und dann wirds wieder zum Problem........

    Andrea

    Einen Kommentar schreiben:


  • esprit
    antwortet
    Original geschrieben von jd_sunshine
    hi,


    aber alle zusätze streichen ... na ich weiss nicht ... sie braucht doch die vitamine, ich kann sie ihr doch nicht einfach entziehen ... .

    lg jane
    Was meinst Du, was im Fleisch ist?
    ---Jede Menge Vitamine

    Esprit

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cleo2000
    antwortet
    Hallo Jane,

    Du kannst mit zufüttern anfangen, sobald Dein Hund mehrere Tage (mind. 3 Tage) "juckreizfrei ist!
    Wenn Du Glück hast, ist sie (mit Pferd, Kartoffel und Zucchini) am nächsten Tag schon symptomfrei ... spätestens nach 2-3 Tagen!

    Dann 1 Sache zufüttern, 2 Tage warten, bleiben Symptome aus, weiter zufüttern.
    Kommt Juckreiz, letzte Komponente notieren und aus dem Plan streichen.
    Warten bis Juckreiz wieder weg ist (im allg. ist 1 Tag ausreichend)und neue Komponenete dazu ... usw.

    >>*habe trotzdem noch bedenken wegen vitaminmangel*<<

    Cleo verträgt extrem wenig und ich suche immer noch nach Ersatzmöglichkeiten ... sie hat glänzendes Fell, kein Haarausfall, und alles, obwohl ich seit 1 Jahr(!) (auch wichtige Sachen) aussortiere .... es geht ihr trotzdem gut!
    Ich habe natürlich ein wesentlich höheres "Mangelerscheinungsproblem" nach 1 Jahr, wie Du mit Deinem Hund in den 8-12 Wochen ....

    Liebe Grüße
    Katy

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    muss ich das auch 8 wochen durchziehen oder sehe ich da schon früher erfolge? so nach 2 wochen .... ??? dann könnte ich schon etwas neues hinzunehmen oder?

    *habe trotzdem noch bedenken wegen vitaminmangel*

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cleo2000
    antwortet
    Hallo Jane,

    >>aber alle zusätze streichen ... na ich weiss nicht ... sie braucht doch die vitamine, ich kann sie ihr doch nicht einfach entziehen ... sowie das öl... ????<<

    JA!!! ... alles streichen am Anfang.
    Sie hat genügend "gespeichert", so dass eine Mangelerscheinung so schnell nicht entsteht!

    Du mußt eigentlich sogar mit 3 Futter-Komponenten anfangen, die sie vorher noch nie bekam .... also Pferd, Kartoffel und Zucchini (z.B.)

    Dann müßten, wenn es daher kommt, alle Symptome verschwinden ... sind die "Juckreiz-Orgien" vorbei, fängst Du an, eins nach dem anderen zuzufüttern (im Abstand von 2-3 Tagen) .... Du merkst schnell, auf was sie reagiert!

    Aber wenn Du es richtig machen willst, mußt Du es so machen!

    Mal hören, was die anderen dazu sagen ... aber ich glaube nicht, dass die Antworten anders ausfallen.

    Liebe Grüße
    Katy

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    hi,

    ok, ich lasse dann mal die nüsse weg...

    aber alle zusätze streichen ... na ich weiss nicht ... sie braucht doch die vitamine, ich kann sie ihr doch nicht einfach entziehen ... sowie das öl... ????

    karotten verträgt sie nicht ... sie bekommt darauf immer dünnpfiff ... am besten hat eisbergsalat und gurke geklappt ... aber ich kann es mal mit zucchini und kartoffeln probieren.

    lg jane

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cleo2000
    antwortet
    Seealgen täglich
    Algen & Kräuter 3mal die Woche
    .... sind beide extrem reich an Jod!

    Vielleicht zuviel des Guten ...?
    Fleisch enthält ja ebenfalls genügen Jod .... und das bei Verdacht auf Schilddrüse .....?

    Würde ich Cleo eines der beiden geben (Seealgen oder Alen&Kräuter würde sie sich "totkratzen" wegen ihrer Jodallergie ...

    Aber wie gesagt, für eine konsequente Ausschluß-Diät mußst Du mit 3 Komponenten anfangen!

    Liebe Grüße
    Katy

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cleo2000
    antwortet
    Hallo Jane,

    die Walnüsse und Mandeln würde ich als erstes streichen!
    ... aber das kann man jetzt so schlecht aussortieren.

    Du mußtest anfangen nur mit 1 Fleichsorte (von mir aus Huhn), 1 Gemüse (am besten Zucchini oder Karotte, obwohl Karotte schon bei vielen "Kreuzallergien" dabei ist) und dann statt Reis = Kartoffeln.
    Später dann noch Amaranth oder Hirse ausprobieren.

    Und dann erst mal abwarten ... kein Öl, keine Zusätze etc! ... nach und nach kannst Du diesen Plan dann "ausbauen" und genau beobachten, ab wann der Juckreiz wieder einsetzt.

    Juckt sie nach wie vor weiter (bei Huhn, Zucchini und Kartoffeln z.B.), würde ich als erstes das Fleisch wechseln (sehr gut ist eben Pferdefleisch!) ....

    Liebe Grüße
    Katy

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    ich muss etwas beim futterplan korrigieren

    ginger bekommt täglich seealgen zu ihrem futter.

    lg jane

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo Esther,

    schön dich hier zu sehen.

    ich werde nochmal mit meinem TA sprechen, wegen der SD-Untersuchung. Beim letzten mal war er davon abgeneigt und wollte es nicht machen. Er fand es nicht notwendig . er ist auch nicht vom BARFen begeistert ...

    gestern habe ich eine Homöopatin in LU-Mutterstadt angeschrieben und warte noch auf ihre antwort. wenn ich laufe des tages nix von ihr höre, dann rufe ich sie mal an.

    in der zeit als ich huhn gefüttert habe ging es meiner kleinen besser. der juckreiz ging auch zurück ... ich denke ich werde es mit huhn wieder probieren und vom rind wieder weggehen. ob ich nun reis dazu nehme weiss ich nicht ... vielleicht eher hirse oder etwas ähnliches ...

    hier ist mal mein jetztiger futterplan:
    6 x pro woche:
    600 g Rinderkleinfleisch/fetzen, Rinderkopf/abschnitte,
    110 g Rinderherz, Rinderleber, Rindernieren
    jeden 2. tag:
    fleischigen knochen oder röhrenknochen

    1 x pro woche:
    käse / joghurt tag feta-käse, edammer, hüttenkäse, joghurt ohne frucht, quark

    zusätze:
    vom barfshop.de DHN:
    3 x pro woche: hagenbutten, algen&kräuter, calcium

    täglich: vitaderm öl oder lachsöl

    4 x woche: gemahlene wallnüsse und mandeln

    1 x pro woche: 2,5 esslöffel eisbergsalat & gurke püriert, banane/trauben oder apfel

    mit dem tagebuch habe ich gestern gleich angefangen.

    lg jane

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cleo2000
    antwortet
    Hallo Esther,

    >>was wiklich verwunderlich ist, dass Ginger zwischendurch mit Frischfüttern ne tolle Zeit hatte...<<

    Cleo hatte am Anfang auch weniger Probleme, aber mit der Zeit hat sich ihre "Allergiebereitschaft" massiv erhöht ... das bedeutet, was sie voriges Jahr im Mai/Juni noch problemlos vertragen hat (z.B. Hühnchenfleisch/Innereinen vom HUHN(!), und Ei) ist heute bei uns absolut tabu ...

    Deshalb ist das Tagebuch schon sehr zu empfehlen! ... aber trotzallem können Sachen die vor Monaten noch vertragen werden ("positiv-Seite"), plötzlich auf der "negativ-Seite" stehen.

    Schilddrüse ist ein heißes Thema ... da muß man schon einen sehr guten TA haben, der sich auch wirklich damit beschäftigt ... gerade was auch die Interpretation der Werte angeht (einschl. Antikörperbestimmung ... war bei Cleo 1mal positiv (beim ersten Test), dann 3 Jahre "negativ" und jetzt 2-fach positiv.
    Mittlerweile weiß ich "einmal positiv" bedeutet "immer positiv", auch wenn dann später negative Befunde kommen. Zum Test sollte sie mind. 12 Stunden nüchtern sein (wegen dem Cholesterin-Wert).

    Liebe Grüße
    Katy

    Einen Kommentar schreiben:


  • esther-follmann
    antwortet
    Hallo Ihr Interessierten,

    Jane und Ginger sind Schüler von mir und ich habe ihr empfohlen hier Hilfe zu suchen....

    gerne möchte ich noch etwas hinzufügen... ich hätte gerne ein Schilddrüsenprofil von Ginger( das weiss Jane schon länger ), denn sie zeigt auch viele Symptome die meine RR-Hündin zeigte und die u.a.!!! bedenkliche SD- Werte hatte...
    dies war nicht alleinig des Rätsels Lösung aber es brachte uns ein ganzes Stück weiter!
    Ich pers. denke , dass Jane mal ihren Futterplan hier reinstellen sollte und wir/ihr noch ein paar Tipps mehr für die übrig habt..
    begleitend würde ich den Hund dem Homöopaten vorstellen...

    ich weiss wieviel Sorge Jane und Ginger haben und ich möchte gerne ihr Unterstützung geben..
    was wiklich verwunderlich ist, dass Ginger zwischendurch mit Frischfüttern ne tolle Zeit hatte..

    Dass Dein Hund so schnell ausser Atem ist, liebe Jane, hat auch sehr viel mit ihrer Energie(- SIE ist ein Wahnsinnspowermädchen)
    zu tun... bitte beachte wirklich mehrere Faktoren bei deinem Hund.

    Ich finde die Idee von Andrea klasse Tagebuch zu führen...
    erstmal lg esther

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cleo2000
    antwortet
    Hallo Jane, hallo Cordula,

    >>anfasse ist sie sehr empfindlich darauf ... das fell zuckt richtung schwanz weg<<

    Das ist Cleo's Reaktion auf Thyroxin, was sie für ihre Schilddrüse braucht ("Arzneimittel-Exanthem") ... da "brennt" nämlich die Haut im wahrsten Sinne des Wortes

    http://www.medizinfo.de/hautundhaar/...ie/arznei1.htm

    Liebe Grüße
    Katy

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Original geschrieben von jd_sunshine
    wenn ich sie im brustkorbbereich anfasse ist sie sehr empfindlich darauf ... das fell zuckt richtung schwanz weg. (weiss nicht wie ich es sonst ausdrücken kann)
    lg jane
    Hallo Jane,

    soetwas hatte mein Rüde auch, jeweils noch den TW-Impfungen. Man faßt ihn leicht an und er zuckt zusammen (vergleichbar mit dem Muskelzucken bei Pferden, wenn eine Fliege beißt, nur viel schlimmer).

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X