Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kosten im Monat

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kosten im Monat

    Hallo,

    ich bin auch am Barfen interessiert, wüsste aber gern, wo ihr das Futter so herbekommt und wieviel ihr im Monat für einen Hund von etwa 30 kg und 18 kg bezahlt ??

    Und was muss man bei der Umstellung beachten ???

    danke :-)

    steffi

    #2
    Hallo Steffi,

    das kann man so pauschal nicht beantworten.

    Die Kosten hängen stark davon ab, wo Du das Fleisch kaufst und was für Fleisch Du kaufst. Beim Schlachthof ist es billiger als beim Metzger. Es kommt auch darauf an, was Du für Hunde hast. Ich habe einen Neufundländer-Mix mit 65 kg und einen Galgo mit 23 kg - sie vertilgen beide die gleiche Menge an Futter und im Winter frisst mein Galgo mehr als der Neufi.

    Ich füttere meine beiden Hunde jetzt seit über einem Jahr Barf und die Kosten sind niedriger, als mit Trockenfutter.

    Bei der Umstellung solltest Du langsam vorgehen. Also nicht zuviel neue Sachen auf einmal, sondern Stück für Stück, damit Du feststellen kannst, ob Deine Hunde das vertragen. Nicht jeder Hund kommt mit allem klar.

    Am Anfang habe ich Fleisch Karotten und Apfel gefüttert. Das Gemüse muss pürriert sein, weil der Hund die Zellwände nicht aufschließen kann und es sonst unverdaut wieder raus käme. Dann kannst Du immer wieder eine andere Gemüsesorte oder Obst dazugeben, nachdem Du gemerkt hast, ob es vertragen wird oder nicht. Mit der Zeit weißt Du, was Deine Hunde vertragen.

    Du musst Dir überlegen, ob Du Knochen füttern willst, oder nicht. Als Ersatz für Knochen kannst Du gemahlene Eierschalen bzw. Kalziumzitrat geben. Wenn Du Knochen füttern möchtest, warte ein bisschen ab, bis der Hund sich an die neue Nahrung gewöhnt hat. Er kann nicht von Anfang an Knochen verdauen und der gesamte Organismus muss sich erst umstellen. Als Anfängerknochen sind z.B. Hühnerhälse geeignet. Wenn Du zu früh oder zuviele Knochen fütterst, kann es Probleme geben.

    Das ist jetzt erst mal ein grober Überblick - Du bekommst bestimmt noch mehr Tipps. Wenn Du Fragen hast, weil Dir etwas unklar ist oder ich mich blöd ausgedrückt habe, dann frage nach.

    Liebe Grüße
    Sabina
    Du magst das Talent für große Dinge haben, aber das Leben besteht aus den kleinen.
    Deng Ming-Dao
    taoistischer Philosoph

    Kommentar


      #3
      hallo steffi,

      pauschale antwort kann ich auch nicht geben. nur soviel: es ist nicht teurer als gutes trockenfutter.

      liebe grüße
      Micha mit Titus (2001) und Eli (2011)

      Kommentar


        #4
        Preise

        Hallöchen!
        Ich war heute beim Schlachthof in Köln. Hier mal einige Preise pro Kilo: Rinderpansen 0,80€ ,Leber 1,50€, Brustbein 1,00€.
        Man bekommt dort eigentlich alles und man kann kostenlos wolfen lassen und die Knochen werden in kleine Stücke gesägt.
        Es gibt dort auch einen Laden wo man Geflügel bekommen kann.Das muß man aber vorbestellen. Hühnerhälse im 10kg-Karton zb für ca. 7,50€.

        Eine gute und preiswerte Quelle ist Nohra www.vzh-nohra.de Dort gibt es gutes gewolftes Rindfleisch für 1,30€ das Kilo.
        Die Tips hat mir Carmen gegeben. Sie ist auch hier im Forum. Wer näheres wissesn möchte wendet sich lieber an sie. Bin nämlich noch BARF-Einsteiger.:-)))
        Liebe Grüße und schonmal Frohe Ostern
        Silke und Aussie Grace

        Kommentar


          #5
          hab noch was vergessen...

          ... was ich noch sagen wollte ist,das man sich am Besten eine große Gefriertruhe bzw Schrank zulegt.
          Dann wird das alles noch günstiger. Für 2 Hunde kannst du dann etliche Kilo(bis die Truhe voll ist ca 70 kg) kaufen und das dann einfrieren.
          Man braucht dann nur alle 3-4 Monate neu einkaufen.
          Dann hat man alle 3-4 Monate kosten von insg. vielleicht 100€ für beide Hunde.
          Aber wie gesagt,wendet euch an Carmen,von ihr hab ich auch die ganzen Angaben,über die ich sehr dankbar bin. :-))
          Bye Silke

          Kommentar


            #6
            Also...

            ... ich muß sagen: es ist teurer - bei uns!

            Ein Hund = ca. EUR 200,--/Monat, , 2 Hunde: doppelt usw... so schaut es jedenfalls hier für uns in HB aus.

            Melli=!Vielleicht weißt Du noch ??? Ich nicht, außer SM, und der ist relat. teuer...

            Kommentar


              #7
              hui 200 euro im monat ist aber ganz schön heftig. wo kaufst du das ???

              100 euro in 3-4 monaten ist okay :o).

              was heißt gewolft ???

              Knochen und`n bisschen abgekochtes fleisch hat mein großer ja eh schon öfter mal bekommen. und die zweite ist noch ein Welpe und soll mal so 15-20 kg wiegen. Mein großer hat momentan meiner meinung nach etwas zuviel auf den rippen und soll von seinen 30 kg mal wieder auf etwa 26-28 kg kommen.
              Die kleine ist ein altdeutscher hütehund und ist sehr aktiv. Der große (6 jahre) ist eine absolute schlaftablette und liegt fast den ganzen tag nur rum. so werden die beiden wohl in etwa die gleiche menge kriegen vielleicht, oder ?? :-).

              lg,
              steffi

              Kommentar


                #8
                HI
                Ich hab zwei Hunde einmal 30kg, einmal 40kg.
                Pro Monat zahl ich ca. 35€ fürs Futter- ist für mich billiger als das FeFu früher.
                Fleisch gibts von Nohra, Pansen und Knochen vom Schlachthof (Pansen 5€ pro Stück, Knochen umsonst).
                Viele Grüsse
                Steffi ohne Merlin und Loki

                Kommentar


                  #9
                  Hi,

                  wir haben vier Hunde von 32, 27, 20 und 7,5 Kilo.

                  An Fleisch, Knochen und Pansen zahle ich im Monat zwischen 80 und100 Euro, dazu kommen dann noch Kosten für Gemüse, Joghurt, Öle und Zusätze. Alles zusammen sind es wohl ca. 120 bis 150 Euro für alles zusammen.

                  Ist auf keinen Fall teurer als vorher das Trofu. Und selbst wenn, wäre das für mich kein Grund, wieder auf Trofu umzusteigen, denn zu der Zeit waren unsere Tierarztkosten echt "astronomisch".

                  Heute sieht uns unsere Tierärztin nur noch selten.

                  Viele Grüsse

                  Ruth
                  Gruß
                  Ruth und die Monsterbande:wolfgang:

                  Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich.

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Steffi

                    Bei meine zwei (26 und 21kg) komme ich in etwa auf die gleichen Kosten, wie zu TroFu-Zeiten. Damals gab es von Solid Gold "Holistic Blendz", welches ca. 80 DM für 15kg kostete. Heute ist dieses Futter einiges teurer (ca. 52 Euro).
                    Ich beziehe mein Fleisch über die hiesige Einkaufsgemeinschaft, bei Nohra und vom türk. Metzger (dort vorallem Knochen(umsonst) und Lammrippen, wenn im Angebot).

                    Nur in den Wintermonaten, wenn die Preise für das Gemüse in astronomische Höhen geht, wird es mal etwas teurer. Da gibt es dann eben weniger Sorten und auch nicht so oft.
                    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                    Mail ->

                    Kommentar


                      #11
                      Re: Also...

                      Original geschrieben von Samaski

                      Melli=!Vielleicht weißt Du noch ??? Ich nicht, außer SM, und der ist relat. teuer...
                      Bianca, meinst Du mich ? Und was möchtest Du gerne von mir wissen .

                      LG Melli
                      Liebe Grüße
                      Melli mit Seelenhund Wolf für immer im Herzen

                      Kommentar


                        #12
                        Sorry, Melli!

                        Ja Dich meinte ich, SM = Supermarkt, ich dachte Du hast evtl. auch eine günstige Quelle für anderes als Karkassen (oder gibt es günstigeres Rind/Lamm usw. nur in HB-Nord und außerhalb?!). Da ich berufstätig bin, macht eine Bestellung via Internet mit Anlieferung wenig Sinn - bin ja net Zuhause und nach der Arbeit mit Sam unterwegs.

                        Derzeit kaufe ich im SM und bis vor kurzem beim Bio-Fleischer auf dem Markt, aber das waren Preise, oh je... keine Chance!

                        Mit Gemüse (1:1 DM/EUR kommt mir mittlerweile nicht mehr nur so vor, sondern ist tatsächlich so!) und Fleisch komme ich - nur mit Sam - locker auf 5 EUR/Tag, EXCL. Zusätze, Öle, Vit.-Kombi, Leberwurst, Käse usw... und dabei füttere ich mittlerweile auch Schwein (Schälrippen, Schwänze) was natürlich billiger ist.

                        Ich freu mich jedenfalls schon auf die Karkassen! Vielen Dank vorab nochmal!!!

                        LG Bianca

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Steffi,

                          ich habe auch ca. 32 kg und 16 kg Hund zu füttern und komme auf ca. 50-60 Euro im Monat (hab das so genau schon lange nicht mehr nachgerechnet), wovon ca. 45-50 Euro für Fleisch draufgehen, der Rest sind Zusätze und wenn ich mal Gemüse zukaufen muß. Der Rüde mit 32 kg bekommt höchstens 500g Fleisch am Tag, die Hündin ist noch im Wachstum und frißt an manchen Tagen mehr als 1kg, das wird sicher noch weniger wenn sie ausgewachsen ist. Grundsätzlich hängt es natürlich von den Fleischquellen ab, das teuerste Fleisch für die Hunde kostet mich 1,85 Euro/kg.

                          @Bianca
                          Es treibt mir ja Tränen in die Augen wenn ich das lese - 5 Euronen täglich :eek2: . Mein Angebot gilt nach wie vor, daß ich Dir freitags Fleisch mit nach Bremen bringen könnte. Ich weiß zwar nicht wie lange Du abends arbeitest, also ich bin immer bis 19.00 Uhr da, würde es Dir auch bringen wenn es nicht zu weit weg ist (arbeite in Walle/Häfen, kenne mich in HB allerdings nur sehr wenig aus...). Also melde Dich ruhig (Ich beiße auch nicht, ich will nur spielen... :bouncy: ) .

                          Viele Grüße
                          Ulla

                          Kommentar


                            #14
                            preis

                            Hi

                            hab mir neulich mal die Mühe gemacht und kam mit meinem 12 kg Hund auf max.26 Euro.

                            Definitiv ist es weit weniger, da ich zwischenzeitlich bekannt bin und immer wieder hier ein Pansen, da eine Tüte Knochen etc "für geschenkt" ankommen.

                            Also für uns weitaus billiger und vor allem kein Vergleich zu irgendeinem Fefu von der Qualität her.

                            Ghrüßchen
                            hanna
                            GHrüßchen
                            Hanna

                            Du warst als Hund der beste Mensch,
                            den man zum Freund haben konnte.

                            Kommentar


                              #15
                              Re: Sorry, Melli!

                              Hallo Bianca ,

                              Original geschrieben von Samaski
                              Ja Dich meinte ich, SM = Supermarkt, ich dachte Du hast evtl. auch eine günstige Quelle für anderes als Karkassen (oder gibt es günstigeres Rind/Lamm usw. nur in HB-Nord und außerhalb?!).
                              also ich hole das Rindfleisch bisher gefroren von Seitz (Langwedel), ist allerdings gewolftes Fleisch - weiß nicht, ob Du das möchtest. Oder auch mal frisch aus Bremerhaven (ebenfalls günstig) und dann immer gleich eine ordentliche Menge, damit man nicht so oft fahren muss und Spritkosten spart.
                              Ansonsten habe ich keine Quellen für Rind, ich werde aber wohl auch bald mal das Nohra-Fleisch liefern lassen und ausprobieren.
                              Falls ich doch wieder Fleisch von Seitz oder aus Bremerhaven hole, bringe ich Dir gerne etwas mit.

                              LG Melli
                              Liebe Grüße
                              Melli mit Seelenhund Wolf für immer im Herzen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X