Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Pürieren oder reiben oder schnippseln?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Pürieren oder reiben oder schnippseln?

    Hallo!

    Da ja die Rohfütterung bei meinem Liebling jetzt klappt, habe ich eine Frage zu Obst und Gemüse. Bisher schneide ich das Obst (Apfel, Kiwi, Birne, Banane, Weintraube) in kleine Stücke oder reibe es sogar ganz klein.
    Auch Möhren reibe ich. Blattsalat (meist Eisbergsalat, den ich mir mit ihm teile) wird zerrupft und unter´s Fleisch gemogelt. Ab und an kommt auch aufgetautes Suppengemüse unter´s Futter. Die Grundlage bei meiner Fütterung ist ein Blättermagen-Schlund-Gemisch, das eben mit diesen Sachen (hauptsächlich Obst, Gemüse, Hühnerklein, Rinder- oder andere Leber, Herzchen und Mägen von Huhn, Rinderherz...) aufgepeppt bzw. abgewechselt wird.

    Ist das o.k. oder muß ich alle spürieren? Und warum muß ich pürieren? Und wenn, wie stark püriert muß es sein? So richtig matschig? Am besten noch mit Joghurt oder Öl vermengt?

    Danke!

    Kris

    #2
    Hallo Kris,

    Du solltest das Gemüse richtig matschig pürrieren. Der Verdauungstrakt des Hundes ist nicht in der Lage, die Zellwände aufzuschließen. Wenn die Stücke zu groß sind, kommen sie hinten genauso wieder raus, wie sie vorne reingegangen sind.

    Wenn Du einen Pürrierstab hast, kannst Du das Gemüse mit Wasser prürrieren - geht dann einfacher. Öl solltest Du regelmäßig zum Futter dazugeben.

    Liebe Grüße
    Sabina
    Du magst das Talent für große Dinge haben, aber das Leben besteht aus den kleinen.
    Deng Ming-Dao
    taoistischer Philosoph

    Kommentar


      #3
      Danke für die schnelle Antwort.
      Matschig - na klasse. Paßt dann ja gut zur Blättermagen-Schlund-Pampe. Und das alles aus dem Futterbeutel, lecker. *bg*
      Nur - ich habe keinen Pürierstab. Gibt´s ´ne Alternative?
      Und was müßte der taugen? So welche mit ordentlich Watt kosten ja auch dementsprechend.

      Kris

      Kommentar


        #4
        Pürrierstab ist ok,aber da ich super-faul bin nehme ich die Küchenmaschine,klappt prima.
        Falls du keine hast nimm´die gute alte Raffel,geht auch!
        Claudia
        Der Herr nahm eine Handvoll Südwind und erschuf den Dalmatiner. Er schenkte ihm Intelligenz,Anmut und Eleganz.
        Dann sprach er zu ihm: Fliege ohne Flügel,siege ohne Schwert!"

        Kommentar


          #5
          Hallo Chris,

          hast du eine Küchenmaschine mit Mixer?
          Gemüse würfeln, Wasser dazu, mixen - fertig.
          Herzliche Grüße
          Susanne mit Diego, Mowgli, Angel und Waldemar

          Kommentar


            #6
            Hi Kris!

            Du kannst das Gemüse auch andünsten, um die Zellwände aufzubrechen - wenn du vorsichtig bist und nicht alles zerkochst, bleiben auch noch genug Vitamine übrig.

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              was für Küchenmachinen nehmt ihr denn? Ich nehme nämlich auch den Pürierstab doch eine Maschine wäre mir auch lieber. Mein Mixer packt es nicht, schon versucht, allerdings habe ich kein Wasser dazu getan.

              Gruß
              Simi

              Kommentar


                #8
                wasser brauchts unbedingt dazu! probiers so nochmal!
                grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

                Kommentar


                  #9
                  Hi Simi

                  Ich nehme einen Entsafter und püriere für ca. 4 Wochen vor, da ist der Reinungsaufwand für die Maschine auch nicht so hoch.

                  Für zwischendurch habe ich einen ESGE-Zauberstab, für mich der beste Pürierstab überhaupt. Das Grundmodell gibt es bei eBay für ca. 50 Euro.
                  Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                  und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                  Mail ->

                  Kommentar


                    #10
                    Ich besitze eine Reibe mit verschiedenen Einsätzen sowie einen Mixer, dem ich allerdings nicht zutraue, eine Möhre klein zu mixen. Auch mit Wasser nicht.
                    Und heute habe ich mal geguckt, was hinten rauskommt. Die letzte Möhre habe ich in größeren Stücken gegeben und meine auch, so was gesehen zu haben. ;-)
                    Reiben gefällt mir eigentlich ganz gut. Wenn´s ganz klein ist, geht´s dann vielleicht?
                    Aber ich werd´s wohl mal mit Dünsten probieren und mir das mit dem Zauberstab überlegen. Ich hab mich auch schon mal im Geschäft erkundigt, 600 Watt solten es schon sein.

                    Ach - muß Obst auch püriert werden oder dürfen das größere Stücke sein bzw. reicht es, wenn die Banane oder die Birne etc. schon selber matschig geworden ist?

                    Danke!

                    Kris

                    Kommentar


                      #11
                      Hi Kris

                      Es muss ALLES>püriert werden, auch Obst!!

                      Mal zwischendurch ein Stückchen macht nichts, nur der Hund kann es halt nicht richtig verwerten.
                      Also alles matschen!
                      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                      Mail ->

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Kris

                        Vorsicht mit Weintrauben und Rosinen. Habe von einem anderen Forum Infos bekommen, ueber Hunde, die eine Niereninsuffizienz bekamen wegen frischen Trauben.
                        Bis dahin habe ich meinen Hundis immer Trauben gegeben, da sie ganz verrueckt danach sind. Heute bin ich etwas vorsichtiger damit.

                        VG
                        Petra

                        Kommentar


                          #13
                          Gemüse

                          Hallo

                          Also wenn ich das so lese müssen einige viel Zeit haben.(Pürierstab und Reibe .. Grins )

                          Ich nehme eine Küchenmaschine (Mulinex,FIF oder ähnlich) .

                          In die Maschine kommt tiefgefrorenes Gemüse.(nehme ca. 5-10 Packungen a 1Kg ;Bohnen,Erbsen,Möhren,Brokoli,usw).

                          Danach auf höchster Stufe zerhacken.Keine Angst das muß die aushalten .Das ganze in einen grosse!! Schüssel,verpacken und einfrieren.

                          Das reicht mindestens 1,5 Monate.

                          Wichtig ist daß man das Gemüse lange genug zerhackt bis es maschig ist.
                          Machmal gebe ich auch noch gekochten Reis dazu.

                          So mache ich das schon Monate und es funktioniert hervorragend!

                          Viele Grüße an alle Ralf

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Ralf

                            Es gibt hier viele, die das Gemüse täglich frisch pürieren und füttern. Ist auf der einen Seite auch nicht verkehrt, da in frischem Gemüse die Vitamine noch enthalten sind. Bei tiefgefrorenem gehen doch schon viele verloren, bzw. sind nicht mehr in dem Umfang vorhanden.

                            Ich püriere allerdings auch immer für ca. 1 Monat vor und friere es ein. Nur obst gibt es immer frisch püriert.
                            Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                            und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                            Mail ->

                            Kommentar


                              #15
                              Re: Gemüse

                              Original geschrieben von Unregistered
                              In die Maschine kommt tiefgefrorenes Gemüse.(nehme ca. 5-10 Packungen a 1Kg ;Bohnen,Erbsen,Möhren,Brokoli,usw).
                              Hallo Ralf,
                              verstehe ich das richtig, Du gibst die Bohnen roh? Ich hatte hier immer wieder gelesen, daß man die unbedingt kochen soll vor dem Verfüttern?!

                              Übrigens soll tiefgefrorenes Gemüse manchmal besser sein als "frisches" vom Markt o.ä. Jedenfalls wenn es direkt nach der Ernte eingefroren wurde und nicht noch tagelang beim Händler oder Zwischenhändler rumgelegen hat.
                              Gruß
                              Birgit + Roxy
                              mit Yoshi neben mir und Roxy für immer im Herzen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X