Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

"matsche"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    "matsche"

    hallo!
    leider bin ich immer noch nicht reg....werd es noch mal versuchen :o)
    habe den beitrag gelesen über das pürrieren....ich nehme dafür einen standmixer...geht recht gut ABER das ist sooo zeit aufwendig aber wie es scheint kommt "frau" nicht drum herum..... oder habt ihr einen tipp wie es schneller geht???
    mich würde mal interessieren ob hier im forum auch hundeleute sind die etwas größere hunde barfen (ca. 60 kg).....wieviel gemüse/obst matsche verfüttert ihr am tag?
    hat jemand erfahrung damit wenn man barf+tofu (innova dog) - natürlich nicht gemixt - füttert????
    leider kann ich es mir finanziell nicht leisten jeden tag zu barfen.....
    aber dann ist das problem da das er bei der umstellung durchfall bekommt....
    heißt das das ich dann nur noch tofu füttern kann da ich es mir nicht leisten kann??? oder gewöhnt sich der magen daran??? :o(((

    lieben gruß
    maike

    #2
    Hallo Maike

    Hier gibt es vom Chihuahua bis zu Dogge und Irish Wolfhound alles!!

    Iwe das Pürieren mit einem Sandmixer funzt, aknn ich auch nicht sagen. Ich benutze für zwischendurch einen Stab und zum Vorpürieren für 4 Wochen einen Entsafter. Meine zwei wiegen zusammen ca. 48 kg.

    Normalerweise sagt man, 2/3 Fleisch und 1/3 Gemüse., bei ca. 2% des Körpergewichts.
    Das wären bei 60kg ca. 800kg Fleisch und 400g Gemüse. Diese Werte sind aber nur eine Richtschnur, die Portionen können um einiges kleiner, aber auch wesentlich größer ausfallen. Kommt immer auf den einzelnen Hund an, auch auf die Aktivität.
    Es gibt hier Hovis, die verdrücken alleine 1200g Fleisch am Tag.

    Du bist als "Teilbarfer" nicht alleine, da gibt es einige, die es so halten., aus den unterschiedlichsten Gründen.

    Allerdings ist es auch so, wenn man erstmal die richtigen Fleischquellen aufgespürt aht, dann ist das Barfen auch nicht teurer, wie ein gutes TroFu. Ist am Anfang zwar etwas mühselig, aber mit der Zeit wird man da zum Detektiv und denkt nur noch in Fleischportionen beim Anblick von Metzgereien, Wochenmärkten o.ä.

    Hast Du mal in die Fleischbeschaffungsliste geschaut, vielleicht ist da ja was in eurer Nähe dabei.
    Die findest du auf der Startseite unter "Links".
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      "matsche"

      Hallo,
      das Pürieren geht mit einem gewöhnlichen Mixer, den mal z,B, für das mixen von Getränken braucht, viel müheloser. Ich meine den Standmixer mit einem Glas, wo unten das Messer sitzt, das alles verkleinert. Den kann man halb mit Gemüse füllen, ein kleines Glas Wasser dazu, und dann so lange laufen lassen, bis alles fein wie eine gute Crüme ist. Dazwischen kann man anderes machen.

      Für grosse Hunde reicht eine Tasse Gemüsemix pro Tag, wichtig ist, dass mindestens ein Teil davon frisch ist. (Salatblätter, spinat, Broccoli, ein paar Löwenzahnblätter, junge Nesseln etc.)

      Wenn Di das Rohfutter noch zu teuer findest, hast Du die richtigen Quellen noch nicht gefunden oder fütterst zu anspruchsvolle Stücke. Rohfütterung ist eher billiger als Fertigfutter.

      Sicher erhältst Du hier noch weiteren Rat.

      Margret

      Kommentar


        #4
        hi!
        vielen dank für die infos!!!
        ich nehmen den standmixer mit unten dem messer.....
        billige fleischquellen habe ich auf getan...1,2 für hühnerhälse oder hühnermix...0,9 für grünen pansen/blättermagen hühnerrücken für 1,3 lamm für 1,6.....bin auch zu der erkenntnis gekommen das das fleisch nichtdas teure ist (außer wenn man nur das feinste füttert).....eher das gemüse ist teuer....gehe zwar am ende des wochenmarktes.....aber dann kriege ich ca. 6 blumenköpfe für 4€ und die reichen nicht allzu lange.....da meiner nierenptrobleme hat/hatte - da soll ja der gemüseanteil höher sein oder??? geht es noch billiger???? was bezahlt ihr so für rest gemüse???
        und was für zusätze muß ich noch füttern- öl ist klar....denn eigentlich müßte doch da alles drinnen sein....

        vielen dank für eure hilfe!
        maike

        Kommentar


          #5
          Hallo Maike,

          besprich Dich doch mal direkt mit einigen wenigen Wochenmarktbeschickern oder evtl .auch mit Deinem Supermarkt vor Ort, dass Du das Rest-Gemüse bekommst - für Deine Kaninchen . Dann kriegt man oft sehr viel mehr Gemüse für deutlich weniger Geld oder sogar für umme.

          Wonach ich immer suche, sind z.B. schon braune Bananen für EUR 0,50 oder so. Bauern verkaufen auch eher günstig "Pferdeäpfel" = angeschlagene Äpfel, gerade jetzt zum Ende der Wintersaison.

          Dann auch eben nur Gemüse und Obst der Saison nehmen.

          Unsere Standard-Ration setzt sich aus Apfel, Möhre, Banane und Salat zusammen, dann sehe ich, was im Angebot ist.

          Keime und Sprossen kann man selbst ziehen (im Keimgerät). Pferdefachhändler liefern in den Wintermonaten 25kg-Säcke Möhren für einen angemessenen Preis, schau Dich mal um, wo es sowas in Deiner Gegend gibt.

          In unseren Kaufland habe ich erst vor kurzem mitgekriegt, dass die in den Abendstunden einige Gemüsesorten, die täglich frisch geliefert werden, im Preis heruntersetzen.

          Gruss
          Sabine
          3 Australian Shepherds,
          1 English Shepherd und 13 Packziegen auf Tour

          Kommentar


            #6
            ganz billig wird es, wenn Du das Grünzeug selbst pflückst. Ich pflücke immer meinen Mixerbecher vom Standmixer gepresst voll mit Löwenzahn, Brennessel und Spitzwegerich. Zu Hause schneide ich das Grünzeug ein bißchen klein, gebe etwas Wasser dazu und lasse es mixen bis es breifein zerkleinert ist. Das dauert wirklich nicht lange. Am WE habe ich mal ausgerechnet was mich die Rohfütterung so im Monat kostet, und kam auf knapp 100.-Euro für 5 Hunde (2 Shelties, 1 Cocker, 1 Leonberger, 1 Komondor) Mit FeFu käme ich mit Sicherheit nicht so billig hin

            LG
            Susanne
            Grüsse Susanne

            Kommentar

            Lädt...
            X