Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Billinghurst Diät

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Billinghurst Diät

    Hallo,
    tja leider komme ich ja nicht mehr ins Forum heul................, dann schreibe ich eben hier. Kann mir jemand sagen wieviel mein Hund von der Billinghurst Diät am Tag bekommt ? Er wiegt ca. 27 kg , habe ein Rezept da steht was von 3kg Früchte u. Gemüse , 1 kg Fleisch , 250 gr Leber usw. drin scheint mir bei einem 27 kg Hund ein wenig zuviel oder ?

    Liebe Grüße Claudia und Langnasen Don und Sam mit Teddy

    #2
    ??

    Hi

    was ist denn los??
    Haste mail an Swanie geschickt??


    Von Billinghurst konkret keine Ahnung, meldet sich aber bestimmt noch jemand.

    Ghrüßchen
    hanna
    GHrüßchen
    Hanna

    Du warst als Hund der beste Mensch,
    den man zum Freund haben konnte.

    Kommentar


      #3
      Hallo Claudia

      In dem Rezept steht aber auch das man alles mixen soll und den Rest einfrieren soll

      Hast Du vielleicht überlesen??

      Dein Hund bekommt die gleiche Menge von dieser Mischung die er sonst auch bekommt


      Liebe Grüße Maja

      Kommentar


        #4
        Billinghurst Diät

        Hallo Claudia

        ich vermute, Deine etwas merkwürdige Mischung ist ein Teil der Mischung für "Healthy patties" (= Gesunde plätzchen) die Billinghurst in seinem zweiten Buch "Grow your pups with bones" für die Welpenernährung empfiehlt. Sie soll den Welpen eine ausgeglichene Ernährung gewährleisten. Dazu bekommen sie noch fleischige Knochen zum Benagen.
        Ich finde diese Mischung prima. Man macht eine grössere Menge, teilt sie in Portionen und friert sie ein. Sie eignet sich auch für erwachsene Hunde.

        Hier das Rezept:
        1/2 kg Gemüsemix
        1 kg rohes, mageres Hackfleisch (Rind, Huhn, Lamm oder anderes)
        1/2 bis 1 Becher Yoghurt , natur
        2-3 Eier, ganz
        2-3 Dessertlöffel hochwertiges Pflanzenoel
        Leber , ca 100-200 Gramm
        Knoblauch, 1-2 Zehen
        Meeralgenmehl 2-3 Teelöffel
        B und C -Vitamine

        Die Zutaten werden gut vermischt, in Portionen (Plätzchen) verteilt und eingefroren. Für grössere Hunde können natürlich auch grössere Mengen hergestellt werden.

        Margret

        Kommentar


          #5
          Nierendiät

          Hallo maja ,
          aber wieviel bekommt er denn bei 27 kg Körpergewicht ?????????????.... das war nicht unter gesunde Plätzchen zu finden , sondern unter Nierendiät da soll man dann auch kein Seealgenmehl zu füttern .
          Ist ja echt ne feine Sache , wenn man alles in Portionen einfrieren kann das fänd ich schon praktisch .
          Liebe Grüße Claudia

          PS hoffe das ich bald wieder im Mitgliederbereich kann, habe Swani schon ein paar mal gemailt irgendwie komisch

          Kommentar


            #6
            Hallo Claudia

            Die Mischung die Du angegeben hast ist ja die Nierendiät
            Denn da gibt es mehr Gemüse und weniger Fleisch also 3 kg Gemüse/Obst und 1Kg Fleisch plus 250gr. Innereien,Joghurt,Ei Sesampaste und Öl und es werden wenig oder gar keine Knoche gefüttert.
            Ist dein Hund denn Nierenkrank das Du diese Diät füttern willst

            Er bekommt die gleiche Menge die Du ihm sonst an Frischfutter halt auch gegeben hast.
            Also je nach Temprament und Auslastung 2 - 3% seines Körpergewichtes.

            Ich habe bei Riko mit der Nierendiät gute Erfolge erzielt.
            Seine Nierenwerte waren bei der letzten Untersuchung völlig o.k

            :bubbly:

            Gruß Maja

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              Entschuldigt bitte, wenn ich mich einfach so einmische, aber in welchem der Billinghurst-Bücher ist diese spezielle Nierendiät nachzulesen ?
              Gruß
              ANNA

              Kommentar


                #8
                Hallo Anna

                Entschuldige bitte das ich erst heute antworte.
                Ich habe den Diätplan aus keinem Buch sondern beim Googeln gefunden

                Hab das ganze mal kopiert.

                Gruß Maja

                Diät bei Nierenschäden, copyright Ian Billinghurst

                Das wichtigste Kriterium einer Diät für Hunde mit Nierenschäden ist, dass die Nahrung wenig Eiweiss, wenig Phosphor und wenig Salz enthält.
                Eine Nierendiät sollte keine kommerziell hergestellten Nahrungsmittel enthalten, weil in großen Mengen produzierte Futtermittel keine ganzen, rohen und natürlichen Bestandteile enthalten und alle einen sehr hohen Anteil von Getreide, Phosphor und Eiweiss enthalten.

                Der Grund, warum eine Nierendiät kein Getreide enthalten sollte, ist weil Getreide im allgemeinen für Hunde biologisch nicht artgerecht ist. Sie enthalten viel Stärke (die Killer-Kohlenhydrate), viel Phosphor und ihr Eiweiss wird schlecht verdaut und ist auch von schlechterer Qualität.

                Nierendiäten müssen eiweissreduziert sein. Der Grad der Reduzierung ist vom Grad der Nierenschwäche abhängig. Das Eiweiss muss weiter von hoher Qualität sein. Um hohe Qualität von kleiner Menge zu erreichen, solle kleinen Mengen von rohem Fleisch (Huhn, Rind usw.), Eier, Fisch und Innereien wie Leber, Nieren, Hirn und Herz gefüttert werden. Es ist empfehlenswert, soviele Sorten wie möglich zu füttern. Füttern Sie Leber aber nur wenig bei fortgeschrittenem Nierenschaden.

                Wenn der Nierenschaden noch begrenzt ist, soll auch die Eiweissreduzierung im Rahmen gehalten werden. Im fortgeschrittenen Stadium muss das Eiweiss weiter reduziert werden. Es ist hingegen wichtig, den Eiweissanteil so hoch wie möglich zu halten – in umgekehrter Relation zur Nierenerkrankung, um den Verlust von Körpermasse zu verhindern und das Immunsystem zu unterstützen.

                Wenn das Problem nur klein ist, fahren Sie fort Knochen zu füttern, weil der Vorteil bei weitem die Nachteile überwiegt. In fortgeschrittenen Fällen füttern Sie keine Knochen, um den Mineralgehalt der Nahrung zu senken.

                Die Nierendiät muss einen hohen Fettanteil haben, besonders von den essentiellen Fettsäuren. Verwenden Sie das Fett von Eiern, Huhn und Leinsamenöl (Vorsicht: meine Hunde haben davon die Kratzerei bekommen, können viele nicht vertragen). Geben Sie ebenfalls Vitamin E, das das Ranzigwerden dieser Fette im Körper verhindert.

                Die Nierendiät enthält einen großen Anteil von rohem, püriertem, frischem Gemüse. Sie muss ebenfalls leicht verdaulich sein und deshalb ist die Zugabe von Verdauungsenzymen von Vorteil. (analog einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung)

                Der Nierenpatient erhölt eine grosse Menge von wasserlöslichen Vitaminen (C- und B-Komplex), weil jene durch die grosse Urinausscheidung in grossen Mengen ausgeschieden werden.

                Seealgenmehl darf wegen dem hohen Salzgehalt nicht gefüttert werden und auch Lebertran ist wegen dem hohen Anteil an Vit. A nicht geeignet, ebenfalls abgeraten werden muss von Bierhefe wegen dem hohen Eiweissgehalt.

                Die Basis der Nierendiät besteht aus ¾ rohem, püriertem Gemüse und ¼ rohen fleischigen Knochen (oder nur Fleisch bei fortgeschrittenen Fällen). Gut gehackt und gemischt mit dem Gemüse, dem Leinsamenöl, den Vit. E, B und C. Nicht vergessen, bei fortgeschritten Nierenschäden keine Knochen!

                Muster für eine Nierendiät:

                - 3 kg rohe, pürierte Früchte und Gemüse
                - 1 kg rohes, mageres, gehacktes Fleisch (Rind, Huhn, Lamm, ganze Fische oder eine Mischung davon)
                Ist die Nierenerkrankung im Anfangsstadium wird dringend empfohlen, mind. die Hälfte
                des Fleisches durch gehackte Hühnerhälse oder Flügel zu ersetzen. Ansonsten mit 100 gr.
                Sesampaste ergänzen
                - 250 ml mageres Naturyoghurt
                - 3 Eier (ganz mit Schale)
                - 3-4 EL Leinsamenöl
                - 250 gr. gehackte Leber, Niere, Herz, grünen Pansen, Hirn
                - 3 Knoblauchzehen

                Das übrige der Mischung, das nicht an einem Tag gefressen werden kann, sollte tiefgefroren werden. Täglich die Vitamine B, C und E und die Verdauungsenzyme daruntermischen.

                Verschlechtert sich die Situation, muss die Fleischportion reduziert werden


                __________________

                Kommentar


                  #9
                  Ich bedanke mich, liebe Maja !


                  LG
                  ANNA


                  P.S. Vielleicht ist dann ja doch noch Grund zur Hoffnung, was mein Gedächtnis betrifft.... Ich habe nämlich eigentlich alle 3 Billinghurstschen Bücher gelesen und konnte mich beim besten Willen nicht an eine spezielle Nierendiät erinnern. Und da ich in letzter Zeit dauernd und überraschend vieles vergesse, dachte ich schon, daß wäre hier auch der Fall.

                  Gibt es eigentlich noch mehr SPEZIAL-DIÄTEN von Billinghurst ?
                  Gruß
                  ANNA

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X