Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Hühnerklein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hühnerklein

    Hallo Zusammen,
    kann ich bedenkenlos meinen Hunden Hühnerklein füttern? Ich habe Angst das sie sich verletzen bzw.es zu Verstopfungen kommen kann.Hatte letztens bei meiner Hündin durch einen Rinderknochen fast einen Ileus verursacht.
    Vielen Dank schonmal für eure Antworten!
    Gruß Petra u.die Bullis

    #2
    Hallo Petra

    Hühnerklein besteht in der Regel aus Karkassen (Rückenstücke mit teilweise Rippen). Diese haben recht weiche Knochen und gehören mit zu den Anfänger"schmankerln"!!

    Guten Appetit!!:eatchicke
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      Hallo Petra,

      ich gebe meinen Hunden als RFK nur Hühnerklein und Hühnerhälse. Alles andere führt entweder zu hartem Knochenkot oder Durchfall.

      Hühnerklein wird eigentlich im allgemeinen problemlos vertragen, da die Knochen sehr weich sind und meistens auch noch viel Fleisch daran enthalten ist.

      Viele Grüsse

      Ruth
      Gruß
      Ruth und die Monsterbande:wolfgang:

      Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich.

      Kommentar


        #4
        Knochen

        Hallo Petra

        es kommt immer auf den Hund an und ob er Knochen verträgt und was er sonst noch so kriegt und wie er frißt ( Schlinger?)

        Einem Trofu-gewöhnten Hund würd ich keine Knochen, auch keine Hühnerknochen empfehlen.

        Für einen knochengewohnten Hund sind Hähnchenhälse und Karkassen kein Problem. Bei den Röhrknochen wie Schlegel gehn die Meinungen auseinander.

        Rohfütterung heißt nicht zwingend Knochenfütterung, da tastet man sich besser langsam ran.

        Ein Aspekt ist auch die Fütterung der Hühner, je artgerechter und natürlicher, desto weniger splittrig sind die Knochen.
        Wildgeflügel splittert z.B. garnicht oder wesentlich weniger ( hab ich neulich gelesen, kann allerdings keine Untersuchung vorlegen, war aber Aussage eines Fleischfachmanns).

        MfG
        hanna
        GHrüßchen
        Hanna

        Du warst als Hund der beste Mensch,
        den man zum Freund haben konnte.

        Kommentar


          #5
          Ich halte meinem immer ein Stück Hühnerklein hin und passe auf, dass er sich was abkaut. Wahrscheinlich würde er auch so kauen, aber ich geh eben auf Nummer Sicher.

          Nur habe ich jetzt ein problem - da lebe ich seit weit über zehn Jahren vegetarisch und finde jetzt, dass ganz besonders rohes Hühnerklein absolut lecker riecht...
          Hilfe!

          Kommentar


            #6
            Mist, Unterschrift vergessen!

            Hier ist sie:

            Kris

            Kommentar


              #7
              Meine Bullihündin gehört zu denen die alles am liebsten ganz schnell runter schlingt u. mich dann fragend ansieht, ob es etwa alles war was sie zu fressen bekommt?? Glaub ich lass es besser mit dem Hühnerklein,fühl mich einfach unsicher u. die Angst ist zu groß.Echt Horror wenn ich noch daran denke wie schlecht es meiner Maus ging.Ich ernähre meine Beiden seit 1 Jahr roh.
              Gruß Petra u.die Bullis

              Kommentar

              Lädt...
              X