Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Frage zur Fleischfütterung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Frage zur Fleischfütterung

    Hallo ihr da draussen!

    Bin neu hier im Forum und habe leider meine Freischaltung noch nicht erhalten, deshalb schon mal hier eine Frage.

    Nächste Woche Samstag fliege ich nach Irland und hole aus dem Pro Animale-Tierheim Avalon den ca. 5-jährigen Greyhound-Mischling Angus.
    Das heißt, wir werden zuerst eine Woche gemeinsam dort verbringen und dann nach Hause fliegen.

    Momentan wird er mit Trockenfutter ernährt, doch damit kann ich mich nicht anfreunden und ich möchte Angus so schnell wie möglich barfen.
    Habe mich in den letzten Wochen sehr viel mit dem Barfen beschäftigt und mich schon mal mit Fleisch und Zutaten aus Swanies Shop eingedeckt. Bin auch zuversichtlich, dass ich es hinkriege.

    Vermutlich ergeben sich die meisten Fragen erst, wenn Angus hier ist, aber vorab schon mal einige Fragen:

    1. Ich habe gelesen, dass man das Fleisch in großen Stücken füttern soll. Ich hab kaum Erfahrung mit Fleisch, - meine Katzen bekamen ihr Fleisch in Gulaschgröße, doch wie groß sollen die Stücke beim Hund sein?

    2. Habe unter anderem Hähnchen- und Putenhälse bestellt. Kann man die einfach ganz füttern, oder muss ich irgendwas beachten?

    3. Möchte keine Flocken füttern und habe mich für Kartoffel- und Reisbeilagen entschieden.
    Über Reis lese ich jedoch kaum etwas in den Quellen übers Barfen. Ich habe mit Naturreis bei mir sehr gute Erfahrungen gemacht, - wie geeignet ist Naturreis für die Hundeernährung?

    4. Wenn Reis geeignet ist, kann er (und auch die Kartoffeln) mit dem Fleisch und dem Gemüse zusammen gefüttert werden? Ich hab gelesen, dass Fleisch und Getreide getrennt gefüttert werden, also Kartoffeln und Fleisch ja, Fleisch und Reis nein?

    Würde mich über eure Antworten sehr freuen,
    herzliche Grüße, Asta

    #2
    Hallo Asta!
    Über die Fleisch"größe" gibt es sicher unterschiedliche Ansichten.
    Ich bevorzuge gewolftes Fleisch, denn da kann ich die Zusätze und auch evtl. Medikamente gut untermischen. Manche Hundis mögen Gemüse nicht so gerne ( meine schon, *freu*), auch das kann man dann prima untermischen.
    Hühnchen- und Putenhälse haben den Unterschied, daß sie unterschiedlich hart sind. Hühnchen bzw. Hähnchen werden im Alter von ca. 40 Tagen geschlachtet, Puten sind wesentlich älter. Als Anfängerknochen würde ich Hähnchenhälse füttern!
    Zu Kartoffel-Reis-Fleisch-Gemüse:
    Mein Hund verträgt alle Zusammenstellungen. Bei empfindlichen Hunden - so habe ich gehört, Fachleute meldet Euch - sollte man Kohlenhydrate und Eiweiß trennen. Würde bedeuten: Gemüse entweder mit Fleisch oder Kartoffel/Reis. Auch Mopro nur mit Gemüse ( wobei man ja bei Menschen sagt, Mopro und Kartoffeln sind eine geniale Kombination...).
    Ich hoffe, ich konnte Dir ein bischen helfen. Alles Gute für Euch beide!
    Liebe Grüße
    Ulla+Bibbi
    P.S. Ich habe bereits mehrere Pflegehunde von einem auf den anderen Tag von Fefu auf Barf umgestellt, bisher bei allen ohne Probleme!
    Liebe Grüße Ulla und die Adeligen
    Miss Bibbi Stelzenhamster & Sir Anjo Hörnix
    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann

    Kommentar


      #3
      Re: Frage zur Fleischfütterung

      Original geschrieben von Aschtel
      Hallo ihr da draussen!

      Bin neu hier im Forum und habe leider meine Freischaltung noch nicht erhalten, deshalb schon mal hier eine Frage.

      Nächste Woche Samstag fliege ich nach Irland und hole aus dem Pro Animale-Tierheim Avalon den ca. 5-jährigen Greyhound-Mischling Angus.
      Das heißt, wir werden zuerst eine Woche gemeinsam dort verbringen und dann nach Hause fliegen.

      Momentan wird er mit Trockenfutter ernährt, doch damit kann ich mich nicht anfreunden und ich möchte Angus so schnell wie möglich barfen.
      Habe mich in den letzten Wochen sehr viel mit dem Barfen beschäftigt und mich schon mal mit Fleisch und Zutaten aus Swanies Shop eingedeckt. Bin auch zuversichtlich, dass ich es hinkriege.

      Vermutlich ergeben sich die meisten Fragen erst, wenn Angus hier ist, aber vorab schon mal einige Fragen:

      1. Ich habe gelesen, dass man das Fleisch in großen Stücken füttern soll. Ich hab kaum Erfahrung mit Fleisch, - meine Katzen bekamen ihr Fleisch in Gulaschgröße, doch wie groß sollen die Stücke beim Hund sein?

      Das muss man einfach versuchen. Große Stücke sollen den Hund beschäftigen, zur Zahnpflege dienen und es ist einfach die natürlichste Art Fleisch zu füttern. Bei meinen ist es so, dass sie die großen Stücke in einem schlucken und dann Probleme bekommen. Daher gibt es bei uns nur noch Gulaschgröße oder gewolft.

      2. Habe unter anderem Hähnchen- und Putenhälse bestellt. Kann man die einfach ganz füttern, oder muss ich irgendwas beachten?

      Hähnchenhälse sind für Anfänger mit die besten RFK's. Diese Knochen sind weich und werden i.d.R. sehr gut vertragen. Mit den Putenhälsen würde ich erstmal etwas warten und schauen, wie die Hühnerhälse vertragen/verdaut werden.

      3. Möchte keine Flocken füttern und habe mich für Kartoffel- und Reisbeilagen entschieden.
      Über Reis lese ich jedoch kaum etwas in den Quellen übers Barfen. Ich habe mit Naturreis bei mir sehr gute Erfahrungen gemacht, - wie geeignet ist Naturreis für die Hundeernährung?

      4. Wenn Reis geeignet ist, kann er (und auch die Kartoffeln) mit dem Fleisch und dem Gemüse zusammen gefüttert werden? Ich hab gelesen, dass Fleisch und Getreide getrennt gefüttert werden, also Kartoffeln und Fleisch ja, Fleisch und Reis nein?

      Da gehen die Meinungen auseinander. Die einen füttern grundsätzlich nichts mit Fleisch, außer Gemüse. Andere meinen, Kartoffeln und Reis kann man dazu geben. Naturreis würde ich bevorzugen, da da der Keim noch enthalten ist. Also wie bei uns: Hochwertiger als weißer.


      Würde mich über eure Antworten sehr freuen,
      herzliche Grüße, Asta
      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
      Mail ->

      Kommentar

      Lädt...
      X