Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Warum keine Kartoffeln?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Warum keine Kartoffeln?

    Hi, ich lese immer wieder, keine Kartoffeln. Warum nicht? Roh sind sie giftig, das ist ja auch für den Menschen so, aber was ist mit gekochten? Danke für Antwort!

    #2
    Kartoffeln enthalten Stärke, die in ungekochtem Zustand für den Hund nicht verwertbar ist. Viele Mineralien enthalten sie nicht, wohl aber ein hohes Maß an Kalium und anderen wasserlöslichen Vitaminen. Außerdem sind Kartoffeln ein guter Vitamin C-Lieferant - auch wenn Hunde Vitamin C selbst synthetisieren können.
    Ich füttere (gekochte) Kartoffeln regelmäßig.
    Grüßle
    Suzanne

    Kommentar


      #3
      Hallo,

      ich gebe auch oft gekochte Kartoffeln und Möhren zusammen. Beides gekocht und ab in den Mixer, hmm, meine Hunde lieben es. Es sieht aus wie Babynahrung

      Nur eben roh keine Kartoffeln, genau wie Bohnen und Erbsen und Kohl. Diese Sorten sollte man auch nur gekocht geben.

      LG,
      Yvonne

      Kommentar


        #4
        kartoffeln

        Hi

        Kartoffeln sind zumindest mal nicht solche Säurebildner wie Gedreide, müssen halt gekocht gefüttert werden und sind gute Sattmacher.
        Da bei uns Kartoffeln nur Unmengen an Kot produzieren, auf deutsch hinten wieder das Meiste rauskommt, füttre ich sie nicht,
        dann ergänz ich lieber mit Milchprodukten, die ich zwar auch nicht brauche, aber die besser verwertet werden ( Joghurd, Buttermilch etc).

        MfG
        hanna
        GHrüßchen
        Hanna

        Du warst als Hund der beste Mensch,
        den man zum Freund haben konnte.

        Kommentar


          #5
          Ich füttere sogar sehr oft gekochte Kartoffeln.
          Emma veträgt sie prima und sie schmecken.
          Liebe Grüße, Christine mit Lina und Seelenhund Emma :

          Kommentar


            #6
            Original geschrieben von Unregistered
            auch wenn Hunde Vitamin C selbst synthetisieren können.

            Grüßle
            Suzanne
            Hi Suzanne

            Darüber streiten sich die Gelehrten noch immer!!

            Es steht also nicht definitiv fest, dass Hunde Vit.C selbst synthetisieren können!
            Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
            und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
            Mail ->

            Kommentar


              #7
              Gekochte Kartoffeln sind doch OK,machen satt aber nicht dick.

              Heute bekommen meine beiden wieder Kartoffeln mit Quark,da stehen sie drauf.

              Ich übrigens auch.
              Viele Grüße

              Ellen mit Leon & Darline

              Kommentar

              Lädt...
              X