Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Was haltet ihr von FertigBarf?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Ich bestelle ja immer bei Frostfutter.de, dort gibt es verschiedene Menüs, es beinhaltet aber nur Fleisch und Gemüse , keine Zusätze, die muß man dann nach bedarf selber zu geben.

    z.B. Rindfleisch Menü 1 Inhalt : Euter 10%, Lunge 10%, Leber 5%, Kehl-/ Schlundfleisch 20%, Obst und Gemüse 10%, Pansen grün 20%, Muskelfleisch 25%
    Menü 2 Inhalt :Herz 20%, Muskelfleisch 20%, Pansen 30%, Obst und Gemüse 30%.

    Das sind jetzt mal nur 2 Menüs, wenn ich diese gebe und und dann noch ab und an eins mit gewolften Knochen ( weil meine Hunde auch nur Schlingen, hab ich Angst ganze zu geben , hab da schon negative Erfahrung) oder Eierschalenpulver (mache ich von eigenen Hühnern selber ) Öle , Kräuter usw.
    was ist daran dann verkehrt???
    Es ist ausgewogen und oft nehme ich auch nur Fleisch und mache Gemüse selber .
    Liebe Grüße Diana und die Cavaliere vom Rosenbrunnen

    Kommentar


      #47
      Für den Barf-Anfänger finde ich die Produkte von Happy-Pets nicht schlecht. Man wird sicherer und traut sich dann irgendwann, auch mal selbst zu, den Hund richtig zu ernähren und verfällt nicht in das Trauma der Falschfütterung und Mangelernährung
      Liebe Grüße Brigitte, Paula und Jolie

      Kommentar


        #48
        Zitat von Andrucavalier Beitrag anzeigen
        z.B. Rindfleisch Menü 1 Inhalt : Euter 10%, Lunge 10%, Leber 5%, Kehl-/ Schlundfleisch 20%, Obst und Gemüse 10%, Pansen grün 20%, Muskelfleisch 25%
        Menü 2 Inhalt :Herz 20%, Muskelfleisch 20%, Pansen 30%, Obst und Gemüse 30%.

        was ist daran dann verkehrt???
        Es ist ausgewogen und oft nehme ich auch nur Fleisch und mache Gemüse selber .
        Na ja... Menü 1 besteht zum großen Teil aus "bindegewebigem Abfall" (Euter, Lunge). Kehl- und Schlundfleisch ist ansich okay, außer wenn der Kehlkopf mit Schilddrüse mitverarbeitet wurde. Das ist dann nicht mehr so gut.
        Menü 2 enthält für meinen Geschmack viel Herz...

        Ich halte es nicht für ausgewogen, vorallem wenn nur ab und zu mal eine Mischung mit Knochen gefüttert wird. Ich denke, dass es einfach zu wenig Knochen sind. Eierschalen liefern zwar Calcium, aber andere Nährstoffe die in Knochen sind fehlen da.
        Und Leber ist jetzt z.B. auch nur in Menü 1 drin. Wenn das auch nur ab und zu gefütter wird kann es auch sein, das es zu wenig ist.
        Niere fehlt z.B. auch.

        Aber sowas kann man halt immer sehr schlecht nachrechnen... deswegen finde ich sortenrein zu füttern definitiv besser und ausgewogener und auch einfacher.

        Per se ist Fertigbarf bestimmt nicht schlecht, aber...

        Kommentar


          #49
          @Sonja
          In einem anderen Forum kam mal ein Link zu doggiefood, das las sich auch nicht schlecht.

          Aber es ist und bleibt Fertigfutter, da weiß man in den seltensten Fällen, was von woher alles drin steckt. Gerade heute gelesen: Hundefutterskandal

          Sorry, ich will hier nix verhunzen. Ich geh mal ein neues Thema aufmachen.

          Liebe Grüße
          Kay
          Liebe Grüße
          Kay

          Kommentar


            #50
            Hallo,

            so, ich habe heute kurzen Prozess gemacht und beim Schlachthof meines Vertrauens entsprechend für Dackel geordert. Meine Eltern sind in Urlaub und wenn sie wiederkommen, werden sie feststellen, dass der Dackelmann nun wieder gebarft wird und sie in ihrer Kühltruhe bereits fertige Wochenrationen finden, die sie nur noch durch entsprechende, ebenfalls schon wochenfertig abgepackte Zutaten wie reines Fett, Blut, Hirse und Obst/Gemüse ergänzen müssen.




            doggiefood schaue ich trotzdem mal, Danke!
            es grüßt Sonja
            ...aber der Wahrheit war es egal, ob die Menschen an sie glaubten; die Erde blieb entgegen aller gegenteiligen Behauptungen eine Kugel und der Spinner hatte Recht.

            Kommentar


              #51
              Ich finde Fertigbarf von der Idee her gut. Ich höre immer wieder von Leuten, dass sie keine Zeit haben und auch zu unsicher sind zu barfen. Fertigbarf kommt solchen Leuten entegegen und ich halte es für wesentlich besser als z.B. TroFu.

              Aber ein riesen Vorteil am Barfen ist ja, dass man das Futter selbst zusammenstellen kann und dem Hund 100% anpassen kann. Das klappt mit Fertigbarf nicht.
              Und noch ein Nachteil: fast in jedem Fertigbarf ist schon Calcium enthalten, meist auch reichlich, so muss / darf man keine Knochen mehr füttern. Knochen sind aber gut für die Zähne und bieten Beschäftigung.

              Und für Kleinhundbesitzer wie mich ist es so, dass man kein geeignetes Fertigbarf findet. Meist ist viel zu viel Calcium enthalten (die Zwerge fressen ja verhältnismäßig viel mehr als die Großen).
              So oder so, ich mach das Futter selbst. Aber ich würde Fertigbarf auch nie verurteilen. Ich finde, es ist eine gute Alternative zu gekochtem Futter, nur dass man eben diese "Freiheit" nicht hat.

              Liebe Grüße!

              Kommentar

              Lädt...
              X