Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wochenfutterplan

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Der Innereienmix (Lunge, Leber, Niere) wäre aus meiner Sicht durchaus in Ordnung.
    Naja, ich find es einfach wichtig, dass der Hund Leber bekommt. Und bei so nem Mix kann man nie wissen, wieviel anteilsmäßig drin ist (ich gehe von gewolftem Mix aus) - wenn das dann 70% Lunge sind, und je 15 Niere und Leber, ist das nicht so ein Highlight mit Vitamin A...
    Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx und der flauschigen Evil
    First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

    Kommentar


      #17
      Zitat von Katinka Beitrag anzeigen
      Naja, ich find es einfach wichtig, dass der Hund Leber bekommt. Und bei so nem Mix kann man nie wissen, wieviel anteilsmäßig drin ist (ich gehe von gewolftem Mix aus) - wenn das dann 70% Lunge sind, und je 15 Niere und Leber, ist das nicht so ein Highlight mit Vitamin A...
      Woher weißt du, dass da 70 % Lunge drin sind? Es stehen keine prozentualen Anteile bei dem Mix dabei. Sicher hast du Recht, dass Leber wichtig ist und die ist ja auch drin. Für eine Anfängerin mit so einem kleinen Hund ist dieser Mix doch erst mal nicht verkehrt. Das ist jedenfalls meine Meinung und die TE kann sich ja dann selbst entscheiden, ob sie den Mix füttern möchte.
      Liebe Grüße von Elke
      mit kleiner Jessy im Jetzt und Momo und Lazy ganz fest in unseren Herzen, aber eigentlich mit allen Hunden die schon bei uns waren

      Kommentar


        #18
        Lunge gehört zu den bindegewebsreichen Schlachtabfällen. Ein hoher Bindegewebsanteil bedeutet auch eine geringere Wertigkeit des Proteins und erhöhte Verdauung durch bakteriell gebildete Enzyme im Dickdarm (Muskelfleisch z.B. wird mit einem größeren Anteil bereits bis zum Ende des Dünndarms verdaut). Wenn man viel davon füttern würde, könnte es Verdauungsschwierigkeiten geben und für Leber und Körper schädliche Eiweißabbauprodukte mehr als bei der Verdauung von leicht verdaulichem Fleisch entstehen lassen.

        Aber das Gleiche gilt auch für Leber und Pansen z.B.. Aber die sind dem Fleisch wiederum aufgrund ihrer Vitamine so überlegen, daß man da nicht 2 x drüber nachdenkt, sie zu verfüttern.

        Lunge bietet eigentlich nichts was besserverdauliches Fleisch nicht bietet ... außer vielleicht weniger Kalorien (mal mageres Putenbrustfilet ausgklammert). Rinderlunge bietet z.B. verdauliches Rohprotein von 13,5 g auf 100 g Lunge und das ohne viel Fett. Das finde ich schon arg wenig! Fettarmes Rind liefert verdauliches RP 20,6 g auf 100 g Fleisch ... mal nur zum Vergleich.

        Ich persönlich meide Lunge eigentlich, wenn ich es kann. Erstaunlich ist, daß bei vielen Reinfleischdosen der Rohproteingehalt auf diese Zahl 13 % Rohprotein kommt (manchmal sogar noch weniger) ... spricht nicht für die Verwendung von hochwertigen fleischlichen Proteinquellen. Selbst grüner Pansen soll noch 19 g verdauliches RP auf 100 g bringen; auch bei ihm wird ein guter Anteil noch im Dickdarm verdaut. Von daher finde ich sie schon auch irgendwie wertlos, auch wenn natürlich auch da was Brauchbares drin ist.

        Kommentar


          #19
          Zitat von amanda-grey Beitrag anzeigen
          Woher weißt du, dass da 70 % Lunge drin sind? Es stehen keine prozentualen Anteile bei dem Mix dabei.
          Hab ja oben geschrieben,dass man eben nie weiß was drin ist. Und da ich niemandem traue außer mir selbst, was das Futter meines Hundes angeht, kann ich mir auch gut vorstellen, dass gewisse Geschäftsleute das Günstigste in höheren Mengen in solche Mixe mischen...
          Und ja klar kann sie sich selbst entscheiden, ich hab es ja nur zu Bedenken gegeben, dass ich das nicht so machen würde, und es begründet.
          Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx und der flauschigen Evil
          First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

          Kommentar


            #20
            Danke für die zahlreichen Antworten. Finde es nach wie vor sehr schwierig.

            Habe paar Sachen schon da paar Sachen bestellt, nach dem was ich jetzt an Antworten bekommen habe weiß ich nicht obs gut ist, bzw. reicht.
            War jetz auch nochmal in so einem kleinen Futtergeschäft die auch Barf Zeug da haben und die Dame hat mich dann auch beraten.

            Fleisch:
            Lammfleisch/Lammlunge Nuggets 500g
            Rindfleisch mager 250g
            Lamm Mix gewolft 500g (besteht aus 50% Muskelfleisch und 50% Innereien)

            Innereien:
            Innereien Mix 250g (Rinderlunge,Rinderniere u. Rinderleber)
            Geflügelherzen 500g

            RFK:
            Geflügelhälse 500g

            Pansen/Blättermagen:
            Pansenmix gewolft 4x 250g

            Gemüse u. Obst:
            Gemüse Mix 200g
            Gemüse Mix der Saison 200g
            Obst Mix 200g

            An Nahrungsergänzungszeugs bzw. Zusätzen habe ich:
            Fit-Barf Sensitiv von cd Vet (Tobinambur, Rote Bete, Karotten, Leinsamen, Bierhefe, Schwarzkümmelsamen, Malzkeime, Kraäutermischung bestehend aus Brennnesselkraut, Birkenblatt, Löwenzahnkraut, Löwenzahnwurzel)

            Dorsch Lebertran

            Omega 3-6-9 Öl von DHN

            Bio Kokosöl und Raspeln.

            Reicht das alles am Anfang oder brauch ich noch was?
            Und wie ist es wenn ich z.Bsp. diesen Lamm Mix gebe, da sind ja schon Innereien mit dabei, das rechne ich dann ja von der Wochenration Fleisch und Innereien ab oder?

            Dachte mir ich gebe erstmal die Lammfleisch Nuggets und das Rindfleisch als Fleisch am Anfang...

            Bitte gebt mir noch mehr Input, hab jetzt schon 3 Futterpläne gemacht und bin jedesmal dran gescheitert.

            Mein Hund wiegt 6,2 kg und ich nehme die 5% das wäre dann am Tag 310g und in der Woche 2.170 pro Woche.
            Was meint ihr?
            Sie bekommt jetzt Morgens 200g Terra Canis und Abends hat sie bis vor 3 Tagen noch Abends Trockenfutter bekommen.
            LG Lena mit Chispa und Gwen

            Kommentar


              #21
              Bitte nicht verkrampfen vor der Hundfütterung.

              Mir tät noch Salz und Seealgenmehl fehlen. Ansonsten hast Du doch sehr gute Zusätze bekommen.

              Warum machst Du Deine Pflanzenpampe nicht selbst? Es macht richtig Spaß ... denn dabei sieht man doch erst so richtig, daß man keinen Schund füttert.

              Einen Innereienmix ohne Angabe des Anteils von Leber würde ich ehrlich gesagt nicht kaufen. Gerade bei Leber möchte ich wissen, wieviel ich gebe. Manche Mixe haben wenigstens als Deklaration draufstehen: 5 % Leber.

              Aber ich schließe mich Katinka an: Mixe kaufe ich auch nicht gerne eben aus den von ihr gesagten Gründen. Es ist eher selten (Lammmix) und dann füttert man in Sachen Innereien wahrscheinlich eine kleine Wundertüte.

              Ich würde langsam starten. Wo Du hinwillst, weißt Du. Ich denke, Du hast Dich bereits genug mit der Materie beschäftigt. Fang mit leichtverdaulichem Fleisch an, nimm am besten einen Pflanzenteil, der sich auch schon bei der Welpenaufzucht bewährt hat (z.B. Karotten, Apfel, Banane, Kartoffel) und guck´doch erstmal. Vielleicht auch erstmal Calzium über Substitut zuführen. Es führen immer viele Wege nach Rom, aber Vorsicht und Geduld hat noch nie geschadet. Das Magenmilieu ist auf Trockenfutter und Gegartes abgestimmt. Gib Deinem Hund und Dir Zeit. Futterpläne machen macht Spaß, aber Dein Hund muß es auch vertragen. Man muß nicht gleich am ersten Tag kompakt füttern. Das kann man machen, wenn der Hund Rohnahrung bereits kennt (z.B. er kommt schon immer roh gefüttert vom Züchter aus in den barfenden Haushalt).

              Kommentar


                #22
                Zitat von Sakomo Beitrag anzeigen
                Bitte nicht verkrampfen vor der Hundfütterung.
                Boa ich bin sowas von verkrampft,mach mich echt verrückt.
                Hab halt echt Angst was falsches zu machen und das es ihr dann deswegen schlecht geht.

                Zitat von Sakomo Beitrag anzeigen
                Mir tät noch Salz und Seealgenmehl fehlen. Ansonsten hast Du doch sehr gute Zusätze bekommen.
                Ja das sagte ich der Dame auch das ich noch Salz brauche, Meersalz oder Kristalsalz.. Sie sagt sie kenne das gar nicht und hätte davon noch nix gehört. Die Kollegin die selber BARF füttert war leider nicht da. Welches Salz nehme ich da am besten und wo bekommt man das in der Regel?
                Braucht man unbedingt Seealgenmehl?

                Zitat von Sakomo Beitrag anzeigen
                Warum machst Du Deine Pflanzenpampe nicht selbst? Es macht richtig Spaß ... denn dabei sieht man doch erst so richtig, daß man keinen Schund füttert.
                Wenn ich das alles besser drauf habe will ich das auch auf jeden Fall machen. Wollte es mir jetzt erstmal bißchen vereinfachen bis ichs einigermaßen drauf habe ;-)

                Zitat von Sakomo Beitrag anzeigen
                Einen Innereienmix ohne Angabe des Anteils von Leber würde ich ehrlich gesagt nicht kaufen. Gerade bei Leber möchte ich wissen, wieviel ich gebe. Manche Mixe haben wenigstens als Deklaration draufstehen: 5 % Leber.
                Okay gut zu wissen, dann kommt das nicht mehr in den Napf.
                LG Lena mit Chispa und Gwen

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von Chispa Beitrag anzeigen
                  Welches Salz nehme ich da am besten und wo bekommt man das in der Regel?
                  Ich glaub im Barfshop gibs Himalayasalz, aber ansonsten auch im Bioladen oder in großen Supermärkten.

                  Braucht man unbedingt Seealgenmehl?
                  Nö. Du brauchst außer Öl und ein Calciumsubstitut und ab und zu mal ne Miniprise Salz KEINE Zusätze! Und schon gleich gar nicht am Anfang - füttere so WENIG Komponenten wie möglich, umso besser wird es vertragen. Davon gibts nicht gleich einen Mangel, nur weil man mal 4 Wochen langsam anfängt. Später, wenn du routiniert bist, kann man vielleicht mal eine Kur mit Kräutern machen, wenn es gesundheitliche Probleme gibt oder auch rein prophylaktisch, aber erstmal bitte nicht.
                  Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx und der flauschigen Evil
                  First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

                  Kommentar


                    #24
                    Ich mach´da gar nicht so ein Geschiss um Salz ... ich brauche einfach Natrium, nehme Meersalz aus der Mühle oder auch einfaches Iodsalz.

                    Bei Seealgenmehl geht es mir auch nur um Iod bei der Verwendung von iod-losem Salz. In manchen Kräutermischungen ist auch genügend Iod enthalten (weil auch Seealgen mit drin sind). Aber Du mußt auch wirklich nicht gleich mit Kräutermischung starten ... bei etwas Iodsalz ans Futter sehe ich aber auch gleich am Anfang kein Problem. Ich selbst füttere gar keine Kräutermischung, gebe gelegentlich frische Kräuter und eben alle paar Tage eine Prise Seealgemehl.

                    Du glaubst gar nicht, wie wertvoll Fleisch, Innereien und Knochen für den Hund sind. Davon leben die Caniden. Durch die Zusätze versucht man nur zu perfektionieren (z.B. Öl mit Omega 3-Fettsäuren), zum Teil nur, weil die Fleischqualität und die Lebensweise der Tiere heute sich zum größten Teil verändert hat. (Leider). Die Grundnahrungsmittel haben aber dennoch nach wie vor die größte Bedeutung in der Ernährung und manche verwenden auch dauerhaft keinerlei Zusätze.

                    Du kannst eigentlich gar nicht so viel verkehrt machen, wenn Du nur ein paar Sachen beachtest (Calziumzufuhr z.B.). Da würde ich persönlich mir eher die Frage stellen: kann ein Fertigfutter so gut sein, daß ich es wirklich Tag für Tag Jahr für Jahr alleinig füttern kann? Für den Menschen gibt es so ein Konstrukt nicht. Nicht alles, was glänzt, ist auch Gold. Und wenn man einen Kleks Dosenfutter neben ein paar Trockenknicker und einem durchwachsenen Stück Muskelfleisch legt, ist letzteres das Einzige, was keine bunte Verpackung braucht, damit man es gerne kauft. Ist vielleicht ein bißchen Quatsch jetzt, aber lass diese Dinge doch einfach mal auf Dich wirken und guck´mal, was Dein Bauchgefühl beim Anblick ohne Verpackung vor dem inneren Auge sagt und was davon Du Deinem Wuffel am meisten gönnst.

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von Sakomo Beitrag anzeigen
                      Ich mach´da gar nicht so ein Geschiss um Salz ... ich brauche einfach Natrium, nehme Meersalz aus der Mühle oder auch einfaches Iodsalz.

                      Bei Seealgenmehl geht es mir auch nur um Iod bei der Verwendung von iod-losem Salz.

                      In naturbelassenem Salz ist Jod enthalten..... und alles andere taugt eh nur als Streusalz
                      LG, Anne mit Joris Jungspund, Schwiegermutters Lombard und dem alten Trödelmännlein auf einer Wolke immer mit dabei

                      Kommentar


                        #26
                        Ja Anne ... in Meersalz ist zwischen 0,5 und 5 mg Iod auf 1 kg Salz enthalten, im iodierten Tafelsalz 20 mg. Was Du auf die Strasse streust, bleibt selbstverständlich Dir überlassen. Ich verwende gar kein Streusalz.

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Anne410 Beitrag anzeigen
                          In naturbelassenem Salz ist Jod enthalten..... und alles andere taugt eh nur als Streusalz

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Sakomo Beitrag anzeigen
                            Ja Anne ... in Meersalz ist zwischen 0,5 und 5 mg Iod auf 1 kg Salz enthalten, im iodierten Tafelsalz 20 mg. Was Du auf die Strasse streust, bleibt selbstverständlich Dir überlassen. Ich verwende gar kein Streusalz.

                            Aber jodiertes Tafelsalz ist.... äh..... eher in der Kategorie "Gift" anzusiedeln.

                            Ich streue in der Regel auch kein Salz auf die Straße, hätte ich aber Tafelsalz oder gar jodiertes, würde ich es schon mal in die Garage stelen, falls man es doch mal braucht (um den Deckel vom Öltank bei -10° loszukriegen hats auf jeden Fall wunderbar getaucht).


                            Ich will damit sagen, dass man ausschließlich naturbelassendes Salz verwenden sollte, denn alles andere ist gesundheitsschädlich.
                            LG, Anne mit Joris Jungspund, Schwiegermutters Lombard und dem alten Trödelmännlein auf einer Wolke immer mit dabei

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von Anne410 Beitrag anzeigen
                              Aber jodiertes Tafelsalz ist.... äh..... eher in der Kategorie "Gift" anzusiedeln.

                              ...
                              Das kenne ich eigentlich eher z.B. vom Himalaya-Salz. Da ist mir hygienisch unbedenkliches Normalo-Salz lieber. Aber ich werde jetzt nicht über den Mythos "Salz" diskutieren. Nein das werde ich nicht.

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von Sakomo Beitrag anzeigen
                                Das kenne ich eigentlich eher z.B. vom Himalaya-Salz.
                                Inwiefern?

                                Das Normalo-Salz ist gewaschen, es werden für die bessere Rieselfähigkeit Chemikalien zugesetzt usw.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X