Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Stumpfes Fell, warum?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Stumpfes Fell, warum?

    Ist es normal, das man sich sooo oft Gedanken macht wirklich alles gut und richtig zu machen. Teilweise mache ich mir nicht so viele Gedanken um meine eigene Ernährung heute traf ich eine befreundete Hundebesitzerin, die meinte das Fell vom Botas wäre stumpfer als früher... und schon stelle ich alles in Frage und bin verunsichert...

    Kann das von Barfen kommen, oder mache ich was falsch, kriegt er irgendwas zu wenig oder zu viel?
    LG
    Ursula

    #2
    Dafür müßtest du mal deinen Futterplan einstellen, ansonsten können wir nicht beurteilen, ob evtl. etwas fehlt.



    Liebe Grüße


    BIRKE
    Wer hört wie Schmetterlinge lachen, der weiß wie Wolken schmecken !
    mit Finchen und Amber

    Kommentar


      #3
      Aaah, hab schon gesehen, daß du ihn in deinem anderen Thread eingestellt hast.
      Da hast du ja schon einige Antworten bekommen.

      Ich würde auch noch evtl. an eine Schilddrüsenerkrankung denken, wenn man sich deinen anderen Thread anschaut, und es bei Gelegenheit abklären lassen...


      Liebe Grüße





      BIRKE
      Wer hört wie Schmetterlinge lachen, der weiß wie Wolken schmecken !
      mit Finchen und Amber

      Kommentar


        #4
        Mein erster Gedanke bei Gewichtsabnahmen und Unruhe ist immer auch eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse. Aber Du fütterst ja Fett hinzu und das verträgt er ja auch.

        Ich habe aber gesehen, daß Du keine Knochen fütterst und über Eierschale supplementierst. Vielleicht könnte es ein Zinkmangel sein. Die Hunde, die Knochen bekommen, bekommen davon etwas mehr. Da Du kein Getreide fütterst, wird bei Dir aber Zink wahrscheinlich sehr gut verwertet. Zuviel Kalzium wirst Du wahrscheinlich auch nicht geben, welches die Verwertung stören könnte? Zinkmangel haben allerdings auch Hunde mit Bauchspeichelunterfunktion. Aber das ist wohl eher unwahrscheinlich, wenn Fett gut vertragen wird?

        Kommentar


          #5
          Ein Problem mit der BSD ist eher unwahrscheinlich, wenn er das Fett verträgt... Vielleicht ist es auch noch die Umstellung? Oder der Fellwechsel, dass das Fell stumpf ist...

          Kommentar


            #6
            Porties machen nur einen Fellwechsel im Leben durch, dauert dafür fast 2 Jahre und da steckt er drin...

            Das neue Fell ist eher grau als schwarz, vielleicht wirkt es deshalb stumpfer

            Vor dem Barfen war er ja gesund und idealgewichtig, sehr gut muskelbepackt (lt. Tierarzt)

            @ sakomo wie kommt du auf Unruhe? Knochen hab ich irgendwo gelesen soll man nicht von Anfang an geben wegen der Umstellung...
            LG
            Ursula

            Kommentar


              #7
              Viel Temperament und Aktivität wirkt halt auf mich immer ein wenig unruhig ... ist nur mein persönliches Empfinden. Aber wenn er sich z.B. nicht ständig einen neuen Liegeplatz sucht, ist´s vielleicht das falsche Wort.

              Apropos Fellwechsel: wenn das so ist, daß das Fell nur einmal aufgebaut wird ... im Fellwechsel wird auch mehr Zink benötigt insbesondere bei langhaarigen Hunden.

              Das mit den Knochen stimmt schon so ... da läßt man sich besser Zeit, wenn man anfängt. Wieviel Eierschale gibst Du?

              Kommentar


                #8
                Zitat von Sakomo Beitrag anzeigen
                Viel Temperament und Aktivität wirkt halt auf mich immer ein wenig unruhig ... ist nur mein persönliches Empfinden. Aber wenn er sich z.B. nicht ständig einen neuen Liegeplatz sucht, ist´s vielleicht das falsche Wort.

                Botas ist seehr temperamentvoll aber nicht unruhig im Haus


                Zitat von Sakomo Beitrag anzeigen
                ... im Fellwechsel wird auch mehr Zink benötigt insbesondere bei langhaarigen Hunden.


                Muß/kann ich das was mit Futter ausrichten?



                Zitat von Sakomo Beitrag anzeigen
                Das mit den Knochen stimmt schon so ... da läßt man sich besser Zeit, wenn man anfängt. Wieviel Eierschale gibst Du?

                ca. 3 gramm pro Tag
                LG
                Ursula

                Kommentar


                  #9
                  Das ist nicht zuviel Kalzium, definitiv nicht.

                  Mit dem Futter selbst kannst Du im Moment nichts ausrichten. Du fütterst schon soviel Fleisch. Es ist ja auch nur eine Vermutung. Wenn Du sagst, daß die Fellfarbe sich ändert, bildest Du es Dir vielleicht auch nur ein. Schwarzes Fell hat sowieso mehr Glanz als graues.

                  Kommentar


                    #10
                    Ab wann kann ich denn mal versuchsweise Knochen, für den Anfang vielleicht Hühnerflügel und/oder Hälse, geben?
                    LG
                    Ursula

                    Kommentar


                      #11
                      Ich würde sagen, wenn alles andere gut geht
                      LG, Anne mit Joris Jungspund, Schwiegermutters Lombard und dem alten Trödelmännlein auf einer Wolke immer mit dabei

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Barack Beitrag anzeigen
                        Ein Problem mit der BSD ist eher unwahrscheinlich, wenn er das Fett verträgt...
                        Nein, das kan man so nicht sagen.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Dunny Beitrag anzeigen
                          Nein, das kan man so nicht sagen.
                          ...aber mein Hund war vor dem Barfen gesund (nicht, das er jetzt einen kranken Eindruck macht), verändert barfen die Schilddrüse?
                          LG
                          Ursula

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Botas2011 Beitrag anzeigen
                            ...aber mein Hund war vor dem Barfen gesund (nicht, das er jetzt einen kranken Eindruck macht), verändert barfen die Schilddrüse?

                            Nur, wenn man viel Kehlkopf, Schlundfleisch und Hälse füttert, dann können daran noch Reste vom Schilddrüsengewebe sein und somit werden dem Hund zuviele Hormone zugeführt. Bei Geflügelhälsen ist das aber eher unwahrscheinlich, aber gerade bei Kehlkopf kann das gut möglich sein.
                            LG, Anne mit Joris Jungspund, Schwiegermutters Lombard und dem alten Trödelmännlein auf einer Wolke immer mit dabei

                            Kommentar


                              #15
                              danke anne410, Schlundfleisch hat er zwar mal bekommen, aber nicht viel...
                              LG
                              Ursula

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X