Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

"Normal" das mal eine Mahlzeit bei BARF von Hunden ausgelassen wird ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    "Normal" das mal eine Mahlzeit bei BARF von Hunden ausgelassen wird ?

    Hallo Ihr Lieben,

    wie ja bereits schon einige gelesen haben wird unser Hund nun seit mehreren Wochen mit dem dritten Barf Versuch gefüttert und es klappt sehr gut bis jetzt was Kotkonsistenz und Neigung zu Erbrechen angeht.

    Aufgefallen ist mir nun da ich mit 3,5 % angefangen habe - kleiner aktiver Hund von 6,3 kg - das er mal öfter eine Mahlzeit auslässt . Bisher wurde er immer drei mal am Tag mit gleichbleibenden Portion zu 60 bis 80 g gefüttert.
    Diese habe ich in den letzten Tagen schon schrittweise reduziert weil er Mahlzeiten auslässt.

    Es ist nicht immer die gleiche Mahlzeit die er auslässt- oft ist es die Mittagsmahlzeit manchmal aber auch die Abend oder Morgenmahlzeit.
    Gestern hat er mittags so gut wie nichts angerührt dafür aber abends gut 130g Pansen gefressen. Heute morgen hat er mal wieder nichts angerührt (Lamm Mix mit Pansenfett und gekochten Möhren 1 TL am Rand !) außer vier kleine Leckerchen TroFu auf dem Spaziergang.
    Erbrochen hat er vorgestern ein paar kleine Stöckchen die er unterwegs wohl mal gekaut hat ansonsten hat er wegen der ausgelassenen Mahlzeiten nicht erbrochen.
    Auch heute wo er nichts gefressen hat - noch kein Erbrechen bis jetzt
    Leider ist er auch sehr mäkelig und verweigert Futter wenn es ihm nicht passt.
    Wie macht ihr das wenn das Futter nicht angerührt wird ? Ich habe es jetzt weggenommen (mit AluFolie abgedeckt in den Kühlschrank) und werde es zu Mittag wieder hinstellen da ich diesen ganzen Zirkus um sein Fressen, seine Mäkeligkeit und alles leid bin.*jawoll*

    Lassen Eure Hunde auch schon mal eine Mahlzeit aus ?

    für Eure Hilfe

    #2
    Würden meine Hunde Mahlzeiten auslassen (jede Mahlzeit, die ICH weglassen würde, wäre für meine Hunde ein Grund den Tierschutz zu verständigen ), würde ich auch das Futter nach einer gewissen Zeit wegnehmen und zu einem anderen Zeitpunkt anbieten.

    Was spricht bei ihm dagegen generell nur 2x zu füttern?

    Kommentar


      #3
      Ich hatte mal einen Jagdhund, der hat als er etwa drei Jahre alt war nicht nur freiwillig eine Mahlzeit ausgelassen, der hat immer wieder einen ganzen Fastentag eingelegt.
      Aber sonst war er nicht mäkelig. Gut, was er nichte mochte, war Milz und Lunge.

      Da ich bis dahin und auch danach nur sehr verfressene Hunde hatte, bin ich damals zum TA gerannt. Der TA meinte auch wenn das etwas ungewöhnlich ist sei der Hund kerngesund.

      Falco hat sein leben lang freiwillig etwa einen Tag in der Woche gefastet, obwohl wir damals jagdlich sehr aktiv waren.
      Es ging sogar so weit, dass er immer ein Depot getrockneten Pansen hatte, das Depot wurde einmal wöchentlich aufgefüllt. Er hat immer nur ein, zwei Stücke genommen.

      Ich bin froh zwei verfressene Hunde zu haben. Wenn einer von denen nicht frisst, drehe ich mich auf dem Absatz um und fahre zum TA. Denn dann sind sie ernsthaft krank. War bei meinem Rüden einmal der Fall, er hatte eine Milzdrehung.

      Sonst wie Barack geschrieben hat. Ich weiß nicht wie alt dein Hund ist, überlesen? 3,5% finde ich viel. Liegt vielleicht daran, dass meine Hündin mit viel Aktivität und Hundesport nicht mal 2% braucht. Aber da ist sicher jeder Hund anders. Gute Futterverwerterin? na und Trainingsleckerli gibt es auch noch.

      Viele Grüße
      Christiane
      Liebe Grüße, Christiane
      Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie ihr es gerne hättet.

      Kommentar


        #4
        Hallo Sabine, hallo Namensvetterin ,

        also generell spricht natürlich nichts dagegen ihn nur zweimal am Tag zu füttern, ein gesunder Hund kann damit durchaus klar kommen so jedenfalls meine Belesenheit aus diversen BARF Büchern. Die dreimalige Fütterung kommt noch aus den Zeiten wo Durchfall und Erbrechen an der Tagesordnung war. Oft hat er auch nüchtern erbrochen wenn die Zeiten zwischen den Mahlzeiten zu lang waren ( länger als 6 Stunden ). Dies ist aber nun nicht mehr der Fall da er ja Mahlzeiten von sich aus auslässt, bisher (seit der Umstellung vor Wochen ) hat er nur aufgrund der Stöckchen Fresserei erbrochen wobei ich jetzt beim Spaziergehen sehr genau achte das er keine Stöckchen frisst.

        Sicherlich kann es ein beginnender Infekt , eine leichte Magen/Darm Verstimmung sein die er immer mal wieder gerne hat zu mal er chronische Probleme mit dem Magen/Darm Trakt die ersten drei Jahre hatte und sicher in Zukunft immer mal haben wird. Es kann aber auch einfach sein das ihm das Lamm Allerlei Mix gerade wieder nicht in den Kram passt. Die Erfahrung der letzten Jahre hat mich gelehrt DAFÜR nicht sofort zum TA zu gehen. Oftmals geht es den anderen Tag wieder. Sollte er natürlich morgen früh immer noch nicht fressen dann sehen wir weiter.
        Da er aber heute morgen sein Leckerchen gefressen hat gehe ich mal nicht davon aus das es was schlimmes ist.

        Dann gibbet heute mittag nur ein klein bißchen Lamm Allerlei Mix damit der Magen nicht allzu leer ist ( ich weiß nicht wann ich heute abend wieder da bin wg Umzug in die neue Wohnung !) und ab morgen dann nur morgens und abends und wir sehen mal weiter wie das funktioniert. Von 3,5 % bin ich schon runter zur Zeit sind wir so bei 2 bis 2,5 %.
        Ich halte Euch auf dem Laufenden


        PS: gehört nicht ganz zum Thema aber Balou hatte vor ein paar Tagen braunen Ohrschmodder in einem Ohr. Ich habe das Ohr gesäubert und Ohrreiniger reingetan. Seitdem deutlich besser aber nicht weg. Heute die Ohrmuschel nochmal mit Octanisept gereinigt und immer noch ein bißchen aber deutlich weniger fast nichts mehr. Ist das Entgiftung oder eher allergisch auf Fischnuggets Leckerchen ( war die einzige Komponente die ich geändert habe außer Barf)?
        Ansonsten ist er unauffällig , kein auffälliges Kratzen, kein Kopfschiefhalten , kein Fieber , kein Durchfall einfach nichts .

        Kommentar


          #5
          Hallo Christiane,
          also wenn es keine gesundheitlichen Gründe hat, daß der Hund fressen muß (wie's bei Dir ja früher war), sehe ich kein Problem darin, daß eine (oder mehrere) Mahlzeiten ausfallen.
          Freiwilliges Fasten kann zum einen kleine Probleme im Hund lösen, ohne daß gleich der TA notwendig ist - natürlich nur solange der Hund keine sonstigen Anzeichen wie Mattigkeit, Schmatzen oder sonstiges zeigt und er sich nicht schon im untersten Gewichtsbereich bewegt.
          Meine Mädels waren jetzt läufig und haben in der Stehzeit vier Tage lang nur eine getrocknete Luftröhre und etwas Käseleckerchen gefressen. Und auch im "Normalbetrieb" legen sie zu meinem verordneten Fasttag pro Woche auch mal einen zweiten ein.
          Ich würde das jetzt nicht auf jeden Hund anwenden, das soll nur zeigen, daß das Freßverhalten äußerst individuell sein kann.
          Liebe Grüße
          Renate

          Kommentar


            #6
            "Normal" das mal eine Mahlzeit bei BARF von Hunden ausgelassen wird ?

            Hallo Christiane

            Ich möchte dir von meinem 14 Jahre alten Mischlingsrüden Tequila erzählen.
            Er kommt von der Strasse aus Italien und ich bekam ihn mit ca 9 Monaten.
            Man könnte meinen das ein Stassenhund vervressen sein muss, aber er ist das komplette gegenteil. Er lässt schon seit ich ihn habe immer wieder mal Mahlzeiten aus. Manchmal sogar bis zu 2 Tage. Ich habe mir damals auch Sorgen gemacht und bin zum TA. Es stellte sich heraus das er eben so ist. Ein Sportlich agieler Hund der selber enscheidet wann er was braucht oder wan nicht. Ich hatte dabei sehr viele verzweifelte Tage und machte mir auch sorgen. Aber er ist jetzt 14 Jahre und macht den Jungen immer noch was vor.
            Was ich dir damit sagen will, solange er agil und aufgestellt ist so wie du ihn kennst, mach dir keine sorgen. Wenn du unsicher bist, sprich noch mal mit deinem TA. Füttere ihn vieleicht nur Morgens und Abends und gieb ihm am Mittag ein Schönes Lekerlli.

            Liebe Grüsse Nicole, Tequila und Vilja

            Kommentar


              #7
              Wir haben den Fehler

              Hallo Nicole,

              danke für Deinen interessanten Bericht der mich auch ein wenig berührt hat das der Hund bei Dir ein schönes Zuhause gefunden hat.

              Hallo an alle anderen,

              ich denke wir haben den "Fehler". Entweder mag er das Fleisch nicht oder es ist nicht in Ordnung. Ich hatte vom gleichen Lieferanten schon mal Probleme mit Fleisch ( nämlich da Kalbsfleisch) . Seltsam finde ich das Balou sowohl Lammpansen als auch Kalbspansen liebt und sowohl an den Pansen Mix als auch an das Kalbsfleisch des gleichen Anbieters nicht rangeht ( konsequent nicht nur bei einem Beutel).

              Woran ich das gemerkt habe? Wir waren spazieren und Balou hat alles aber auch alles nach fressbarem abgesucht, d.h. der Hund hatte Kohldampf bis unter die Backen. Zuhause schnell Rindergehacktes aufgetaut mit Möhren frisch von gestern. Selbst den Rest Möhren hat er PUR gefressen obwohl er sonst NIE Gemüse frisst von pur ganz zu schweigen. Habe nochmal ne Portion Hack rausgeolt und fahre gleich zu einem anderen Anbieter Fleisch kaufen ( habe den Tip hier im GH bekommen), da ich nach der ersten Geschichte schon den Anbieter wechseln wollte.
              Ab morgen füttere ich dann nur noch morgens und abends

              Kommentar


                #8
                ich kann mich Nicole C nur anschließen:
                Sid Straßenhund aus Ägypten läßt auch alles paar Monate mal das Fressen ausfallen, dann mag er nicht, oder wenn er satt ist dann ist er satt. Dann könnte ich mit nem Rinderfilet vor seiner Nase rumwedeln wenn er nicht mag dann frist der Herr auch nicht.
                Ich mach mir da mittlerweile auch keine Gedanken mehr, er achtet wohl von sich aus auf seine Figur

                Anders bei meiner Labbi-Hündin, wenn sie mal nicht fressen würde, würde ich mir schon Gedanken machen, obwohl sie mit mitlerweile fast 10 Jahren auch ganz schön wählerisch mit dem Futter geworden ist.
                Ich meinte letztens mal es müßte mal was Abwechslung gegeben und bin wo anders Futter kaufen gewesen und was soll ich sagen: Die Tussi mag es nicht, guckte in den Napf und schaute mich dann mit großen Augen an so nach dem Motto: nee dat mag ich aber nicht *grrr*
                Sid hingegen fand es ausgesprochen lecker..............ich habe Loona dann das Futter weggenommen und später nochmals angeboten: Nö immer noch nicht.
                Ende vom Lied ich habe ihr dann das übliche Futter aufgetaut und das hat sie dann quasi verschlungen. (das habe ich aber auch nur gemacht, weil sie Schmerzmittel bekommt)
                liebe Grüße
                Nicole
                mit Sid und Loona und Lucky & Gino im Herzen....

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Nicole und Nicole,

                  ich gehe davon aus das das Fleisch nicht in Ordnung war, da er das Rindfleisch mit Möhre quasi inhaliert hat

                  Kommentar


                    #10
                    Toll wenn sich das Problem so löst und es "nur" am Futteranbieter liegt.Ich hatte auch mal den Lieferanten gewechselt und prompt möchte Merlin kein Fleisch mehr , Pia ist verfressen ohne Ende, da muss viel kommen bis sie was stehen lässt. obwohl beides Tierschutzhunde sind, sind sie da so unterschiedlich...
                    LG
                    Carola mit Pia und Merlin

                    Kommentar


                      #11
                      Ich denke,Du wandelst auf einem ganz schmalen Grat zwischen Berücksichtigung eines eventl.empfindlichen Verdauungstrakts und dem Heranziehen eines Mäklers.

                      Warum sollte ein Hund nicht auch mal eine "BARF"-Mahlzeit stehen lassen?
                      "BARF" ist auch nur Hundefutter.

                      Wenn meine ge"BARF"ten Hunde meinen,mal weniger (Mahlzeiten) fressen zu wollen,erfülle ich ihnen den Wunsch! Und schon schmeckt's wieder...
                      Gruß,Andrea
                      Glauben heißt nichts wissen!https://www.gesundehunde.com/forum/c...ilies/wink.gif

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Andrea,

                        Du hast natürlich Recht die Gradwanderung ist sehr schmal. Da er durch seine Vorgeschichte immer schon mäkelig war muss ich natürlich aufpassen.
                        Aber es musste das Fleisch sein da er draußen wie ein Wilder nach Essen suchte und das hätte er sicherlich nicht getan wenn er keinen Hunger gehabt hätte. Zuhause zum Mittag hat er das Lammfleisch ebenfalls auch nicht angerührt.
                        Erst als es Rindfleisch gab ( sogar mit bösen Möhren ) hat er alles inhaliert. Selbst die bösen Möhren hat er dann pur gefressen und glaube mir dann hat er Hunger
                        Ich habe jetzt den Lieferanten gewechselt auch wenn ich noch satt und genug von dem Fleisch habe , aber das Fleisch was ich noch habe ( Pansen, Blättermagen, Rindfleisch, Kalbspansen etc.) frisst er noch.
                        Danach gibt es nur noch aus der neuen Quelle

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von doggenchefin Beitrag anzeigen
                          Ich denke,Du wandelst auf einem ganz schmalen Grat zwischen Berücksichtigung eines eventl.empfindlichen Verdauungstrakts und dem Heranziehen eines Mäklers.

                          Warum sollte ein Hund nicht auch mal eine "BARF"-Mahlzeit stehen lassen?
                          "BARF" ist auch nur Hundefutter.

                          Wenn meine ge"BARF"ten Hunde meinen,mal weniger (Mahlzeiten) fressen zu wollen,erfülle ich ihnen den Wunsch! Und schon schmeckt's wieder...

                          Ich bin mir nicht sicher, ob der Grat nicht längst überschritten ist.

                          Wenn hier einer nicht fressen will, dann läßt er es eben. Wie meine Oma schon immer sagte: wer nicht will, der hat schon.

                          Kommentar


                            #14
                            ich habe hier eine kleine Diva, wenn ihr das Futter nicht passt, dann frisst sie nicht, läuft aber den ganzen Tag bettelt zu den Kindern

                            Leider übersäuert sie sehr schnell und dann muss ICH nachts ständig mit ihr raus, weil sie Bauchweh hat!

                            Mahlzeiten, die der Dame nicht genehm sind, nehme ich ihr wieder weg, sie bekommt dann nur damit sie nicht übersäuert etwas anderes allerdings nur sehr wenig! Wenn sie dann wieder bettelt, stelle ich ihr ihren Napf wieder hin. Spätestens am nächsten Tag ist der Hunger so groß, dass sie frisst!

                            Manchmal hilft auch schon, wenn wir ein Stückchen Käse unters Futter mischen

                            Aber vielleicht liegt es wirklich am Fleisch. Ich bekomme/bekam von 2 verschiedenen Stellen Schafmix (Fleisch mit Pansen) und sie frisst nur die eine Sorte
                            Liebe Grüße von Kerstin und Layla

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo,

                              also ich kann definitiv sagen das es gestern wohl am Fleisch gelegen haben muss
                              War ja noch gestern bei einer anderen Quelle einkaufen damit ich nicht während der heißen Phase des Umzugs los muss und er hat die Brettchen mit den Resten regelrecht gespült
                              Auch sein Abendessen hat er so genüsslich und appetitlich gefressen das man den Teller beinahe wieder in den Schrank hätte stellen können ( keine Sorge ich habe den dennoch gespült ).
                              Heute morgen gab es eine große Portion Blättermagen mit Pansenfett und Rinderhack und auch das wurde nicht lange stehen gelassen. Vorher nach dem Aufstehen getrockneten Hirsch und hinterher auch ein Stück. Jetzt schläft er schon seit 2 1/2 Stunden mit vollem Bauch
                              Muss also wirklich am Fleisch gelegen haben und nicht an seiner Mäkelei.
                              Er wird aber nun sowieso nur zweimal am Tag gefüttert , so dass das mäkeln von sich warscheinlich aufhören wird

                              @Kerstin
                              gegen Übersäuerung hilft auch meist ein kleines wirklich kleines Stück Zwieback sofern der Hund keine Allergie hat. Ich habe den "Fehler" auch gemacht wegen einer Übersäuerung meines Hundes andere Sachen aufzutischen aber das hat die Sache nur schlimmer gemacht und er wurde immer mäkeliger und empfindlicher. HEUTE stelle ich das Futter hin und nehme es weg wenn er nicht frisst . Eventuell stelle ich es später nochmal hin wenn ich gute Laune habe oder erst zur nächsten Mahlzeit. Aber prinzipiell das gleiche Futter es sei denn ich sehe das was mit dem Fleisch nicht in Ordnung ist wie in diesem Fall jetzt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X