Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

"Normal" das mal eine Mahlzeit bei BARF von Hunden ausgelassen wird ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Hallo ,

    ich hole den Thread aus aktuellem Anlass nochmal hoch

    Kann es sein das Eure Hundis auch nicht fressen wenn der Darm noch voll ist ?

    Aktuell haben wir wieder den Fall das er heute morgen nicht fressen will. Das Fleisch ist 100% ig in Ordnung da aus der anderen Quelle und wurde immer aus beiden Quellen gefressen ( Blättermagen und ein Stück Rindfleisch gewachsen). Von dem Blättermagen hat er gestern abend sogar noch genascht
    Gestern hat er seit Mittag kein Kot mehr abgesetzt( was nicht ungewöhnlich ist ) aber ein großes Stück getrockneten Hirsch (ohne Knochen ca. 100g) und gestern abend noch Rindfleisch mit Fett ( ca. 80g- Hund wiegt 6 kg) gefressen. Dazu nochmal hier und da auf seinen Öhrchen ( Hirsch und Schweineohren mini getrocknet ) gekaut. Hat sich alles noch nicht in Form von Output gezeigt - daher meine Theorie : "Das Alte ist noch nicht durchgelaufen daher passt auch nicht Neues "

    Selbst den Mini Hähnchenhals den ich ihm angeboten habe gerade hat er versteckt

    Ansonsten ist er wie immer . Keine Bauchgeräusche, kein Schmatzen, jagt Vögel draußen , schnuppert an anderen Hunden.

    Warscheinlich abwarten und entspannen oder ?

    fürs Lesen

    Kommentar


      #17
      Christiane, ich kann dir aus Erfahrung nur sagen: hör auf nach irgendwelchen Theorien zu suchen, warum der Hund nicht frisst.

      Er frisst, wenn er Hunger hat! Und ganz ehrlich, wenn er gestern 100g getrocknetes Hirschfleisch gefressen hat, welches ja mal 4, weil getrocknet ist, gerechnet wird, also wären das 400g für 6kg Hund, dann ist er schlichtweg randvoll und pappsatt.

      Ich denke, wenn ich deine Posts lese, bist du nicht nur auf dem schmalen Grad einen Mäkler heranzuziehen, nein du hast ihn längst überschritten.

      Ich sage das so hart, weil es doch bei mir und Keks genauso war. Was habe ich für Gründe gesucht ... letztendlich war er satt. Wenn du willst, dass er den Napf leert, dann lass eben keine Öhrchen herumliegen oder verzichte auf sonstige Leckerchen. Gib einfach mal 2 Monate nichts nebenbei und du wirst sehen, der Hund leert morgens und abends den Napf.
      Lieben Gruß von Keks, Lestat, Quicksilver und Janet
      „Das Glück besteht darin, zu leben wie alle Welt und doch wie kein anderer zu sein.“
      Simone de Beauvoir (1908-86)

      Kommentar


        #18
        Guten Morgen Janet,

        danke für Deine ehrlichen Worte
        Ja die Sache mit Keks habe ich damals noch im Ohr.
        Ich weiß ja das ich als Halter vieles mit verursache aber ich habe einfach Schiß das ich hier im Umzugsstress irgendwas übersehe was hinterher schwer auszubügeln ist
        Dieser Hund war immer krank solange wie ich ihn kenne

        Das z.B. das Fleisch getrocknet das vierfache Volumen hat wusste ich gar nicht , danke für die Erklärung
        Dann ist ja auch klar wenn er gestern abend noch das frische Fleisch gefressen hat das er voll satt ist , erst recht wenn er noch keinen Kot abgesetzt hat.

        Na ja die Öhrchen liegen in der neuen Wohnung damit er für die Zeit der Renovierung sich mit den Öhrchen beschäftigt und nicht mit Schrauben, Dübeln und Tapeten wenn ich meinem Mann mal zwei Minuten bei was helfen muss

        Aber jetzt geht es langsam voran und ich kann diesen Öhrchenkram reduzieren

        Warten wir mal ab wann er wieder Hunger hat

        Kommentar


          #19
          Vielleicht solltest Du einfach etwas weniger Theater drum machen, wenn Dein Hund mal nicht frisst. .

          Sei doch froh, dass Du einen Hund hast, der offenbar ein Sättigungsgefühl hat. Wenn er Hunger hat, wird er schon fressen.
          Liebe Grüße, Claudia
          The things you own-they end up owning you (Fight Club)

          Kommentar


            #20
            Zitat von Zwei Hovis Beitrag anzeigen
            Vielleicht solltest Du einfach etwas weniger Theater drum machen, wenn Dein Hund mal nicht frisst. .

            Sei doch froh, dass Du einen Hund hast, der offenbar ein Sättigungsgefühl hat. Wenn er Hunger hat, wird er schon fressen.
            Unsere beiden haben auch so Anwandlungen. Dann wird die Mahlzeit wieder eingesammelt und zum nächsten Termin wieder hingestellt.
            Meist ist es aber so, dass eine beide Portionen frisst, wenn die andere mäkelt.

            Ein gebarfter Hund hat eh nicht die immer gleichen Verdaungszeiten wie ein TroFu-Hund.
            Liebe Grüße aus dem Sauerland
            Michael mit Bekki und Cleo

            Kommentar


              #21
              Hallo an alle,

              ok danke für Eure Worte.

              Wie gesagt zu meiner Verteildigung. Ich bin mitten im Umzugsstress und dieser Hund war noch nie gesund, d.h. krank vom Züchter übernommen wir sind Ersthundehalter so dass ich keinerlei Ahnung habe was "gesundes" Verhalten überhaupt ist oder sein kann.
              Wenn das wohl das Sättigungsgefühl ist bin ich etwas beruhigt und werde gleich auf der Mittagsrunde sehen wie sich das so ergibt mit der Darmentleerung und dem Speisen danach
              Erbrochen wie in den Jahren zuvor hat er zumindestens schonmal nicht was auch ein gutes Zeichen ist

              Kommentar


                #22
                Hallo Christiane!

                Ich kann dich so gut verstehen!

                War in ähnlicher Situation, mir einen Mäkler zu ziehen:
                meine jüngere Hündin fraß immer wie ein Scheunendrescher bis zur 1. Läufigkeit, dann verweigerte sie auf einen Schlag ihr Futter . Nichts ungewöhnliches, meine ältere Hündin zog das nach den Läufigkeiten monatelang durch (die war aber immer schon ein schlechter Fresser).
                Nach der 2. Läufigkeit ging das ganze wieder los, bin dann zum TA, als das ganze ewig lang anhielt und der Kot nicht OK war.
                Dann kam raus, das die Bauchspeicheldrüse nicht OK war.
                Gleichzeitig danach eine Gastritis und eine Darmentzündung, bei der der Hund schreiend durch die Wohnung lief.
                Bekamen wir alles in den Griff, aber seit der letzen Läufigkeit frisst sie wieder total mies, ausgelassene Mahlzeiten verschlimmerten beim 1. Mal alles.

                Deshalb bekam ich momentan auch die Krise, wenn sie an den Napf ging und sich ohne zu fressen abdreht, das letzte Mal steckt noch in den Knochen.
                Klar hab ich ihr dann was hingestellt, was sie lieber fraß (und daß das wahrscheinlich ausgenutzt wurde, war mir auch klar).

                Durch Deinen Thread habe ich jetzt vor kurzem auf Rohfleisch umgestellt (ging beim 1. Versuch in die Hose, da sie dann diese Gastritis bekam).
                Es klappt momentan super, sie frisst auch wieder gut!

                Wichtig finde ich, daß man noch den Überblick hat, was man selbst verursacht und so noch reagieren kann (auch wenn´s manchmal nicht leicht fällt ).
                Liebe Grüße

                Steffi mit Maja + Pina

                Kommentar


                  #23
                  Hallo Christiane,
                  ganz entspannt das Futter nach wenigen Minuten wieder weg nehmen...

                  Wer sagte vorher: Wer nicht will, der hat schon...

                  Im Gegensatz zu mir hat Eddie GsD ein noch natürlich ausgeprägtes Sättigungsgefühl.

                  Eddie läuft auch ab und an vom Futternapf weg anstatt hin...Gut, dann wird das Ding eben weg genommen und - je nach Zustand - später wieder angeboten oder gleich die heimische Vogelwelt damit gefüttert.
                  LG Britta
                  mit Primo an meiner Seite... Eddie, Shira und Felix - ganz tief in meinem Herzen getragen

                  Kommentar


                    #24
                    Hallo Britta, hallo alle anderen,

                    also gesundheitlich kann ich auf Sichtprüfung ( ohne Röntgenaugen ) kann ich alles ausschließen aber manchmal sind es eben die kleinen Dinge die einen im Nachhinein betrachtet grübeln lassen.

                    Ich weiß das ich bescheuert bin und ich glaube das denken hier auch viele und das zurecht .
                    Der ganze Umzug der schon gut 8 Wochen dauert und alles von uns allen Zwei- wie Vierbeinern abverlangt macht mich bekloppt- hinzu warscheinlich diese Verhaltensschleife - die ich mit Eurer Hilfe zu durchbrechen versuche- weil eben dieser Hund NIE gesund war. Ich kann mich nicht an mehr als drei Monate erinnern wo dieser Hund mal nichts hatte. Sowas überfordert einfach Ersthundehalter wie uns und führt zu diesen Verhaltensschleifen.

                    Ich werde den Napf so wie heute morgen einfach wegräumen und gut ist. Mittlerweile hat er auf der Mittagsrunde gekotet und danach sein getrocknetes Hühnerhälschen ( ganz klein für den Anfang ) und ein bißchen Blättermagen und Rind gefressen. Heute abend gibt es nochmal eine Portion hingestellt und dann wie gehabt nur zweimal am Tag und wie Janet schon schrieb keine Leckerchen und Öhrchen mehr (*meinemManngedanklichaufdieFingerhau*).
                    Dann sehen wir mal weiter wie das so ist mit dem Fressen, Fasten und Mäkeln
                    das ihr immer noch hier lest , antwortet und mir Bekloppten helft

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X