Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Tryptophan/Ernährung ängstlicher Hunde

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Bogerl Beitrag anzeigen

    Bogerl wiegt ca. 25 kg und soll 1 TL am Tag bekommen, ist das in Ordnung?
    Das kommt ja drauf an, wieviel Tryptophan das Präparat überhaupt enthält, aber tendenziell sind für stärkere Verhaltensprobleme die Empfehlungen bei fast allen Produkten zu niedrig. Loxi bekommt die Menge für 40kg und wiegt aber nur 30. (in Absprache mit einer Verhaltens-TÄ)

    Zitat von Bogerl Beitrag anzeigen
    Den geb ich ihm zum Frühstück = 200 g Naßfutter, nach dem Morgenspaziergang. Abends bekommt er dann 200 g Trofu. Also hab ich auch diese 1 1/2 Stunden nicht drin.
    Loxi bekommt es morgens sofort nach dem Aufstehen mit 100g Dosenfleisch, eine Stunde später ne Handvoll TroFu. Und es hilft. Bei deinem Hund hat es doch auch geholfen, also seh ich das Problem mit der Fütterung nicht.

    Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
    First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

    Kommentar


      Danke Andrea, Du bist wirklich sehr, sehr hilfreich!!!

      Ich mach jetzt so weiter, aber mit 6 Tage + und 1 Tag -,

      Nächste Woche fliehen wir aufs Land, da tobt der Rupertikirtag hier vor unserer Haustür. Das hab ich mit allen meinen Hunden so gemacht, ein wahres Paradies für Hundemenschen (Gasthof Pesbichl - falls wer nach Österreich kommen möchte). Die aufklärende Trainerin ist praktischerweise im Nebenort, da hab ich 3 Termine vereinbart (die etwas andere Hundeschule) und wenn wir wieder in Salzburg sind mach ich einen Termin mit der Verhaltens-TÄ meines Vertrauens. So poco a poco werden wir die Chose schon halbwegs in den Griff bekommen.

      Liebe Grüße von der Frau Bogerl, samt dem verrückten Ungarn

      Kommentar


        http://www.biovis-diagnostik.eu/wp-c...018_WEB_DE.pdf

        Interessante PDF über den Tryptostoffwechsel / Zusammenhang Darm
        Freundliche Grüße - Larissa

        Man hat jeden Tag die Chance, die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

        Kommentar


          Das Thema ist nicht so leicht zu beantworten. Meine Erfahrung möchte ich gerne hier mitteilen.

          Vorgeschichte zu unserem Hund (für das leichtere Verständnis) : Meine jetzt 16-monatige Hündin (GSS) ist von Welpenbeinen her schon immer sehr hyperaktiv, unsicher, ängstlich (gegenüber fremden Menschen und Hunden). Sie erschrickt sich auch gerne und bellt auch mehr als ein anderer Hund. Hatte mit 11 Monaten starken Giardienbefall (siehe mein Thema hier im Forum)

          Vor 2 Monaten fing sie an sich am Hinterbein und an der Rute Fell abzuknabbern. Die kahlen Stellen kann man jetzt noch sehen. Es folgte dann heftiger Juckreiz und meine Cindy kratzte sich sehr oft und fuhr auch hoch beim Schlafen um sich zu kratzen oder zu beknabbern.

          Unser bisheriger TA nahm ein Hautgeschabsel am Hinterbein ab und sah unter dem Mikroskop nur 1 Milbe. Gab ihr dann eine s.g. Depotspritze (vermutlich gegen Demodex-Milben, ich hatte vor Ort leider versäumt, ihn zu fragen, was er da spritzt).

          Hatte ihm dann noch erzählt, dass Cindy oft hyperaktiv ist, kaum schläft, unruhig ist und nicht selten unter Durchfall und Erbrechen leidet.
          Er meinte, ihr Immunsystem ist daran schuld und damit sie besser zur Ruhe kommt, gab er mir Relaxan Forte für sie mit. Die sind mit Tryptophan und andere Mineralstoffe wie Magnesium etc.
          Die Tabletten vertrug meine Cindy leider überhaupt nicht. Die Wirkung sollte ja sein, dass der Hund "runterfährt", relaxter wird, einfach seinen Hundealltag besser bewältigen kann, in aller Ruhe. Stattdessen drehte Cindy mit den Tabletten völlig am Rad, bellte sogar, wenn im Fernseher jemand laut sprach.

          Also abgesetzt und nach einer Alternative geforscht. Ich wurde dann im Netz fündig und bestellte "Breeders Formula". Dieses Ergänzungsmittel soll gerade für Barfer gut sein, der Hund wird den Juckreiz los, das Fellkleid wird schön und dicht, die Haut entspannt sich, die Mineralstoffe sind förderlich.

          14 Tage fütterte ich jeden Tag das Breeders Formula mit Tryptophan. Ja, es half wunderbar. Kein Juckreiz mehr, Fellkleid tadellos, der Hund schön ruhig, entspannt, relaxed, richtig klasse im Gelände, der leichte Jagdtrieb fast weg, Hund super abrufbar, Hund folgsam, konzentriert und nicht wieder zu erkennen.

          Letzte Woche fing es an: Donnerstag und Freitag musste sich Cindy beim Gassi plötzlich hinlegen...…...sie war irgendwie abwesend. Konnte sich nicht bewegen.
          Sonntag dann der Supergau: Ihr 1. Krampfanfall, mit Ohnmacht, 3 Minuten gekrampft, mit Kot und Urinabsatz. Und furchtbarem Jaulen dabei !


          Diesen Montag sofort zum Tierarzt, ich habe gewechselt. Kann meine Hündin plötzlich Epilepsie haben ? Meine 1. Maßnahme: Sofort das Tryptophan abgesetzt.

          Die Anfälle in dieser Woche werden schwächer, sie sind zwar noch da, aber meine Hündin fällt um und ist nur sekundenlang benommen. Sie kann sich in diesem Zustand nicht bewegen, obwohl sie "da" ist. Die Anfälle kommen immer, wenn sie gerannt ist, gerade noch am Rennen, plötzlich bleibt sie stehen und fällt um (sackt in sich zusammen.

          Großes Blutbild wurde am Mittwoch gemacht. 1. Diagnose heute durch TÄ: Alle Organe arbeiten tadellos. Mineralstoff-Werte einwandfrei. Nur der Kupferwert ist leicht unter der Norm. Der Verdacht auf Lebershunt ist negativ. Es stehen noch andere getestete Werte aus, die kommen evtl. am Freitag. Ich bekomme Bescheid.

          Auf meine Frage, ob das Tryptophan diese Anfälle ausgelöst hat, meint unsere Tierärztin, es könnte an der Hefe, am Hafer und an den Sojaextrakten liegen. Diese werden von einigen Hunden nicht vertragen. Ja, alles deutet auf eine Epilepsie hin, unsere TÄ sagt das auch.

          Das Tryptophan hat meinem Hund nicht gut getan. Eventuell hat die Einnahme die plötzlich auftretenden Anfälle gefördert ? Ich weiß es nicht.

          Ein von Natur aus gestresster Hund bleibt auch gestresst, trotz Beruhigungsmitteln. Und ein in seinem Befinden gedämpfter Hund ist immer noch stressanfällig.


          Ich möchte gerne meinen Hund fragen können, was in seinem Kopf so vor geht, wenn er gedämpft seinen Hundealltag erlebt und wie er dann Geräusche wahrnimmt, die auf ihn verzerrt durch seine zwanghafte Beruhigung ein"hauen". Das Wesen verändert sich. Ob es dauerhaft zum Guten ist, kann ich nicht beurteilen. Bei uns ist es negativ.


          Kommentar


            Tryptophan dämpft nicht..... es entspannt. Das ist ein deutlicher Unterschied.

            ich gebe meinen Jungs seit geraumer Zeit Tryptophan in Form von Relax plus.

            Positiv:
            - Theo kläfft weniger, er lässt sich beim Kläffen leichter unterbrechen
            - Corvins ANgst bei Gewitter und starkem Wind ist deutlich reduziert, er ist ansprechbarer und kann sich auf ENtspannungssignale einlassen
            - beide sind nach längerem Alleinbleiben deutlich weniger gestresst
            - beide sind dabei wach und fit
            - Theo hat keine Migräne mehr.

            Negativ:
            - beide neigen zu weichem Kot (vermutlich durch den Magnesiumanteil).

            Wichtig ist nach meiner Beobachtung, regelmäßig mal einen Tag kein Trypt. zu geben (ca. 1x wöchentlich).
            LG, Helma mit Theo und Corvin
            "Da es für die Gesundheit sehr förderlich ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." (Voltaire)

            Kommentar


              Ein von Natur aus gestresster Hund bleibt auch gestresst, trotz Beruhigungsmitteln. Und ein in seinem Befinden gedämpfter Hund ist immer noch stressanfällig.
              Du machst hier definitiv falsche Angaben. Wie Helma schon schrieb, Tryptophan ist kein Beruhigungsmittel und es dämpft auch nicht! Tryptophan ist eine Aminosäure, die auch in diversen Lebensmitteln vorkommt.

              Dein TA sagt, es kann an den Zusatzstoffen im Präparat liegen, dann haben auch die Anfälle mit dem Tryptophan nichts zu tun!

              Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
              First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

              Kommentar


                Also mir würde die Depotspritze gegen die Demodex-Milben nicht aus dem Kopf gehen. Wenn bei deinem Hund ggf. etwas mit der Blut-Hirn-Schranke nicht in Ordnung ist, können gewisse Medikamente großen Schaden anrichten. Ich würde da ansetzen.
                LG Geli
                Mit Herzerwärmer Bruno ❤
                und Herzerfrischer Yoshi ❤

                Kommentar


                  Zitat von Geli. Beitrag anzeigen
                  Also mir würde die Depotspritze gegen die Demodex-Milben nicht aus dem Kopf gehen. Wenn bei deinem Hund ggf. etwas mit der Blut-Hirn-Schranke nicht in Ordnung ist, können gewisse Medikamente großen Schaden anrichten. Ich würde da ansetzen.
                  Das wäre tatsächlich wahrscheinlicher
                  Viele Grüße
                  Andrea mit der Chaostheorie Dexter und Tinka

                  Kommentar


                    Ich muss jetzt mal wegen dem Relax Plus nachfragen... Ihr gebt das nicht MIT dem Futter sondern zeitlich getrennt? In der Beschreibung steht "vorzugsweise mit dem Futter"... Ich gebe es erst seit einer Woche.
                    Viele Grüße Wauzerschnauz

                    Kommentar


                      Zitat von Wauzerschnauz Beitrag anzeigen
                      Ich muss jetzt mal wegen dem Relax Plus nachfragen... Ihr gebt das nicht MIT dem Futter sondern zeitlich getrennt? In der Beschreibung steht "vorzugsweise mit dem Futter"... Ich gebe es erst seit einer Woche.
                      Ja, auch wenns in der Beschreibung steht - keine Ahnung warum - normal wird ja immer dazu geraten, Tryptophan auf nüchtern nur mit einer kleinen Menge eiweißhaltiger Kost zu geben/zu nehmen.
                      Loxi bekommt es morgens direkt nach dem Aufstehen mit etwas Dosenfleisch und nem Schluck Wasser. Dann mach ich mich fertig, wir gehen raus, und anschließend gibts sein normales Frühstück.
                      Zuletzt geändert von Katinka; 21.12.2018, 21:17.
                      Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
                      First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

                      Kommentar


                        Ah, ok, so wäre das für uns dann auch gut machbar. Lieben Dank für die Info!
                        Viele Grüße Wauzerschnauz

                        Kommentar


                          mein Jungs kriegen es morgens mit ca 1/4 der Tagesration - mit weniger Futter nimmt Corvin es nicht, das schmeckt ihm nicht.
                          Ich nehme gewolftes Muskelfleisch (meistens), bin damit aber noch nicht so ganz glücklich, da ich nur deswegen gewolftes Fleisch kaufe und das etwas aufwändig ist in der Portionierung etc.
                          LG, Helma mit Theo und Corvin
                          "Da es für die Gesundheit sehr förderlich ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." (Voltaire)

                          Kommentar


                            Helma, ich nehme dafür Dosenfleisch, weil es praktischer ist. Manchmal auch Sahnequark.
                            Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
                            First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

                            Kommentar


                              Andrea
                              ich bräuchte dafür relativ kleine Dosen.... wie lange kann ich die geöffnet im Kühlschrank stehen lassen?
                              LG, Helma mit Theo und Corvin
                              "Da es für die Gesundheit sehr förderlich ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." (Voltaire)

                              Kommentar


                                Warum nimmst Du keine Kapseln?
                                Liebe Grüße, Petra
                                Man kann neue Welten erst entdecken, wenn man den Mut faßte auf die Sicht des Ufers zu verzichten. - Anon

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X