Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ausschlußdiät

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ausschlußdiät

    Hallo Ihr Lieben,

    mein Name ist Lotta und mein ehemaliger Dosenöffner heißt Uli.

    Ich bin ein Kleinpudel mit "Idealmaß" (ca. 8 kg) und 2,5 Jahre alt. Mann, wie die Zeit vergeht.

    Da ich unter einer Allergie oder Unverträglichkeit leide, starte ich meine nun meine dritte Ausschlußdiät.

    Bei meiner Ersten vor gut 1,5 Jahren hat mich mein Futternapfreiniger auf Pferd mit Kartoffel umgestellt. Ging auch knapp 1 Jahr gut. Dann kam das große Kratzen zurück und es folgte mein zweiter Versuch mit Känguru und Pastinaken. Da jetzt der dritte Versuch beginnt, könnt ihr euch schon denken was wieder anfing.

    Uli kam auf die tolle Idee, dass wir es mal mit BARF versuchen sollten und so startete letzte Woche das großen Abenteuer B.A.R.F.

    Das Fleisch holten wir uns vom Hirsch und da ich eine ganz eine Süße bin, nahmen wir noch Süsskartoffeln dazu. Mischten das Ganze 1:2 (Fleisch:S-Kartoffeln) und siehe da, es war igitt, so roh, neeee.

    Jetzt will Uli mich langsam ans Rohe heranführen und wandelt das gute Eiweiß in weniger Gutes um. Ist ja nur für kurze Zeit, bis mir das Steak auch RAW schmeckt.

    Da ich total auf Leckerchen stehe hat sich meine Ordonnanz die Mühe gemacht und einen Teil des armen Hirsches im Ofen zu Trockenfleisch verarbeitet.

    Da der Gute sich aber so unsicher ist ob sich das mit meiner Ausschlussdiät verträgt, wäre es total toll von euch, wenn ihr ihm einen kleinen Rat diesbezüglich geben würdet.

    Viele Grüße von

    Lotta und ihrem Hausmenschen

    #2
    Herzlich Willkommen hier...

    Das Verhältnis würde ich umdrehen... mehr Fleisch als Kartoffel

    Kommentar


      #3
      Hallo Sabine,

      hab ich mir auch schon überlegt.

      Das Verhältnis habe ich von Lottas TA. Kam mir auch ein wenig verdreht vor.
      Denke, dass ich es ändern werde.

      Was hältst Du von den Leckerli?

      In Swanie´s Heft steht zwar, das Leckerli tabu sind aber ich denke, das Hirsch Hirsch ist ob trocken oder roh.

      Gruß und Danke

      Uli & Lotta

      Kommentar


        #4
        Die Hirschleckerlie kannst du schon geben...

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          ich würde das Trockenfleisch aber nach dem Trocknen einfrieren oder so hermetisch abriegeln, dass keine Futtermilben drankommen können, denn die sind ja oft bei Allergikern auch ein Problem.
          LG, Anne mit Buster aka Harry https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/snoopy.gif , Joris Jungspund https://www.gesundehunde.com/forum/c...gassi-pull.gif und Schwiegermutters Lombard https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/juggle.gif

          Kommentar


            #6
            Stimmt...

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              Vielen Dank für die Infos.

              Habe heute das Verhältnis geändert und die Leckerbissen sind im Zippbeutel.

              Wünsche allen ein schönes Wochenende.

              Li mit Lotta

              Kommentar

              Lädt...
              X