Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fleisch vom Wild

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fleisch vom Wild

    Guten Abend zusammen,

    bin ja zur Zeit fleißig dabei, Futterquellen zu erkunden. Ich kenne
    zwei Jäger, also käme ich sehr gut an Wild. Müßte doch eigentlich
    gut sein, da in diesem Fleisch mit Sicherheit keine Antibiotika sind.
    Aber was darf ich alles verfüttern? Auch die Eingeweide davon?
    Mein Gefühl sagt mir ja. Ein Wolf würde ja auch fast alles davon
    fressen.

    Gruß

    Petra
    Liebe Grüße
    Petra mit Jupp und Abby

    #2
    hallo petra,
    Aber was darf ich alles verfüttern?
    habe vor weihnachten folgendes bekommen:
    • rehrippenbögen (-> sind super knochen!),
    • reh-hals,
    • schädelknochen,
    • 1 leber,
    • 1 lunge,
    • "fetzen-fleisch" (weiss nicht von welchen körperstellen das abgelöst wurde?!?)
    • schulterblätter
    • und den "einschuss".



    was ich nicht verfüttert habe (aber bekommen habe/hätte)
    • reh-kopf -> da hatte ich skrupel -> würde es mir aber "jetzt" evlt doch anders überlegen und die köpf "ganz" nehmen
    • reh-oberschenkel -> ähnlich dem puten-/lammoberschenkel -> evtl. splittergefahr
    • reh-unterschenkel (mit fell und klaue) -> ?!?? evlt. splittergefahr?!?!?


    was ich nicht verfüttern würde:
    alles vom Wildschwein. Wildschwein kann wie das Hausschwein den A-virus bekommen/haben.

    Auch die Eingeweide davon?
    habe in einem >>>>> alten posting <<<<<< die antwort bekommen dass wildinnereinen evlt vom fuchsbandwurm befallen sind. leider habe ich keine antwort bekommen WELCHE innereien überträger sein können.

    habe aber wie gesagt die leber und die lunge verfüttert.

    könntest du auch hase bekommen?
    LG Barbara mit Jule
    Das Leben ist wie ein Pferd. Entweder man reitet es, oder es reitet einen. (franz. Sprichwort)

    Kommentar


      #3
      Hi Julchen,

      an die Fuchsbandwürmer habe ich überhaupt nicht gedacht. Dann
      gebe ich lieber keine Innereien. Gibt ja genug anderes.

      Wegen dem Hasen werde ich mal fragen.

      Liebe Grüße

      Petra
      Liebe Grüße
      Petra mit Jupp und Abby

      Kommentar


        #4
        Hallo Petra, ich bekam jetzt über unseren Metzger Rehknochen. Beim ersten Mal merkte ich, daß da eben teile von den Beinen mit Gelenk dabei waren und die splitterten. Gab dann beiden sicherheitshalber Sauerkraut jetzt merke ich, daß sie die Beinteile nur mehr an den Gelenken abknabbern, das Mark rausholen und großteils den Rest liegen lassen. Bei der Knochenmischung sind aber auch Wirbelsäulenteiele und Rippen dabei. Die Wuffis werden wohl immer "klüger" wenn sie konsequent Frisches bekommen. Liebe Grüße Ute.
        Liebe Grüße Ute und Rasselbande

        .

        Kommentar


          #5
          hallo zusammen

          • reh-unterschenkel (mit fell und klaue) -> ?!?? evlt. splittergefahr?!?!?
          ich hatte vor einiger zeit rehkitz-unterschenkel (ebenfalls mit fell und klaue) und hab sie meinem alterchen gegeben. der roehrenknochen ist wirklich recht splitterig gewesen, aber das ist bei troll verhaeltnismaessig unbedenklich, weil er die splitter nicht frisst.

          am ende blieb von dem beinchen nur die roehre und die splitter uebrig, das hab ich dann entsorgt. bei geuebten und vorsichtigen hunden haett ich da also keine bedenken.

          was mich beim fell gewundert hat, war, dass es verdaut wurde. wenn er mal ein haar von mir verschluckt (hab recht lange), dann bleibt das unverdaut und macht beim kackern probleme. von dem fell hab ich kein einziges haarfitzelchen gefunden.

          er hatte auch keine probleme von wegen knochenschiss, vielleicht ist das fell auch so eine art verdauungshilfe?

          gemundet hat es ihm uebrigens hervorragend.

          liebe gruesse, verena + troll (der seine beinchen hinter verschlossenen rollos bekommen hat, damit die nachbarn sich nicht so wundern :bouncy: )
          "Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben?" Gandalf in "Die Gefährten", J.R.R. Tolkien

          Kommentar


            #6
            Hallo Verena,

            genau die gleichen Erfahrungen mit Reh- und Hirschbeinen hab ich auch gemacht. Alles wird komplett verdaut, selbst die Hufe.
            Die Röhrenknochen werden aufgebrochen und das Mark gefressen. Der Rest (Knochen) bleibt liegen.

            Und die Haare sind eine gute Darmreinigungshilfe.

            Kommentar


              #7
              @ Barbara

              Hallo Barbara,

              wollte Dir eine PN schicken. Aber Dein Postkasten ist voll.

              Mit dem Hasen das wird nix. Die Jäger füttern alles, was sie nicht
              verkaufen oder selber essen ihren eigenen Hunden. Übrigens
              auch roh.

              Schön für deren Hunde. Das heißt allerdings für mich, von denen
              gibts leider gar nichts.

              Liebe Grüße

              Petra
              Liebe Grüße
              Petra mit Jupp und Abby

              Kommentar


                #8
                hallo petra,
                wollte Dir eine PN schicken. Aber Dein Postkasten ist voll
                ich vergesse immer den postausgang zu löschen...

                Mit dem Hasen das wird nix. Die Jäger füttern alles, was sie nicht verkaufen oder selber essen ihren eigenen Hunden. Übrigens auch roh.
                ist bei uns i.d.r. auch so...
                Schön für deren Hunde. Das heißt allerdings für mich, von denen
                ich habe die sachen von einem jäger bekommen der auch einen "hofladen" hat (und dort sein eigenes rindfleisch usw vermarktet). vor weihnachten wurde anscheinened massenhaft reh vorbestellt.

                er erzählte auch dass er zwar den einen teil aus seinem revier schiesst... den rest schiesst er aber in einem dammwild-gehege.

                d.h. er hatte vor weihnachten vermutlich einfach einen gigantischen überschuss... und ist wohl nicht so verrückt wie "wir" dass er eine hunde-tk hat .

                darum gibt es bei mir reh auch nur "saisonal". hab mir aber auch schon mal überlegt ob ich recherchieren soll wo die damm-wild-bauern ihre tiere vermarkten.

                ansonsten könntest du ja mal schauen ob es bei dir einen jäger gibt der keinen hund hat. bis vor einem jahr hatte unser jäger (jahrelang) keinen hund. ist glaub ich gar nicht sooo selten...

                viel glück bei der jagd :bouncy:
                LG Barbara mit Jule
                Das Leben ist wie ein Pferd. Entweder man reitet es, oder es reitet einen. (franz. Sprichwort)

                Kommentar


                  #9
                  direktvermarkter wild in hessen.

                  oder hirschfleisch.de

                  hatte irgendwo noch einen guten link. finde ich nicht mehr. muss heute abend mal kucken. aber vielleicht helfen dir die beiden anderen links ja shcon weiter
                  LG Barbara mit Jule
                  Das Leben ist wie ein Pferd. Entweder man reitet es, oder es reitet einen. (franz. Sprichwort)

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X