Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

an die nicht-barfer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ging da wohl eher um das Dofu von TC und das Trofu von Wolfsblut.

    Terra Canis kann ich mir nicht leisten...
    Liebe Grüße von Frieda mit Aky an meiner Seite und Vasco für immer im Herzen.
    Wenn du einsam bist, dann suche jemanden, der noch einsamer ist. Ihr werdet einander trösten, miteinander aufbrechen und die Welt verändern.

    Kommentar


      Zitat von Anne410 Beitrag anzeigen
      Ich dachte, das Futter ist neu..... wie können deine Hunde das schon jahrelang vertragen?
      Ja, das Futter ist neu, aber nicht die Fa. Marengo. Ich gebe dieses schon jahrelang, vorher das Premium.
      Und das Hunde von Fertigfutter krankwerden...sorry, aber immer die selbe Leier...
      Viele türkische Hunde (Kangals) bekommen selten Fleisch...sie kriegen ne Milch-Brot-Pampe und stehen "ihren" Hund beim Herdenhüten. Das nur als Beispiel.
      Wer aufmerksam gelesen hat, weiß, dass meine Hunde nur ein paar Gramm Trofu zum Frühstück bekommen, die Hauptmahlzeit ist Terra Canis.
      In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück, all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick.

      Kommentar


        Zitat von Encanto Beitrag anzeigen
        Wir hatten gebarft und ich hatte für 2 Hunde (Collies) etwa 180,- € im Monat.
        *umfall*

        Kann jetzt gerade nicht den ganzen Thread lesen, habe absolut keine Zeit, aber darüber bin ich gestolpert.

        Ich habe für zwei Collies Futterkosten von rund 80€ im Monat bei Barf, mal etwas mehr, mal etwas weniger. Es gibt hier nur seltenst Milchprodukte, als Getreide ab und zu mal Haferflocken. Allerdings sind beide gesund und dürfen alles futtern.

        Alle anderen Pros und Contras mal außen vor gelassen, billiger wäre es mit einem Fefu, dass mir einigermaßen zusagt, ganz sicher nicht.
        Viele Grüße, Laura mit Finn und Felan
        To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring - it was peace. (Milan Kundera)

        Kommentar


          Zitat von Aileen Beitrag anzeigen
          Und mal ein gutes Beispiel: Wir haben für Futter 100€ mtl. einkalkuliert und es stellte sich raus, dass es doch an die 200€ werden können. (Ist auch kein Schosshund den wir dann haben) Aber es bleibt uns nichts "übrig", wir wollten den Hund, wir haben alles daran gesetzt und das tun wir auch dann dafür.
          Und es bleibt einfach Fakt, dass BARF besser als alles andere ist, dennoch gibt es auch schon hochwertige Trofus oder Dosen, wobei auch da würde ich eher Dose nehmen (meine Meinung). Aber so wie ich das gelesen habe, ist das auch nicht passend. Denn auch hochwertiges Futter will bezahlt sein.
          Hochwertiges Dosenfutter ist teurer als BARF.
          Mittelmäßiges Trockenfutter ist im Allgemeinen günstiger als BARF, aber wenn ich selbstgemachte Rationen wie ein Trockenfutter zusammenstelle (30 % Schlachtabfälle, 70 % Getreide + Vitamin-Mineralstoffgemisch), ist das wiederum günstiger als Trockenfutter.
          Ich kann also mit selbstgemachten Rationen IMMER sparen im Gegensatz zu Fertigfutter (wenn ich jetzt einmal von den ganz billigen Sorten absehe).
          Liebe Grüße
          Sabrina

          Kommentar


            Zitat von Sabrina+Co Beitrag anzeigen
            ....aber wenn ich selbstgemachte Rationen wie ein Trockenfutter zusammenstelle (30 % Schlachtabfälle, 70 % Getreide + Vitamin-Mineralstoffgemisch), ist das wiederum günstiger als Trockenfutter.
            Ich kann also mit selbstgemachten Rationen IMMER sparen im Gegensatz zu Fertigfutter (wenn ich jetzt einmal von den ganz billigen Sorten absehe).
            Das wird ganz oft übersehen.... auch, was die Verträglichkeit angeht.... wenn BARF mit 80% Fleisch nicht klappt, gibts TroFu. Die wenigsten versuchen es dann mal z.B. mit 50% Fleisch oder so.... Da gibts ja noch viele Dinge dazwischen.... aber dann lassen sich viele von TroFu mit hohmem Fleischanteil blenden und glauben, dass das besser ist, als eine selbstgemachte Ration auch 50% Fleisch und 50% Gemüse/Getreide.....
            LG, Anne mit Buster aka Harry und Schwiegermutters Lombard

            Kommentar


              Tjoa, nur muss es der Hund dann auch fressen... Aky würde eine Ration mit mehr Gemüse niemals fressen. Er frisst ja schon die Mini Portionen nur mit Mühe selbst mit viel Fleisch.

              So einfach ist das nicht.

              Und nach zwei Jahren ständig irgendwelche Sachen ausprobieren, damit endlich mal die Verdauung besser wird... Homöopathie, andere Messverfahren...

              Tjoa und mit Trofu wird gefressen, Gewicht gehalten und der Output ist viel besser...

              Stimmt mit mehr Gemüse im Futter ging das bei Aky auch, nur dann hab ich halt nen Hungerhaken und schmeiße ständig Futter weg.
              Liebe Grüße von Frieda mit Aky an meiner Seite und Vasco für immer im Herzen.
              Wenn du einsam bist, dann suche jemanden, der noch einsamer ist. Ihr werdet einander trösten, miteinander aufbrechen und die Welt verändern.

              Kommentar


                Zitat von Bullebu Beitrag anzeigen
                Tjoa, nur muss es der Hund dann auch fressen... Aky würde eine Ration mit mehr Gemüse niemals fressen. Er frisst ja schon die Mini Portionen nur mit Mühe selbst mit viel Fleisch.

                So einfach ist das nicht.

                Und nach zwei Jahren ständig irgendwelche Sachen ausprobieren, damit endlich mal die Verdauung besser wird... Homöopathie, andere Messverfahren...

                Tjoa und mit Trofu wird gefressen, Gewicht gehalten und der Output ist viel besser...

                Stimmt mit mehr Gemüse im Futter ging das bei Aky auch, nur dann hab ich halt nen Hungerhaken und schmeiße ständig Futter weg.
                Danke Frieda , habe das gleiche Exemplar hier nur in klein. Was ich alles ausprobiert habe - letztendlich waren wir die Dummen und gelohnt hat es sich nur für die TA und die Futtermittelindustrie

                Kommentar


                  Dich meinte ich damit auch ausgerechnet nicht
                  Wobei ich mir auch nicht vorstellen kann, dass ein Hund ne Portion Nudeln oder Kartoffeln mit Soße verschmäht, so was gibt es?

                  Und ich immer noch glaube, dass im TroFu Dinge drin sind, den den Kot künstlich schön fest machen.......
                  LG, Anne mit Buster aka Harry und Schwiegermutters Lombard

                  Kommentar


                    Doch, es gibt tatsächlich Hunde, die eben Glutamat & Co. brauchen, damit sie überhaupt fressen.

                    Wenn es einem Hund mit BARF oder Gekochtem schlechter geht als mit TroFu, dann sollte man sich damit abfinden, dass der Hund eben TroFu bekommt. Man kann das ja mit Fleisch oder Vollfleischdosen, Ei, gutem Öl etc. aufpeppen.

                    Es ist halt nur schwer, ein gutes TroFu zu finden. Darin sehe ich das größte Problem.
                    Liebe Grüße,
                    Nadine mit CKCS Alastair & RR Bayo sowie Seelenhund Neo im Herzen

                    Kommentar


                      Hochwertiges Dosenfutter ist teurer als BARF.
                      Mittelmäßiges Trockenfutter ist im Allgemeinen günstiger als BARF, aber wenn ich selbstgemachte Rationen wie ein Trockenfutter zusammenstelle (30 % Schlachtabfälle, 70 % Getreide + Vitamin-Mineralstoffgemisch), ist das wiederum günstiger als Trockenfutter.
                      Ich kann also mit selbstgemachten Rationen IMMER sparen im Gegensatz zu Fertigfutter (wenn ich jetzt einmal von den ganz billigen Sorten absehe).
                      Sabrina, habe ich was anderes gesagt oder behauptet?

                      Ich habe gesagt, dass hochwertiges Trofu oder Dose teurer ist als BARF, natürlich sind Edeka und Gut&Günstig billiger als BARF, aber dann sinkt auch nach jahrelanger Fütterung die Lebenserwartung, weil damit die Vitamine, Nährstoffe etc pp, nicht abgedeckt werden.

                      Dann kommt hinzu, wie ich gelesen habe, ob der Hund das überhaupt annimmt! Das stimmt natürlich auch wieder.

                      Ich habe damals auch mit Trofu gefüttert, habe mir bei der Anschaffung meines Hundes NIE einen Kopf gemacht, bis mein TIERARZT mir dazu riet, die Ernährung umzustellen auf BARF, weil mein Staff monatelang krank war. Siehe da.....

                      Also die Angelegenheit von der Themenerstellerin würde ich noch einmal klar überdenken.

                      Dann :
                      Und das Hunde von Fertigfutter krankwerden...sorry, aber immer die selbe Leier...
                      Viele türkische Hunde (Kangals) bekommen selten Fleisch...sie kriegen ne Milch-Brot-Pampe und stehen "ihren" Hund beim Herdenhüten. Das nur als Beispiel.
                      Ich war bereits 5 mal in der Türkei Ich würde mich da nicht all zu weit aus dem Fenster lehnen! Denn auch da ist die Lebenserwartung mal eben um 30-40% gesunken. Für die Arbeit die sie machen, absolut kein hilfreiches Futter, deswegen sind die auch so dünn. Da fehlen nämlich alle Vitamine etc pp. Und ein Hund, genau wie Mensch und Pferd, gewöhnt sich an alles. Der Hund ist da machtlos und MUSS damit leben - ihm bleibt gar nix anderes übrig.

                      Und wer die Geschichte kennt, weiß, dass Hunde aß Fresser sind.
                      Genauso muss ich JEDES MAL lachen, wenn Hundebsitzer meinen; mein Hnd stammt gar nicht vom Wolf ab oder sieht er etwa so aus?!


                      Doch, er stammt davon ab, Aussehen wurde gezüchtet und gekreuzt, aber die Gene bleiben die Gleichen
                      Cane Corso "Helga"

                      Kommentar


                        Die besondere Akzeptanz von einem bestimmten Fertigfutter läßt sich mit der Verwendung von Aromastoffen erklären, die nicht deklarierungspflicht sind. So beim Hundefutter z.B. E 959 ... wirksamer als Zucker ... da sind 35 mg / kg Alleinfuttermittel erlaubt.

                        Das braucht nicht auf den Packungen draufstehen ebensowenig wie Raucharomen ...

                        Wenn ein Hund ein bestimmtes mit frischem Zeugs gekochtes aber nachgestelltes Trofu (selbige deklarierte Zutaten) nicht mag, würde ich davon ausgehen, daß er den Aromastoffen im besagten Trofu erlegen ist. "Keine chemischen Geschmacksstoffe" heißt ja nicht, daß da keine Geschmacksstoffe drin sind. Nur wenn da steht: ohne Zusätze sollte das auch vermutlich stimmen, in meinen Augen aber auch nur vermutlich.

                        Bei Kindern meidet man doch auch Geschmacksstoffe, wo es nur geht, wenn man die Ernährung nicht so gestalten möchte, daß nur noch 5 Fertiggerichte gehen in Kinderaugen, was echt oft ein Problem ist. Nur beim Hund freut man sich über die "tolle Akzeptanz" des Futters und damit eben leider oft unwissentlich (da nicht deklarierungspflichtig) dieser geschmacksgebenden Dinge und man "gibt auf", natürliche Nahrung mit Eigengeschmack vorzusetzen. Bei einem Kind wäre das fatal. Da bleibt man dran.

                        Frieda, so leicht käm mir Dein Aky nicht davon. Kann froh sein, daß ich nicht sein Frauchen bin .

                        Kommentar


                          Ich geb hier auch mal meinen Senf dazu

                          Ich habe 30 Jahre lang Trockenfutter gegeben und versuchte immer das gerade Hochwertigste zu füttern...was sich ja im Laufe der Zeit immer wieder mal geändert hat.

                          Aber was IST hochwertiges Trockenfutter oder Dosenfutter?
                          Es wird immer angepriesen mit Ohne Zusatzstoffe, Ohne Farbstoffe, ohne was weiss ich noch.
                          Aber wieso hatten dann meine English Bulldog immer so hässliche rote Tränenstreifen und unter der Nasenfalte ebenfalls rote Haare...wenn doch nichts von alledem drin sein sollte!?

                          Seit ich roh füttere (und das mach ich noch nicht so lange) ist das alles weg...alle sind schön weiss im Gesicht.

                          Was den Preis angeht, so habt ihr Deutschen es ja richtig gut. Oftmals las ich, dass der 15kg Sack von Futter XY ja sooo teuer sei mit 50€.
                          Kauft den mal in der Schweiz...da zahlt man für den selben Sack locker 80-100€.
                          Ich habe immer in Deutschland mein Trockenfutter bestellt und kam damit dann nicht so hoch bei den Kosten für 3 Hunde, wie jetzt mit der Rohfütterung.
                          Rohfütterung ist für MICH jetzt teurer.
                          Liebe Grüsse
                          Karin

                          Kommentar


                            Zitat von Magic Moments Beitrag anzeigen
                            Was den Preis angeht, so habt ihr Deutschen es ja richtig gut. Oftmals las ich, dass der 15kg Sack von Futter XY ja sooo teuer sei mit 50€.
                            Kauft den mal in der Schweiz...da zahlt man für den selben Sack locker 80-100€.
                            Achtung OT: Dafür verdient ihr Schweizer mehr
                            Liebe Grüße Lari
                            - Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten, können uns weniger über sie sagen als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat -

                            Kommentar


                              Wenn man die Lebenshaltungskosten in der Schweiz rechnet, kommts wieder aufs selbe raus
                              Liebe Grüsse
                              Karin

                              Kommentar


                                Wollte ich auch gerade sagen, man kann jetzt hier nicht zwischen zwei Ländern hin und her transferieren!

                                Du wohnst in der Schweiz, wusstest was dort das Zubehör kostet und genau so wissen wir Deutschen das hier.
                                Zwei Länder kann man miteinander gar nicht vergleichen!

                                Und was den Unterschied ausmacht - der Fleischanteil, die Zusatzstoffe und was da noch alles im "billigen" Kram drinnen ist.
                                Und deklarieren kann jeder Hersteller "wie er lustig ist".
                                Nur man muss sich mit den Produkten genau befassen.

                                *BARF ist zu billigen Trofu's und Dosen teurer, logisch! Aber nicht genau so gesund. Im Gegensatz zu hochwertigen Futter sind diese teurer als BARF. Und auch da von der Gesundheit her nicht zu vergleichen, aber besser als der billige Krimsch ausm Regal.
                                Cane Corso "Helga"

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X