Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

an die nicht-barfer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Also wir sind pro Monat bei zwei kleinen Hunden (7,0 + 11 kg) mit einer Mischung zwischen selber gekocht und Trofu bei etwa 50 Euro.

    Wir füttern wenn Trofu dann Bestes Futter.
    Liebe Grüße von Conny mit den Fellmonstern Felix und Rusty

    Kommentar


      #17
      Bei uns gibts Reico Trocken- und Feuchtfutter, was anderes kommt hier nicht mehr in den Napf.

      Für einen 20-25 Kilo Hund brauche ich wenn ich nur Dosen füttere gut 50 Euro im Monat.

      Mir gefällt an dem Futter das es kalt abgefüllt und seeeehr langsam erhitzt und langsam wieder runtergekühlt wird. Es sind über 60% Fleisch in den Dosen und nur Inhaltstoffe die lebensmitteltauglich sind.
      Zuletzt geändert von Felicia; 29.09.2013, 23:25.
      Viele Grüße Christin mit Label und Bruce

      Kommentar


        #18
        *mal vorsichtig nachfrag*
        liegts am geld, dass du nicht barfen kannst?
        mein lütter hat 22 kg, wird gebarft und kostet mich im monat ca 25-30 euro

        Dein erster Hund wird nie so, wie du ihn haben wolltest. jeder weitere nie, wie dein erster

        Kommentar


          #19
          Meine 7 Zwerge werden im Wechsel teilgebarft und sonst gibts auch Dose.
          Je nachdem wie sie es mögen, nach gut einem Monat mach ich anstatt Fleisch wieder einen Dosenmonat da meine Lieben gern mäkeln und ich dem auch ohne mit der Wimper zu zucken nachgebe.
          Morgens gibt es eine handvoll TroFu, abends Fleisch oder Dose.
          Als TroFu geb ich Platinum, Dose gibt es Hubertus Gold, Rocco oder Lukullus.
          Ich gebe, so oder so, mit Leckerlis zum Hauptfutti gute 100 Euro aus.
          Ich habe auf 7 Zwerge verteilt knapp 40 Kilo Hund...
          Chihuahuas sind keine kleinen Hunde-sie sind Konzentrate!
          Es grüßt Ariane mit der Chaosbande...

          Kommentar


            #20
            nein es liegt nicht am Geld, dass ich nicht barfe, dass ich damit billiger aussteigen würde, weiss ich....ich hab einen mini-Tiefkühler, das heisst ich müsste dauernd herumfahren, fleisch schleppen, hab kein Auto....mein rüde mags nicht mehr, meine Hündin, die eh schon so dünn ist, nimmt noch mehr ab, etc. etc.

            Kommentar


              #21
              ich barfe ja grossteils, und steige da natürlich weitaus günstiger aus als mit fefu.
              mein lieferant (ich bin auch aus Wien) liefert im zwei wochentakt wenn notwendig und da komme ich für zwei Hunde á 30kg auf ca 50 euro im Monat inkl. dem morgendlichen trofu.
              wenn ich fertigfutter füttere dann morgens trocken, abends dose. nachdem das wenn dann nur kurze phasen sind wäre das select gold trocken und nassfutter vom fressnapf nebenan.
              da wäre ich nur bei den dosen noch ohne trofu auf 65 euro, da kommt dann noch mehr trockenfutter als beim teilbarfen dazu, plus beilagen zur dose weilich diese strecken müsste damit sie ausreichend sättigen.
              ich tippe also auf gesamtkosten von 80 bis eher 90 euro
              Liebe Grüsse von Conny mit Piero und Momo, den Kröten

              Kommentar


                #22
                Ich für mich kann nicht bestätigen, daß Barfen günstiger ist als Trofu-Füttern (wenn es nicht gerade Zivi-Peak oder sowas ist).

                Das letzte Trockenfutter, welches ich gefüttert hatte, war Markus Mühle. Ich hätte damit Futterkosten von ca. 50,00 EUR im Monat.

                Barf kostet mich - so wie ich es mache - locker das drei- bis vierfache für meine drei Hunde.

                Ich versuche aber, das Fleisch auch relativ "sicher" einzukaufen, da ich mit mieser Qualität schon schlechte Erfahrung gemacht habe. Sicher käme man da auch günsiger dran. Aber ich habe keine Lust, das nochmal gegen immense Tierarztkosten aufzurechnen. Und den Hunden soll es dauerhaft gutgehen... deshalb bleibe ich bei meiner vertrauten Fleischquelle. Auch gute Öle sind nicht günstig. Und auch der Gemüsefaktor ist eine Kostengröße finde ich.

                Bei uns kostet Barf ungefähr soviel wie als wenn ich jeden Tag Terra Canis-Dose füttern würde ... eher sogar noch etwas mehr. Aber das ist MEINE Investion in die Gesundheit meiner Hunde.

                Kommentar


                  #23
                  Ich sag jetzt besser garnix

                  4 kleine Hunde (1 Sheltie, 2x Mittelspitz, 1x Kleinspitz). Selbst mit Leckerlis und Kausachen unter 30€ pro Monat

                  Und nein ich füttter weder Aldi Trofu noch 800g = 80cent Discounterdosen
                  Lg
                  Tamara und die Spitze

                  Kommentar


                    #24
                    na sag schon....was fütterst du??

                    Kommentar


                      #25
                      Mischkost sprich von allem etwas.

                      1 Mahlzeit TroFu von Josera verschiedene Sorten immer im Wechsel (ich habe sooo viele Sorten durch aber nur Josera wird von allen vertragen und gemocht also werde ich nen Teufel tun daran was zu ändern sonst geht das Drama wieder von vorne los )
                      1 Mahlzeit selbst zusammengestellt da kann dann alles dabei sein von verschiedenen Fleischdosen über Frischfleisch gekocht in verschiedenen Varianten etc. Immer mit KH, MiPro und Obst/Gemüse. Komplette selbst zusammengestelle Mahlzeit halt mit allem drum und dran


                      Plus Freunden und Bekannten beiläufig erzählen, dass man Allesfütterer ist. Ich habe dieses Jahr noch kein einziges Stück Obst oder Gemüse für meine Hunde kaufen müssen.

                      Und ansonsten kommt es ganz extrem auf gute Planung und auch mal Vorratshaltung an und nicht nur kaufen wenn Futter leer. Gerade durchs Internet kann man extrem viel sparen

                      Ich mach das aber übrigens nicht weil ichs sooo dringend nötig habe sondern "aus Prinzip" und weil ich ihnen dann von dem gesparten Geld was anderes kaufen kann
                      Lg
                      Tamara und die Spitze

                      Kommentar


                        #26
                        Hallo Laloba!

                        Auch wenn das "OT" ist...: Wenn sich Deine Lebenssituation plötzlich und unvorhersehbar geändert hat, ist es etwas Anderes... Aber, falls dem nicht so sein sollte: Warum holt man bitte 3 Hunde zu sich, wenn man "schon bei € 100,00 Futterkosten im Monat jammert" - wie DU geschrieben hast?
                        Liebe Grüße

                        Anja

                        Kommentar


                          #27
                          Ich barfe ja nicht alle, der Rest frisst auch Wolfsblut oder auch mal Yomis.
                          Preislich ist´s egal, welches ich nehme ... alle die mir zusahen kosten zirka gleich viel.
                          lG
                          Katja & the Spirits of Carinthia

                          Kommentar


                            #28
                            ähm...erstens: mein schäferrüde ist jetzt bald 11 jahre alt und braucht inzwischen um einiges mehr futter als früher, da er schnell abbaut,
                            bei meiner galga hat sich eine bauchspeicheldrüsenunterfunktion herausgestellt, wodurch ich noch 50euro pro Monat für Enzyme bezahlen muss, und ausserdem ist mir heute im Gegensatz zu früher wichtig, dass meine Hunde HOCHWERTIGES fertigfutter bekommen.
                            und da ich mich früher damit nicht so auseinandergesetzt hatte, wusste ich auch nicht, wie teuer solches ist. (was mich nicht davon abhält, es trotzdem zu kaufen)
                            und ja, auch meine lebenssituation hat sich seit August geändert.
                            zufrieden?
                            meinen Hunden geht's übrigens blendend, ich lebe für meine Hunde!

                            Kommentar


                              #29
                              ausserdem hab ICH geschrieben, dass ich bei 150 euro jammere, und nicht bei 100.
                              wenn du schon mit solchen grundsatzfragen daherkommst..

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von Anja2 Beitrag anzeigen
                                Hallo Laloba!

                                Auch wenn das "OT" ist...: Wenn sich Deine Lebenssituation plötzlich und unvorhersehbar geändert hat, ist es etwas Anderes... Aber, falls dem nicht so sein sollte: Warum holt man bitte 3 Hunde zu sich, wenn man "schon bei € 100,00 Futterkosten im Monat jammert" - wie DU geschrieben hast?
                                geht dich das was an?
                                grüße von sabine, lucy (8 jahre), mabel (4 jahre) chico (2 jahre) und till + jini als sterne über uns
                                -meine Hunde dürfen in meinem bett schlafen ......, weil es in ihren körbchen spukt

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X