Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

an die nicht-barfer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    also meine 3 vertrugen Rinti leider garnicht
    wie schaut es mit Lukkulus aus?
    Fleischeslust wird für große Hunde zu teuer sein (400 Gramm zwischen 2,70 Euro und 3,20 Euro)
    Real Nature vertragen meine auch supi gut..da kostet ne 400 Gramm Dose 1,79 Euro
    die 800 Gramm ich glaube 2,99 Euro (bin mir nicht ganz sicher)
    Seid lieb gegrüßt von Iris, Sanchi & Jomo
    samt *Tiffy & Fly im Herzen*

    IG Campo Grande mit Paten-Eselin Luisa

    Kommentar


      #62
      Zitat von wembley Beitrag anzeigen
      ...und dennoch war es mir gerade möglich, schlappe 1470€ in 2 OPs zu stecken...
      Tut mir zwar ehrlich leid, dass Dein Hund überhaupt operiert werden musste, aber dass man eben wie Du offensichtlich falls notwendig die Möglichkeit hat, mit OPs u.ä. (hoffentlich) das Leben zu retten, gehört für mich eben zu verantwortungsbewusster Tierhaltung, vor der "Anschaffung" und wenn die Tiere schon bei einem sind.

      Und nochmals: Wenn ein Tierhalter "ohne Not" schaut, hochwertiges Futter zu möglichst günstigen Preisen zu finden, ist das natürlich vollkommen legitim! Hier ist der Eindruck für mich ein anderer, daher Nachfrage. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger.
      Liebe Grüße

      Anja

      Kommentar


        #63
        Zitat von nelli73 Beitrag anzeigen
        ..vielleicht kannst Du Tipps geben, dann können wir raten.....
        Kommt das Wort "Land" drin vor?



        LG nicole

        Nein das Wort "Pet-..."

        Kommentar


          #64
          Zitat von Anja2 Beitrag anzeigen
          Und nochmals: Wenn ein Tierhalter "ohne Not" schaut, hochwertiges Futter zu möglichst günstigen Preisen zu finden, ist das natürlich vollkommen legitim! Hier ist der Eindruck für mich ein anderer, daher Nachfrage. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger.
          Huhu Anja..
          Wenn ein Tierhalter, warum auch immer, in Engpässe kommt (Arbeitslosigkeit usw) kann er sich evtl.nunmal kein hochwertiges Futter leisten.
          Er muß dann das Futter kaufen, was bezahlbar ist.
          Wenn derjenige Geldschwierigkeiten hat, wie soll er dann bitte ca 200 Euro Futterkosten ausgeben können?
          Für den einen sind 200 euro "normal" für den nächsten sind 200 euro unbezahlbar.
          Du kannst doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
          Jeder der seinen Hund/seine Tiere liebt, wird sein möglichstes versuchen.
          Und ob es nun TroFu für 15 Kg 80 Euro sind oder eben Trofu 15 Kg 35 Euro sind.
          es muß bezahlbar sein, denn schliesslich braucht Mensch noch sein eigenes Essen
          Seid lieb gegrüßt von Iris, Sanchi & Jomo
          samt *Tiffy & Fly im Herzen*

          IG Campo Grande mit Paten-Eselin Luisa

          Kommentar


            #65
            ...
            Zuletzt geändert von Goldamy; 30.09.2013, 20:11.
            Viele Grüße
            Ingrid und die Breitenbachtaler

            Kommentar


              #66
              ...
              Zuletzt geändert von Goldamy; 30.09.2013, 20:11.
              Viele Grüße
              Ingrid und die Breitenbachtaler

              Kommentar


                #67
                anja, ich befinde mich in nicht in not, ich suche nur einen weg, wies vielleicht bisschen günstiger geht, aber wenn nicht, dann eben nicht....
                und ich hätte mir nie drei Hunde genommen, wenn ich nicht damals schon gewusst hätte dass ich gut für sie sorgen kann.

                das rinti hab ich eh manchmal...aber wenn dann nur die sensible sorten oder pansen pur..die beiden grossen bekommen abwechselnd Lukullus, Rocco sensible oder eben rinti, die kleine kriegt herrmanns...
                und als trofu kriegen alle wolfsblut.
                ich denk das ist von der Ernährung her ganz ok so oder was würdet ihr sagen?

                das wären ca. 4 euro am tag fürs Hundefutter

                Kommentar


                  #68
                  beim trofu bleib ich auf jeden fall beim wolfsblut, das ist noch leistbar und vor allem das erste trofu, welches alle drei super vertragen...die beiden Mädels sind auch noch ziemlich sensibel beim Trockenfutter...

                  am liebsten würd ich ja allen dreien terra canis füttern, aber das wäre mir auf dauer dann wirklich zu teuer..

                  Kommentar


                    #69
                    Wenn die Hunde es vertragen kann man einen Teil des Fleisches auch durch Milchprodukte wie Quark ersetzen.
                    Das Eiweiß darin ist hochwertig und es ist günstig.

                    Wer hochwertig füttern möchte und nicht das Geld für teures Dosenfutter ausgeben möchte kann Reinfleischdosen kaufen und das Gemüse/Getreide selbst dazu kochen, das ist auch günstiger, als wenn man Menüdosen kauft.
                    Liebe Grüße
                    Sabrina

                    Kommentar


                      #70
                      Zitat von laloba Beitrag anzeigen

                      das rinti hab ich eh manchmal...aber wenn dann nur die sensible sorten oder pansen pur..die beiden grossen bekommen abwechselnd Lukullus, Rocco sensible oder eben rinti, die kleine kriegt herrmanns...
                      und als trofu kriegen alle wolfsblut.
                      ich denk das ist von der Ernährung her ganz ok so oder was würdet ihr sagen?
                      Auf jeden Fall.
                      Liebe Grüße, Ines mit Sir Cooper ♥ an meiner Seite
                      und meine Sternenmädchen Bonny & Roxy für immer im Herzen ♥

                      Kommentar


                        #71
                        Zitat von Sabrina+Co Beitrag anzeigen
                        Wenn die Hunde es vertragen kann man einen Teil des Fleisches auch durch Milchprodukte wie Quark ersetzen.
                        Das Eiweiß darin ist hochwertig und es ist günstig.

                        Wer hochwertig füttern möchte und nicht das Geld für teures Dosenfutter ausgeben möchte kann Reinfleischdosen kaufen und das Gemüse/Getreide selbst dazu kochen, das ist auch günstiger, als wenn man Menüdosen kauft.
                        Eine Reinfleischdose von 800 g kostet doch aber auch ca. 2,80 EUR, wenn es nicht gerade Rinti ist. Die Idee finde ich aber trotzdem sehr gut. Man kann auch noch hartgekochte Eier ergänzen. Gerade auch bei EPI besteht so manche Diät aus Magerquark und Eiern ... allerdings auch aus Getreide und vitaminisierten Mineralfutter. Aber Lebertran, Knochenmehl, Leinöl (mit Vitamin -E-Kapsel), Seealge kostet eigentlich nicht viel. Fett auch nicht (da weiß ich nur nicht, ob das mit der EPI so klappen würde ... sollte ja doch etwas fettärmer, wenn auch nicht fettlos gehalten sein dann).

                        Für mich persönlich ist Dein Vorschlag noch die beste Variante bisher.

                        Kommentar


                          #72
                          hmm ja das hört sich eigentlich auch gut an....danke für den tip!!

                          Kommentar


                            #73
                            also ist Getreide gut für EPI Hunde? meine Hündin ist halt seehr dünn, ich versuch ständig, sie irgendwie aufzupäppeln, sie soll aber so wenig fett wie möglich bekommen....da wären flocken vielleicht doch gut?

                            Kommentar


                              #74
                              Der Hund braucht Energie und er muss sie verwerten können. Ich persönlich würde bei EPI um jedes Fitzelchen der Energieverwertung kämpfen. Du fütterst Enzyme und darin ist ja auch Amylase enthalten ... ich würde dieses ausnutzen, auch wenn ich wirklich kein Getreidefreund bin. Ich würde halt sehen, daß dieses leicht verdaulich ist ... und das Enzympulver vielleicht vorab schon im Futter wirken lassen (es früher einrühren und das Futter noch eine Weile stehen lassen).

                              Ich schreibe ehrlich gesagt aber lieber andere Postings.

                              Wegen der Enzymgabe aber würde ich es in diesem Fall ausnutzen, ja.

                              Wie sieht eigentlich der "ich-duck-mich"-Smiley aus?

                              Kommentar


                                #75
                                ich hatte ihr letztes jahr mal eine Zeitlang zu jeder Mahlzeit flocken dazugemischt...das war das einzige, wovon sie zugenommen hat und was sie bisschen lebendiger gemacht hat....aber sie hatte seeehr weichen kot davon...
                                sollte ich in diesem fall den weichen kot ignorieren und ihr trotzdem die flocken geben wenn sie ihr helfen? sie fühlte sich wirklich deutlich wohler...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X