Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

an die nicht-barfer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Ich kenne mich mit Epi nicht aus..... aber ich füttere meinen 3 Schäferhunden gerne- egal ob zum Rohfutter oder Nassfutter- kernige Haferlocken gut aufgequellt- geben Energie und machen "fett".

    Kommentar


      #77
      Zitat von laloba Beitrag anzeigen
      ich hatte ihr letztes jahr mal eine Zeitlang zu jeder Mahlzeit flocken dazugemischt...
      Welche Flocken waren das denn?
      Liebe Grüße
      Sabrina

      Kommentar


        #78
        Zitat von laloba Beitrag anzeigen
        ich hatte ihr letztes jahr mal eine Zeitlang zu jeder Mahlzeit flocken dazugemischt...das war das einzige, wovon sie zugenommen hat und was sie bisschen lebendiger gemacht hat....aber sie hatte seeehr weichen kot davon...
        sollte ich in diesem fall den weichen kot ignorieren und ihr trotzdem die flocken geben wenn sie ihr helfen? sie fühlte sich wirklich deutlich wohler...
        vielleicht war ja eine Sorte in den Flocken dabei, die sie nicht vertragen hat. Probier doch wirklich mal Haferflocken einzeln oder eien andere Sorte Flocken. Meine Hündin kriegt z.B. von Haferflocken sehr matschigen Kot, verträgt aber jede andere Sorte Flocken

        Kommentar


          #79
          Zitat von Goldamy Beitrag anzeigen
          Schau mal hier .... .monte-meissner-vital mit dem üblichen davor und dahinter, die Sorte "bronze". Wenn ich nicht barfen würde, käme nur dieses Futter bei uns in den Napf. Es ist bezahlbar und klasse. Vorher haben wir Platinum gefüttert und finden MMV um klassen besser :-)

          LG Ingrid
          Ich habe ja auch immer Interesse an guten Futtersorten..Sanchi darf allerdings nix mit Huhn oder Rind
          ich geh mal schauen ob die auch Huhn oder Rindfreies da haben
          Seid lieb gegrüßt von Iris, Sanchi & Jomo
          samt *Tiffy & Fly im Herzen*

          IG Campo Grande mit Paten-Eselin Luisa

          Kommentar


            #80
            Zitat von Annette 57 Beitrag anzeigen
            Nein das Wort "Pet-..."

            ...hab keine leider Ahnung.... *schäm*
            Liebe Grüße Nicole mit all ihren durchgeknallten Lieben

            Kommentar


              #81
              Zitat von nelli73 Beitrag anzeigen
              ...hab keine leider Ahnung.... *schäm*
              Pet Fit evtl?
              Seid lieb gegrüßt von Iris, Sanchi & Jomo
              samt *Tiffy & Fly im Herzen*

              IG Campo Grande mit Paten-Eselin Luisa

              Kommentar


                #82
                ....oder Pet ist das zweite Wort und das erst beginnt mit Gr......?
                Liebe Grüße Nicole mit all ihren durchgeknallten Lieben

                Kommentar


                  #83
                  das waren rupp spezial aufbauflocken....

                  Kommentar


                    #84
                    Soweit ich weiß, sollte man bei EPI nichts Kerniges nehmen ... meine Vorliebe da wären eher Schmelzflocken. Da weiß ich aber jetzt nicht den Kostenpunkt in der Menschennahrung. Sowas wie früher eben die Happy-Dog-Flocken zum Mixen waren.

                    Kommentar


                      #85
                      Zitat von laloba Beitrag anzeigen
                      das waren rupp spezial aufbauflocken....
                      Da weiß man nicht wirklich, was darin ist, oder?

                      Ich würde es mit glutenfreiem Getreide (Hirse, Reis) oder Pseudogetreide wie Buchweizen probieren.
                      Flocken oder Körner würde ich bei einer EPI vor dem Überbrühen/Kochen mahlen oder nach dem Kochen pürieren zur besseren Verdauung.
                      Liebe Grüße
                      Sabrina

                      Kommentar


                        #86
                        Im Urlaub fütter ich meinem Labrador (28 kg) das Feuchtfutter von Lukullus - überwiegend getreidefrei.
                        Lt. Futterempfehlung sollte er davon pro Tag 1 Dose 800 Gramm bekommen - ich fütter etwas mehr, da wir im Urlaub viel wandern.
                        Ich komme mit diesem Futter auf ca. 10 Dosen pro Woche a' 3,- Euro (Zooplus).
                        Wären im Monat also 30 Dosen für insgesamt 90,- Euro
                        Liebe Grüße von Petra mit Dan

                        Kommentar


                          #87
                          kann mich leider nimmer erinnern an die Zusammensetzung...
                          ich denk ich werds ab morgen mal mit hirse und reis abwechselnd probiern....

                          Kommentar


                            #88
                            Du solltest das aber wirklich gut durchkochen. Es sollte eben alles für den EPI-Hund leicht verdaulich sein. Gemüse auch eher zart.

                            Bei meinen Hunden übrigens, die gesund sind, gibt es auch ein paar kernige Haferflocken dazu oder unpürierte gekochte Hirsekügelchen (etwas Getreide füttere ich ja schon) ... sind auch gute Ballaststoffe (insbesondere kernige Haferflocken). Und das Gemüse kann dunkelgrüner nicht sein. Beim EPI-Hund würde ich aber eher nur die Dinge an Gemüse geben, die auch Babies schon gut verdauen können. Würde ich einfach "Gläser" studieren, falls Du es nicht eh weißt.

                            Kommentar


                              #89
                              das mit dem Gemüse ist mir klar, nur mit Getreide hab ich mich nie auseinandergesetzt.....ich werde einfach den reis bzw die hirse ganz matschig kochen und zu jeder Mahlzeit eine Portion dazugeben....hoffentlich nimmt sie davon dann auch zu....

                              Kommentar


                                #90
                                Wenn sie nicht zunimmt oder nicht gut verdaut, muss sie mit den Enzymen besser eingestellt werden. Aber sie hat jetzt auf jeden Fall schon Mal einen Part mehr zum Verwerten, nutzt die jetzt bereits vorhandenen Enzymkapazitäten besser. Ich würde nur nicht zuviel geben und mich langsam rantasten.

                                Viel Glück Euch.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X