Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Border mit HD-Welches Futter ???????????

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Border mit HD-Welches Futter ???????????

    Hallo,
    ich hab eine 10 Monate alte Border-Mix Hündin mit schwerster HD und bin nun auf der Suche nach dem optimalen Trockenfutter. Habt Ihr eine Ahnung mit welchem Futter ich ihre HD günstig beeinflussen kann?Ist das überhaupt möglich?
    Gruß Conny mit Gipsy

    #2
    Re: Border mit HD-Welches Futter ???????????

    Original geschrieben von Unregistered
    Habt Ihr eine Ahnung mit welchem Futter ich ihre HD günstig beeinflussen kann?Ist das überhaupt möglich?
    Gruß Conny mit Gipsy
    Hallo Conny,

    mit welchem Futter du eine HD Erkrankung günstig beeinflussen kannst möchtest du wissen? Dann stelle deine Hündin auf Frischfutter um, füttere unbedingt getreidefrei und gebe (kurweise glaube ich?) die verschiedenen Zusätze wie Kaya schon schrieb. Meine Freundin gibt auch zusätzlich Haifischknorpel. Ihre BorderMix Hündin (2,5 Jahre) hat eine mittlere HD und Arthrose (= Folgeerkrankung von HD!) und sie lebt sehr gut damit. Hier im Forum heisst sie wembley. Du kannst ihr ja mal eine PN schreiben, dann kann sie dir mehr verraten

    Die Frage nach optimalem Trofu (sofern es das überhaupt gibt :confused: erübrigt sich bei einem HD erkrankten Hund schließlich.

    Nur Mut

    Kommentar


      #3
      Hallo Conny!

      Bei schwerster HD würde ich erstmal möglichst wenig Getreide, bzw. getreidefrei füttern. Da sieht es schwierig aus mit Trockenfutter.

      Vielleicht solltest du dich auch nochmal bei einem so jungen Hund über die Möglichkeiten und Chancen einer OP informieren.

      Hat dein Hund eigentlich schon sichtbare Probleme oder ist das nur aufgrund eines Röntgenbildes festgestellt worden?

      LG nettsch

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        Vielleicht solltest du dich auch nochmal bei einem so jungen Hund über die Möglichkeiten und Chancen einer OP informieren.
        Ja genau. Bin ich ebenso der Ansicht.

        Hat dein Hund eigentlich schon sichtbare Probleme oder ist das nur aufgrund eines Röntgenbildes festgestellt worden?
        Und ist das Ergebnis auch wirklich standfest? Ich meine kannst du dir dessen auch wirklich sicher sein. Ich habe nämlich desöfteren schon in Foren gelesen, dass das Diagnostizieren des Befundes bei einem Röntgenbild auf HD nur von wirklichen SPEZIALISTEN bzw. Fachleuten durchgeführt werden sollte. Ich weiss ja nicht wie es bei euch der Fall war, aber bevor möglicherweise irgendetwas in die verkehrte Richtung gemacht wird (soll jetzt keineswegs heissen dass Frischfütterung verkehrt wäre! ...sollte man sich so eines schweren Befundes auch wirklich sicher sein! Und was das angeht meine ich auch schon gelesen zu haben, dass man ein Röntgenbild eigentlich darum auch erst mit 1 Jahr alten Hunden machen sollte...weiss aber nicht was da dran ist...

        Getreide ist jedenfalls pures Gift für die Gelenke (siehe Gelenksschmiere), demnach kommen also für deine Hündin keine Fertigfutter mehr in Frage. :cool:

        Kommentar


          #5
          Hallo,
          also bei Gipsy wurde aufgrund ihres wackeligen Ganges schon mit 7,5 Monaten ein Röntgenbild gemacht.Und da wurde dann die schwere HD festgestellt.Sie hat auch"damals" schon nach langen Spaziergängen zeitweise gehumpelt.Ich hab mir dabei noch nicht viel gedacht,ich hatte auch nicht viel Ahnung auf diesem Gebiet.
          Nach diesem Befund hab ich mich natürlich schlau gemacht.Und ich bin immer noch dabei.
          Am 1.2 haben wir in Kamen bei Dr.Schulze eine Goldakupunktur machen lassen.Das ist jetzt so ziemlich genau 6 Wochen her.Die GA hat auch schon ein bisschen geholfen.Nach zuviel Anstrengung erholt sie sich jetzt schneller als vor der GA.Was vorher 2-3Std. gedauert hat,dauert jetzt noch ca.20 Min..
          Es ist wirklich ein schweres Los das mein Hund da gezogen hat,das kann ich Euch sagen.Gerade mal 10 Monate alt und schon so eingegrenzt in ihren Möglichkeiten.Kein Ballspielen,kein Stöckchenholen,kein Springen usw.Und das bei einem Border-Mix.Wobei man den "Mix"echt auser acht lassen kann.Sie ist und bleibt ein Border-Collie,da ändert auch die HD nicht´s.Und genau so einen Wauzi wollte ich haben.Sie ist total schlau und ständig will sie in Bewegung sein.Es war schon schwierig sie ausreichend zu beschäftigen bevor wir diese Hiobsbotsschaft bekamen und fragt mich bitte nicht wie ich das jetzt bewerkstellige.Manchmal hab ich mir schon gewünscht das ich das gemacht gemacht hätte,was mir der Erste(von 6)Tierärzten geraten hat.Nämlich dem Hund dieses Leid nicht anzutun und sie einschläfern zu lassen.Aber wenn ich dann die treuen Augen von Gipsy sehe und ihr beim Spielen zuschaue dann weiß ich warum ich genau das nicht getan hab.Sie braucht mich und dahinter steh ich.
          Ach,ja ich will nicht abschweifen.Sie bekommt jetzt Zeel von Heel,Vermiculite,Silicea,Bryonia und Glykosaminoglykane dazu noch Teufelskralle.
          Wie gesagt,jetzt hader ich nur noch mit dem Futter.Von Barfen hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung.Könnt Ihr mir vielleicht weiterhelfen?
          Ich bin wirklich bereit alles für Gipsy zu tun,ich hab nur ein Problem,ich will verstehen was ich tue.Es wäre schön da Hilfe zu kriegen.
          Gruß Conny mit Gipsy

          Kommentar


            #6
            Hallo Conny!
            Das klingt wirklich schlimm .
            Im Forum gibt es ja einen geradezu unheimlichen Erfahrungsschatz bei HD und den Umgang mit kranken Hunden, Beschäftigung mit clickern etc. Vielleicht willst du dich ja mal anmelden? Wenn du niemanden hier kennst, der dich empfiehlt, dann kannst du auch eine Mail an Swanie schreiben und bei ihr direkt anfragen: swanie@gesundehunde.com

            Übers Selbstfüttern erfährst du erstmal alles auf der oben schon genannten Seite, www.barfers.de
            Oder auch hier:http://www.strolchis-seite.de/
            und hier: http://www.courtneys.de/

            Ich hoffe gleich funktionieren auch alle Links...

            LG nettsch

            Kommentar


              #7
              Hallo Conny,

              deine Kleine tud mir wirklich leid...und dann auch noch ein Border... Aber ihr lasst euch nicht unterkriegen klar? Wie gesagt meine Freundin hat auch so eine Wusel-Border-Hündin...deswegen müssen wir bei unseren Gängen auch immer aufpassen dass sie und meine Kira (SchäferMix) nich zu dolle toben, aber das klappt doch ganz gut. Mach das mal und maile sie an! :cool: Sie wird dir sicher auch einen ersten groben Futterplan erstellen!

              Was die eingeschränkte Bewegung angeht könntest du es mit dem Clickertraining probieren. Wenn deine Gipsy so gerissen ist könntest du sie damit wenigstens geistig fördern...

              Alles Gute wünschen euch

              Kommentar


                #8
                ----------------------------------------------------------------------------------
                Ich bin wirklich bereit alles für Gipsy zu tun,ich hab nur ein Problem,ich will verstehen was ich tue
                -----------------------------------------------------------------------------------

                Hi Connie

                schau Dir die Barfseiten an und wenn Du das anfangen willst, meld Dich , damit Du eine Empfehlung fürs forum bekommst

                Gruß
                Hanna

                kann dir nix, aber auch garnix Besseres empfehlen, als sofort umzustellen, nach all den vielen Krankheitsgeschichten, die ich hier schon mitverfolgt hab.
                Probiers Deinem Hund zuliebe, auf Fefu umsteigen kannst Du immernoch (was Du kaum tun wirst mit all dem Hintergrundwissen, das Dich hier erwartet)
                GHrüßchen
                Hanna

                Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

                Kommentar


                  #9
                  Original geschrieben von Hanna
                  ----------------------------------------------------------------------------------
                  Ich bin wirklich bereit alles für Gipsy zu tun,ich hab nur ein Problem,ich will verstehen was ich tue
                  -----------------------------------------------------------------------------------

                  Hi Connie

                  schau Dir die Barfseiten an und wenn Du das anfangen willst, meld Dich , damit Du eine Empfehlung fürs forum bekommst

                  Gruß
                  Hanna

                  kann dir nix, aber auch garnix Besseres empfehlen, als sofort umzustellen, nach all den vielen Krankheitsgeschichten, die ich hier schon mitverfolgt hab.
                  Probiers Deinem Hund zuliebe, auf Fefu umsteigen kannst Du immernoch (was Du kaum tun wirst mit all dem Hintergrundwissen, das Dich hier erwartet)

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Conny

                    Schön das du hergefunden hast.:bouncy:

                    Ich hoffe du findest hier einige Ratschläge damit es deiner Hündin etwas besser geht.

                    Ich barfe Cera seit Mitte Februar u. sie hat alles gut vertragen.
                    Sie bekommt übrigens kein Getreide.

                    Wenn du eine Empfehlung brauchst kein Problem da kann ich dir weiterhelfen o. sonst die anderen , haben dir ja schon einige angeboten.

                    Kommentar


                      #11
                      [QUOTE]Original geschrieben von Unregistered
                      [/QUOTE

                      Hallo Conni,
                      ich weis was du durchmachst , wir haben eine 10Monate junge Yorkshire mädchen die humppelt seit sie 6monate wahr. Bei ihr wird am April der Femokopf entfernt und das ganze wird dann mit dem Muskel befestigt und nach einem halben Jahr sollte sie wieder normal ohne humppeln laufen können. Bei ihr wird nichts Künschtliches eingesetzt weil sie so klein ist.
                      Wünsche euch alles gute
                      gruss Renate

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Renate, Angie meine froße Komondorhündin hatte bereits Artrose und schmerzen, durch das ganze Umstellen auf Frischfleisch und getreidefrei ist sie seit über einem Jahr schmerzfrei und fit wie ein Turnschuh. Ich kann dir nur raten frisch zu füttern, und fals deine kleine zu schwer ist Gewicht zu reduzieren. Welche "Mischung" ist deine kleine?. Dann würde ich mit ihr wenns geht viel schwimmen, das kräftigt die Muskeln und ein gutes Muskelpaket entlastet die Hüfte. Lange einseitige Spaziergänge würde ich vermeiden. Du kannst auch Trinkgelatine (Schlecker, DM markt) ins Futter geben. Ich wünsche euch alles Gute Ute
                        Liebe Grüße Ute und Rasselbande

                        .

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X