Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Grauer Durchfall nachts

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Grauer Durchfall nachts

    Unser 18 Wochen alter Alex hat seit ein paar Tagen nachts Grauen Durchfall.
    Tagsüber ist alles normal. Er ist auch putzmunter.
    Er bekommt abends Pansen, aber immer schon.
    Die Menge wird halt mit zunehmendem Alter mehr.
    Kann das daran liegen?
    Mittags bekommt er eine kleine Menge körnigen Frischkäse.
    Das ist das einzige Neue an seiner Ernährung.
    Zahnen tut er auch.
    Lästig ist, dass er nachts raus muss, was eigentlich schon seit Wochen kein Thema mehr war.
    Was meint Ihr, woran es liegt?
    LG
    Feline

    #2
    Während der Zahnung ist es durchaus nicht unüblich, dass Hunde Durchfall haben. Gib ihm einen geriebenen Apfel, dann sollte sich das schnell bessern.
    Love, light & peace, liebe Grüße von Maja

    Kommentar


      #3
      Hallo Feline,

      ich rate, eine Stuhlprobe untersuchen zu lassen (Sammelprobe von 3 Tagen), am besten direkt in ein Labor einschicken. Die Schnelluntersuchungen beim TA sind sehr oft falsch negativ. Das heißt, bei der TA-Untersuchung werden keine Würmer oder sonstiges gefunden, dem Hund wird nicht geholfen, wahrscheinlich gibts erstmal AB und nach einer Woche geht alles wieder von vorne los.

      Gute Besserung deinem Kleinen.
      Viele Grüße
      Ingrid und die Breitenbachtaler

      Kommentar


        #4
        pansen kann ja auch grauen, weichen stuhl machen. vielleicht die menge bisserl reduzieren?
        grüssle
        jutta mit piieta. luna, lola, andor, slawa, lisa, arco und daisy im herzen
        -----------------------------------------------
        meine email: hexenkobel[ät]aol.com

        Kommentar


          #5
          Evtl. die Fütterungsmenge ändern und
          Abends nur eine kleine Portion geben .

          Kommentar


            #6
            Hilft Heilerde eigentlich auch bei Durchfall?
            Ich glaube fast doch, dass es am Pansen liegt, da der Stuhl tagsüber ganz fest ist.
            Vielleicht in Kombination mit dem Zahnen.
            Kann ich denn den Pansenanteil reduzieren?
            Da lande ich ja dann unter den 15%.
            LG
            Feline

            Kommentar


              #7
              Auch wenn er bisher die Fütterung so vertragen hat, kann es passieren, dass es ihm auf einmal nicht mehr bekommt.
              Ich würde den Pansen abends nicht mehr geben. Durch sein Bindegewebe ist er etwas schwerer verdaulicher. D.h. ich würde ihn eher mittags in den Fütterungsplan einbauen und schauen, ob sich dadurch etwas ändert.

              Was fütterst Du noch außer körnigen Frischkäse und Pansen? Eventuell musst Du nur die Komponenten für mittags und abends ein wenig anders aufteilen.

              Ein Zahnwechsel kann etwas Durchfall machen (ab der 16. Woche), falls dies die Ursache des Durchfalles wäre, könnte man ein homöopathisches Mittel geben. Aber nur dann, wenn andere Ursachen ausgeschlossen sind.

              Hat er immer zur gleichen Uhrzeit Durchfall? Liegt das immer in gleichen Abständen zur Futtergabe abends?

              Geriebener Apfel gegen Durchfall ist ein guter Tipp.
              LG Tatjana ____Der Gedanke ist nur ein Blitz zwischen zwei langen Nächten; aber dieser Blitz ist alles (Henri Poincaré)

              Kommentar


                #8
                Ich denke, es liegt am Pansen. Hier ist der Kot nach Pansen auch schon mal grau.
                Ich würde sowieso nicht jeden Tag Pansen geben. Soooo wertvoll ist der nun auch wieder nicht.
                Andere Fleischsorten wie hochwertiges Muskelfleisch bei ausreichendem Fettgehalt wären mir wichtiger.

                Hüttenkäse ist eigentlich Quatsch. Ich würde stattdessen lieber Fleisch füttern.
                Knochen sind ebenfalls sehr wichtig, damit er genug Calcium bekommt.
                Grüße - Marianne mit Yukon und Lennox

                Kimba, Ayla, Baconga, Lady, Werra und Jacky auf der anderen Seites des Weges.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Feline,

                  es könnte auch am Frischkäse liegen. Meine beiden Hunde vertragen ihn nicht.
                  Liebe Grüße
                  Juvena mit den Elos Kira und Jule

                  Kommentar


                    #10
                    Der Abstand von der letzten Fütterung zum Durchfall war jetzt 3 Nächte gleich.
                    Ich füttere so gegen halb neun die 3. Mahlzeit, eben Pansen, und ca. um 2 Uhr hat er gewinselt, obwohl er um 22 Uhr große Haufen gemacht hat.
                    Heute habe ich den Frischkäse schon mal weggelassen.
                    Ist es egal, wenn ich den Pansen auf 5% reduziere?
                    Ich habe auch Rindermix da. Also Pansen und Fleisch.
                    Da war es aber vorgestern genauso mit dem Durchfall.
                    Aber wie gesagt, ich habe die Menge erhöht, da ich Angst hatte, dass der Pansenanteil auf Dauer zu niedrig ist.
                    Ist es schädlich, wenn der Anteil des Muskelfleisches dann im Verhältnis immer höher wird?
                    Ansonsten gibt es ab und zu Innereien, Knochen, Gemüse, Obst und Muskelfleisch mal mehr und mal weniger durchwachsen und natürlich Öl.
                    LG
                    Feline

                    Kommentar


                      #11
                      Und keine Knochen?

                      Wichtiger als ein bestimmter prozentualer Anteil an Pansen wäre mir die ausreichende Menge an Innereien und Knochen!
                      Der Hund meiner Schwiegermutter verträgt Pansen auch nicht so gut, so dass er fast gar keinen mehr bekommt.
                      LG, Anne mit Buster aka Harry und Schwiegermutters Lombard

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Feline Beitrag anzeigen
                        Aber wie gesagt, ich habe die Menge erhöht, da ich Angst hatte, dass der Pansenanteil auf Dauer zu niedrig ist.
                        Ist es schädlich, wenn der Anteil des Muskelfleisches dann im Verhältnis immer höher wird?
                        Ansonsten gibt es ab und zu Innereien, Knochen, Gemüse, Obst und Muskelfleisch mal mehr und mal weniger durchwachsen und natürlich Öl.
                        Das liest sich so, als wäre für dich der Pansen DAS A und O der Fütterung.
                        Das ist er aber nicht. Pansen ist definitiv kein Muss. Muskelfleisch ist hochwertiger als Pansen.
                        Ein Beutetier besteht nur zu einem kleinen Teil aus Pansen. Der größere Teil ist rotes Fleisch
                        und das sollte auch in größerer Menge gefüttert werden.

                        Wichtig ist auch regelmäßig Knochen zu füttern, sonst gibt es Probleme mit dem Skelettaufbau.
                        Fütterst du zu wenig Knochen, erhält der Hund zu wenig Calicum und die Probleme sind vorprogrammiert.

                        Außerdem sollten auch Innereien, wie Leber, Niere und Milz verfüttert werden.
                        Fett sollte ebenfalls in ausreichender Menge vorhanden sein.
                        Wird zu mager gefüttert, belastet das auf Dauer die Nieren.
                        Grüße - Marianne mit Yukon und Lennox

                        Kimba, Ayla, Baconga, Lady, Werra und Jacky auf der anderen Seites des Weges.

                        Kommentar


                          #13
                          Wie viel Fütterst du und was ? Was für einen Hund hast du ?
                          Ich würde bei einem 18 Wochen alten Hund das Futter auch auf 4-5 Portionen aufteilen . Abend´s oder die letzten zwei Portionen von der menge sehr klein halten .

                          Lg. Angelika

                          Kommentar


                            #14
                            Ich sehe es auch so wie Marianne und Anne. Eine regelmäßige Knochenfütterung ist wichtig. Und unter Knochenfütterung verstehe ich einen Rohen-fleischigen-Knochen (RFK), der neben dem Knochen noch Fleisch und Fett zu bieten hat. Gerade jetzt, wenn Dein Hund im Zahnwechsel ist spielen folgende Nährstoffe besonders eine wichtige Rolle: Calcium, Phosphor, Fluorid, Vit. A,C und D.

                            Es ist auch nicht tragisch, wenn Du den Pansenanteil reduzierst. Pansen wird zum Muskelfleisch dazu gezählt, ist aber bindegewebsreicher und dadurch etwas schwerer verdaulich. Aus diesem Grund würde ich ihn lieber Mittags füttern.
                            Pansen ist auf Grund seiner guten Bakterien und seines idealen Ca:P-Verhältnisses gut zur Fütterung geeignet. Außerdem enthält er auch Fett. Allerdings wird ein eingefrorener und wieder aufgetauter Pansen schwerer verdaulich, als ein frischer.

                            Das kann, aber muss nicht eine Rolle spielen. Es gibt Hunde, die damit keine Probleme haben.

                            Zwischen 23.00 Uhr und 3.00 Uhr sind Gallenblase (23.00 - 1.00 Uhr) und Leber (1.00 - 3.00 Uhr) am aktivsten. Die Leber produziert den Gallensaft, der in der Galle gespeichert wird. Leber, Galle gehören neben der Bauchspeicheldrüse zu den wichtigen Organen des Verdauungssystems.
                            Eventuell werden Leber und Galle durch die späte Pansenmahlzeit in ihrer Funktion gestört.

                            3 Mahlzeiten, wenn er damit auskommt, sind OK für sein Alter. Manche kommen mit 4 Mahlzeiten besser zurecht, auch das ist im Rahmen (Richtwert 3 - 4 Mahlzeiten tägl.).
                            Alles Gute!
                            LG Tatjana ____Der Gedanke ist nur ein Blitz zwischen zwei langen Nächten; aber dieser Blitz ist alles (Henri Poincaré)

                            Kommentar


                              #15
                              Mein Hund ist ein Labbi, und ich füttere 7% des Körpergewichts.
                              Er wiegt jetzt ca. 14 Kg und ist 18 Wochen.
                              Die 7% teile ich wie im Barf Buch von Swanie Simon auf.
                              Pansen hatte ich bisher wenig gefüttert und dann gesteigert, da ich dachte, dass es wichtig ist.
                              Gestern habe ich ihn weggelassen. Heute nacht war Ruhe.
                              Knochen, Innereien etc. füttere ich natürlich.Obst, Gemüse 20%.
                              Der Muskelfleischanteil wird durch den reduzierten Pansen ja höher, und da war ich unsicher, ob das gut ist.
                              Habe mal gelesen, dass viel Muskelfleisch auch nicht gut ist. Wegen den Proteinen, oder?
                              Ich bin da halt noch etwas unsicher, da es ein Welpe ist.
                              Auf jeden Fall bin ich Euch dankbar, dass Ihr mich auf den Pansen als möglichen Durchfallverursacher hingewiesen habt.
                              Das wusste ich nicht bisher.
                              LG
                              Feline

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X