Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Trockenfutter noch gut?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Agilityfan
    antwortet
    Zitat von Chaot Beitrag anzeigen

    Darauf habe ich gewartet, dass der Beitrag von Nadine kommt.

    Ich glaube, bzw. hoffe, dass alle wissen, dass im Trofu (oder Dose) KEIN Fleisch verwendet wird, das Menschen essen würden/ können. Das Fleisch besteht aus Abfällen (wird von den Knochen abgeschabt, Innereien, etc.) Das heißt jetzt nicht, dass Federn, Füße und sonstiges verarbeitet wurde, aber es heißt, dass es kein Fleisch ist, wie wir es uns unter dem Begriff vorstellen, sondern einfach nur die Reste, die unter dem Sammelbegriff Fleisch deklariert werden.

    Sollte es Hersteller geben, die tatsächlich Fleisch von ganzen Tiere verarbeiten, würde ich die boykottieren. Bei uns gibt es auch genügend Menschen die hungern, zwar nicht wie in der dritten Welt, aber arm ist nun mal arm. Auch wäre das Futter dann bestimmt sehr teuer, wenn Sonntagsbraten und Gulasch darin landen
    Dann müsstest Du aber noch viel mehr Dinge boykottieren wie Kleidung, die für 10 Cent in 12 Stunden täglich Kinderarbeit hergestellt wurde, Pelze, hier deklariert als Webpelz, der aber echt ist, Medis, die an Tieren getestet wurden und und und.
    Ich bin mir sicher, dass in - wenn auch wenigen - Futtermitteln richtiges Fleisch enthalten ist! Bei Pfotenliebe, Auenland-Konzept, Terra Canis und Hirtengold bin ich mir mehr als sicher!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von Chaot Beitrag anzeigen
    Auch wäre das Futter dann bestimmt sehr teuer, wenn Sonntagsbraten und Gulasch darin landen
    Nur weil`s vom ganzen Tier ist, muss es nicht notwendigerweise Gulasch sein. Das bekommen meine auch frisch nur höchst selten. Wir nehmen das, was nicht so hoch im Kurs steht beim Menschen.

    Wiki sagt mir, daß Separatorenfleisch in Wurstwaren und Fleischbrühe landet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maffin
    antwortet
    Zitat von Chaot Beitrag anzeigen
    Sollte es Hersteller geben, die tatsächlich Fleisch von ganzen Tiere verarbeiten, würde ich die boykottieren.
    Gibst du deinen Hunden kein Fleisch von ganzen Tieren? Wo ist dann der Unterschied ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chaot
    antwortet

    Darauf habe ich gewartet, dass der Beitrag von Nadine kommt.

    Ich glaube, bzw. hoffe, dass alle wissen, dass im Trofu (oder Dose) KEIN Fleisch verwendet wird, das Menschen essen würden/ können. Das Fleisch besteht aus Abfällen (wird von den Knochen abgeschabt, Innereien, etc.) Das heißt jetzt nicht, dass Federn, Füße und sonstiges verarbeitet wurde, aber es heißt, dass es kein Fleisch ist, wie wir es uns unter dem Begriff vorstellen, sondern einfach nur die Reste, die unter dem Sammelbegriff Fleisch deklariert werden.

    Sollte es Hersteller geben, die tatsächlich Fleisch von ganzen Tiere verarbeiten, würde ich die boykottieren. Bei uns gibt es auch genügend Menschen die hungern, zwar nicht wie in der dritten Welt, aber arm ist nun mal arm. Auch wäre das Futter dann bestimmt sehr teuer, wenn Sonntagsbraten und Gulasch darin landen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lotte 2009
    antwortet
    Ich glaube nicht an hohen Fleischanteil im TroFu

    http://mashanga-burhani.blogspot.de/...vom-hohen.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chaot
    antwortet
    Zitat von Hupsi Beitrag anzeigen
    Das Rinder-Trofu von Ziegler hat lt. Deklaration
    einen Fleischanteil von 75 %, und zwar Trockenfleisch gemahlen von südamerikanischen Weiderindern,
    Das kann überhaupt nicht sein, sonst wäre Rohprotein weit, sehr weit, über den 25%

    Wie Anne schon schreibt, es wird sich nicht nur um den Frischfleischanteil handeln, sondern es IST der Frischfleischanteil. Das machen die meisten Hersteller nämlich so, damit die Kundschaft nicht wie Lotte_2009 reagiert

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anne410
    antwortet
    Ja, bei den SD-Hunden in erster Linie wegen des Jods. Aber auch eine gesteigerte Jodzufuhr ist auch für (noch) schilddrüsengesunde Hunde nicht gut. Dazu kommt die Schwermetallbelastung bei allem was aus dem Meer kommt.

    Mein huhnunverträglicher Hund hätte jetzt kein Problem mit Zusätzen oder vielen Kräutern, aber eben mit Huhn. Ich verstehe nicht, warum man immer überall Geflügelfett reinmachen muss oder mit Eigelb noch eine zweite Proteinqelle.....

    "Besser" wird bei TroFu dann schwierig...... wie gesagt, irgendwas ist immer auszustzen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Wieso sind die Teile aus dem Meer nichts für SD - Hunde? Wegen Jod?

    Jana hat zwar nichts an der SD, aber ich will ihr auch keinesfalls diese Probleme anfüttern und habe deshalb nie Schlund und so gefüttert. Das ist ja blöd!

    Und, ja, bei Unverträglichkeiten ist in allen Trofus, die ich durchgesehen habe, zu viel drin - oder halt synth. Vits.

    Man kann es sich halt nicht immer aussuchen. Klar, so, wie es immer (noch) schlimmeres gibt, gibt es auch immer besseres.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anne410
    antwortet
    Aber auch da steht wieder nur "Fleischanteil 75%", was der Frischfleischanteil sein wird....

    Mich würde Geflügelfett im Futter mit Rind stören.... blöd, wenn der Hund kein Huhn verträgt..... ebenso das Eigelb.

    Calcium wird wahrscheinlich durch die (nicht näher bezeichneten!) Meeresalgen zugeführt..... Das ist die einzige Ca-Quelle, die man da rauslesen könnte...

    Meeresalgen, Lachsöl, Lebertran..... ist hat auch viel aus dem Meer.... für SD-Hunde schon mal ein No-Go..... für alle anderen auch nicht der Bringer für jeden Tag......

    Innereien würden mir auch fehlen.....


    Klar, es gibt immer schlimmeres, auch viel schlimmeres..... aber es ist und bleibt einfach ein TroFu.....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Emmsy
    antwortet
    Wie gesagt, mir fehlen da ganz klar Innereien und Knochen. Es ist mir völlig unklar, wie ein Futter mit dieser Zusammensetzung bedarfsgerecht sein soll.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Das Rinder-Trofu von Ziegler hat lt. Deklaration
    einen Fleischanteil von 75 %, und zwar Trockenfleisch gemahlen von südamerikanischen Weiderindern,
    besteht weiter aus Hirse gemahlen, Reiskeimlingen, Manjokwurzel, Rinderpansenmehl, Geflügelfett, Lachsöl, Meeresalgen, Äpfel, Zucchini, Kräutermischung, Hagebutte, Eigelb, Lebertran
    Rohprotein 25 %, Rohfett 10 %, Rohfaser 3,7 %, Rohsche 6,9 %, Ca 1,2 %, Ph 0,96 %

    Was mich stört, ist das Geflügelfett wegen der ABs, das hatte ich vor der Bestellung überlesen. Es soll aus der Schweiz stammen, ich weiß nicht, wie dort die Hühner gefüttert werden.
    Und ausser dem Fleischanteil sehe ich auch nicht, in welchen Mengen die anderen Zutaten gemischt sind.

    Klar - es ist kein Barf. Aber es sieht doch insgesamt ganz ordenlich aus, oder sehen das die Profis anders?

    Bei der Abnahme von 5 kg. kostet es 4,92/kg.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anne410
    antwortet
    Zitat von Emmsy Beitrag anzeigen
    Ich werde wohl nie verstehen, wie Trockenfutter ohne künstliche Vitamine etc. als Alleinfutter funktionieren können. Z.b. das von Ziegler: keine Niere oder Milz drin, keine Knochen. Wie soll das ausgewogen sein?

    Das frage ich mich auch immer

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Jelka, nee, das weiß ich gar nicht . Sollte nur ein Beispiel sein.

    Ich hab mir das Ziegler-Futter nicht angeguckt .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Emmsy
    antwortet
    Und Lebertran allein ersetzt dann alle Innereien? Ich glaube in der Sorte Rind ist nämlich nicht mal Leber enthalten. ...

    Und woher kommt das Calcium in dem Ziegler Futter? Ich finde das alles sehr undurchsichtig. .. Zumal kaltgepresst auch nicht kalt ist, weil die Einzelzutaten zuvor viel höher erhitzt werden dürfen und es dann trotzdem kaltgepresst heißen darf.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Es müssen ja keine künstlichen Vitamine zugesetzt sein, kann z.B. auch Lebertran sein in der entsprechenden Menge.

    Rosmarinextrakt z.B. ist auch ein Konservierungsmittel, aber eben ein "natürliches".

    Ich hab allerdings gelesen, daß Zusatzstoffe in Vormischungen (die der TF-Hersteller vom anderen Hersteller kauft), die dann ins TF kommen, nicht mehr deklariert werden müssen.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X