Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Trockenfutter noch gut?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • feli02
    antwortet
    Zitat von monimax Beitrag anzeigen
    shoya: Ja, ich weiß, aber wenn Mais an erster Stelle stehen würde, hätte sich das für mich schon erledigt.

    @EddiBee::von Markus Mühle das True Nature
    Das war früher Lupo Natural von Lupovet

    Einen Kommentar schreiben:


  • Geli.
    antwortet
    Also gerade das MM strotzt so vor Zutaten in der Liste. Das gefällt mir garnicht. Auch der Kohenhydratanteil ist ja mega. Gut, kein Wunder irgendwie muss das kaltgepresste Futter ja zusammen pappen.

    Ich würde da ja ein gutes Extruderfutter ider gebackenes vorziehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • monimax
    antwortet
    shoya: Ja, ich weiß, aber wenn Mais an erster Stelle stehen würde, hätte sich das für mich schon erledigt.

    @EddiBee::von Markus Mühle das True Nature

    Einen Kommentar schreiben:


  • Uschi1
    antwortet
    Zitat von EddieBee Beitrag anzeigen

    Für was habt ihr euch entschieden?
    Noch gar nicht. Ich wollte mich erst mal umfassend hier informieren. Und jetzt werde ich die einzelnen Futtermarken durchforsten, die hier genannt wurden.

    LG
    Uschi
    Zuletzt geändert von Uschi1; 07.07.2021, 21:20.

    Einen Kommentar schreiben:


  • shoya
    antwortet
    Zitat von monimax Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung, daß ein gutes TroFu getreidefrei sein sollte, einen hohen Fleischanteil haben sollte und dieser in der Deklaration an erster Stelle stehen sollte.
    Ansonsten auf Protein- und Fettgehalt achten und je mehr "Zutaten", umso bedenklicher für mich.

    Mein verstorbener Jack-Russell-Terrier wurde gebarft, meine jetzige Hündin verträgt kein Frischfleisch, also füttere ich jetzt TroFu, kaltgepreßt, und alles ist gut.
    Wenn Fleisch an erster Stelle de Deklaration steht beim Trckenfutter heißt es leider nicht sehr viel, denn der Hersteller darf die Rohfleischmenge (enthält 75%Wasser) angeben und alles an getrocknetem kommt danach. Vergleichen kann man nur die Trockenmasse oder wenigstens wenn Fleischmehl angegeben ist.

    Ein hoher Proteingehalt kann auch durch viel Herz und über Nebenerzeugnisse in Form von Federn und Horn ect. zustande kommen, denn gemessen wird der Stickstoffgehalt.
    Grundsätzlich habe ich Dich schon verstanden, gut ist dennoch, wenn man die Feinheiten auch lesen/deuten kann.

    Je offener und deutlicher der Hersteller deklariert, um so mehr nehme ich an, dass es nichts zu verbergen gibt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • EddieBee
    antwortet
    Zitat von monimax Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung, daß ein gutes TroFu getreidefrei sein sollte, einen hohen Fleischanteil haben sollte und dieser in der Deklaration an erster Stelle stehen sollte.
    Ansonsten auf Protein- und Fettgehalt achten und je mehr "Zutaten", umso bedenklicher für mich.

    Mein verstorbener Jack-Russell-Terrier wurde gebarft, meine jetzige Hündin verträgt kein Frischfleisch, also füttere ich jetzt TroFu, kaltgepreßt, und alles ist gut.
    Welches kaltgepresste Futter verwendest du?

    Einen Kommentar schreiben:


  • EddieBee
    antwortet
    Zitat von Uschi1 Beitrag anzeigen
    So, jetzt habe ich 37 Seiten durchgeackert.

    Was mich jetzt sehr beruhigt ist, dass einige von Euch über die häufigen Riesenhaufen bei Platinum berichten. Auch dass die Haufen im Laufe des Tages und mit zunehmender Zahl immer weicher werden. Genauso erlebe ich das auch. Allerdings nur beim Rüden. Es entsteht der Eindruck, dass mehr aus ihm herauskommt, als das, was er frisst. Wir waren schon beim TA deswegen. Er nimmt aber nicht ab. Wenigstens das. Bei der Hündin ist meistens alles gut. Nur diese Durchfall-Anfälle, die beide so ca. alle 3 Monate aus unerfindlichem Grund haben ---- die aus genauso unerfindlichlichem Grund ohne Diät wieder verschwinden......

    Deshalb waren wir jetzt auf der Suche nach einem neuen Trofu und ich habe hier einige Anregung gefunden.

    Lange haben wir roh gefüttert. Aber der Rüde fing dann an. Er bekam immer mehr Durchfall, am Ende kam Blut. Das sah aus, als würde er Rotwein von sich geben. Der TA fand keinerlei Ursache dafür. Der TA ist kein Rohfuttergegner. Auf seinen Ratschlag hin versuchten wir es mit Ausschlussdiät. Anfangs alles gut, dann Durchfall mit Blut. Am Ende landeten wir beim allerletzten Versuch - Trofu. Denn, wenn wir auf Reisen bequemerweise ein Trofu mitnahmen, gabs niemals irgendwelche Verdauungsprobleme. Also, letzter Versuch - Trofu. Und, oh, für uns "schreckliches" Wunder, fortan auch zuhause beim Trofu kein Durchfall - vor allem kein Blut mehr.

    Die Hündin wurde vom Züchter roh aufgezogen. Sie hatte von Welpe an einen grauenhaften Mundgeruch. Seit Trofu hat sie reinen Atem.

    Es fiel uns äußerst schwer, die Rohfütterung aufzugeben, mir war sehr unwohl dabei. Aber das Positive überwiegt einfach. Außer eben diese häufigen Riesenhaufen und der temporäre Durchfall.

    Mal sehen, wie wir es machen, ob wir was ausprobieren. Der Thread hier ist sehr aufschlussreich.

    LG
    Uschi
    Für was habt ihr euch entschieden?

    Einen Kommentar schreiben:


  • monimax
    antwortet
    Ich bin der Meinung, daß ein gutes TroFu getreidefrei sein sollte, einen hohen Fleischanteil haben sollte und dieser in der Deklaration an erster Stelle stehen sollte.
    Ansonsten auf Protein- und Fettgehalt achten und je mehr "Zutaten", umso bedenklicher für mich.

    Mein verstorbener Jack-Russell-Terrier wurde gebarft, meine jetzige Hündin verträgt kein Frischfleisch, also füttere ich jetzt TroFu, kaltgepreßt, und alles ist gut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Uschi1
    antwortet
    So, jetzt habe ich 37 Seiten durchgeackert.

    Was mich jetzt sehr beruhigt ist, dass einige von Euch über die häufigen Riesenhaufen bei Platinum berichten. Auch dass die Haufen im Laufe des Tages und mit zunehmender Zahl immer weicher werden. Genauso erlebe ich das auch. Allerdings nur beim Rüden. Es entsteht der Eindruck, dass mehr aus ihm herauskommt, als das, was er frisst. Wir waren schon beim TA deswegen. Er nimmt aber nicht ab. Wenigstens das. Bei der Hündin ist meistens alles gut. Nur diese Durchfall-Anfälle, die beide so ca. alle 3 Monate aus unerfindlichem Grund haben ---- die aus genauso unerfindlichlichem Grund ohne Diät wieder verschwinden......

    Deshalb waren wir jetzt auf der Suche nach einem neuen Trofu und ich habe hier einige Anregung gefunden.

    Lange haben wir roh gefüttert. Aber der Rüde fing dann an. Er bekam immer mehr Durchfall, am Ende kam Blut. Das sah aus, als würde er Rotwein von sich geben. Der TA fand keinerlei Ursache dafür. Der TA ist kein Rohfuttergegner. Auf seinen Ratschlag hin versuchten wir es mit Ausschlussdiät. Anfangs alles gut, dann Durchfall mit Blut. Am Ende landeten wir beim allerletzten Versuch - Trofu. Denn, wenn wir auf Reisen bequemerweise ein Trofu mitnahmen, gabs niemals irgendwelche Verdauungsprobleme. Also, letzter Versuch - Trofu. Und, oh, für uns "schreckliches" Wunder, fortan auch zuhause beim Trofu kein Durchfall - vor allem kein Blut mehr.

    Die Hündin wurde vom Züchter roh aufgezogen. Sie hatte von Welpe an einen grauenhaften Mundgeruch. Seit Trofu hat sie reinen Atem.

    Es fiel uns äußerst schwer, die Rohfütterung aufzugeben, mir war sehr unwohl dabei. Aber das Positive überwiegt einfach. Außer eben diese häufigen Riesenhaufen und der temporäre Durchfall.

    Mal sehen, wie wir es machen, ob wir was ausprobieren. Der Thread hier ist sehr aufschlussreich.

    LG
    Uschi
    Zuletzt geändert von Uschi1; 07.07.2021, 00:16.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Theolino
    antwortet
    Felix bekommt im Moment das Rinti Max-i-mum (getreidefrei) als Leckerli - und mag es gern

    Einen Kommentar schreiben:


  • Birgit+Co.
    antwortet
    Lakefields hat keine synthetischen Zusatzstoffe, das ist mir wichtig. Ich wechsle auch die Futtersorten immer mal ab. Ich gebe auch immer Frisches. Naturavetal jst auch sehr gut. Da jeder Hund einen anderen Bedarf hat ist im Grunde kein Fertigfutter wirklich bedarfsdeckend. Entweder enthalten sie zuviel oder zuwenig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mamii
    antwortet
    Zitat von Birgit+Co. Beitrag anzeigen
    Lakefields
    War das an mich gerichtet? Meines Wissens nach ist Lakefields nicht bedarfsdeckend, oder?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Birgit+Co.
    antwortet
    Lakefields

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mamii
    antwortet
    Gibt es Meinungen zu dem Senior Trockenfutter von The Good Stuff (Huhn und Lachs)? Mir sagt es auf den ersten Blick zu. Würde es ggf einer Freundin empfehlen die etwas neues für ihren knapp 10 Jahre alten Goldi Mischling sucht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • funeasy
    antwortet
    Wildborn Soft Diamond gibt es bei mir auch bevorzugt als Leckerlie. Einziger Nachteil, ich hatte 2x Chargen die schimmelig wurden. Seitdem portioniere ich das Wildborn und friere es ein.

    Widlborn gibt es übrigens auch in gut sortierten Futterhäusern und auch bei Futterfreund.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X