Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rohfutter und Trofu?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rohfutter und Trofu?

    Hallo Ihr Lieben,

    ich füttere meinem Hund seit ca. 2 Wochen eine Mahlzeit rohes Fleisch mit Gemüse Öl und Kräuter und eine Mahlzeit Trofu.

    Geht das oder ist das nicht ok so?

    Hab doch ein bisschen Angst wegen Mangelerscheinungen, trau mich net Knochen zu füttern, und fütter deswegen eine Mahlzeit noch mit Premium-Trofu pro Tag.

    Danke für Eure Antworten.

    #2
    Hallo ? (leider stand unter Deinem Beitrag kein Name)

    wenn du die Mahlzeiten zeitlich trennst (eine Mahlzeit morgens eine abends), gibt es normalerweise keine Probleme. Die Verdauung von Trofu dauert länger (Magen-Darm) bis es hinten wieder rauskommt, die von Frifu wesentlich kürzer.

    Kommentar


      #3
      Hallo,
      ich füttere meine Hündin seit drei Jahren so und hatte bisher keine Probleme.
      Sie bekommt auch Knochen, Ochsenschwanz verträgt sie nicht, sonst aber alles. Ich habe mir meine Angst vor Knochen abgewöhnt, indem ich ihr zu den Knochen Sauerkraut gebe, das beruhigt mich immer .Wenn Du keine Knochen füttern magst, würde ich an den Tagen, wenn Du recht phosphorhaltiges Gemüse gibst (Mangold, Spinat oder ähnliches), noch Calciumcitrat zufügen.
      Grüsse,
      Heike

      Kommentar


        #4
        bei mir gabs probleme mit schleimüberzogenem kot. seit vollbarf erledigt.
        jana
        jana

        Freiheit ist die Freiheit des Andersdenkenden. (Rosa Luxemburg)

        Kommentar

        Lädt...
        X