Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Magenschutz

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Magenschutz

    Hallo,

    ich gebe Kasper als Magenschutz Haferschleim in sein Dosenfutter. Das bekommt er dreimal am Tag. In die letzte Mahlzeit bekommt er ein weichkochendes Kartöffelchen gedrückt.
    Damit habe ich bis jetzt gute Erfahrungen gemacht, das bilde ich mir jedenfalls ein.
    Jetzt habe ich in einem anderen Beitrag von Magendrehung und Aufblähungen gelesen und dass man nicht alles zusammen füttern soll, sondern getrennt, damit das Futter nicht gärt.
    Kasper würde niemals Haferschleim alleine fressen, gedrückte Kartoffeln auch nicht.
    Was würdet ihr tun?
    Liebe Grüße Doris-Lena und Kasper

    #2
    Das kann man gut mit ein wenig Pansen- oder Dorschpulver geschmacklich aufwerten.
    Liebe Grüße Elke
    Bitte Email an aleanexus (ät) arcor.de statt PN

    Kommentar


      #3
      Hast du es mal mit Ulmenrinde versucht ?
      lieben Gruß Mona mit Tosca, Joy, Shani und Katze Enya

      www. gekreuzsiegt.de

      Kommentar


        #4
        Danke für die Ratschläge

        @AleaNexus

        Pansenpulver mit Haferschleim habe ich schon probiert. Kasper schaute mich nur entsetzt an, als wolle er sagen: "wie, das soll ICH jetzt essen", drehte sich beleidigt um und ging.
        Dorsch habe ich noch nicht probiert.

        @Montosc
        Ulmenrinde kenne ich nicht. Wie wird sie denn angewendet und wo bekomme ich sie her?
        Liebe Grüße Doris-Lena und Kasper

        Kommentar


          #5
          Slippery Elm vom DHN Shop, habe ich die besten Erfahrungen mit..
          lieben Gruß Mona mit Tosca, Joy, Shani und Katze Enya

          www. gekreuzsiegt.de

          Kommentar


            #6
            Hallo Lena,
            ihr kommt doch so gut klar. Mach doch dann einfach weiter so.

            Das mit dem "nicht miteinander Füttern" kenne ich nur von TroFu und Dose. Hab ich noch nie verstanden warum nicht. Unterschiedlcihe Verdauungszeiten? Ja - aber das hab ich sonst auch irgndwie.
            Aber ich versteh auch die menschliche Trennkost nicht wirklich.
            Gertrud mit Gandalf, Räuber und Jim knopf dazu Ronja & Leo im Herzen

            Kommentar


              #7
              danke Montosc

              @little leo
              ich verstehe das auch nicht mit dem Trennen. Menschen essen doch auch Dinge durcheinander, und in seiner Dose ist auch Gemüse, Fleisch usw. gleichzeitig drin.
              Liebe Grüße Doris-Lena und Kasper

              Kommentar


                #8
                Die Empfehlungen zum Trennen, soweit sie mir geläufig sind, sind doch für den Fall gedacht, dass das Futter schecht aufgenommen, vertragen oder verwertet wird, z. B. wenn der Magen schon übersäuert ist oder dies über den Tag stark schwankt.

                Wenn Hund es verträgt, halte ich es für besser, nicht zu trennen und auch damit die Mahlzeiten variabler zu halten. Mir ist das wichtig, weil alles, was zu monoton wird, dazu führt, dass Hund schlechter damit umgehen kann, wenn es doch mal anders kommt - gerade wenn er älter wird.
                LG Renate, Lara & Jovita

                Kommentar


                  #9
                  Hi Lena, wenn dein Hund es doch gut verträgt, dann behalte es bei. Hätte er Probleme mit dieser Art der Fütterung, würde es sich z.B. durch Übersäuerung, Blähbauch, Durchfall etc. bemerkbar machen.
                  Ob du dir das einbildest, das dein Hund es gut verträgt? Diese Frage hast du dir ja selbst gestellt. Schau ihn dir an. Hat er weder Magenprobleme, noch irgendwelche anderen Probleme, läuft doch alles gut. Ich habe/hatte nur kleine Hunde, Widerrist bis 35 cm. Wenn ich ihnen etwas zu fressen gab, also sie ihre Mahlzeit erhielten, ist danach immer eine halbe Stunde bis Stunde danach Ruhe angesagt. Die Ruhe ist wichtig, denn ich hatte ein einziges mal meinen einen Hund Futter bzw. Leckerlis gegeben und danach viel Bewegung eingebaut. Das Ergebnis war: Hund würgte, Hund erbrach..... Deshalb nach dem Fressen bekommen alle meine Hunde eine Stunde Ruhe.

                  Kommentar


                    #10
                    Wir haben mittlerweile keine Probleme mehr. Trotzdem vielen Dank für eure Tipps.
                    Liebe Grüße Doris-Lena und Kasper

                    Kommentar


                      #11
                      Ich möchte den Thread wieder hochholen, da ich auch ein paar Fragen zum Thema Magenschutz habe:
                      Malinka, 13,5, diverse Baustellen, bekommt sehr viele Medikamente: Vetmedin, Furotab, Karsivan und Forthyron, dazu noch Schmerzmittel (Rimadyl). Ich habe ihr am Anfang dummerweise keinen Mageschutz gegeben. Sie hat nach ein paar Monaten vermehrt mit Sodbrennen reagiert. Im Nachhinein weiss ich jetzt, dass das ziemlich gefährlich war. Der TA hat mich nie darauf hingewiesen, bzw. als ich ihn jetzt auf das Sodbrennen angesprochen habe, eher abgeraten.
                      Ich gebe ihr jetzt 3x täglich außerhalb der Futterzeiten einen natürlichen Magenschutz. Ich mische Haferflocken mit ein bisschen Leinsamen und Pfeilwurzelmehl (pur - im Wechsel mit DHN Roots). Das übergieße ich mit heißem Wasser und lasse es ziehen.
                      Das ist das erste, was sie morgens bekommt (ca 20 min vor den Tabletten) und das letzt, was sie abends bekommt.
                      Damit haben wir es seit einer Woche gut im Griff, kein Schmatzen mehr, kein Aufstoßen.
                      Nun meine Fragen:
                      1. Wie viel Masse soll denn der Magenschutz haben, damit er den Magen zum Schutz vor den Medis gut auskleidet? Ich gebe im Moment 1 EL Haferflocken, 1 TL Leinsamen und 1 ML Pfeilwurzelmehl pro Portion. Ist das ausreichend oder soll es mehr /bzw. kann es auch weniger sein? Malinka wiegt 25kg.
                      2. Ich habe in einem anderen Thread gelesen, dass Pfeilmehl absorbierend auf die Medikamente wirkt... aber ich muss ja den Brei VOR den Medis geben, damit die Tabletten nicht an die Magenwand kommen und Geschwüre entstehen. Wie soll ich das machen??
                      3. Wirken denn Haferflocken und Leinsamen auch absorbierend? Oder ist das nur das Pfeilwurzelmehl?
                      Viele Grüße von Conny mit Zoo

                      Kommentar


                        #12
                        Hat jemand eine Idee?
                        Viele Grüße von Conny mit Zoo

                        Kommentar


                          #13
                          Wenn Magenschutz wegen Medikamenten gegeben wird, würde ich immer einen zeitlichen Abstand von zwei Stunden einhalten, weil die Wirkung der Medikamente sonst beeinträchtigt ist.

                          Pfeilmehl kenne ich nicht.
                          Hafer- und Leinschleim kleiden die Magenwände aus.

                          Ich habe gute Erfahrung mit Haferschleim. Dieser muss dann aber lange gekocht werden, damit er ganz schleimig ist. Ich habe dann nur den Schleim genommen, die noch verbleibenden festeren Bestandteile zurück gelassen.

                          Eine feste Maßeinheit kann ich dir nicht nennen.
                          Ich habe das nach Gefühl gemacht.
                          Liebe Grüße Doris-Lena und Kasper

                          Kommentar


                            #14
                            Habe dir hier noch einen älteren Thread zum Thema eingestellt:

                            http://www.gesundehunde.com/forum/sh...er+magenschutz

                            Alles Gute für deine Malinka, Hannah.
                            Carpe Diem Hannah and her Motley Crew

                            Kommentar


                              #15
                              Vielen Dank für den Link! Ich werde mich mal durcharbeiten.
                              Viele Grüße von Conny mit Zoo

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X