Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Nierenwerte wieder im Referenzbereich. Jetzt normal füttern?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nierenwerte wieder im Referenzbereich. Jetzt normal füttern?

    Da Luckys Nierenwerte alle wieder im Referenzbereich sind würde mich interessieren ob ich ihn wieder normal füttern darf? Knochen gebe ich ihm natürlich trotzdem nicht und aufs Phosphor werde ich auch achten. Lucky ist 7 Jahre alt, und wiegt 11,5 Kilo. Aktuell bekommt er 300g gekochten Reis oder Nudeln und 50g fettiges Fleisch und 50g mageres Fleisch also insgesamt 100g Fleisch und 150g Gemüse. Ich bin mit dieser Fütterung überhaupt nicht zufrieden weil ich immer befürchte das er irgendwann Mangelerscheinungen bekommen könnte. Der Tierarzt meinte das Lucky auf jeden Fall weiterhin proteinarm und phosphorarm ernährt werden soll, also weiterhin Nierendiät. Wäre schön wenn ihr mir Tipps geben könntet.
    Viele liebe Grüße von Katharina und Lucky

    #2
    Welche Erkrankung lag den veränderten Werten denn zu Grunde?
    Viele Grüße,
    Nadine mit Grisu und Maja. Paula und Tiger für immer im Herzen.

    Kommentar


      #3
      So richtig wissen wir das nicht. Er wurde vor genau 2 Jahren operiert und danach waren die Werte schlecht. Vermutlich ist das alles durch die OP ausgelöst worden. Die Werte waren nie so richtig schlecht aber trotzdem außerhalb der Norm. Habe dann einen Futterplan von Futtermedicus bekommen und die Werte wurden stetig besser. Letzte Woche waren sie dann sogar alle wieder in der Referenz.
      Viele liebe Grüße von Katharina und Lucky

      Kommentar


        #4
        Ich würde weiter Nierendiät füttern. Der Nierenwert zeigt ja, wenn ich mich richtig erinnere, erst Veränderungen an, wenn nur noch 25% des Nierengewebes vernünftig arbeiten. Vorher sieht man einen Schaden eventuell gar nicht im Blutbild. Von daher wäre ich da weiter vorsichtig, besonders wenn ihr 2 Jahre gebraucht habt, bis die Werte wieder okay waren.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Katharina&Lucky Beitrag anzeigen
          Habe dann einen Futterplan von Futtermedicus bekommen und die Werte wurden stetig besser. Letzte Woche waren sie dann sogar alle wieder in der Referenz.
          Wieso möchtest du das ändern und wieder "normal" füttern? Und was ist in deinen Augen "normal"? Offenbar hat dein Hund gesundheitliche Probleme und offenbar tut ihm diese jetzige Fütterung gut. Ich würde das dabei belassen, vor allem weil es ja offenbar keine zufriedenstellende Diagnose gegeben hat.
          Wenn du einen Futtermedicus-Plan bekommen hast, kann ich mir nicht vorstellen, dass es da zu irgendwelchen Mangelerscheinungen kommen soll. Zur Sicherheit kannst du da noch mal nachfragen, ob der Plan verändert werden soll. Aber ich würde niemals etwas ändern, was Erfolg hatte.

          Schon gar nicht bei einem Hund, der weiterhin unklare gesundheitliche Probleme hat, wie ich eben nachgelesen habe. Da wäre ich an deiner Stelle froh, wenigstens bei dieser "Baustelle" nun etwas Ruhe zu haben.
          Liebe Grüße von Katharina und Merle mit Benno und Paddy im Himmel

          Science is real

          Kommentar


            #6
            Der Harnstoffwert und Phosphor war sofort nach Futterumstellung wieder im Referenzbereich und der kreatininwert war immer nur 1 Stelle über der Norm und jetzt ist er bei 1,5. Bis 1,8 wäre normal.
            Da ich immer wieder lese das ein Hund mit Niereninsuffizienz eigentlich den gleichen Bedarf an Proteine hat wie ein gesunder Hund und mein Hund ja nur 100g Fleisch pro Tag bekommt hatte ich gedacht das ich ihm jetzt wieder etwas mehr geben kann. Ich wollte ihm den Plan so gestalten wie auch ein gesunder Hund ernährt wird, nur ohne Knochen und wenig Phosphor. Also mit der 2% oder 3% Regel. Aber ich habe natürlich auch Angst das die Werte dann wieder schlechter werden. Am Besten ich frage doch mal bei Futtermedicus nach.
            Viele liebe Grüße von Katharina und Lucky

            Kommentar


              #7
              Lucky geht es auch wieder gut. Er verhält sich wie immer. Nichtsdestotrotz habe ich morgen einen Termin in der Tierklinik um seinen Bauch und die Prostata schallen zu lassen. Sicher ist sicher.
              Viele liebe Grüße von Katharina und Lucky

              Kommentar


                #8
                Zitat von Katharina&Lucky Beitrag anzeigen
                Am Besten ich frage doch mal bei Futtermedicus nach.
                Unbedingt. Sag ihnen das, was du hier aufgeschrieben hast. Dass die Werte wieder gut sind und du Bedenken hast, dass dein Hund auf Dauer zu wenig Fleisch bekommt. Sie werden dir sicher weiterhelfen können, hat ja bislang auch gut geklappt.
                Liebe Grüße von Katharina und Merle mit Benno und Paddy im Himmel

                Science is real

                Kommentar


                  #9
                  Ehrlich gesagt, hätte ich eh nichts anderes gemacht, als auf Knochen zu verzichten und noch verstärkter darauf zu achten, dass genug Energie in Form von Fett gefüttert wird und die Nieren mit Kräutern und/oder Heilpilzen zu unterstützen
                  LG, Anne mit Buster aka Harry https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/snoopy.gif , Joris Jungspund https://www.gesundehunde.com/forum/c...gassi-pull.gif und Schwiegermutters Lombard https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/juggle.gif

                  Kommentar


                    #10
                    Wenn die Ursache unklar ist, dann ist auch ein Ratschlag sehr schwer. Man kann denke ich nur ausprobieren womit es dem Hund am besten geht und die Werte regelmäßig kontrollieren. Wenn du eine Ernährungsberatung an Bord hast, würde ich dort auch alles absprechen. Wahrscheinlich hätte ich wie du auch das Bedürfnis wieder in Richtung mehr Fleisch zu füttern und würde das schrittweise nach Absprache probieren.
                    Viele Grüße,
                    Nadine mit Grisu und Maja. Paula und Tiger für immer im Herzen.

                    Kommentar


                      #11
                      ich höre oder lese oft, dass die Nieren nach Narkosen "kippen", soll jeder denken was er will- aber auch, dass wenn genug Flüssigkeit in den Hund kommt, während und nach, der Hund nicht unbedingt einen Nierenschaden hat...
                      lieben Gruß Mona mit Tosca, Joy, Shani und Katze Enya

                      www. gekreuzsiegt.de

                      Kommentar


                        #12
                        Wir können es uns anders nicht erklären, vor der OP waren Luckys Werte normal aber anschließend erhöht. Da er damals sehr viel getrunken hat und ständig Pipi musste bin ich mit ihm in die Tierklinik gefahren wo er auch operiert wurde. Es hieß immer nur das ihm noch schlecht von der OP ist. Erst als ich selbst auf die Blutentnahme bestanden habe wurde eine BE gemacht. Diagnose: CNI

                        Habe heute bei Futtermedicus angerufen, sie sagten das ich weiterhin so füttern soll wie bisher. Evtl würden sonst die Werte wieder schlechter werden. Hmm, hatte mir eine andere Antwort erhofft. Vielleicht das Lucky wenigstens wieder etwas mehr Fleisch haben darf. Aber ich möchte natürlich auch nichts riskieren.
                        Viele liebe Grüße von Katharina und Lucky

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Katharina&Lucky Beitrag anzeigen

                          Habe heute bei Futtermedicus angerufen, sie sagten das ich weiterhin so füttern soll wie bisher. Evtl würden sonst die Werte wieder schlechter werden. Hmm, hatte mir eine andere Antwort erhofft. Vielleicht das Lucky wenigstens wieder etwas mehr Fleisch haben darf. Aber ich möchte natürlich auch nichts riskieren.
                          Dann hör drauf. Never change a running system. Das hab ich mit Merle gelernt. Was gut läuft, auf jeden Fall belassen. Alles Gute deinem Hund.
                          Liebe Grüße von Katharina und Merle mit Benno und Paddy im Himmel

                          Science is real

                          Kommentar


                            #14
                            Ganz ehrlich...... ich finde 100g Fleisch für einen 11,5kg Hund viel zu wenig, zumal davon noch die Hälfte fettes Fleisch, also mit wenig Protein sind. Dazu kommt, dass du Unmengen an Planzlichem fütterst, was den Rohfasergehalt hochsetzt und bewirkt, dass die Verdaulichkeit sinkt und somit das wenige Protein nicht mal komplett genutzt werden kann......

                            Bei 11,5kg hätte er einen Erhaltungsbedarf von 11,5kg ^0,75 * 5 = 31,2g Protein am Tag. Ist er ein Langhaarhund im Fellwechsel noch mal 20% mehr.
                            Da kannst du dir jetzt selber ausrechnen, wieviel Fleisch du füttern musst, um den Bedarf zu decken.

                            Ich würde darauf achten, dass es möglichst hochwertiges Fleisch ist, also keine Haut, Sehnen, Bindegewebe etc. und kein Pflanzenprotein.

                            Ich habe das jetzt neulich für meinen Hund zum x-ten mal durchgerechnet, er hat 12 kg und bei der letzten BU waren die Leberwerte nicht soooo schön und ich konnte es drehen und wenden wie ich wollte, er braucht seine 80% Tierisches von 2%, um den Proteinbedarf zu decken. Das sind 200g am Tag.
                            Wenn man eben ganz hochwertiges Fleisch wie Putenbrust oder Gulasch füttert, dann braucht man natürlich etwas weniger vom reinen Fleisch, ergänzt dann aber Fett pur, so dass es immer irgendwie auf diese Menge hinausläuft.......


                            Dass sie vom Futtermedicus nicht zu mehr Fleisch raten, war klar.......
                            Zuletzt geändert von Anne410; 18.04.2017, 23:30.
                            LG, Anne mit Buster aka Harry https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/snoopy.gif , Joris Jungspund https://www.gesundehunde.com/forum/c...gassi-pull.gif und Schwiegermutters Lombard https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/juggle.gif

                            Kommentar


                              #15
                              die berechnen halt mit Programmen, um auf den Energiegehalt zu kommen, müssen die soviel Getreide bzw. Kohlenhydrate in die Hunde stopfen, sie nehmen sonst ab- und somit hat man das restl. Protein aus pflanzl. wie dem Reis..nicht gerade erstrebenswert, aber ja, es gibt die Hunde, denen es mit dieser Kost ausgezeichnet geht..
                              lieben Gruß Mona mit Tosca, Joy, Shani und Katze Enya

                              www. gekreuzsiegt.de

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X