Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Darf man rohen Fisch mit Gräten füttern?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Darf man rohen Fisch mit Gräten füttern?

    Hallo liebe Hundefans,

    ich habe einen kleinen ShihTzu-Mix, knapp 3 Jahre jung, der von klein auf gebarft wird. Da ich mir bisher bei der Fütterung mit Fisch nicht sicher war, habe ich den Fisch immer vorher in Folie gegart und vor dem Verfüttern die Gräten entfernt. Ich würde aber gern den Fisch, z. B. Forelle, roh verfüttern, nur hat man da das Problem, daß sich die Gräten kaum entfernen lassen. Kann ich den rohen Fisch auch mit Gräten verfüttern, wenn ich ihn ihn kleine Stücke schneide? Oder muß ich befürchten, daß ihm Gräten im Hals stecken bleiben?

    Und gleich noch eine zweite Frage:

    Mein Moky bekommt 1 x wöchentlich einen Knochen. Da er ein kleiner Hund ist und an Rinderknochen von der Größe her nicht so richtig heranwollte, bin ich auf rohe Geflügelknochen (Gänsehals, Hähnchenflügel, etc.) umgestiegen. Die mag er sehr gern, neigt aber dazu, die Hähnchenflügel, die ja nicht sehr groß sind, im Ganzen hinunterzuschlingen. Um hier Schlimmes zu verhindern, habe ich so ein Flügelchen schon im Gelenk geteilt, damit es beim Verschlingen nicht im Hals stecken bleibt. Muß ich mir hier sorgen machen, daß er an so einem Flügelteilchen ersticken könnte?

    Schon jetzt vielen Dank für Eure Antworten.

    Liebe Grüße von Monika und Moky
    Monika mit Moky + Jeromi im Herzen
    Hunde sind wie Sterne - sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen

    #2
    Fisch roh ja, allerdings würde ich fühlbare Gräten rausmachen, denn da ist die Gefahr doch groß, dass sie im Hals bzw. Magen-Darm-Trakt stecken bleiben.

    Hähnenflügel roh füttere ich auch, aber meiner zerbeisst die Knochen. Versuche einfach kleinere Stücke daraus zu machen mit einem Hackebeilchen
    LG moni, max, nicky und felixhttps://www.gesundehunde.com/forum/c...ilies/wave.gif

    Kommentar


      #3
      Hähnchenflügel und Hähnchenhälse habe ich generell beim Füttern immer festgehalten. So beißt Hund darauf und knackt die Knochen stückweise. Hat bei uns immer gut funktioniert.

      Bei Fisch hatte ich mich nach langer Zeit überwunden, roh und ganz zu füttern. Große Gräten raus, und trotzdem ist gleich bei der ersten Mahlzeit eine kleinere Gräte zwischen den Zähnen hängengeblieben. Seitdem lass ich das wieder.
      Liebe Grüße,
      Alex und Lotte

      Kommentar


        #4
        Forellen kann man wunderbar im rohen Zustand filetieren. Wir fahren immer zur Fischzucht, und da machen die das. Die Innereien, Kopf und Flossen verspeist dann Hundi.

        Chris
        Nicht alles, was keinen Sinn ergibt, ist Philosophie.

        Kommentar


          #5
          Vielen lieben Dank für die wertvollen Tipps, Ihr habt mir und vor allem meinem kleinen Racker Moky sehr damit geholfen.

          Liebe Grüße und allen noch einen schönen, sonnigen Tag

          Monika und Moky
          Zuletzt geändert von MyMoky; 03.08.2017, 12:19. Grund: Rechtschreibfehler
          Monika mit Moky + Jeromi im Herzen
          Hunde sind wie Sterne - sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen

          Kommentar


            #6
            Alea bekommt rohen Fisch so wie er ist hab mir da noch nie Umstände gemacht. Um die Gräten ist ja genug Fleisch drum rum. Sie bekommt allerdings auch mal Lachskarkassen oder Köpfe roh. Bei einem kleineren Hund wäre ich wohl auch vorsichtiger.
            Liebe Grüße Elke
            Bitte Email an aleanexus (ät) arcor.de statt PN

            Kommentar


              #7
              Einem kleinen Hund würde ich keinesfalls Fisch mit Gräten geben.

              Dazu kommt noch, dass einige Meeresfischarten Enzyme enthalten, die in rohem Zustand Vitamin B zerstören (Thiaminase).
              Also solche Fische am besten dünsten.

              Forelle bedenkenlos roh, aber möglichst ohne Gräten ( Ich weiß, das geht blöd...).


              Da ich mir bisher bei der Fütterung mit Fisch nicht sicher war, habe ich den Fisch immer vorher in Folie gegart und vor dem Verfüttern die Gräten entfernt.
              Darf ich fragen, welche Folie Du genommen hast?

              Falls Du Alufolie genommen hast, das ist sehr schädlich.
              Das Aluminium geht in die Nahrung über, bei Hitze ganz extrem.
              Aluminium ist giftig.

              Ich gare Fisch im Ofen nur noch in Glas.

              Liebe Grüße und allen noch einen schönen, sonnigen Tag
              Dir auch.
              Liebe Grüße, Ines mit Sir Cooper ♥ an meiner Seite
              und meine Sternenmädchen Bonny & Roxy für immer im Herzen ♥

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                ich hatte ( fast 17 Jahre ) eine Shih-Tzu-Hündin von ca. 5 kg.
                Sie fraß Hähnchenschenkel, Lammrippen, Rehrippen ohne Probleme.
                Fisch habe ich roh ( mit Gräten ) nur Sprotten, Sardinen usw. gefüttert.

                Liebe Grüße
                Gisela

                Kommentar

                Lädt...
                X