Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Vitamin B12 Mangel und Ausschlußdiät

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vitamin B12 Mangel und Ausschlußdiät

    Hallo,
    mein Hund, ein knapp 3jähriger Labrador hat einen Vitamin B12 Mangel. Er bekommt 1mal wöchentlich eine B12 Spritze, gestern hat er die 3. bekommen.Gleichzeitig macht er eine Ausschlußdiät mit Pferdefleisch und Kartoffeln. Die Ausschlußdiät macht er wegen Juckreiz und seit einer Woche. Der Juckreiz ist schon viel besser geworden. Nur er Haart ohne ende und ist müde und schlapp.
    Er bekommt morgens und abends je 200g gekochte Stampfkartoffeln und 200g Pferdemuskelfleisch roh und Futterkalk. Vieleicht kann mir hier jemand sagen was ich falsch mache oder besser machen kann?

    Lg von Champ der hoffentlich bald wieder fitt und munter ist

    #2
    Die Futtermenge ist deutlich zu wenig, Pferdefleisch ist ja sehr fettarm.

    Meine Zwergpudelhündin hat bei einer Ausschlussdiät mit Pferd/ Kartoffel ca.

    350g Futter bei knappen 6 kg gebraucht. Ihre normale Futtermenge roh beträgt

    ca. 200g.

    Den Link habe ich gefunden:

    http://www.kleintierklinik-greven.de...dia%CC%88t.pdf

    Das wären dann bei einem 30kg Hund 600g Fleisch und 300 g Kartoffeln. Oder

    versuche Pferdefett zu füttern, dann baruchst Du nicht so viele Kohlehydrate.
    Liebe Grüße

    Steffi mit Maja + Pina

    Kommentar


      #3
      das wäre jetzt auch mein Tipp gewesen, Pferdefett zuzufüttern.

      Auch ich habe bei einem meiner Hunde eine Ausschlußdiät mit Pferdefleisch gemacht und darauf geachtet das er immer ausreichend Pferdefett bekam.
      Liebe Grüße
      Dany

      Kommentar


        #4
        Ach ja, Labbis und Juckreiz.

        Auch ich denke, er bekommt nicht genug. Ja, besorge dir auf jeden Fall Pferdefett.

        Alles Gute für euch.
        LG Geli
        Mit Herzerwärmer Bruno ❤
        und Herzerfrischer Yoshi ❤

        Kommentar


          #5
          Vielen Dank für die Antworten, werde sofort die Futtermenge erhöhen und morgen sofort Fett besorgen.

          Kommentar


            #6
            Wie sieht die Haut Deines Hundes aus?

            Gerötet? Oder gar ein schwarzer Film besonders in den Beugen, also unter den "Achseln" und in den Leisten der Hinterläufe?

            Persönlich kann ich der reinen Pferdefleischfütterung nichts abgewinnen, ist mir viel zu hochwertig. Zu viel Proteine, geht an die Nieren und somit an die Haut und dann gibt es Juckreiz, unbedingt Fett zu füttern. Das willst Du ja besorgen, das ist gut so.
            Liebe Grüße Jutta mit Christo und Luna (Mai 2004 -11.06.2015) für immer im Herzen
            Jemand der keine Tiere mag, der kann keine Menschen mögen.
            Meine Oma 25.11.1909-20.11.2002

            Kommentar


              #7
              Was wiegt der Labbi denn? Ich denke auch, der bekommt zu wenig Futter und zu wenig Fett. 2-3% vom Körpergewicht sollten es sein.
              Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
              First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

              Kommentar


                #8
                Vielen Dank für die Ratschläge. Ich habe die Futtermenge erhöht und füttere jetzt Fett mit. Pferdefett habe ich so schnell nicht bekommen, er bekommt jetzt Lammfett. Ich hoffe er kommt damit zu recht,bis jetzt verträgt er es gut.

                Die Haut sieht gut aus keine Pickel, keine Kratzer und offene Stellen mehr.
                Bis vor 2Wochen hat er regelmäßig Apoquell bekommen, das braucht er momentan überhaupt nicht. Nur das Fell ist glanzlos und stumpf, ich hoffe das wird auch noch besser.
                Habt ihr Erfolg mit der Ausschlußdiät gehabt?
                Lg

                Kommentar


                  #9
                  Das ist keine ausschlussdiät, die du da machst. Oder hat der Hund vorher noch nie im Leben Kartoffeln gefressen? Auch futterkalk hat bei einer klassischen AD anfangs nichts zu suchen. Einige dich auf eine Tierart und fütter alles davon, auch Knochen, fett und Innereien. Dann benötigst du auch keine kohlenhydrathe, die füttert man nur bei zu wenig Fettgehalt. Und das mindestens 10 Wochen lang. Nix sonst, Leckerchen am besten selbst dörren aus dem gleichen Fleisch. Und wenn in 10 Wochen alles prima ist, dann nimmt man erst eine einzige weitere Komponente dazu und guckt für 2 Wochen, ob die vertragen wird, dann erst die nächste Komponente usw....
                  Viele Grüße von Kirsten mit dem Betzebubbel

                  Kommentar


                    #10
                    Das glanzlose Fell kann an dem fehlenden Fett liegen.
                    LG, Anne mit Buster aka Harry https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/snoopy.gif , Joris Jungspund https://www.gesundehunde.com/forum/c...gassi-pull.gif und Schwiegermutters Lombard https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/juggle.gif

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von pekingente Beitrag anzeigen
                      Das ist keine ausschlussdiät, die du da machst. Oder hat der Hund vorher noch nie im Leben Kartoffeln gefressen? Auch futterkalk hat bei einer klassischen AD anfangs nichts zu suchen. Einige dich auf eine Tierart und fütter alles davon, auch Knochen, fett und Innereien. Dann benötigst du auch keine kohlenhydrathe, die füttert man nur bei zu wenig Fettgehalt. Und das mindestens 10 Wochen lang. Nix sonst, Leckerchen am besten selbst dörren aus dem gleichen Fleisch. Und wenn in 10 Wochen alles prima ist, dann nimmt man erst eine einzige weitere Komponente dazu und guckt für 2 Wochen, ob die vertragen wird, dann erst die nächste Komponente usw....
                      Nein, er hat vorher noch nie Kartoffeln gefressen, Pferdefleisch auch nicht. Bei dem Fett habe ich mir sagen lassen das Fett so gut wie keine Allergieauslösenden Stoffe enthält. Futterkalk hat er vorher auch noch nicht bekommen

                      Kommentar


                        #12
                        Das Fett bitte langsam einschleichen lassen, denn Hunde die auf die Verdauung von Kohlenhydrate eingestellt sind, können bei der Umstellung auf Fett mit der Verdauung reagieren wenn sie es nicht gewöhnt sind.
                        Viele Grüße Meike & Shaina & Billie

                        Kommentar


                          #13
                          Danke schön, das wäre meine nächste Frage gewesen, wie ich das Fett füttern soll.
                          Kann ich die Kartoffeln jetzt schon weglassen?

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X