Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Allergie-Hund

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Allergie-Hund

    Hallo zusammen,

    vielleicht habt Ihr ja den ein oder anderen Rat, auch wenn es nicht speziell um Rohfütterung geht, sondern um einen älteren Hund, der schon von Pontius zu Pilatus gebracht wurde, weil er ein Hautproblem hat, sprich: sehr starken Juckreiz.

    Der Hund ist ein mäkeliger Fresser und ansich schon sehr dürr, übrigens ein Kleinterrier. Die neue Tierärztin hat empfohlen, zuerst einmal auf Fleisch komplett zu verzichten, um nach dem Ausschlußprinzip zu einem Ergebnis zu kommen, da der Hund aber mäkelig frisst, ist es nun sehr schwierig, ihn zum Futtern zu bekommen. Er bekommt momentan Holistique Blendz von Solid Gold, hat vorher Nassfutter Rinti bekommen. Natürlich macht der Hund lange Zähne, ob eingeweicht oder trocken, er rührt es nicht an!

    Gibt es noch irgendwelche Alternativen, die Ihr so im Petto habt, was man ihm noch anbieten könnte bzw. wie man das Futter verlängern könnte? Mir würde jetzt spontan Fisch einfallen. Wie sieht das mit Katzenfutter aus auf Fischbasis? Besteht das nur zu einem Anteil aus Fisch oder aus reinem Fisch? Wer hat noch Tipps auf Lager oder hat ähnliche Problematik! Gemüse frisst er übrigens nicht!

    Viele Grüße
    Bianca

    #2
    Hallo,

    ich würde es vermutlich gerade umgekehrt anpacken. Sehr sehr viele Hunde haben Allergieen gegen Getreide/Konservierungsstoffe/Futtermilben.

    Ich würde mit einer Sorte Fleisch anfangen vorzugsweiße Lamm.
    Dies erstmal über min. 4-8 Wochen so füttern, keine Leckerchen absolut níchts anderes. Der Körper braucht ja erstmal seine Zeit sich zu regenerien, die noch im Körper befindlichen Stoffe abzubauen.

    Sollte der Juckreiz nun aufgehört haben würde ich zu gunsten des Hundes noch min. 2 Wochen danach nur dieses Fleisch füttern damit der Körper erstmal etwas zur Ruhe kommen kann.
    Dann würde ich die nächste Komponente beifügen und dies dann so langsam steigern.

    Wichtig wäre in meinen Augen auch eine akribisch genaue Schriftführung über den genauen Verlauf auch im Bezug auf Verhaltensänderungen z.B. Schläft mehr/ist ausgeglichener/ermütet nicht mehr so schnell usw.

    Zudem könnte dir eine klassisch homöophatische Behandlung vielleicht Unterstützung bieten.

    Alles alles gute für deinen geplagten Hund
    Alexandra mit Rikki + Montana

    www.rikki-tikki.de

    Kommentar


      #3
      Hallo Bianca,

      dazu fällt mir der sog. Wunderbrei von Aldington ("Von der Gesundheit des Hundes" ein. Den würde ich ihm mal anbieten wenn es so akut ist. Ist u.a. mit Honig angereichert - Ob er den wohl auch erschmäht? :cool: - Wäre erst mal eine Möglichkeit für vorübergehend. Das Rezept müsstest du spielend in der Suche finden können, oder im Buch natürlich

      Fisch ist eine gute Idee. Aber bitte kein Katzenfutter füttern!!

      Was mögliche Allergien angeht (sicher scheint es ja wohl noch nicht zu sein stimmts??): Eine Ausschlußdiät wie auf meiner HP nachzulesen ist und NATÜRLICH schon Fleisch füttern, womöglich aber nicht gerade mit Geflügel anfangen. Wie kommt die TÄ denn auf die blödsinnige Idee kein Fleisch mehr zu geben :confused: Wenn der Hund auf Fleisch unverträglich reagiert dann ja wohl nicht auf Fleisch an sich sondern auf eine Sorte!

      Ansonsten....Du schreibst, dass er ein mäkeliger Fresser ist. Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass es ihm gesundheitlich wirklich nicht gerade bestens geht. Oder aber bekommt er vielleicht _zu viel_ Futter überhaupt angeboten? War er denn vorher ein besserer Fresser, oder ist es mit dem Juckreiz zusammen in Erscheinung getreten???
      Und noch ne Frage: Inwiefern wurde der Hund gesundheitlich durchgecheckt? Ich meine, könnt ihr eine organische Erkrankung wirklich ausschließen? Schließlich können Juckreiz und Hauterkrankungen allgemein auf ein geschwächtes Immunsystem hinweisen, welchem man erst einmal nachgehen sollte!

      Ansonsten schließe ich mich auch dem Geschriebenen meiner Vorgängerin an.


      allergieerfahrene Grüße

      Kommentar


        #4
        Zuerst einmal vielen Dank

        für die hilfreichen Infos! Es wurden schon bei vorherigen Ärzten diverse Untersuchungen unternommen mit Blutbild etc. pp.

        Es geht nicht um meinen Hund, sondern ich vertreibe nur Solid Gold und hatte deshalb die Anfrage, ich wollte ihr aber keines empfehlen, weil ja noch gar nicht sicher ist, gegen was der Hund allergisch ist und habe erst einmal eine TÄin empfohlen, die sich darauf spezialisiert hat, bisher war sie nur bei "allgemeinen" TÄen. Sie hat ausnahmslos Pferdefleisch mit Holistique empfohlen, was die Halterin aber nicht füttern möchte (was ich nachvollziehen kann!), somit hat sie gerechterweise nicht jedes Fleisch ausgeschlossen! Und freitags abends ruft die Halterin mich dann verzweifelt an, was sie nun tun könne, weil der Hund nun schon den dritten Tag nichts frisst. Somit habe ich ihr den Fisch empfohlen, wobei ich mich eben mit solchen Empfehlungen schwer tue, weil ich weder einer TÄin hineinreden möchte, noch möchte ich etwas Falsches empfehlen. Der Hund ist wohl grundsätzlich mäkelig und sehr dürr und hat bei einer Hungerkur nicht mehr viel entgegenzusetzen. Der Hund hat dieses Problem schon 1 JAHR!!!! und die Halterin ist dementsprechend mit den Nerven zu Fuß, weil ihr bis jetzt keiner helfen konnte, mehr weiß ich leider auch nicht. Ich bin mir sicher, dass sie dort gut aufgehoben ist, aber sie hat eben auch erst vor einer Woche angefangen, den Hund durchzuchecken.

        Viele Grüße
        Bianca

        Kommentar


          #5
          Tschuldigung was ist Holistique? Nie gehört!:confused: An Pferdefleisch wäre zumindest rein gar nichts auszusetzten, im Gegenteil, man sagt es ist hypoallergen...

          LG

          Kommentar


            #6
            Du bist ja schneller als die Post

            erlaubt, Holistique Blendz ist eine Trockenfuttersorte von Solid Gold auf Fischbasis!

            Viele Grüße
            Bianca

            PS: Ich such mir nen Wolf nach dem Wunderbrei-Rezept. Leider helfen mir meine ichweißnichtwieviel Bücher im Schrank auch nicht weiter, weil ich exakt das Aldington-Gesundheitsbuch nicht in meinem Fundus habe, kannst Du mir einen Tipp geben, bitte?

            Kommentar


              #7
              Hallo Bianca,

              soooo ... nachdem selbst mit einem allergiegeplagten Hund ausgestattet, muss ich jetzt doch mal "mitmischen"

              Sie hat ausnahmslos Pferdefleisch mit Holistique empfohlen, was die Halterin aber nicht füttern möchte (was ich nachvollziehen kann!),
              2 x (sorry) Unsinn in einem Satz ... erstens: einem Allergiehund eine Mischung aus Pferdefleisch (wäre sehr gut) und TroFu mit nicht genau! definierbaren Inhaltsstoffen zu empfehlen -vor allem wenn ich NICHT weiss, worauf der Hund allergisch ist- ist Humbug. Sollte dieser Hund auf Futtermilben und/oder Getreide reagieren, hilft der ganze Fisch nix.

              Vor allem ... Sinn und Zweck einer Ausschlussdiät ist, erst mal etwas zu füttern, mit dem der Hund GARANTIERT noch nicht in Berührung gekommen ist ... da relativ viele FeFu's in irgend einer Art und Weise Fisch enthalten, ist ein Futter auf Fischbasis da nicht wirklich sinnvoll ... jetzt mal ganz abgesehen von Getreide und Milben.

              Was das Pferdefleisch betrifft: o.K. - jeder Pferdefreund hat damit ein Problem ... ABER WAS IST WICHTIGER ? Das ohnehin schon tote Pferd (das ganz sicher auch nicht extra für meinen Hund geschlachtet wurde), oder mein Hund ?
              Sie muss ja dann auch nicht für immer und ewig Pferdefleisch füttern ... aber vielleicht kann sie sich ja für ein paar Monate überwinden

              Und hier findest Du das Rezept für den "Wunderbrei":
              Wunderbrei
              Allerdings würde ich bei einem Allergiehund auf die Bier-/Bäckerhefe verzichten ... bestenfalls Edelhefe aus dem Reformhaus.

              Viele Grüsse
              Christiane & Kira
              Liebe Grüsse
              Christiane mit Goldi & der Katzengang ... und Seelenhund Kira (19.06.2000 - 29.02.2012) für immer im Herzen

              Kommentar


                #8
                Re: Du bist ja schneller als die Post

                Original geschrieben von Unregistered

                PS: Ich such mir nen Wolf nach dem Wunderbrei-Rezept. Leider helfen mir meine ichweißnichtwieviel Bücher im Schrank auch nicht weiter, weil ich exakt das Aldington-Gesundheitsbuch nicht in meinem Fundus habe, kannst Du mir einen Tipp geben, bitte?
                Hier der Link zum Rezept im Zoo-Suche Forum Christiane kam mir zwar zuvor *breitgrins* aber da der Beitrag im Mitgliederbereich steht, wirst du höchstwahrscheinlich keinen Zugriff darauf haben können (wäre zumindest die logische Folge;-) - In der vorletzten Antwort auf der ersten Seite steht die Zubereitung! Musst dich bestimmt anmelden, geht aber zumindest schneller als hier

                Was dieses Trofu in Verbindung mit (Pferde)Fleisch angeht halte ich auch nicht für empfehlenswert (verdauungstechnisch gesehen!). Kann ich nachvollziehen. Soll sie doch einmal _nur_ Pferdefleisch füttern!....

                Ansonsten hat Christiane mit allem anderen Recht

                Gruß

                Kommentar


                  #9
                  Hallo

                  Ich habe auch einen Allergiehund.

                  Ich kann mich den anderen nur anschließen erst mal nur Pferdefleisch zu füttern, um zu sehen ob der Juckreiz weggeht.

                  Ich füttere meinen Hund kein Getreide mehr sondern nur noch frisches.
                  Meine hat jahrelang Probleme gehabt u. kein TA konnte helfen außer mit Cortison, was aber nicht die Lösung ist.

                  Alles gute.

                  Kommentar


                    #10
                    @ Simon

                    Hi Simon,

                    Ich füttere meinen Hund kein Getreide mehr sondern nur noch frisches.
                    Sag mal! Hast dich denn jetze zu einer A-Diät durchgerungen?

                    Meine hat jahrelang Probleme gehabt u. kein TA konnte helfen außer mit Cortison, was aber nicht die Lösung ist.
                    ...Musste erst das Gesunde Hunde Forum her wah?

                    LG

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo,

                      puh, ich tu mich richtig schwer damit, jetzt gegen den Wunderbrei von Aldington zu stimmen, denn ansonsten sind all Eure Argumente bezüglich der Ausschlußdiät super.
                      Bei einem Allergiker, bei dem noch nicht klar ist, wogegen er allergisch ist, sollte man auch mit Blütenpollen vorsichtig sein, - deshalb würde ich den Wunderbrei hier nicht empfehlen, sondern wirklich eine Ausschlußdiät, angefangen möglichst mit Pferd und nach und nach eine weitere Komponente.
                      Bianca, wenn der Hund wirklich wegen dieser probleme "von Pontius zu Pilatus gebracht wurde", dann sollte es für die Halterin das geringste Übel sein, es mit einer Frischfleischdiät zu versuchen.

                      Liebe Grüße

                      Christa

                      Kommentar


                        #12
                        Bei einem Allergiker, bei dem noch nicht klar ist, wogegen er allergisch ist, sollte man auch mit Blütenpollen vorsichtig sein, - deshalb würde ich den Wunderbrei hier nicht empfehlen,
                        Haste auch wieder Recht War mir nur so eingefallen, weil der Hund doch schwer zu knabbern hat zur Zeit, sprich zum Aufpeppeln gedacht! Andererseits ist die _wirkliche_ Ursache, also Futtermittelallergiker oder nicht, auch widerum nicht wirklich bekannt, wenn ich das so jetzt richtig in Erinnerung habe. Oder??

                        Beste Grüße

                        Kommentar


                          #13
                          Re: @ Simon

                          Original geschrieben von Kira2000
                          Hi Simon,



                          Sag mal! Hast dich denn jetze zu einer A-Diät durchgerungen?



                          ...Musste erst das Gesunde Hunde Forum her wah?

                          LG
                          Hallo

                          Na ja die Kühltruhe ist noch voll, da muß ich noch warten.
                          Mit den durchringen wäre kein Problem.Ich muß ja kein Pferdefleisch essen.
                          Aber ich habe mal im Branchenbuch nachgeschaut, da steht kein Händler drin, der Pferdefleisch verkauft.

                          Und bei Cera habe ich gemerkt das es ihr besser geht wenn sie nachts draußen schläft,da es ja auch kühler ist.
                          Und sie kratzt sich mehr wenn wir auf der Hundewiese sind.
                          Sie frißt auch nicht mehr so gierig , ist leider wählerisch geworden.

                          Genau das Forum hat mich dann letzendlich überzeugt.

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Leute,

                            ich bin mehr oder weniger zufällig hier gelandet. Finde es aber sehr interessant.

                            Ich hab auch einen "Allergiker" und mach gerade aus Ausschlußverfahren mit..... z.Z. füttere ich gekochtes Lamm/Schaaf mit Kartoffelbrei. 2 Wochen gek. Huhn hat nichts am Juckreitz geändert (eher das Gegenteil)

                            Ff finde ich auch nicht als geeignet um eine Allergie zu ergründen! Wie kommen manche Tierärzte nur auf solche Ideen???

                            Unser Wuffi ist ein 1-jähriger Laufhund-Mix, den wir vor 2 Monaten aus dem Tierheim geholt haben. Die Juckerei wurde immer schlimmer und terrorisiert mittlerweile Hund (besonders) und Familie.....! Aber wir alle hoffen ihm helfen zu können.

                            Vielleicht hilft uns ja dabei auch dieses Forum.

                            Lieben Gruß
                            Gaby und Charly

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Gaby,

                              Ich hab auch einen "Allergiker" und mach gerade aus Ausschlußverfahren mit..... z.Z. füttere ich gekochtes Lamm/Schaaf mit Kartoffelbrei.
                              Hat es einen Grund, warum Du das Fleisch gekocht fütterst ? Roh wäre es besser verdaulich.

                              Lamm ist für eine AD auch nicht sooo geeignet, da es eben in vielen FeFu's mit drin ist ... besser wäre auch bei Euch Pferd oder (falls Du an Pferd nicht dran kommst) evtl. auch Fisch.

                              Wie sieht es mit der Kalciumversorgung aus ? Fütterst Du auch Knochen, oder gleichst Du mit Eierschalen, Calciumcitrat o.ä. aus ? Falls nicht ... 1/2 Teelöffel gemahlene Eierschalen auf 1 kg Fleisch dazugeben.

                              Die Juckerei wurde immer schlimmer und terrorisiert mittlerweile Hund (besonders) und Familie.....!
                              Wurden Parasiten (Milben, Flöhe etc.) vom TA definitiv ausgeschlossen ? Falls er mal Flöhe hatte ... habt Ihr auch die Umgebung (also Hundebett, Teppich etc.) behandelt ? Sonst könnte es nämlich gut sein, dass er die Viecher einfach noch nicht los ist

                              Wie sieht sein Kot aus ? Hat er oft Durchfall ?

                              Vielleicht hilft uns ja dabei auch dieses Forum
                              Wenn wir können ... gerne :bouncy:

                              Liebe Grüsse
                              Christiane & Kira
                              Liebe Grüsse
                              Christiane mit Goldi & der Katzengang ... und Seelenhund Kira (19.06.2000 - 29.02.2012) für immer im Herzen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X