Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gesünder durch BARF?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gesünder durch BARF?

    Hallo,

    da ich selber einen kranken Hund habe (chronisches Leberleiden) und zudem auch beruflich mit Tieren zu tun habe, würde mich sehr intressieren, wie so Eure Erfahrungen in Bezug auf die Futterumstellung auf BARF ist.

    Welche Krankheiten habt Ihr damit bei Euren Hunden heilen oder zumindest in den "Griff" kriegen können?

    Toll wären auch Link-Tipps, gute Bücher zu dem Thema u.ä.

    Mein "Gefühl" sagt mir dass die Krankheiten bei unseren Haustieren seit der Erfindung der Fertigfuttermittel sehr zugenommen haben, ob es nun wirklich an den Fertigfuttermitteln liegt, oder/und daran das
    a) die Tiere durch die verbesserte medizinische Betreuung einfach älter werden und es bekannt ist das viele Krankheiten auch erst im Alter auftreten oder / und
    b) das wir Tierbesitzer unseren Tieren mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen und auch bereit sind Krankheiten therapieren zu lassen, die früher ein Todesurteil für die Vierbeiner waren....

    Es würde mich sehr interessieren, was Ihr zu dem Thema zu sagen habt und natürlich auch Eure ganz persönlichen Erfahrungsberichte!

    Vielleicht kann ja mal etwas Licht in dieses Dunkel gebracht werden, evtl ja auch mit wissenschaftlichem Hintergrund....gibt es vielleicht sogar zu dem Thema eine Doktorarbeit o.ä?

    Fragen über Fragen!!! *g*

    Bin gespannt auf Eure Beiträge!

    Viele Grüße
    Christina

    dici01@arcor.de

    #2
    Hallo nochmal

    viel Erfahrung habe ich bei der Umstellung von meinen eigenen Tieren nicht, da sie von Anfang an so gefüttert werden.

    Welche Krankheiten habt Ihr damit bei Euren Hunden heilen oder zumindest in den "Griff" kriegen können?

    Ich habe viele Leute bei der Umstellung auf Rohfutter geholfen - es ist das erste was ich tue, wenn ich einen Hund behandle (THP).
    Ausnahmslos ging es den Hunden zumindest besser. Viele konnten ihre vor allem chronischen Krankheiten überwinden oder im Griff kriegen; darunter Pankreas Insuffizienz, Pankreatitis, Allergien, Hautprobleme, Fruchtbarkeitsstörungen, Wachstumsstörungen, Verhaltensstörungen und eine Besserung bei Beschwerden durch Bewegungsapparatserkrankungen.


    Toll wären auch Link-Tipps, gute Bücher zu dem Thema u.ä.

    da findest du einiges auf meiner Homepage:
    Ernährung
    Buchtips
    Links


    Mein "Gefühl" sagt mir dass die Krankheiten bei unseren Haustieren seit der Erfindung der Fertigfuttermittel sehr zugenommen haben, ob es nun wirklich an den Fertigfuttermitteln liegt

    Dein "Gefühl" ist sicher richtig. Ich glaube Hunde leben nicht so lange wie früher, oder wenn, dann sind sie (wie der Mensch auch) sehr oft chronisch krank und wir sind einfach in der Lage, sie länger am Leben zu halten.
    "Seriöse Wissenschaft" gibt es zu diesem Thema nicht wirklich, aber tausende Menschen, die mit viel Erfolg ihre Hunde so ernähren. Diese "anekdotische Beweise" werden leider von Wissenschaftlern und Fachpersonen oft nur müde belächelt, was schade ist denn auch sie könnten evtl. was lernen.

    Der Witz ist, daß am Anfang dieser Wissenschaft, in der Zeit wo man Normwerte erstellen wollte, mußten sich sogar die Wissenschaftler erstmal auf die "augenscheinliche" Gesundheit verlassen, um eine Auswahl an gesunden Hunden zu treffen von denen man Normwerte eruieren konnte. Heutzutage scheint man vergessen zu haben, die Tiere anzuschauen, was nicht den Wert der diagnostischen Mittel schmälern soll - sondern nur es etwas in Perspektive bringen soll.

    Wenn du was über den Gesundheitszustand seit FeFu erfahren möchtest, dann rede mal mit sehr alten Hundlern - frage sie mal was sie von FeFu halten.

    Am Wochenende traf ich einen Mann, dessen Hund vor 30 Jahren im Alter von 17 (!!!) eine Schutzhund 3 Prüfung noch machte (mit Steilwand). Unglaublich! Meine erste Frage war was er den Hund gefüttert hatte. Rate mal...

    Solche Berichte finde ich sehr interessant.
    Swanie

    "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
    www.barfers.de
    www.barfshop.de
    www.gesundehunde.com

    Kommentar


      #3
      Hallo Swanie,

      ich bin zwar Katzen- und nicht Hundehalterin, aber ich glaube dasselbe wie Du und ich gebe Dir wirklich recht mit dem, was Du schreibst.
      Bitte kannst Du mal so gut sein und in meinen Thread "Barf Zusatzpräparate für Katze" schauen?
      Ciao
      meezer

      Kommentar


        #4
        Silvias zeitung

        Hallo Christina

        falls da nicht bei Swanies links dabei ist, wenn du etwas Kleingeld übrig hast, empfehl ich dir wärmstens Silvia Dierauers Zeitschrift.
        Immer mindestens ein Erfahrungsbericht ( Ernährung, Impfen ) nebst natürlich hochiteressanten Infos mit drin. Und man kann alle Exemplare auch einzeln bestellen ( oder sich schenken lassen ;- ) )

        Grüßchen
        hanna
        GHrüßchen
        Hanna

        Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

        Kommentar

        Lädt...
        X