Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

welches Getreide? und wie?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    welches Getreide? und wie?

    Es ist bei den Ernährungsplänen immer die Rede von Getreideflocken.
    Was nehmt ihr da? Die übliche Flocken von Matzinger usw.? Oder kellogs?
    Da Getreide ja nicht mit dem Fleisch gefüttert werden soll, wie bietet ihr es an? Trocken fressen die Hunde es ja sicher nicht, und gleiches Problem habe ih mit dem Gemüse, meine Hunde gucken das pure Gemüse nicht an. Mischt ihr da was drunter?

    #2
    Hallo,
    Also ich kaufe das Getreide (Flocken) im Reformhaus.
    Ich weiche die Flocken in Buttermilch über Nacht ein und gebe es dann zusammen mit der Gemüsepampe.
    Wenn sie das so nicht fressen wollen, gebe ich entweder ein eigelb dazu oder gewaschenen Thunfisch.

    Hoffe, es hilft dir weiter

    LG CarmenN
    Liebe Grüße
    Carmen mit Seelenhund Urmel (RIP), Whistle, Lino & Pina

    Kommentar


      #3
      Noch ein wie-immer-Du-auch-heißt...

      Getreide würde ich - wenn überhaupt - nur in möglichst naturbelassenen Zustand füttern - sprich: geflockt - wie auch Carmen schon schrieb.

      Für den Hund könntest Du das Getreide und das Gemüse mit diversen Zusätzen schmackhaft machen. Also evtl. Ei, Öl, Thunfisch, Hackfleisch, Quark oder Joghi, Leberwurst...ähm... mehr fällt mir spontan nicht ein. Kommt drauf an, wofür Dein Hund sterben würde...

      Meine Süße frißt sogar ganze Körner ohne was, die Doofe. Absichtlich gebe ich allerdings kein Getreide.
      Viele Grüße, Claudia mit Milly, Djena und dem Rest
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

      Kommentar


        #4
        Original geschrieben von Kiki-Buh

        Getreide würde ich - wenn überhaupt - nur in möglichst naturbelassenen Zustand füttern - sprich: geflockt - wie auch Carmen schon schrieb.

        Hallo,

        @ Kiki-Buh,
        damit das nicht falsch verstanden wird (ich weiß, Du meinst es wohl richtig) : naturbelassen wird Getreide nicht verdaut. Es muß aufgeschlossen und eingeweicht oder gekocht werden.

        @ Namenlos (ich fände es schön, Dich anreden zu können, - dieses Forum ist nicht so anonym wie viele andere)

        Matzinger ist mineralisiert und hat den Zusatz von künstlichen Vitaminen, würde ich deshalb eher nicht empfehlen.

        Haferflocken, Mehrkornflocken für den menschlichen Bedarf halte ich für besser.
        Eingeweicht in Wasser oder Fleischbrühe, Tipps wie oben.
        Viele Hunde (meine!) vertragen auch problemlos die Mischung mit Fleisch. Das mußt Du ausprobieren.

        Mit dem Gemüse genauso. Auf jeden Fall pürieren und die Pampe lecker machen mit etwas, was Hund liebt.

        LG

        Christa

        Kommentar


          #5
          Hi, Christa!

          Gut, daß Du es nochmal erwähnt hast

          Ganz naturbelassen funktioniert natürlich nicht. Ich konnte das damals sehr gut sehen, als Kiki-Hund die Tüte mit ganzen Weizenkörnern zerstört und teilweise gefressen hatte...

          Ich persönlich achte nur drauf, daß MÖGLICHST wenig mit dem ursprünglichen Nahrungsmittel passiert. Für meinen Hund würde das heißen: 1. geflockt und 2. eingeweicht. und nicht 1. zerkleinert, 2. noch stärker zerkleinert, 3. gegart, 4. mit Zusätzen vermischt, 5. erhitzt oder getrocknet usw oder so ähnlich (keine Ahnung, wie das Zeug genau fabriziert wird).

          Aber bei uns gibt´s sowieso kein Getreide, es sei denn, ein Brötchen fliegt vom Frühstückstisch oder ich habe was nicht ordentlich weggeräumt.
          Viele Grüße, Claudia mit Milly, Djena und dem Rest
          ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

          Kommentar


            #6
            hallo,

            meine hunde bekommen haferflocken, buchweizenflocken, reisflocken, dinkelflocken und hirseflocken aus dem reformhaus. das ganze mische zu einer flockenmischung und die gibt es dann eingeweicht in einfachem wasser.
            beide vertragen es verdauungsmäßig, wenn ich diese flocken zusammen mit fleisch und gemüse füttere.
            jeden tag gibt es allerdings keine flocken.

            lg
            mone und fam. punkt

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              hier wurde zwar schon laaaange nichts mehr geschrieben in diesem Thread, ich frage aber trotzdem mal :

              Wieviel Dinkelflocken gibt man einem 12 kg Hund , wie oft und wie lange sollte man sie vor der Fütterung einweichen ?

              Wäre nett, wenn mir das jemand beantworten könnte.

              Gruß S.
              LG Sarie

              Kommentar

              Lädt...
              X