Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was zahlt ihr so?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Was zahlt ihr so?

    ich hätte da mal eine Frage,

    und zwar: mich würde interessieren, was Ernährung durch barf im Monat so kostet.
    Vielleicht kann mir ja jemand von euch hier weiter helfen.

    Schöne Grüße Maria

    #2
    Hallo,
    das ist mitunter sehr unterschiedlich. Kommt drauf an, ob die Tiefkühltruhe gerade voll ist oder nicht.....

    So im Schnitt komme ich bei drei Hunden (2 Berner Sennen + einen Kl. Münsterländer) auf etwa 100 / 130 Euro mit allem drum und dran.
    Das Gemüse ist Demeter oder Bioland und ist genau genommen das Teuerste an allem.
    LG Elvira mit Maxi & Jackie und der Zypresse Emma
    unvergessen...Diva... Drago...Anne... Zally... Lea
    Berner Sennenhunde von Knollmanns Mühle

    Kommentar


      #3
      hi maria,
      mich würde interessieren, was Ernährung durch barf im Monat so kostet.
      es kommt auf verschiedene sachen an...

      man kann z.b. nicht die futter-kosten für einen yorkie mit den futter-kosten einer dt.-dogge vergleichen.

      es kommt auch auf deine "lagermöglichkeiten" und deine "bezugsquellen" an. wenn du nur ein oder zwei kg im gefrierfach deponieren kannst... du aber einen grossen hund hast... könnte es teurer werden als wenn du einmal im monat einen "gross-einkauf" startest.

      wegen den bezugsquellen: ich habe mich ein wenig umgehört und bekomme von einem direktvermarkter z.b. rinderknochen, schlachtabfälle (pansen, gurgel, schlund usw) geschenkt.

      ein weiterer faktor: die grösse des hundes... bei meiner jule (25 kg) kann ich den gemüsebedarf einfach von "unserem" gemüse abzwacken. hast du aber z.b. 3 grosse hunde ist´s mit dem abzwacken nicht so einfach

      desweiteren verwerten die hunde das futter unterschiedlich. während hundA (25 kg) täglich 1 kg firschfutter verdrückt... benötigt hundB (25 kg) nur 500 gr futter.

      lange rede kurzer sinn: habe mal ausgerechnet dass ich mit barf genauso "teuer" (ich meine aber dass ich eher noch günstiger liege) komme wie mit einem 45 eur/15 kg-sack futter. wobei ich die tatsächlichen futter-kosten monatlich NICHT kenne... da ich nicht akribisch darüber buch führe was jule zu futtern bekommen hat.

      bei den 45 eur/sack sind aber kauartikel (ochsenziemer, rinderohren usw) noch nicht dabei. seit ich roh ernähre kriegt jule fast keine trocken-kau-artikel mehr.

      viiiieeelll interessanter sind im grunde die fleisch-preise.
      dann könntest du dir einfach mal selber ausrechnen wieviel DIR die rohfütterung kostet.

      hier mal vergleichspreise:
      knorpelfleisch: 1,15 eur/kg
      backenfleisch: 1,65 eur/kg
      muskelfleisch: 2,70 eur/kg
      rinderherz: 2,00 - 3,00 eur/kg
      rinderleber: 1,60 - 2 eur/kg


      lunge, pansen, gurgel, schlund, rinder-knochen -> gibt´s meistens geschenkt.

      geflügel/putenhälse (in bio aber mit haut) 1 eur/kg.


      ich denke ich krieg die sachen zu recht günstigen preisen... wobei einige foren-mitglieder noch viel günstiger einkaufen... manche aber auch teurer... ist gebietsweise sehr unterschiedlich..


      zusätzlich (zu fleisch und gemüse) gibt es eine kräutermischung (von swanie) und verschiedene öle.
      LG Barbara mit Jule
      Das Leben ist wie ein Pferd. Entweder man reitet es, oder es reitet einen. (franz. Sprichwort)

      Kommentar


        #4
        Hi
        ich muß für Pansen (ca 1,50 pro Kilo ) bezahlen Schlund fleisch 1,50 für 3 Kilo und für dei Große tüte Rinderbrust Bein ca 4€ sibnd ca 4 kg ... ;-)
        trozdem komme ich recht günstig weg ....
        Gemüse verfüttere ich jeh nach Angebot und Sasion ...
        Im Winter gibt es viel Kürbis ,Karotten,Selleri und Apfel ... im Sommer... dem Angebot entsprechend ;-)
        bye
        Heike &Bienja

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          puh, also ich führe auch kein Buch. So aus dem Kopf raus schätze ich die reinen Fleischkosten für einen 24 kg und einen 15kg Hund auf max. 70€ im Jahr, würde ich vermehrt Hähnchenkarkassen füttern könnte ich das noch beliebig verringern. Gemüse/Obst zahle ich auch nicht sonderlich viel, da ich Äpfel u. Co im Sommer von nicht verwendeten Bäumen sammle und eingefriere und so manches von Mutti / Schwiegermama bekomme. Salat fällt immer bei uns ab. Zudem füttere ich als Gemüse/Obstersatz Blättermageninhalt, das kostet mich gar nichts. Dann kommen natürlich noch die verschiedenen Öle hinzu. Die kommen schätze ich so auf 20€ im Jahr.

          Also ich bin auf jeden Fall um einiges günstiger. Zu FeFu-Zeiten habe ich im Monat knapp einen 15 kg Sack verfüttert Preis damals bei 80 DM. Heute kostet ein qualitativ gutes Futter im schnitt 45,00€. Und früher habe ich dann auch immer mal Fleisch im Supermarkt dazugekauft und Öle dazugefüttert also fallen die Kosten heute ja eigentlich auch unter den Tisch.

          Gruß
          Alexandra mit Rikki + Montana

          www.rikki-tikki.de

          Kommentar


            #6
            hi alexandra,
            für einen 24 kg und einen 15kg Hund auf max. 70€ im Jahr,
            ist das ein tippfehler? 70 Eur im JAHR??

            falls nicht: dann gratuliere ich dir wirklich zu deinen quellen
            LG Barbara mit Jule
            Das Leben ist wie ein Pferd. Entweder man reitet es, oder es reitet einen. (franz. Sprichwort)

            Kommentar


              #7
              Hallo zusammen!

              Ich liege bei 2 Hunden (Ledi wiegt ca 20kg, Arco ca 34kg) bei 40 bis 50 Euro im Monat.
              Liebe Grüße,
              Meli

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                meine Futterkosten liegen bei drei Collies mit durchschn. 20 kg Körpergewicht bei ca. 50 Euro im Monat.

                Ich füttere nur Lebensmittelqualität, also auch keine Flocken aus dem Tiernahrungsbereich.

                Ich zahle pro Kilo

                Kopffleisch 2,50
                Pansen 1,20
                Hühnerklein 2,30
                Hühnerflügel 2,60
                Lammvorderviertel 4,00
                Knochen nix

                Vollkorn-Früchte-Müsli 0,99

                Obst/Gemüse im Winter ca. 2,00
                Im Sommer gibt's aus dem Garten, garantiert Bio

                Ich füttere pro Hund pro Tag ca. 250 - 300 g Fleisch, Knochen gibt es zum Nachtisch und 100 - 150 Müsli mit Obst/Gemüse und Milchprodukten.

                Liebe Grüße
                Birgit

                Kommentar


                  #9
                  Ich zahle momentan ca. 20 Euro/Monat und das beinhaltet das Fleisch, Gemuese und Supplemente. Ich habe einen Australian Cattle Dog, 27 kg schwer. Er bekommt 350 g Fleisch/Tag und ca. 120 g Gemuese/Tag

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,

                    etwas verspätet aber die Antwort kommt.

                    Nein ich habe mich nicht vertippt - 70,00€ im Jahr ist bei mir ein realistischer Preis.

                    Unser letzer Großeinkauf(mit meiner Schwägerin zusammen) kostete 115,00 €

                    Es waren soweit ich es noch weiß 20 Herzen, ca. 40 kg. Schwanzfleisch, 2 Leber, 5 Nieren, 4 Pansen, ca. 20kg. Schlund und Gurgel. Das ergab zusammen 172 kg Material. bezahlt habe ich 115,00€ kommt auf 0,67€ das Kilo. Kostenlos gabs dazu 4 gefüllte Blättermägen und 6 ca. 1,5m lange stücke Rinderknochen vom Rücken(kotlettteile). Mein anteil kostete mich 45,00€ das reicht mir nach momentanen Schätzungen (meine Truhe quillt nach 2 monaten immer noch über als hätte ich noch nichts rausgeholt) ein gutes Jahr.

                    Dann hole ich ja auch noch Hühnerkarkassen und die bekomme ich umsonst - daher kann ich den Preis noch weiter drücken sobald meine sch.. Truhe mal wieder etwas Platz hat, denn momentan füttere ich überwiegend Rind aus Platzmangel.

                    Gruß
                    Alexandra mit Rikki + Montana

                    www.rikki-tikki.de

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Maria,

                      ich habe zwei Dalmis, beide haben ca. 21 kg.
                      Ich bezahle ungefähr 90 Euro im Monat für beide.

                      Meine beiden bekommen allerdings überhaupt keine Zutaten aus dem Tiernahrungsbereich sondern z.B. als Getreidequelle, wie wir auch, aus dem Bioladen Reis-, Hirse-, Dinkel-, Haferflocken und Frischkorngetreide- auch Bioqualität.
                      Gemüse hat auch Lebensmittelqualität, vom Markt etc. und die Milchprodukte ebenfalls.

                      Fleisch bekomme ich aus einem Laden am Schlachthof, ich zahle z.B.für Pansen/ Blättermagen pro kg: 1,30 Euro
                      Muskelfleisch pro kg: 2,70 Euro
                      Herz pro kg: 2,70 Euro
                      Mix vom Rind pro kg: 2,00 Euro

                      Knochen gebe ich nicht, dafür Calciumcitrat, dann noch die Kräuter von Swanie und das Vitaderm Öl.

                      Ich denke für ein gutes Trockenfutter bezahlt man ebenfalls viel und wenn man es nicht ausschließlich geben möchte, sondern Fleisch guter Qualität zusätzlich in Form von Dosen... kommt man auf denselben Preis- nur Barf ist viiiel gesünder und man spart die Tierarztkosten...


                      Liebe Grüße von Steffi mit Norma und Tessi Dalmi:bubbly:
                      Liebe Grüße von Steffi mit den Zauberwesen Contessa und Carlsson und Normi in unseren Herzen

                      ..." Du kannst Dir keinen bessren Kameraden wünschen, der Dich im Glück und Unglück nimmer läßt allein.
                      Willst du die Schritte in zum Paradiese lenken- bedenk: dort werden auch die Tiere sein.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X