Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hiiiiiiiiiiilffffffeeee!!!!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hiiiiiiiiiiilffffffeeee!!!!!

    Könnt ihr meiner Hündin helfen? Gesicht schwillt zu und wieder ab unabhängig von Futteraufnahmezeiten. Erstes Mal im Winter nach Rohfleisch vom Rind und getrennt am Abend 100 g TRofu.
    Wurde homöophatissch behandelt.
    Einzelne Beulen bisher ab und zu. Letzte Zeit wieder schlechter. Ausschlussdiät auf Rat von Tierärztin mit Reis und Hüttenkäse begonnen - wird nur immer schlimmer. Seit gestern Mittag kein Hüttenkäse mehr nur noch Reis - wird trotzdem noch schlimmer. Allergie auf Reis möglich? Der Hund ist sehr schlank, ein Podenco-Mix.
    Bin dankbar für jede Hilfe
    Brigitta

    #2
    Hallo Brigitta,

    wenn das Anschwellen nach Reis noch schlimmer wird, würde ich den nicht mehr geben!

    Ich habe hier schon öfter von einer Ausschlußdiät gelesen, um zu testen, was dein Hund verträgt.Da können dir die Spezialisten aber wohl noch mehr zu sagen.
    Ich bin ja auch erst seit 4 Monaten mit der Rohfütterung beschäftigt.

    Viel Glück für deinen Hund!

    Tanja
    Ciao Tanja mit dem Emmy-Tierchen und Giacco im Herzen, dem Renn-Griechen , der Knalltüte Gioia, Pümchen und Findus

    Kommentar


      #3
      Re: Hiiiiiiiiiiilffffffeeee!!!!!

      Original geschrieben von Unregistered
      Könnt ihr meiner Hündin helfen? Gesicht schwillt zu und wieder ab unabhängig von Futteraufnahmezeiten. Erstes Mal im Winter nach Rohfleisch vom Rind und getrennt am Abend 100 g TRofu.
      Hallo Brigitte,

      bitte schildere uns doch etwas mehr über Deine Hündin. Wie alt, wie lange bei Dir, wie oft passierte dieses Zu- und Abschwellen.
      Ich tippe nach dem, was Du schreibst, nicht unbedingt auf eine Reaktion auf das Futter. Es kann viele andere Ursachen geben. Insekten, Parasiten, etwas in der Umgebung (Wasch- Putzmittel) usw.

      LG

      Christa

      Kommentar


        #4
        Hatte das gleiche Problem mit meinem Australian Cattle Dog vor ca. 8 Monaten...
        Es fing mit kleinen Beulen an, die dann immer mehr anschwellen bis sein ganzes Gesicht geschwollen war und wir ihn zum Tierarzt bringen mussten.
        Er damals noch auf Trockenfutter (Innova). Wir haben so ziemlich alles versucht auszuschliessen... Futter... Umgebung etc.... Er ist allergisch auf ziemlich viele Dinge... Schimmel... Pollen... Weizen und andere Getreide etc., Weichspuehler und andere Dinge.
        Nach 2 Monaten haben wir ihn dann auf 100% BARF umgestellt.. nur noch Fleisch, Gemuese, Fruechte und Supplemente... ueberhaupt kein Getreide mehr (nicht mal Teigwaren oder Reis). Und siehe da... seit Mitte Januar hatte er keine allergische Reaktion mehr.
        Gleichzeitig haben wir einen holistischen Tierarzt kontaktiert und wir haben unseren Hund auf natuerliche Weise entgiftet und wir glauben nun, alles hat mit den Impfungen angefangen...
        Auf jeden Fall kann es viele Gruende haben weshalb dein Hund eine solche Reaktion hat... Die genaue Ursache heraus zu finden kann sehr schwierig und frustrierend sein! Jedes mal wenn wir dachten, dass wir wissen weshalb er eine Reaktion hatte, hatte er eine weitere obwohl wir dachten, dass wir die Ursache eliminiert hatten.
        Tut mir leid, mein Deutsch ist nicht mehr das beste... Wohne nun schon seit einiger Zeit in Canada...

        Kommentar


          #5
          Antworten zu Hiiiilfeee!

          Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

          Die Hündin ist knappe 3 Jahre alt und seit ihrem 4. Lebensmonat bei mir. Sie ist direkt aus Spanien gekommen, wurde dort weggeworfen und war totkrank mit Ehrichiose. Wurde mit Antibiotika niedergespritzt (hat davon Zahnverfärbungen und Rillen) und als ich sie bekam, musste ich ihr noch 2 Wochen Antibiotikatabletten geben. Sie hat schaufelweise Erde gefressen, sämtliche Bäume angenagt und ganz oft Durchfälle bekommen. Bin dann durch die Literatur und Regale der herkömmlichen Futtermittel und habe ihr nach Matzinger (Durchfälle) Happy Dog (ganz o.k.) mal Mera Dog (Durchfall) und Markus Mühle (besser) zuletzt seit einem Jahr Bozita Trofu aus Schweden gefüttert. Schien ganz o.k. zu sein. Bei geringsten Abweichungen ( 1 Hundekeks oder so) sofort Durchfälle. Was mir aber zu denken gab war die enorme Leidenschaft für menschliche Hinterlassenschaften. So habe ich im Winter (war alles voll Schnee und Eis, also keine Pollen) angefangen rohen grünen Pansen anzufüttern. Ganz langsam und zeitlich vom Trofu getrennt. Habe morgens das Rohfütter aufgebaut und das abendliche Trofu langsam abgebaut bis auf 100 g. Der grüne Pansen wurde dann mit Kopffleisch, roh, gemischt gefütter. Habe auch getrocknete Nagesachen vom Rind beim gleichen Schlachter gekauft. Nach drei Wochen kamen dann innerhalb einiger Stunden diese Beulen (ganz stark im Kopfbereich) und haben sich im Laufe von drei Tagen durch den ganzen Körper gezogen mit Juckreiz . Nach der Behandlung und dem Absetzen von Rohfleisch wars erstmal! weg. Habe wieder ihr normales Trofu und morgens getrocknete Pansensticks (zwei Stück) gefütter. Putzmittel benutze ich kaum, meist nur heiß Wasser und ab und zu mal den Kärcher Dampfer. Alles durchgeprüft, ich pass eh schon so auf, mein Sohn hat chronische Bronchitis - da kommt mir nix ins Haus

          Ich hoffe, jemand hat eine Idee.
          Vielen Dank schon mal im voraus - Brigitta

          Kommentar


            #6
            Hallo Brigitte,

            wann war denn die letzte Impfung?

            Grüße
            Ulla

            Kommentar


              #7
              Nach Deinem Beitrag kommen mir zwei Sachen in den Sinn:
              Erstens, es kann sein, dass Dein Hund allergisch ist auf Rind. Hast Du auch anderes Fleisch versucht zum Beispiel Huehnerhaelse und -ruecken? Truthahn? Strauss? etc.
              Zweitens... Hunde die Trockenfutter oder auch Nassfutter.. eigentlich kommerzielles Hundefutter... gehen oft durch einen Detox, d.h. der Hund stellt sich aufs neue Futter um, das viel gesuender ist und faengt an, die Giftstoffe die er durchs kommerzielle Hundefutter jahrelang angesammelt hat, auszuschaffen. Das kann von allergischen Reaktionen, zu Durchfall, Erbrechen etc. fuehren das zum Teil monatelang gehen kann und z.T. ist es so schlimm, dass der Hund zum Tierarzt muss. Bis die Giftstoffe dann endlich draussen sind und man die Vorteile von BARF geniessen kann. Je laenger der Hund auf einem schlechten Futter war (so ziemlich alle kommerziellen Hundefutter sind schlecht), desto heftiger der Detox (Entgiftung).
              Dein Hund scheint mir ein sehr sensibler Hund zu sein, der heftig auf Aenderungen reagiert... Hast Du ihr irgendwelche Supplemente gegeben, die ihr bei der Umstellung helfen koennten. z.B. Verdauungsenzyme?
              Tauchen die Beulen wieder auf oder sind sie wieder verschwunden, seit Du ihr wieder Trockenfutter gibst?

              Kommentar


                #8
                Wie Ullchen auch fragte... Wann war die letzte Impfung? Mein Tierarzt und ich sind ziemlich ueberzeugt, dass bei meinem Hund, die Ursache die Impfungen waren.

                Kommentar


                  #9
                  Eure Antworten

                  Guten Morgen an euch,

                  zuerst herzlichen Dank für alle Antworten, ich bin sehr dankbar weil ziemlich verzweifelt. Vor allem auch Danke an CharliesMom - scheint ja sehr ähnlich zu sein, vielleicht hilft uns das weiter.
                  Also, die letzte Impfung ist mindestens zwei Jahre her, ganz einfach weil ich alleinerziehend bin ohne Unterhalt und es gerade so eben schaffe.
                  Mit dem Trockenfutter (Bozita), welches sie schon länger seit ca. 1 Jahr bekommt hat sie ja jetzt auch Beulen bekommen. Dieses Futter basiert auf Geflügel, allerdings als erste Zutat Weizen. Und was in "animalischem Fett" ist - Rind? - weiß man nicht. Habe ihr wie gesagt noch zusätzlich morgens Rinderpansen getrocknet gegeben. Verdauungsenzyme hat sie nicht bekommen.
                  Habe gestern abend und heute morgen Pferdesehnen mit etwas Fleisch roh gefüttert. Bis jetzt keine Beulenbildung. Weiß nur nicht, wie ich weitermachen soll. Vor allem wie soll ich das im Urlaub machen. Wir fahren in den Hochtaunus in eine Familienerholung mit Vollpension. Wie füttert ihr in solchen Fällen eure Hunde?????
                  Bin ich froh, dass es dieses Forum gibt!!!!!!!
                  Liebe Grüße Brigitta und Sina

                  Kommentar


                    #10
                    Beulen

                    Guten Abend an alle,

                    habe heute wieder Pferd und auch etwas Brokkoli gefüttert. Bis jetzt noch immer keine neuen Beulen!!!!!! Ich schöpfe schon wieder Hoffnung.
                    Wegen dem Urlaub - wir fahren 3 Wochen weg, in ein Dorf ohne Geschäfte (wir haben Vollpension) und ich habe kein Auto. Könnte ich die Zeit mit Trockenfleisch überbrücken? Wenn diese Fütterung gut für den Hund ist möchte ich keinen Rückfall provozieren.
                    Wie kann ich mich bei euch anmelden? Kann mir da jemand helfen?

                    Mit lieben Grüßen

                    Brigitta und Sina

                    Kommentar


                      #11
                      Guter Tipp

                      Liebe Susanne,

                      das ist eine gute Idee. Ich werde mal in der Küche fragen ob das mit dem Einfrieren möglich wäre. Übrigens: noch immer keine Beulen - freu!!!!! Hat allerdings etwas arg weichen Kot abesetzt.
                      Meine E-Mail: brinac@web.de.
                      Dir noch einen schönen Sonntag und danke!!

                      Brigitta und Sina

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X