Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wunderbrei

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wunderbrei

    Hallo Leute!

    Eine Frage:Kann man den Wunderbrei täglich füttern?
    Ich wollte meinem Hund jeden Morgen den Wunderbrei füttern und abends TroFu.Geht das?Mein Hund ist sehr aktiv.

    LG
    JRT

    #2
    Hallo JRT-Namenlos,

    Du meinst den Wunderbrei nach dem Rezept von Aldington?

    Er ist für eine kurweise Fütterung gedacht in Belastungssituationen, Rekonvaleszenz, Alter usw.

    Warum willst DU ihn einsetzen?
    Wenn Du dadurch das Trofu aufwerten willst, so hieße das, Du traust Deinem Trofu nicht zu, daß es alles enthält, was Hund braucht.

    Ich würde Dir empfehlen, über Umstellung auf Frischfutter nachzudenken.
    Diese Fütterung mit Trofu und dann etwas hier- und davon zum Aufpeppen halte ich für nicht gut.
    Übrigens ist wohl noch kein Frischfütterer auf die Idee gekommen, sein Futter aufpeppen zu müssen (mit Trofu oder so); das wollen komischerweise aber viele Trofu-Fütterer.

    Deine Idee, morgens den Wunderbrei und abends Trofu heißt daneben auch, daß der Hund morgens sehr wenig bekommt und somit eigentlich nur eine Hauptmahlzeit am Abend, denn die Menge des Wunderbreis ist nicht als Futterration gedacht.

    LG

    Christa

    Kommentar


      #3
      Hallo,
      ich wollte den Wunderbrei füttern,weil mein Hund kahle Stellen hat,und weil in die Agility-Saison(die jetzt anfängt) sehr stressig für meinen Hund ist.Zurzeit bekommt er nur abends TroFu und ich wollte es nicht aufpeppen.Am Wochenende bekommt mein Hund immer Frischfleisch.(Pansen,Kopffleisch,Muskelfleisch)

      LG
      JRT

      Kommentar


        #4
        Hi da bin ich wieder,
        ich habe mir schon mal überlegt Frischfleisch zu füttern,bin aber nicht in der Lage eine guten Plan für meinen Hund aufzustellen,
        weil ich noch ein Kind bin(11 Jahre).

        LG
        JRT

        Kommentar


          #5
          Hallo JRT,

          erstmal finde ich es ganz toll, daß Du Dir mit 11 Jahren so gute Gedanken um die Fütterung und das Wohl Deines Hundes machst.

          Zu meiner ersten Antwort hier:
          Ich habe nochmal im Aldington nachgeschaut, er schreibt, daß seine Hunde den Wunderbrei morgens bekommen und abends u.a.Trofu.
          Insofern ist meine Antwort nicht ganz richtig gewesen (ICH füttere den Brei nur gelegentlich kurweise), Du kannst es also durchaus so machen.

          Wenn Dein Hund kahle Stellen hat, wäre es schön, wenn Du Deine Eltern dazu bekommen könntest, die Ursachen zu suchen. Sie können am Futter liegen, können aber auch durch alle möglichen anderen Auslöser verursacht sein.

          Wenn Du Deine Eltern fürs Berfen interessieren kannst, bekommst Du oder Deine Eltern hier auf jeden Fall jede Menge Hilfe dabei, einen Futterplan zu erstellen.

          Ich drück die Daumen!

          Liebe Grüße

          Christa

          Kommentar


            #6
            Danke Christa,
            wir haben schon einen Allergietest gemacht und er hat eine Weizenallergie.Wir füttern zur Zeit Nutro Lamb&Rice und er verträgt es sehr gut.Früher hat er sich immer gekratzt und so,aber seid wir Lamb&Rice füttern macht er es nicht mehr.
            Die kahlen Stellen gehen bestimmt nach und nach weg wenn er sich nicht mehr kratzt.
            Vielen herzlichen Dank!!!!!!!!!!

            P.S.:Ich bin schon dabei meine Mutter zu überreden.
            Aber das Problem ist sie meint ich würde ihn zu wenig füttern und deswegen könnte ich ihr wenn ich barfe,die Morgenmahlzeit nicht überlassen.Sie gibt meinem Hund Felix auch immer heimlich Rinti-Dosen.


            LG
            JRT

            Kommentar


              #7
              Hallo JRT,

              ich drücke Dir die Daumen, daß die kahlen Stellen nach und nach zuwachsen und Du mit Deinem Hund viel Spaß beim Agility unbd allen sonstigen Beschäftigungen hast.

              Sei nicht zu streng mit Deiner Mama, - Frischfleisch wäre optimal, Rintidosen sind aber beim Fefu nicht das Schlechteste. Meine Strolchi bekommt sie auch gelegentlich, weil sie wegen Urlaub und evtl. Pflege im Krankheitsfall woanders an fefu gewöhnt bleiben soll.

              Wenn Du Deine Mutter doch rumkriegst oder spätestens, wenn Du ein bißchen älter bist und Deinen ersten ganz eigenen Hund hast, dann melde Dich, und wir helfen Dir bei einem Ernährungsplan.

              Liebe Grüße

              Christa

              Kommentar


                #8
                Hi Christa,
                könntest du nicht für mich einen Ernährungsplan machen?

                LG
                JRT

                Kommentar


                  #9
                  Hallo JRT,

                  sind Deine Eltern denn einverstanden?
                  Glaubst Du, daß es Dir/Euch möglich ist, verschiedene Fleischsorten (z.B. vom Rind, Geflügel, auch innereien wie Pansen) zu bekommen?

                  Ich bin gern bereit, Dir zu helfen, meine aber, Deine Eltern/Mutter müssen mitspielen.
                  Erstmal ganz grob, einfach für Dich zum Überlegen, ob Du denkst, das könnte bei Euch in der Familie klappen:

                  Ihr braucht Fleisch und Gemüse, wenn Dein Hund Knochen verträgt, auch Knochen, sonst ein Kalziumpräparat oder Eierschalen.
                  Täglich dafür einzukaufen, ist lästig, also braucht Ihr genügend Platz im Gefrierschrank oder - truhe.
                  Einen Pürierstab oder Mixer, um das Gemüse zu pürieren.

                  Wenn Du sagst, alles kein Problem, dann wüßte ich gern noch, wie alt Dein Hund ist, ob er bis auf die getestete Weizenallergie gesund ist, ob er Idelagewicht hat oder zu dick oder zu dünn ist, ob er kastriert ist, ob er schon Knochen bekommen hat (Fleisch, das hast Du ja geschrieben, hat er bekommen) Und, gehe ich recht? Es ist ein Jack Russel, deiner Abkürzung JRT nach, oder?

                  Bitte überleg Dir die Fragen genau, denn, wie gesagt, ich arbeite Dir gern einen plan aus, es macht aber auch Arbeit, und ich möchte es nur tun, wenn wirklich die Chance besteht, daß Deine Mama mitspielt und der Plan auch umgesetzt wird.

                  Liebe Grüße

                  Christa

                  Kommentar


                    #10
                    Hi,
                    meine Mutter macht mit,wenn ich die Sachen einkaufe,da hab ich es ja nicht schwer denn wir wohne in der Nähe vom Marktplatz und da hole ich für Felix manchmal verschiedene Fleischsorten,denn bei uns in der Umgebung sind allein 3 Geflügelfarmen(Bodenhaltung).Ergänzungsfuttermitte l ist kein Problem.Also du siehst meine Mutter kann man leicht überreden.
                    Nun zu Felix:
                    Er hat Idealgewicht,vielleicht ein bisschen zu dick(6kg)
                    fast drei Jahre alt(31.05.2000)
                    nicht kastriert
                    Jack-Russell Terrier
                    sehr gesund(außer der Weizenallergie)
                    kann Knochen fressen
                    macht Agility

                    LG
                    JRT

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo JRT,

                      das hört sich ja alles gut an.

                      Da Ihr am Wochenende ja schon Fleisch gefüttert habt, werdet Ihr ungefähr die Menge wissen, die er da braucht.
                      Ich gehe mal von 2% des Körpergewichts aus, also bei einem 6 kg Hund von 120 Gramm: Fleisch-Knochen-Gemüse-evtl Gerteide, aber natürlich kein Weizen.

                      Kann sein, daß die Menge von 120 Gramm zu wenig oder zu viel ist. Jeder Hund verwertet anders, hat unterschiedliche Aktivität usw. Da heißt es, ein bißchen probieren und abwarten. Nimmt er zu, reduzieren, nimmt er ab, mehr füttern.

                      Ich würde für den Beginn folgendes vorschlagen:

                      2 - 3 x pro Woche RFK, z.B. Hühnerhälse, Kalbsrippen, - je nachdem, was Ihr bekommt.
                      Wenn es gut vertragen und ohne Probleme verdaut wird, könnt Ihr zu Hühnerkarkassen, Flügeln, Putenhals, Ochsenschwanz usw. übergehen.

                      Menge der RFK wiegen und von der Gesamtration abziehen. (Ich würde mit 3 Hühnerhäsen anfangen).

                      Übrige Mahlzeiten bzw. Mahlzeiten an knochenfreien Tagen:

                      Etwa 90 Gramm Fleisch, egal welche Sorte, dabei aber etwa zweimal pro Woche Innereien, auch Leber,
                      30 Gramm Gemüse, püriert (ich habe mit gedünstetem Gemüse bessere Erfahrungen als mit rohem),oder Obst, alle Sorten, bei einem so kleinen Hund einfach abzweigen, was Ihr auch gerade eßt, ein- bis zweimal die Woche ein Eigelb, täglich oder auch nur 2 - 3 mal wöchentlich 1 - 2 Teelöffel Öl (Distel,- Oliven, - Lein, - Weizenkeim, - ...., was Ihr in guter Qualität da habt oder günstig bekommt).

                      Dazu könnt Ihr fast alles austauschen und geben, was bei Euch abfällt. Wenn nicht zu scharf gewürzt, darf es statt der speziell zubereiteten Hundemahlzeit ein Rest von Eurem Essen sein, es können Sauermilchprodukte (Yoghurt, Quark, Kefir, Hüttenkäse usw) sein, kann Fisch statt Fleisch sein.
                      Kräuter wären auch gut.

                      Insgesamt neige ich aber dazu, daß ein gesunder Hund nicht 10000 spezielle Zutaten braucht. Eine einfache, fast karge frische Kost hat Jahrhunderte lang gesunde Hunde leben lassen. Erst Fefu hat so viele Probleme gebracht.
                      Vieles, was Du liest und was auch verunsichert an Zusätzen, ist hilfreich, wenn der Hund Probleme hat (Gelenke, HD, Spondylose, Arthrose, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse usw.). Der "normale gesunde Hund" braucht gar kein Fachwissen, genau wie Deine Mutter Dich sicher nicht mit Tabellen und Plänen großgekriegt hat.

                      Wenn was unklar ist, frag gern.
                      Da hier keiner sonst geantwortet hat: ich bin morgen wohl nicht online, also Antworten erst am Freitag.

                      Liebe Grüße

                      Christa

                      Kommentar


                        #12
                        Hi,
                        ich bin morgen auch nicht online(Welthundeausstellung)

                        Kommentar


                          #13
                          Vielen Dank!!!!!:grinning4

                          Kommentar


                            #14
                            wow

                            Hi JRT

                            wollte mich nicht einmischen, nur in sofern, als daß ich meinen Hut ziehen möchte, wie toll Du Dich mit 11 Jahren um Deinen Hund kümmerst!!

                            und ich drück Euch alle Daumen, daß es klappt.
                            Da du problemlos an Geflügel herankommst, dürften Knochen bei Euch kein Problem sein, oder?
                            Falls doch, kann man sie mit gemahlender Eierschale ersetzen.

                            @ Christa: wie siehts mit tierischem Öl aus, wäre das zwischendurch nicht wichtig?

                            Gemüsetip: wenn Ihr einen Entsafter habt, kann man den Trester von z.B. Karottensaft auch gut als Gemüse verwenden , ist dann fein püriert.

                            Viel Erfolg weiter und laß hören, wie`s läuft

                            Grüßchen
                            hanna
                            GHrüßchen
                            Hanna

                            Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

                            Kommentar


                              #15
                              Re: wow

                              Original geschrieben von Hanna


                              @ Christa: wie siehts mit tierischem Öl aus, wäre das zwischendurch nicht wichtig?

                              Hallo Hanna,

                              Du meinst z.B. das Öl aus Swanies Shop?
                              Ich gebe es.
                              Ich meine aber grundsätzlich, daß man Hunde auch gesund ernähren kann, ohne zu viele spezielle Zusätze.

                              Ich finde den Einsatz von JRT auch toll, sie muß aber vor allem ihre Mutter überzeugen. Und ich kenne es aus meinem Umfeld, daß Leute schnell "umkippen", wenn sie hören, was man alles füttern sollte/könnte/müßte.
                              Deshalb habe ich einen einfachst-Plan reingestellt, der Hund sicher besser ernährt als jedes Fefu und ausreicht, solange der Hund gesund und fit ist.

                              Ich vermute mal, nach etwas Eingewöhnung bringt es auch JRT und der Mutter so viel Freude zu sehen, wie gut es dem Hund bekommt, daß man nach und nach noch steigern und ergänzen kann.

                              Liebe Grüße

                              Christa

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X