Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gemüse

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gemüse

    Mich würde noch interessieren, was Ihr so an Obst und Gemüse füttert. An welchen Plan haltet Ihr Euch dabei oder macht Ihr das "frei nach Nase"

    Petra

    #2
    Hallo Petra

    Du kannst alles grüne Blattgemüse geben und Karotten, Fenchel, Staudensellerie, Paprika, Gurke, Zucchini, Kohlrabi, Broccoli, mehr fällt mir grad nicht ein. Bei Bohnen und Kohl solltest Du vorher wenigstens dünsten oder aber kochen, wegen der Blähungen. Bei Obst musst Du halt schauen, was dein Hund mag, geht eigentlich fast alles. Mein Timor kann z.B. Bananen nicht ab, aber der ist sowieso ein heikler Fresser.
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      also, ich bin auch noch nicht so lange dabei. Weder mit Hunden noch mit barfen. Aber an Gemüse und Obst gebe ich so ziemlich alles. Da ich selbst davon viel esse, ist es eben da. Heute mal dies, morgen mal das. Wie es gerade kommt.
      So einen richtigen Plan gibt es eigentlich nicht. Hab bei meinem Essesn auch keinen Plan.

      Kommt vielleicht auf den Hund an, was sie mögen und was nicht.
      Unseren Kleinen scheint es jedenfalls gut zubekommen.

      Grüße
      Ursula

      Kommentar


        #4
        Ich hatte diese Woche viel Salat übrig, weil unser Gemüseladen den so schön billig anbietet. Den habe ich püriert und ohne irgend ein anderes Gemüse gefüttert. Ja, mein Hund frißt sowas pur.
        Sonst nehme ich überwiegend Möhren, das TK- Gemüse vom Aldi (Möhren, Brockoli, Blumenkohl), Chicoree, Grüne Bohnen (Dose), Sauerkraut, Spinat (mit dem Blubb).





        Danach gab´s dann allerdings die Hühnerherzen.
        Man sollte die Welt so nehmen wie sie ist, aber nicht so lassen.

        Kommentar


          #5
          Oh ja, das mit dem hoakligen fressen kenn ich auch - genau deswegen hadere ich mittlerweile auch mal wieder mit mir, ob ich auf barfen umstellen soll - die Entscheidung ist wohl ehrlich gesagt eigentlich schon gefallen - die größere Tiefkühltruhe ist nämlich schon bestellt...
          Vielleicht bekommen mein Hund und ich die Zeit mit dem ekligen Trofu bis diese da ist ja noch irgendwie unbeschadet rum..

          Kommentar


            #6
            Hallöchen,
            hätte da auch noch eine Frage zum Gemüse! (Will jetzt erst mit Barfen anfangen!).
            Gemüse immer kochen oder gar nicht! Immer pürieren oder kochen?
            Gemüse aus dem Tiefkühli geht anscheinend auch (Yvo hat da was geschrieben!). Wenn aus dem Tiefkühli dann nur auftauen und rein ins Futter oder kochen?

            Uiuiui, kochen oder nicht kochen, dass ist hier die Frage!

            Liebe Grüße,
            Ela, Leia & Lenny

            Kommentar


              #7
              Ach ja und wie ist das mit den Babygläschen, wenn alle Stricke reißen einfach mal eines der Gemüsegläschen mit ins Futter mischen?
              Oder lieber nur die Obstgläschen zu den Milchmahlzeiten???

              Kommentar


                #8
                Gemüse/Obst immer roh und püriert!
                Natürlich gibt es Ausnahemn. Die einfachste Regel lautet: Alles was Du auch nicht roh essen kannst, sollte auch der Hund nicht roh bekommen. Dazu gehören Hülsenfrüchte (würde ich eh' nicht füttern), Kartoffeln, Spinat und die meisten Kohlsorten.

                Natürlich kannst DU auch TK-Gemüse geben, aber eben auch püriert.

                Bei uns gibt es Samstags meist Obstgläschen in die Milchmahlzeit, weil ich zu faul bin Äpfel und Birnen extra zu pürieren. So gibt es dann auch Abwechslung, da ich immer mal andere Sorten nehme.
                Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                Mail ->

                Kommentar


                  #9
                  Wie schon geschrieben das Gemüse/Obst immer pürieren.
                  Was man nicht geben sollte (soweit ich weis) sind rohe Kartoffeln, Zwiebeln, Kohl, Erbsen, Bohnen und beim Obst Zitrusfrüchte, Trauben und Avokasdo.

                  Der größte Teil sollte aus grünem Salat sein.
                  Ich z.B. mixe immer z.Z. Feldsalat (gibt es voll günstig im Moment), Kopfsalat, 2-3 Karotten 2 Äpfel eine Birne und eine Banane (ab und zu noch etwas Peterle).

                  Sieht dann so aus wie die Babygläschen. Und schmeckt meinen zwei total!

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo

                    Bei uns ist gerade Broccoli Zeit, dazu kommen Karotten, auch Salatblätter, ab und zu mal etwas Zwiebeln, dazu.

                    In nächster Zeit wirds mal wieder Kürbis geben.
                    gesunde Grüsse

                    Stellina

                    Kommentar


                      #11
                      Was man nicht geben sollte (soweit ich weis) sind rohe Kartoffeln, Zwiebeln, Kohl, Erbsen, Bohnen und beim Obst Zitrusfrüchte, Trauben und Avokasdo.
                      Zwiebeln kann man geben, aber nur wenig und in Maßen (so wie bei allem )
                      Kohl nur wenn gekocht.

                      Trauben gehen auch, am Besten sind allerdings die Kernlosen, weil genau die eben nicht soviel gefüttert werden sollen (die meisten Kerne enthalten Blausäure).

                      Zitrusfrüchte (Clementinen, Satsumas) mag meine Hündin sehr gerne und sie bekommt immer mal einige Spalten, wenn ich dieses Obst esse.
                      Durch die Zitronensäure kann es bei übermäßigem Verzehr zu Dünnpfiff kommen.

                      Bei Avocados ist das Problem, dass es mehrere Sorten gibt und einige davon giftig sind für den Hund. Da man die Sorten nicht so ohne weiteres erkennen kann, sollte man auf Avocados komplett verzichten.

                      Also Zwiebeln, Trauben und Zitrusfrüchte kann man füttern, aber in Maßen.

                      Kohl und Hülsenfrüchte nur gekocht, aber auch eher wenig.

                      Kartoffeln ebenfalls gekocht und dann kann man auch mal mehr geben, so als Magenfüller, wenn der Hund es verträgt.

                      Bei Kartoffeln und Tomaten immer darauf achten, dass grüne Stellen großzügig entfernt werden!!
                      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                      Mail ->

                      Kommentar


                        #12
                        Original geschrieben von timsha
                        Gemüse/Obst immer roh und püriert!
                        Natürlich gibt es Ausnahemn. Die einfachste Regel lautet: Alles was Du auch nicht roh essen kannst, sollte auch der Hund nicht roh bekommen. Dazu gehören Hülsenfrüchte (würde ich eh' nicht füttern), Kartoffeln, Spinat und die meisten Kohlsorten.

                        Natürlich kannst DU auch TK-Gemüse geben, aber eben auch püriert.

                        Bei uns gibt es Samstags meist Obstgläschen in die Milchmahlzeit, weil ich zu faul bin Äpfel und Birnen extra zu pürieren. So gibt es dann auch Abwechslung, da ich immer mal andere Sorten nehme.
                        Nun ja wenn Gemüse und Obst immer roh...dann darf man keine Gläschen geben, denn die werden durch erhitzen haltbar gemacht

                        Ich gebe das meiste an Gemüse gedämpft aus dem Dampfgarer, denn meine Hündin frisst kein rohes Gemüse. da ich immer grosse Mengen auf einmal mache, mische ich etwa 10 - 20% rohes Gemüse unter das Gedämpfte, mehr wird nicht mehr gefressen. Und da ich meinen Hund nichts aufzwinge ... ist sie massgebend.
                        Martine
                        Auf die Hunde (speziell die Cattle Dogs (-: ) weil sie das Leben erst lebenswert machen

                        Kommentar


                          #13
                          Original geschrieben von Hot Chili
                          Nun ja wenn Gemüse und Obst immer roh...dann darf man keine Gläschen geben, denn die werden durch erhitzen haltbar gemacht

                          Ich gebe das meiste an Gemüse gedämpft aus dem Dampfgarer, denn meine Hündin frisst kein rohes Gemüse. da ich immer grosse Mengen auf einmal mache, mische ich etwa 10 - 20% rohes Gemüse unter das Gedämpfte, mehr wird nicht mehr gefressen. Und da ich meinen Hund nichts aufzwinge ... ist sie massgebend.
                          Martine
                          Ich gebe Babygläschen auch nur max. einmal die Woche.

                          Natürlich ist gedünstet besser, als gekocht. Manche Sorten dürfen eh' nur gekocht verfüttert werden.

                          Mein Posting bezog sich auf die Frage, ob Gemüse IMMER gekocht werden müsse und da gibt es eben ein eindeutiges "Nein", eben weil man die wichtigsten Inhaltsstoffe dadurch vernichtet.
                          Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                          und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                          Mail ->

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X