Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was meinen eure Tierärzte dazu`??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Was meinen eure Tierärzte dazu`??

    Hallo,

    noch eine Frage, was meinen denn eure Tierärzte dazu?? Finden die das gut oder weniger gut, dass die Hunde mit rohem Fleisch gefüttert werden??

    Ich denke es ist eine gute Sache...obwohl der Gedanke unserne zukünftien Hund mit rohem zu versorgen trotz allem, für mich immer noch naja, das Bild in meinem Kopf passt halt irgendwie nicht wirklich zusammen. Ich sehe immer wieder nur das Typische Bild vor Augen...(Dosenfutter mit süßen Hundebild Etikett, Hudn der das frisst) und wenn ich mir das anders vorstelle, naja ich habe mir ja schon eine Seite angeschaut wie das so aussieht...ist wirklich ungewohnter Anblick. Nicht ekelig...irgendwie halt ungewohnt!!
    Ging es jemand anderem auch so Anfangs?? Oder bin ich da u sensibel für solche Themen??*lach*

    Noch eine weitere Frage:

    Lasst ihr eure Hunde impfen (Tollwut ist klar) aber der Rest??

    Ich muss euch ehrlich gestehen, ich habe früher imme rgedacht man MUSS impfen, egal ob Kidn oder Haustier...mich hat noch nie einer aufgeklärt, dass dies eine Freiwillige Sache ist.

    Habe keine guten Erfahrungen gemacht, mit impfen trotzdme bei den älteren Kindern gemacht...wusste es ja nciht besser...dann sind wir hergezogen, und einie Häuser weiter wohnt eine Fmailie, deren Tochter Geistig udn körperlich krank ist, Folgeschaden einer Impfung!! Die war kerngesund, impfschaden ist anerkannt worden!! Udn da bin ich zum nachdenken gekommen.

    Seitdem ist Impfen bei uns nicht mehr angesagt...bwz wäre ich stark ab in wie weit das wirklich sinnvoll ist bzw notwendig.

    Unser ejüngste Tochter z.B. 10 Monate alt, hat noch gar keine Impfung, Sammy, die Katze hat nur Tollwutimpfung ,sonst nix anderes...
    Ich habe schon das gefühl, dass mich die Mitmenschen vor allem Ärzte egal ob Tierarzt oder Humanmediziner am liebsten lünchen würden...

    wie denkt ihr darüber??!!

    Ach nochwas, seitdem die impferei ausgelassen wird, sind unsere Kinder nie wieder Fiebrig gewesen...mal einen schnupfen ok, aber sonst nix.

    Udn ich denke, wenn wir mal einen Hudn haben werden, möchte ich diesen auch UNGERN impfen lassen...


    Liebe Grüße
    Eure Sammykatze/Enza

    #2
    Für mich war die Rohfütterung auch eine arge Umstellung, zumal ich selber praktisch kein Fleisch mehr esse, weil ich mir immer vorstelle, ich beiss jetzt einem süssen, kleinen, unschuldigen Kälbchen in die Schenkel. Da hab ich mich gefragt, haben wir das Recht, Tiere für unsere Ernährung zu schlachten, obwohl wir im Grunde nicht Fleischfresser sind?
    Beim Hund seh ich das anders, der ist von Natur aus ein Fleischfresser und braucht das auch, sowie die Katze. Heute lege ich einfach besonderen Wert darauf, dass die Schlachttiere ihr Leben schön und artgerecht gehalten und ernährt verbringen durften. Das trägt auch zur Gesundheit meines Hundes bei. Das Fleisch nicht artgerecht gehaltener und ernährter Tiere ist sicher von schlechterer Qualität und ich kann es mit meinem Gewissen auch nicht vereinbaren, eine nicht artgerechte Haltung zu unterstützen. :lightsabr
    Mein Partner hat nun das Gefühl, weil ich meinen Hund roh ernähre, würde auch ich wieder Fleisch essen wollen, dies ist aber nicht der Fall. Warum begreift er nicht, das ich nicht mein Hund bin und für uns beide nicht die gleichen Regeln gelten?
    LG Marianna

    Kommentar


      #3
      Hallo Enza

      Ich glaube, dass die meisten TÄ sowohl der Rohfütterung, wie auch dem Nicht-Impfen kritisch gegenüber stehen.
      1: Sie kennen diese Art Fütterung nicht und vertreiben selber FeFu. Dies schlägt sich dann natürlich auf ihre Kasse nieder.

      2: TÄ verdienen bis zu 50% nur mit Impfungen!! Dass die natürlich für Komplettimpfungen sind, ist wohl kein Geheimnis.

      Grundimmunisierung beim Welpen (in der Regel 2 Impfungen) sind schon sinnvoll. Die TW würde ich aber im Anschluß, zeitlich versetzt machen lassen. Danach kannst Du ja, wie schon gesagt, den Titer bestimmen lassen, um zu sehen, ob der Hund noch genug Antikörper hat.

      Wenn ihr ins Ausland in Urlaub fahrt, Ausstellungen besuchen wollt (ob als Aussteller oder als Zuschauer) und, ganz wichtig, in einem Tollwut gefährdeten Bezirk wohnt, ist eine jährliche TW-Impfung unerlässlich.
      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
      Mail ->

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        meine TÄ (Homöopathin) findet Rohfütterung super klasse :bouncy: .
        Was Impfungen angeht, das Thema hatten wir noch nicht wirklich, weil ich Wolf schon 3 Jahre nicht mehr impfen lasse und das auch bisher nicht mit ihr diskutiert habe. Werde ich aber irgendwann sicher noch machen .

        LG Melli
        Liebe Grüße
        Melli mit Seelenhund Wolf für immer im Herzen

        Kommentar


          #5
          Meine Tieraerztin findet BARF ganz toll!

          Leider kennen sich viele Tieraerzte halt nicht mit BARF/Ernaehrung aus. Hier in Nordamerika wird das im Studium kaum behandelt. Ausserdem werden Tieraerzte hier oft von FeFu Herstellern gesponsort falls sie deren Futter empfehlen.

          Meine Tieraerztin ist auch dem Impfen sehr kritisch gegenueber. Wir haben Charlie grundimmunisieren lassen und lassen jetzt jedes Jahr die Titers machen und impfen nur noch alle 3 Jahre auf TW weil das so gesetzlich vorgeschrieben ist.

          Es gibt da viele Studien im Internet ueber Impfungen und dass es eben nicht noetig ist sie jaehrlich zu impfen. Lassen wir uns menschen jaehrlich impfen? Nein! Die wirken mehrere Jahre und wieso sollte es bei den Tieren anders sein?

          Wie Timsha schon gesagt hat, Impfungen bedeuten "schnelles und einfaches Einkommen" fuer die Tieraerzte. Und welcher Tierarzt will da gross Werbung machen und sich quasi ins eigene Fleisch schneiden?
          Simone & Charlie Brown the Wonder Mutt
          There is no psychiatrist in the world like a puppy licking your face.
          - Ben Williams

          Kommentar


            #6
            Hallo Enza!

            Ich denke, dass das Impfen in Westeuropa eine wichtige Einnahmequelle der TÄ ist und einfach nicht mehr hinterfragt wird: Z.B. macht es Sinn, so oft zu impfen? (Lassen wir Menschen uns jedes Jahr gegen Masern impfen?) Ist das nicht heftig für den Hund, die volle Ladung auf einmal?

            Ich war um Ostern in meinem Heimatland Cro und hab den Hund dort impfen lassen (Hund kommt auch daher; haben dieselben Pfizer Produkte, kostet aber nur die Hälfte), wie immer verlangte ich die volle Ladung. Die Ärzte haben gestutzt: Der junge hat's etwas zögernd schließlich gemacht, mit dem Hinweis, das sei eigentlich nur beim jungen Hund angebracht, beim älteren lediglich Tollwut. Der ältere TA, der dann dazukam, war überhaupt nicht begeistert, das wäre zu heftig für das Tier. Zum ersten Mal hatte ich bis dahin soetwas gehört. Als ich dann hier etwas von der Impf-Diskussion mitbekam, passte auch alles schön zusammen.

            Ich lasse jetzt nur gegen TW impfen, weil wir jedes Jahr mit Hundi wegfahren, den Titer lasse ich in ca. 3 Jahren erst wieder bestimmen. Hundi wurde in seinem jungen Leben so oft geimpft...

            Zur Rohfütterung: Noch kann ich bei den klassischen TÄ keine Bewegung feststellen, viele vertreiben weiterhin ihr überteuertes FeFu. Ich denke, dass jetzt aber von den Hundebesitzern was losgetreten worden ist, worauf die FeFu-Industrie & Ärzte bald reagieren müssen, wollen sie ihre Pfründe nicht ganz verlieren.

            Finde die Entwicklung gut, hoffe, es springen noch mehr Hundebesitzer auf. Je länger ich Rohkost gebe, desto überzeugter bin ich davon. Ich denke, es ähnelt fast einer Gehirnwäsche der FeFu-Industrie, die breite Masse glauben zu machen, FeFu sei das einzig richtige für einen Hund. Beim Hasen gibt man ja auch nicht gepresste Karotten-Pellets oder sowas. Viele Hunde-Menschen glauben auch noch immer, TroFu sei etwas besseres als NaFu - warum eigentlich?

            Viel Spaß beim Barfen und nicht mehr so oft Impfen wünscht jedenfalls

            Jela

            Kommentar

            Lädt...
            X