Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welpenernährung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Welpenernährung

    Hallo, bin heut zum ersten Mal unter Euch freue mich jetzt schon auf die gemeinsame Zeit. Meine Akira ist eine Rottidame und ist jetzt schon 15 Wochen alt. Habe sie sei der 13. woche auf roh umgestellt und hab immer wieder Zweifel ob ihr nicht was fehlt Mineralien und so. Sie bekommt 3 x täglich meistens 2x Fleisch und Gemüse und einmal fleischlos. Also Kartoffeln gemixt mit Gemüse und Öl. Gibt es was das ich auf jeden Fall noch dazugeben sollte? Wer kann mir noch Tipps und Ratschläge geben. Freue mich auf Eure Antworten Gruss Tanja
    In Freud und Leid, zu jeder Stund`
    hält zu Dir TREU DEIN HUND.

    #2
    Hallo Tanja,

    herzlich Willkommen mit allen Fragen.

    Deine Angaben sind etwas dürftig. Wenn sie so stimmen und nichts dazu kommt, wird Dein Welpe noch nicht ausgewogen ernährt, vor allem fehlt Calcium.

    Deine Hündin muß unbedingt entweder mehrmals wöchentlich Knochen bekommen oder eine andere Calciumquelle, z.B. gemahlene Eierschalen oder Calziumzitrat.

    Fleisch: Welche Sorten fütterst Du?
    Es sollte eine Abwechslung geben zwischen Muskelfleisch und Innereien (Pansen, Blättermagen, Leber, Niere usw.)
    Fett ist wichtig.
    Eigelb und Fisch sind wertvoll.

    Schreib bitte mal etwas genauer, dann können wir besser helfen.

    Liebe Grüße

    Christa

    Kommentar


      #3
      Ernährung

      Also, ich schreibe mal vom gestrigen Tag
      1. Mahlzeit Pansen mit Karotten und Löhwenzahn + Olivenöl
      2. Schlund mit Karotten,Löwenzahn,Sonnenblumenkörner,Petersilie+B orretschöl
      3. gekochte Kartoffeln, Karotten, 1 ganzes Ei
      Die Calciumzugabe von Calci.delice hat mir mein Tierarzt bis zu einem Jahr empfohlen 1 Tabl. ca. 305 mg pro Tabl. Ansonsten zwischendurch aber nicht täglich Ochsenschwanzknochen oder andere Suppenknochen. Welches Getreide auser Hafer würdest Du empfehlen? Haferfl. möchte ich nicht geben den sie ist lebhaft genug. Danke für Deine Bemühung.
      In Freud und Leid, zu jeder Stund`
      hält zu Dir TREU DEIN HUND.

      Kommentar


        #4
        Hallo Tanja,

        ich würde lieber eine reine Calciumquelle bevorzugen. Das Präparat, das Du nenutzt, enthält auch P, Fluor und Vit D:
        http://www-vetpharm.unizh.ch/TPP/00000000/V0106-XX.HTM

        Von solchen Kombipräparaten halte ich nichts. Die Entscheidung kann Dir aber keiner abnehmen.

        An Knochen sind Kalbsrippen, Kalbsbrustbein Hühnerhälse, Karkassen für einen Welpen besser geeignet als Ochsenschwanz und Suppenknochen. Die letzten sind sehr schön zum Nagen und als Beschäftigung, werden aber mit den Milchzähnen sicher nicht geschafft.

        Dein Futterplan für einen Tag ist in Ordnung.
        Für weitere Tage sollte dann Abwechslung bei den Fleisch - und Innereisorten (auf jeden Fall Muskelfleisch)und auch beim Gemüse rein. Auch Obst (sehr reif) kannst Du zugeben.
        Viel Abwechslung macht die Ausgewogenheit.

        Wo siehst Du den Zusammenhang zwischen Haferflocken und Lebhaftigkeit?
        Haferflocken, wenn Du Getreide füttern möchtest, liefern viel Energie, aber die braucht ein welpe auch.

        Ich füttere nur manchmal getreide, dann Sechskornflocken aus dem Reformhaus, habe im Moment keine da, so daß ich nicht aus dem kopf weiß, welche Getreidesorten enthalten sind.

        Die müssen auf jeden Fall über Nacht eingeweicht werden oder gekocht.
        Du kannst auch mal Vollkornnudeln füttern. Sauermilchprodukte sind auch gut.

        Liebe Grüße

        Christa

        Kommentar


          #5
          Welpenernährung

          Liebe Christa,
          herzlichen DANK für die ausführliche Aufklärung. Der Zusammenhang das mein Welpe vom Hafer oder von den Haferflocken ziemlich energiegeladen wird, sitzt bei mir noch im Kopf fest denn früher bin ich geritten und wenn dann mein Pferd zuviel Hafer bekommen hat war es auch zu wild. Oder kann man das nicht vergleichen...? Auf jeden Fall werde ich mich noch mit mehr Fleischsorten bevorraten.
          Lieben Gruss Tanja
          In Freud und Leid, zu jeder Stund`
          hält zu Dir TREU DEIN HUND.

          Kommentar


            #6
            Hallo Tanja,

            die Frage ist, ob Dein Welpe sehr lebhaft und temperamentvoll ist oder hyperaktiv, nie müde, hibbelig usw.

            Ersteres ist wünschenswert, so sollte ein gesunder Welpe sein, auch wenn er damit für uns Menschen im ersten Lebensjahr oft recht anstrengend ist.
            Hyperaktiv sollte er nicht sein. Dann gilt es, spezielle Hilfen bei der Ernährung zu beachten.

            Bevor ich oder besser jemand Welpen-Barf-Erfahrenes (das bin ich nur in der Theorie, habe noch keinen Welpen mit Barf aufgezogen) da Futtervorschläge macht, wäre deine Antwort wichtig.

            Liebe Grüße
            Christa

            Kommentar


              #7
              Welpenernährung

              Hallo Christa, ich denke auf gar keinen Fall hyperaktiv einfach sehr lebhaft und wenn mich eben die Kids sehr beanspruchen und gleichzeitig meine süsse Akira dann wirds eben manchmal ein bisschen zu heftig. Das hält sich alles im grünen Bereich.
              Sorry wenn ich mich nicht gleich zurück melde bin immer viel unterwegs. Ich hoffe das macht nichts.
              Liebes Grüssle Tanja
              In Freud und Leid, zu jeder Stund`
              hält zu Dir TREU DEIN HUND.

              Kommentar


                #8
                Hallo Tanja,

                natürlich macht es nichts, wenn man nicht sofort auf Beiträge antwortet. Wer kann denn schon dauernd am PC sein?

                Da es ja so aussieht, als sei Dein Welpe gesund und vom Temperament her ganz "normal", würde ich Dir neben den schon gegebenen Tipps vorschlagen, Dich durch das Ernährungsforum im Mitgliederbereich durchzulesen (Du bist oder wirst bald freigeschaltet). Dort findest Du Fragen und Rat, weil es einige Mitglieder gibt, die ihre Welpen barfen.

                Auch auf Swanies und Silvias HP´s findest Du Hilfe und Futterpläne für Welpen.

                Liebe Grüße

                Christa

                Kommentar


                  #9
                  Welpenernährung

                  Hallo Christa,
                  ich glaub auch das ich mir zuviel Sorgen mache, aber ich denke das geht allen Anfängern so. Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass ich mit allen Fragen kommen kann und weiss mir wird geholfen.

                  Dank Dir
                  Grüssle Tanja und Akira

                  Kommentar


                    #10
                    hallo tanja
                    also, ich hab auch einen welpen einer großen rasse. ein dogo-argentino. und meine tierärztin sagt, calcium muß immer im ausgewogenen verhältnis mit phosphor sein, bei so großen rassen. und ich vertraue ihr.
                    denn was man jetzt falsch macht, kann man nie wieder gutmachen.

                    außerdem muß ich sagen, meine kleine ist auch erst 13 wochen alt, und schafft die suppenknochen mit leichtigkeit.
                    kriegt aber auch alle knochen vom huhn. also hals, rücken, flügel und auch haxen. roh natürlich.
                    und vom fleischer krieg ich immer das beuschel mit schlund. da sind super knorpel drauf. die ganze luftröhre z.b., das ist aber ratz-fatz weg.

                    dafür frißt sie kein gemüse. da kriegt sie jetzt von matzinger die vollkorn-gemüse-flocken unter die fleischbrocken. das geht.
                    und obst ist auch nicht grad angesagt. das einzige, das langsam geht ist ein apfel. weil sie´s schon kennt.
                    milchprod. mag sie auch nicht, nur die milch, wenns schon sauer ist, weil´s die katzen nicht getrunken haben. und die ist dann so halb gestohlen. das ist wahrscheinlich das interessante.

                    vorige woche hab ich pferdefleisch probiert, weil das für dogos das beste sein soll, weil es nicht fett ist, aber das mag sie auch nicht sehr. oder vielleicht nur, weil sie es noch nicht kennt.
                    aber glaub mir, überwindung war das auch für mich. ich war nämlich auch mal reiterin. ich selbst würde ja niemals pferdefleisch essen. aber wenn´s für mein hundi das beste ist,
                    überwind ich mich für sie.

                    ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen helfen.
                    lg gabriele

                    Kommentar


                      #11
                      Welpenernährung

                      Halli hallo,


                      leider musste ich mit Roh aufhören denn Akira hatte über mehrere Tage nur noch flüssigen Stuhlgang einmal sogar mit Blut dann wollte mein Mann unbedingt das ich wieder auf Trockenfutter umstelle. VORÄUFIG

                      Ich werde noch einige Zeit zuwarten und dann wieder langsam auf Roh umstellen.

                      Dank Dir für Deine Antwort


                      Gruss Tanja und Rottibaby Akira
                      In Freud und Leid, zu jeder Stund`
                      hält zu Dir TREU DEIN HUND.

                      Kommentar


                        #12
                        da muß ich sagen, da ist meine robust. ich hab sie mit 9 wochen gekriegt, und sie hat vom ersten moment fleisch und gemüse gekriegt. sie mag kein gemüse und kein obst, da muß ich sie zwingen. aber sie hatte kein einziges mal durchfall. und ich hab sie jetzt über 4 wochen.
                        seit ein paar tagen hat sie einen ausschlag, der schaut wie eine allergie aus. das sieht man halt bei weißen hunden. ich muß jetzt mal probieren, von was das sein kann.
                        sie hat seit samstag pferdefleisch gekriegt, und seit einer woche gemüseflocken von matzinger. sonst ist alles wie immer.
                        ich lass die flocken halt mal weg.
                        lg gabriele

                        Kommentar


                          #13
                          Hi Gabriele

                          Wo hat deine Kleine denn den Ausschlag und wie sieht der aus??
                          Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                          und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                          Mail ->

                          Kommentar


                            #14
                            sie hat den ausschlag fast am ganzen körper. vor allem am bauch da sieht man ihn auch am besten. aber auch am kopf und an den beinen runter. da vor allem an den ellenbögen.
                            was ich heute gesehen habe, kriegt sie schon die zähne. vielleicht hängt es auch damit zusammen.
                            oder sie verträgt das getreide in den gemüseflocken nicht.
                            es sind lauter rote tupferl. zuerst hab ich geglaubt von der wiese vom heu und stroh beim spazierengehen. daß es wie stiche sind aber da hätte sie es nicht überall.

                            Kommentar


                              #15
                              Hi Gabriele

                              Könnte es nicht auch die sog. Welpenakne sein?? Habe hier schon den ein oder anderen Beitrag dazu gesehen. Da wird auch von roten Pusteln, die teilweise eitrig aussehen, gesprochen.

                              Es ist schon möglich, dass die Dogos da vielleicht etwas anfälliger sind. Ich denke auch, dass Du da evtl. bei der Sonneneinstrahlung etwas vorsichtig sein solltest.
                              Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                              und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                              Mail ->

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X